Hello, Guest the thread was called2.9k times and contains 19 replays

last post from 1ST1 at the

HD-Disketten und Zip Laufwerk

  • Hallo alle Miteinander,


    Da hätte ich doch gleich mal zwei Fragen die ich in den Raum werfe.


    1.) ist es möglich ein 100MB Iomega Zip-Laufwerk an den A-500 anzuschließen?


    2.) sind HD Disketten am A-500 funktionsfähig?


    Danke.


    Gruß Bernd

  • ich hatte jetzt die HD-Disk Farge etwas anders verstanden, daher ...
    Du kannst ab Kick 2.0 auch HD-Laufwerke und somit HD-Floppys am Amiga nutzen. Die Laufwerke müsse aber spezielle Amiga-Laufwerke sein. Ein X PC-Laufwerk dürfte nicht funktionieren. Umbaumaßnahmen gibt es im Netz.


    Iomege Zip-Drives kann man mit Treibern am Amiga betreiben, sowohl in der SCSI-Version als auch mit Basteln in der Parallel Version.

  • Aaaaalso.


    so wie ich das verstehe sind HD-Disketten für das normale Amiga Laufwerk nicht geeignet.
    Schade, von den Dingern hab ich noch reichlich, von den DD-Disketten ganz wenig.


    Das Zip-Laufwerk ist ein externes 100 Mb Parallel-Laufwerk, Bezeichnung "DDXZ100P2".
    Ist das ein großer Aufwand das am A500 lauffähig zu machen, und gibt es da spezielle Treiber für?


    Recht herzlichen Dank der schnellen Antworten.


    Gruß Bernd

  • @ADAC,


    jo, das scheint es zu sein. Jetzt habe ich mal gegoggelt ob man so ein Adapter erwerben kann.


    Nichts gefunden. Heißt also selber anfertigen oder lassen.
    Nu bin ich leider kein Elektroniker sondern Lackierer. Jetzt hab ich also ein Problem.


    Nja mal schauen was wird. Bis zu meiner Rente werde ich wohl alles beisammen haben, sind ja noch 10 Monate.


    Aber vielen Dank.


    Gruß Bernd

  • Den Adapter muss man selbst löten. Kaufen ist da nicht. Auch ist das Teil nie über Beta-Status gekommen. Womit man dem Teil nicht 100% vertrauen kann.
    Hast du schon mal Kabel gelötet? Mehr ist das eigentlich nicht. Ok, wenn man es schön haben will, haut man die Dioden auf nen Stück Rasterplatine, aber nötig ist das jetzt nicht.

  • @DerSchatten,


    Danke, die Seite ist gut, das Modul ist für 15 Euronen gelistet.


    Aber wer soll denn da durchblicken??? der ganze Quark ist doch auf englisch und da habe ich so meine Probleme mit.
    Wie und wo bestelle ich es da?


    Gruß Bernd

  • Der Google Translator könnte helfen.
    Link eingeben und drauf klicken und den Text ist deutsch genießen.


    PS:
    Der LInk zu Google Translator wird hier als externer Bild-Hoster identifiziert und geblockt, daher musst du wohl selbst zu der URL kommen.

  • 1. Nur SCSI.
    2. Nein.

  • Habe jetzt einen A1200 geschenkt bekommen,
    ohne Netzteil. Geht das vom A500 auch?
    Dazu einen Joystick, ein externes Diskettenlaufwerk und ein Modul, damit ich damit am Fernseher kann.


    kann ich denn da das Zip-Laufwerk anschließen, wenn ja wie? so wie am A500?
    und ist es zweckmäßig das Diskettenlaufwerk mit einem A500 Laufwerk zu wechseln?
    Das Laufwerk vom A1200 soll nicht so kompatibel sein habe ich irgend wo mal gelesen.


    Es ist ein A1200 und im Gehäuse ist ein Stempelaufdruck "Okt. 08.95" und das Board Rev. 2B.
    Verbaut ist eine Seagate 171,8 MB Festplatte , die ich gerne gegen einen CF Adapter wechseln möchte.
    Bleichen möchte ich das Gehäuse auch nicht, dafür ist es nur leicht vergilbt und sieht noch super aus.
    Das darf es auch, ist ja nun mal über 20 Jahre jung.


    Von innen ist er nicht versifft, nur sehr sehr Staubig (gewesen)
    Ist sonst noch was zu beherzigen, damit der Rechner sich noch lange lebt?


    Wenn ich in 10 Monaten in Rente gehe möchte ich mir in meinem ehemaligen Kinderzimmer einen C64, einen Amiga 500 und jetzt auch den Amiga 1200 aufbauen.
    Bis Dahin möchte ich alles zusammen haben.
    Habe mittlerweile 3 C64er, von denen ich einen aufbaue und einen in Reserve halte. einer geht dann weg.
    dann habe ich 2 A500er und jetzt den A1200, der damals schon mein Traum war.
    Selbst einen alten Nadeldrucker habe ich mir besorgt.
    Dann können meine Enkel mal sehen wie man vor 20 - 30 Jahren am Computer noch arbeiten musste.


    Schon mal meinen besten Dank.


    Gruß
    Bernd

  • Quote

    Habe jetzt einen A1200 geschenkt bekommen,
    ohne Netzteil. Geht das vom A500 auch?

    ja



    Quote

    Dann können meine Enkel mal sehen wie man vor 20 - 30 Jahren am Computer noch arbeiten musste.


    nicht mussten ... wir durften noch! :)



    Quote

    Das Laufwerk vom A1200 soll nicht so kompatibel sein habe ich irgend wo mal gelesen.

    Nur, wenn es ein "Escom A1200" ist . Schau mal nach "Escom fix" - wenn da so einen hast und ein normales Amiga-Laufwerk einbaust, dann musste unterhalb der Platine noch 1-2 Drahtbrücken ablöten.
    Das A500 Laufwerk ist i.d.R. ein dickeres Chinon, passt so nicht im A1200 rein.
    Aber die "Probleme" hat man eigentlich nur bei sehr speziellen Loadern.



    Was für ein Modul für den TV? Der A1200 hat einen HF-Modulator, einfach Cinch-KoaxKabel-TV
    Aber über Scart ists am besten ;)



    Ich persönlich konnte mich mit der CF Lösung nicht sooo ganz anfreunden. Bzw die CF die schnell genug wären, waren mir für die gebotene Kapazität einfach noch zu teuer. Vielleicht auch mal nach ner 2,5" Anschluß SSD schauen.


    ZIP Laufwerk - hier könntest am internen IDE noch ein zweites Laufwerk anschließen (Master/Slave) und ein IDE ZIP nehmen. Kabel nach hinten herausführen...?
    Dazu noch ein IDEfix... ;)
    ABER wenn man mal damit anfängt aufzurüsten ... autsch :D

  • Beim A1200 brauchst du eigentlich kein ZIP-Laufwerk. Der hat nen PCMCIA-Schacht. In eBay bekommst du PCMCIA zu CF bzw SD Adapter für unter 10 Euro. Dann kann der Amiga SD bzw. CF Karten bis 1 GB lesen und schreiben. (Aber nur wenn du in die Trapdoor nur 4 MB "Fast RAM" einbaust, bei 8 MB gehts nicht mehr). Außerdem musst du dafür noch so einen Fat32 Device-Treiber installieren, dann kannst du darüber Daten mit einem PC austauschen. Das ist sogar Plug&PLay im laufenden Betrieb.

  • @all,


    Danke eurer Antworten und Tips.


    Das Board sieht nach der Reinigung noch Top aus.


    Das einzigste was fehlt, ist bei der linken Schifttaste der Drahtbügel mit den 2 weißen Halterungen und die Gehäuseschrauben.


    Hab da mal ein wenig die Suchfunktion und Goggel zwecks Kondensatoren bemüht.
    Das ist ne Nummer zu groß für mich, da hätte ich angst das Board zu beschädigen.
    Bin nun mal Lackierer und kein Elektronik Fachman.
    Habe zwar eine Lötstation, Löte aber nur mal LED´s und son Zeugs, nur das wäre mir zu gewagt.
    Außerdem sind da so viel verschiedene Kondensatoren gelistet, da blick ich doch gar nicht durch.
    Ich wüsste auch keinen in meiner Ecke der das machen würde/könnte.


    Werde die HDD wohl gegen CF tauschen und mir für den PCMCIA-Schacht ein CF-Adapter holen.
    Bis ich die Sachen habe baue ich erst einmal die HDD wieder ein.


    Und ja, das müsste ein Escom Amiga sein, da ist unter dem Board ein Kabel angelötet.
    Also bleibt das LW drin.


    Und noch einmal ja, das stimmt, wir durften, hat ja auch richtig Spaß gemacht.
    Ich muß aber von vorne Anfangen, ich weiß ja fast gar nichts mehr, meine Güte.


    Gruß
    Bernd