Apple Geräte Qualität [Auslagerung aus MacBook Reparatur Thread]

  • Apple Geräte Qualität [Auslagerung aus MacBook Reparatur Thread]

    <EDIT> Syshack: Die Qualitätsdiskussion aus dem MacBook Reparatur-Thread hierher verschoben, weil für die Reparaturhilfe nicht zielführend.


    daybyter schrieb:

    Was soll das denn nur?
    Die Teile _soll_ niemand reparieren (können) wenn Apple das nicht möchte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von syshack () aus folgendem Grund: Die Qualitätsdiskussion aus dem MacBook Reparatur-Thread​ hierher verschoben, weil für die Reparaturhilfe nicht zielführend.

  • c64people schrieb:

    das Applezeugs hat sowieso Ablaufdatum
    Naja, jedes Zeug hat irgendwie sein Ablaufdatum und die Apple-Sachen halten überraschend lange. Eine Reparatur lohnt sich bei den Dingern wenigstens (gefühlt) – wer will denn schon ein 10 Jahre altes PC-Notebook haben oder reparieren? – die wandern gleich auf afrikanische Müllhalden.

    [...]
    <EDIT> Syshack: Posting gesplittet in den zwei Threads

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von syshack () aus folgendem Grund: Posting gesplittet in den zwei Threads​

  • die alten Dinger sind auch nicht das Problem.
    Aber mit den Intel-Dingern fing einfach alles an, täglicher Gebrauch. Irgendwann hatten die Geräte keine Funktion mehr.
    iPhone fällt auseinander genauso und iPod eigentlich nie im Gebrauch, keine Funktion. Habe noch ein iPad hier rumfliegen, da hat sich mal eben das Touchpad verabschiedet.
    Wenn ich mir das so anschaue werden sehr viele defekte Gebrauchtgeräte angeboten (gefühlt).
    Hetero Kinder bringt der Storch, schwule Kinder der Flamingo! :LOL
  • c64people schrieb:

    iPhone fällt auseinander genauso und iPod eigentlich nie im Gebrauch, keine Funktion.
    Dann hast du halt andere Erfahrungen gemacht als ich. Ich nutze immer noch meinen iPod 5.5G (80GB Festplatte, 9 Jahre alt) und habe mir gerade ein paar gut funktionierende iPhone 3G und 3GS angeschafft (8 bis 9 Jahre alt). Der iPod nano (7 Jahre alt) meiner Frau wird täglich genutzt. Meine ganzen Power- und MacBooks funktionieren noch und mein aktuelles MBP mit 4-Kern-i7 läuft seit 5 Jahren quasi 24/7 komplett durch – bis auf ein paar Neustarts im Jahr (und die Urlaubszeit). Ich kann mich da echt nicht beklagen. Es gibt natürlich auch bei Apple Montagsgeräte, davon bleibt kein Hersteller verschont. Aber langlebigere Geräte, als die von Apple, kenne ich kaum. Die Reparierbarkeit ist in den letzten Jahren aber wirklich kräftig eingeschränkt worden – nur ist das kein Apple-only-Phänomen – versuch mal ein Microsoft Surface (Book) zu reparieren oder zu erweitern – geht auch nicht.

    Aber die Diskussion ist OT und daher gebe ich das Micro zurück an den Threadstarter.
  • c64people schrieb:

    iPhone fällt auseinander genauso und iPod eigentlich nie im Gebrauch, keine Funktion.

    Retrofan schrieb:

    Dann hast du halt andere Erfahrungen gemacht als ich. Ich nutze immer noch meinen iPod 5.5G (80GB Festplatte, 9 Jahre alt)
    Ich weiss ja nicht, wie manche mit ihrem Zeugs umgehen, aber in der Schweiz, dem Land mit der höchsten Apple-Dichte pro Einwohner, habe ich MacBooks+Pro immer secondhand gekauft und man sieht auch schnell ob jemand sorgfältig damit umgegangen ist.
    Kaputte Ecken oder Dellen am Gehäuse sind ein Zeichen von "fallengelassen", sowas habe ich schon gar nicht mal beim Kauf berücksichtigt, weil da schon mal was an den Mainboards oder Displayscharnieren was im Argen sein kann und dann "komische Effekte" auftreten können.

    Ich habe diese Geräte immer mit mehr RAM und grössere HDD ausgestattet, oder HDD mit SSD ersetzt oder zweite HDD/SSD per Adapter erweitert und diese Geräte haben JAHRE gehalten. Ich keines gehabt, welches ersetzt wurde, weil es kaputt war, sondern einfach weil ich schnelleres Modell wollte.
    Diese habe ich nach Jahren wieder weiterverkauft oder verschenkt um wieder ein besseres secondhand Modell zu kaufen.
    Meine Cousine, der ich ein weisses 2006er MacBook (hatte das 2008 secondhand gekauft) geschenkt habe, benutzt es heute noch! Ok, Akku ist am Arsch und ich habe keinen Ersatz gefunden, der nicht über EUR 100 kostet, aber sie will nix anderes.

    Zu den iPods:
    Ich habe hier 4x iPod Classic (5th Gen x2 mit 80GB und 6th Gen x2 mit 160 GB), eins noch schnell gekauft als Apple diese beste iPod Linie beendet hatte (die Dinger waren vor der 6th Generation zu gut gebaut und halten ewig, wenn man das nicht rumschmeisst). Der einzige Schwachpunkt dieser Geräte, der mir gekannt ist, ist der Lock-Schiebeknopf, der geht gerne kaputt (war bei meiner Frau einmal der Fall, aber das iPod wurde damals gratis ersetzt), aber den verwende ich deshalb auch fast nie (im Auto brauche ich den ja nicht).
    Diese habe ich täglich im Auto mit einem FM Transmitter von Belkin für Podcasts und Musik verwendet und das Ding läuft und läuft und läuft - trotz Harddisk. Man findet auch grössere Harddisk und Ersatzakkus im Internet, wenn man das will und braucht.
    Einen adäquaten Ersatz mit Flash Speicher und zu gleichem Preis pro GByte hat Apple nie veröffentlich (plus der Quatsch mit dem Touchscreen ist im Auto ein No-Go).
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von syshack ()

  • Ich bin ja wahrlich kein Applefreund, aber mir sind bisher fast nur geschrottete iPhones, iMacs, iPads und co. untergekommen, auf die mechanisch auf irgendeine Weise "unnatürlich" eingewirkt wurde. Das es hier und da auch "natürliche" Ausfälle gibt, bzw. es auch mal einen Serienfehler gibt, kommt auch in den besten Familien vor.
    Was mich gewundert hatte, war mal bei einem Kunden. Der hatte einen iMac ( 27"?... jedenfalls mit einem sehr großen Bildschirm ). Verbaut war noch ein relativ schneller Core2Duo... also nicht ganz der Neueste. Den konnte der Kunde theoretisch nur noch in den Alteisencontainer werfen, weil es keine aktuellen Updates mehr für dieses System gab. Es war nicht mal möglich, mit Boardmitteln einen neuen GMX Account anzulegen, weil GMX den Safari nicht richtig erkannte und nur ein eingeschränktes Menü bot. Selbst ein Ausweichen auf Firefox ging nur mit einer älteren Version, weil die aktuelle Version nicht auf dieser OSX Version läuft... hmmm werde mich mal dran machen, ein aktuelles Windows darauf zu installieren... sollte auf dieser Hardware eigentlich problemlos laufen. Wäre Schade, diesen hübschen "Klopper" deswegen zu entsorgen.
  • MaTel schrieb:

    ... weil es keine aktuellen Updates mehr für dieses System gab.
    ... da hätte ich an Deiner Stelle doch gleich mal ein neues MacOS 'drübergebügelt. Den gleichen Fall hätte ich hier vor einigen Wochen auch. Ich habe meinem Freund die Wahl gelassen: entweder das vorletzte OSX mit allen Funktionen oder das aktuelle mit dem Nachteil, dass einige Features nicht funktionieren.

    Da die letzten Versionen von OSX eh alle "frei" waren, bin ich da auch relativ schmerzfrei.
    -= There is a fine line between wrong and visionary. Unfortunately, you have to be a visionary to see it! =-

    C64 mit StereoInSID (MSSIAH), C64reloaded mit SIDFX (Kerberos), A1200 mit ACA1221ec und Indivision MK2, PowerMac G4 unter MorphOS, iMac Core i5 mit Tascam US-16x08 und US-122l
  • Ich habe im Wohnzimmer meinen (mittlerweile) 8 Jahre alten iMac stehen. Ich habe den mal nachgerüstet mit mehr RAM und SSD.
    macOS Sierra wird noch unterstützt, Updates gibt es auch noch. Wir nutzen den Rechner regelmäßig - klar für aktuelle Spiele ist er nicht geeignet.
    War er aber ohnehin noch nie.
    Habe bis vor kurzem noch Fotos mit LR und PS bearbeitet - ging recht flott und gut.

    Richtig ist, dass die Reparatur in Eigenregie mit den neueren Applegeräten nicht vergnügungssteuerpflichtig ist. Das man bei den 21,5" iMacs das RAM nicht mehr selbst tauschen konnte hat mich schon sehr gestört.
    <--- Das da ist eine Hälfte meines Ichs
  • Ja... das stört mich auch sehr - es ist mit der HD genauso. Ich hab jetzt statt einer internen SSD eine externe über Thunderbolt angeschlossen, aber schön ist das nicht!
    -= There is a fine line between wrong and visionary. Unfortunately, you have to be a visionary to see it! =-

    C64 mit StereoInSID (MSSIAH), C64reloaded mit SIDFX (Kerberos), A1200 mit ACA1221ec und Indivision MK2, PowerMac G4 unter MorphOS, iMac Core i5 mit Tascam US-16x08 und US-122l
  • Bin jetzt diesbezüglich nicht der Apfel-Kenner... aber das Update auf eine neuere OS X Version wurde wimre seitens Apple Aufgrund der veralteten Hardware abgelehnt. Da ich der Dame nun aber nicht irgendwas anderes aufzwingen möchte, solange es sich vermeiden läßt... wie gehe ich denn da vor, ein aktuelles MAC OS X auf die Kiste aufzuspielen ? ...darf auch was kosten.
    Leider habe ich nicht mehr im Kopf, welches OS X da gerade auf dem Rechner rumwerkelt.
  • Also, auf dem MacBook (auch ein Core2Duo, 2 GHz, 4GB RAM von 2008) unserer Tochter läuft OSX 10.11.6 "El Capitan" - dank SSD sogar sehr flüssig. Darauf solltest Du auch alles an aktueller Software installiert bekommen und Support gibts hierfür bis Ende 2018.

    Der Download kann nur über Link und nicht im App-Store über die Suche gefunden werden. Hier ist der Link.

    itunes.apple.com/de/app/os-x-e…147835434?mt=12&at=10lt3z
    -= There is a fine line between wrong and visionary. Unfortunately, you have to be a visionary to see it! =-

    C64 mit StereoInSID (MSSIAH), C64reloaded mit SIDFX (Kerberos), A1200 mit ACA1221ec und Indivision MK2, PowerMac G4 unter MorphOS, iMac Core i5 mit Tascam US-16x08 und US-122l
  • MaTel schrieb:

    Der hatte einen iMac ( 27"?... jedenfalls mit einem sehr großen Bildschirm ). Verbaut war noch ein relativ schneller Core2Duo... also nicht ganz der Neueste. Den konnte der Kunde theoretisch nur noch in den Alteisencontainer werfen, weil es keine aktuellen Updates mehr für dieses System gab.
    Erst einmal hier gucken, welches System noch laufen wird und dann bis dorthin upgraden. Wenn es ein 27-Zöller mit C2D ist, dann kann es nur der iMac10,1 von 2009 (auch schon 8 Jahre alt) sein. Laut der Liste kann er mindestens bis "El Capitan" (welches noch mit Sicherheits-Updates versorgt wird) upgegradet werden – vielleicht sogar bis zum aktuellen "Sierra" (nur geht die Liste nicht so weit).

    Für nicht ganz uralte macOS-Versionen sollte es noch einigermaßen aktuelle Versionen von Firefox, Opera oder Chrome/Chromium geben. Man kann auch mal etwas unbekanntere Browser, wie Camino, Vivaldi oder SeaMonkey ausprobieren.

    Es gibt auch Tricks, aktuelle MacOS-Version auf nicht mehr offiziell unterstützter Hardware zu installieren. Man sollte aber wissen, was man tut – sind halt Hacks.

    Und aus Sicherheitsgründen muss man gar keinen Mac in den Container werfen. Selbst wenn es für die verwendete macOS-Version keine Sicherheitsupdates mehr geben sollte, ist die Gefahr, sich was einzufangen, äußerst gering (wenn man keine Software aus dubiosen Quellen aktiv installiert).
  • Ich muss da nochmal nachfragen, stecke nichts so tief in Apples Update Stategie / Politik, etc drinne... OS X bietet ja Updates an, die "automatisch" installiert werden. Werden da nicht automatisch auch Upgrades ( oder waren es nur Updates ) angeboten, oder muss ich diese Upgrades auf eine neuere OS X Version auf eine andere Art und Weise in Gang bringen?
    Evtl. liegt da ja ein Gedankenfehler bei mir vor.
    Wenn der Rechner bis auf das fast aktuellste bzw. sogar aktuellste OS X geupgraded werden kann, wäre dem Kunden nämlich am Besten geholfen, weil er sich nicht auf was anderes umgewöhnen müsste.
  • Die Updates aktualisieren nur das installierte System. Ein neues System bekommt man über den Appstore angeboten. Hier kann man dann auch den Installer herunterladen, der dann die Installation in Gang setzt.

    Offiziell wird hier allerdings nur das aktuelle System angeboten und nicht die Vorgängerversionen. Deshalb habe ich Dir in meinem vorherigen Post den direkten Link zur Vorgängerversion gesendet, die auf dem iMac noch gut laufen sollte.
    -= There is a fine line between wrong and visionary. Unfortunately, you have to be a visionary to see it! =-

    C64 mit StereoInSID (MSSIAH), C64reloaded mit SIDFX (Kerberos), A1200 mit ACA1221ec und Indivision MK2, PowerMac G4 unter MorphOS, iMac Core i5 mit Tascam US-16x08 und US-122l