Hello, Guest the thread was called3.6k times and contains 48 replays

last post from olly at the

In Deutschland C64 DIY-Hardware verkaufen

  • Ein Kleingewerbe

    Es gelten gewissen Grenzen für den Umsatz (17.500 € im Gründungsjahr inkl. USt.) und den Gewinn der erwirtschaftet wird.

    Da noch eine paar Anmerkungen/Ergänzungen zu:


    Ein "Kleingewerbe" gibt es im steuerlichen Sprachgebrauch nicht. Gemeint ist hier die Kleinunternehmerregelung nach §19 UStG. Der Umsatz im Erstjahr wird allerdings aufs Jahr hochgerechnet, d. h. man darf z. B. nicht in vier Monaten 10.000 EUR Umsatz erwirtschaften, da man hochgerechnet die Grenze damit doch überschreiten würde. Der Gewinn ist zudem irrelevant.


    Ob die Kleinunternehmerregelung Sinn macht, kann man auch nicht pauschalieren. Bei größeren Investitionen könnte es auch Sinn machen, darauf zu verzichten.


    Weiterhin ist man damit nicht automatisch komplett aus dem Umsatzsteuer-Verfahren raus. Gewisse Fälle können doch Umsatzsteuer und damit Meldepflichten auslösen (innergemeinschaftlicher Erwerb, §13b-Fälle etc.).


    Je nach Umfang und bestehender Hauptbeschäftigung muss man auch die Kranken-/Pflegeversicherung im Auge behalten.


    Zumindest TRW und meinereiner sind ja direkt vom Fach, was den steuerlichen Kram betrifft. Alles kann man hier aber auch nicht mal eben rüberbringen. Diese Gründerseminare, wie von Markaine erwähnt, kenne ich persönlich nicht. Schaden kann's aber sicherlich nicht. Ich meine in Frankreich ist sowas in der Art sogar Pflicht (und ist auch gut so)!.


    Ansonsten gibt es ja auch noch passendere Foren für sowas, wie das rechnungswesenforum z. B.

  • Alles schöne Ideen, aber bedenkt dabei immer " wir leben hier in einem hochbürokratischem Staat ". Onlinehandel, auch wenn nur aus liebhaberei mit unbedeutenden Gewinnabsichten, ist mittlerweile eine (na sagen wir mal ) recht anspruchsvoll reglementierte Angelegenheit geworden. Es lauern unmengen an Fallstricken die richtig böse teuer werden können. Und es gibt wirklich genug leute da draußen, die nix anderes zu tun haben, anderen das Leben in der Beziehung schwer zu machen! Das ist kein Witz!!! Die Regeln im Onlinehandel gelten für jeden Onlinehändler. Auch für den Hobbyonlinehändler.

    Der Kleingewerbetreibende haftet im übrigen mit seinem Privatvermögen

    Diese wichtige Aussage sollte man immer im Hinterkopf behalten! Ich will niemandem den Spaß an der Sache verderben, aber man sollte zu mindest mal über mögliche Konsequenzen nachdenken und sich nach Möglichkeit absichern.
    Allerdings wenn man nix hat, kann einem auch nix weggenommen werden ;) .


    Ein Bekannter von mir hat fast 1 1/2 Jahre gebraucht, um einen kleinen Onlinehandel im Elektronikbereich einigermaßen abgesichert auf die Beine zu stellen. Ich habe das immer ein bisschen belächelt. Nachdem ich aber durch den mitbekommenhabe, auf was man da alles achten muss, ist mir das Lachen vergangen und der Wunsch nach einem Onlineshop auch!



    Ein Kleingewerbe anmelden ist kein großer Akt

    hat aber möglicherweise erhebliche Konsequenzen (und nicht nur positive).


    Cheers

  • Mir ist die Lust mittlerweile vergangen da was hoch zu ziehen. Ich bastle einfach ein paar C64 Sachen und wenn ich derer überdrüssig geworden bin, wird es hier oder in der Bucht verkauft.

    Definitiv sind sie alle sehr gut und super verarbeitet.

    Das will ich gar nicht bestreiten. Die Dinger sehen echt top aus, keine Ahnung wie die die Gehäuse so hinbekommen, CNC-Laser/Fräser?

  • Mir ist die Lust mittlerweile vergangen da was hoch zu ziehen. Ich bastle einfach ein paar C64 Sachen und wenn ich derer überdrüssig geworden bin, wird es hier oder in der Bucht verkauft.

    Da musste ich kurz Schmunzeln... Auf der einen Seite wird zunehmend schwindende Unternehmergeist in Deutschland beklagt, aber auf der anderen Seite werden einem hier nicht nur Steine, sondern ganze Felsen in den Weg gelegt. Ich bewundere die Leute, die das noch auf sich nehmen und kann dich sehr gut verstehen, dass dir die Lust vergangen ist.

  • Ja und ohne einen Batzen Geld von Daddy/Bank für Anwälte/Prüfungen/Behörden usw. braucht man gar nicht erst anfangen. Also sind arme Leute wie ich schon mal generell vom Mitspielen ausgeschlossen.


    Mir ist schon bewusst, dass die ganzen Regeln ihren Sinn haben und den Verbraucher vor Schaden schützen sollen. Auf der anderen Seite sollten solche Niedervolt Netzteil Sachen wirklich von der Haftung ausgenommen werden können, wenn der Kunde damit einverstanden ist. So wie beim günstigen Haarschnitt beim Friseur vom Azubi. Da ist dem Kunden auch klar, dass da jede Menge Mist passieren kann. Ok, war jetzt ein blödes Beispiel.


    Es gibt sicher viele Leute mit tollen Mikrocontroller Ideen, die wunderbar mit CE/XYT/0815/Müll/Recycling/ISS-tauglich Netzteilen funktionieren und wirklich nur minimalen Schaden anrichten können, falls irgendwo ein Kurzer entsteht.

  • Aber warum muss es denn Geld sein?
    Setzte Dir doch ein anderes Ziel mit Deinen Entwicklungen. Z.B.

    • Mach Dir nen Namen damit in der Community.
    • Betreib damit nen YoutubeKanal
    • Werde zum Hinkucker auf Retromessen.
    • Werde Prototypenlirferant für ne bestehende Retrofirma
    • Schreib n Buch über Retrobasteleien (oder Blog/Vlog/Homepage)

    das warn nur ein paar spontane Ideen, es gibt bestimmt noch mehr.

  • Ich habe halt gedacht ich kann zur Rente ein bisschen was(0- 400EUR), mit einem Hobby was Spaß macht, dazu verdienen. Viel arbeiten kann ich eh nicht, da ich dazu leider nicht in der Lage bin.


    An deinen Punkte habe ich auch schon gedacht und vielleicht mache ich was davon auch. Ich stehe ja auch erst am Anfang mit dem C64 und Mikrocontrollern. Es würde daher sowieso noch ewig dauern bis ich wirklich was eigenes produzieren könnte, was nicht nur nachgebaut und leicht abgewandelt ist.

  • Mein Browser meldet: :aerger: "Kann man sich da was abschauen?" - Ja - wie man es nicht machen soll !

    403 FORBIDDEN!

    Either the address you are accessing this site from has been banned for previous malicious behavior or the action you attempted is considered to be hostile to the proper functioning of this system.


    The detected reason(s) you were blocked are:
    Hetzner Online GmbH; Access denied (AS-HETZNER-12).

    Your IP, Domain Name (if resolvable), the referring page (if any), QUERY, POST, User Agent, time of access, and date have been logged and flagged for admin review. Please either 1. Stop the bad behavior, or 2. Cease accessing this system.
    The webmaster of this site has decided to provide you with an e-mail link to start a trouble ticket about this block.
    Please do not change the beginning of the subject line, nor the preamble of the body text.



    Click [email=blocked@sellmyretro.com?subject=Event%20ID:%23391051%20on%20www.sellmyretro.com&body=Record%20%23:391051%20%0ARunning:0.4.10a3%20/%20MS-77g%20/%20D30-2016-08+U.0%20/%20BADIP-2017-01+U.2%20/%20COOK-2015-02a%20%0A%20Time:%20Sun,%2002%20Apr%202017%2009:17:42%20+0100%20%0AHost:static.164.116.243.136.clients.your-server.de%20%0AIP:%20136.243.116.164%20%0APost:%20%0AQuery:%20%20%0AStripped%20Query:%20%20%0AReferer:%20%20%0AUser%20Agent:%20Mozilla/5.0%20(Windows%20NT%2010.0;%20Win64;%20x64)%20AppleWebKit/537.36%20(KHTML,%20like%20Gecko)%20Chrome/56.0.2924.87%20Safari/537.36%20%0AReconstructed%20URL:%20http://%20www.sellmyretro.com%20/%20%0AWhy%20Blocked:%20Hetzner%20Online%20GmbH;%20Access%20denied%20(AS-HETZNER-12).%20%20%0A---End%20of%20preamble,%20begin%20YOUR%20added%20comments%20below%20here---%20%0A]HERE[/email] to start a trouble ticket.
    Your connection details:
    Record #: 391051
    Time: Sun, 02 Apr 2017 09:17:42 +0100
    Running: 0.4.10a3 / MS-77g / D30-2016-08+U.0 / BADIP-2017-01+U.2 / COOK-2015-02a
    Host: static.164.116.243.136.clients.your-server.de
    IP: 136.243.116.164
    Post:
    Query:
    Stripped Query:
    Referer:
    User Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/56.0.2924.87 Safari/537.36
    Reconstructed URL: http:// http://www.sellmyretro.com /


    Generated by ZB Block 0.4.10a3 / MS-77g / D30-2016-08+U.0 / BADIP-2017-01+U.2 / COOK-2015-02a

  • Mein Kleingewerbe hat mich ca 12000€ Steuernachzahlung gekostet.
    Sicher ich bin damals recht Blauäugig an die Sache herangegangen, aber so ist das eben manchmal.
    Mag auch nicht grad der beste Steuerbearater gewesen sein.


    Aber egal ich hab nu Privatinsolvenz wegen dem Kram, bzw. durch den Kredit den ich dafür aufnehmen musste.


    Ich würde dir empfehlen deine Leistungen hier anzubieten.
    Da freuen sich sehr viele dran, und du musst nix weiter "anmelden" und "abdrücken".
    Arbeit wirst sicher auch genug haben.
    Allerdings solltest zumindest über eine Versicherung oder so nachdenken, falls da mal was schief gehen sollte, bei gaaanz teurer bzw. seltener Hardware.
    Also um einfach eine kleine Absicherung für beide Seiten zu haben.


    Aber frag mich jetzt nicht was sowas abdeckt, vllt. ne priv. Haftpflicht, aber da solltest explizt nachfragen.

  • Darauf wird es wohl hinauslaufen. Glückwunsch zur Privatinsolvenz. Ich habe meine noch vor mir, aber nicht wegen Selbständigkeit, mehr noch alles aus erster Ehe.


    Ob sowas eine Versicherung abdeckt? Das wäre ja dann wieder ein Schlupfloch um doch was selbst zu machen und an den Mann zu bringen. Falls ich mal hier ein Teil verkaufe und mich der Käufer verklagt habe ich wohl Pech gehabt. Ich könnte mir nicht mal einen Anwalt leisten und habe auch 0,00 EUR Vermögen. Die Gerichtsvollzieher gingen hier auch immer nur wieder Schulter zuckend raus.

  • Meine Insolvenz ist nun 2 Jahre am laufen.
    Meine Empfehlung dahingehend, kratz alles zusammen und such dir nen Anwalt. (ca. 600€)
    Ist 10x stressfreier als alle Schuldnerberatungen zusammen und vieeel entspannter.


    Wenn du genauso wie ich wenig Geld hast kannst du bei einer Klage oder dergleichen zum Gericht gehen und dir einen Beratungsgutschein holen.
    Damit gehst du zum Anwalt und zahlst nur nen Selbstkostenbeitrag. Wieviel das ist liegt natürlich an der Frage um was es geht.
    Egal, es geht ja nur darum Rechtliche Unterstützung, bei "Tasche leer" bekommst du beim Gericht. Musst dich aber im Prinzip ausziehen (also Konten offenlegen usw.)


    Einen Beratungsgutschein gibt es nicht für die Privatinsolvenz, kostenlos geht das nur über Schuldnerberater, der Caritas oder AWO usw..


    Aber ich kann nur sagen, die Insolvenz ist wie ein Befreiungsschlag. Da fällt ne riesen Last von einem ab.


    Wenn du nen bischn genauere Infos haben willst, kannst mir gern ne PN schicken, ich kann dir natürlich nur sagen wie ich das gemacht hab aber vielleicht hilfts.



    So jetzt aber back to topic :D

  • Danke für die Info. Ich hatte schon vor zu einer Beratungsstelle zu gehen, schiebe das nun schon eine Weile vor mir her. Mit Konten offen legen habe ich kein Problem. Ende des Monats immer auf 0,- , kein Dispo, P-Konto und dann gehen halt die normalen Fixkosten ab. Nix Berauschendes, es wäre mir sogar egal wenn sie meine Kontoauszüge veröffentlichen würden. Es gibt keinen Monat wo ich über dem Existenzminimum bin, also eigentlich alles gute Voraussetzungen für die Privatinsolvenz. Wertgegenstände habe ich auch nicht, kein Auto, kein Eigentum, kein Erspartes, keine Versicherungen, kein Luxus, Kleidung von Kik, Lesebrille für 2,-EUR von Amazon. Das ist halt so meine Welt. Macht mich nun nicht unglücklich, nur die Schulden sind nicht schön. Ansonsten könnte ich so auch alt werden.