ECC-Ram

  • Das wusste ich auch noch nicht. Ist das erste Mal dass ich mich hier mit ECC näher beschäftige. Also hat man bei AMD wirklich nur die Mehrkosten bei den RAM-Riegeln, das ist ja dann kein Ding. Ich müsste jetzt komplett CPU i7, Mainboard Gainward und Speicher tauschen. Das wären einige hundert Euro, die ich einfach nicht habe. Aber beim nächsten PC werde ich bestimmt darauf achten und wer weiß wenn AMD jetzt wieder richtig mitspielt, dann wird es ein AMD Rechner und ich habe wirklich nur die RAM-Mehrkosten.
  • Phasengleich schrieb:

    Das wusste ich auch noch nicht. Ist das erste Mal dass ich mich hier mit ECC näher beschäftige. Also hat man bei AMD wirklich nur die Mehrkosten bei den RAM-Riegeln, das ist ja dann kein Ding.
    Nicht ganz, das Board muss es auch noch unterstützen (sind schliesslich ein paar mehr Leitungen zu den Slots). Typischerweise ist das bei ASUS der Fall, aber man sollte vor dem Kauf etwas Recherche betreiben. Ich warte noch etwas bis die gröbsten Bugs aus den BIOSen raus sind und dann stelle ich mir ein neues System mit einer Ryzen-CPU zusammen.

    Hier läuft im Moment ein ASUS M3A78-T mit 8 GB ECC-RAM (Kingston, DDR2, ohne Kühlkörper, 1,8V).

    Zum Thema Speicher... Man sollte aufpassen was man da kauft. DIMMs mit Kühlkörper sind verdächtig denn ausser FB-DIMMs (FB = Fully Buffered, benutzt in Servern) braucht eigentlich kein RAM Kühlkörper/Heatspreader, aber man kann darunter sehr gut RAM zweiter Wahl verstecken.
  • Ein Unterschied sind auch die Timings - die sind ohne ECC besser - was sich, je nach Anwendung, auch in der Performance auswirken kann......
    (Was wohl nur bei den wenigsten der Fall ist ...... wie bei mir auf der Arbeit ....)
    ink 0,26,0
    ink 1,0,26
    speed ink 1,1
    eine einfache 3d Schrift mit dem passendem Computer :drunk:
  • Phasengleich schrieb:

    Einmal im Jahr wäre wirklich nicht schlimm. Da stürzen Programme wegen Softwarefehler eindeutig öfter ab und das ist auch meist kein Thema, wird halt kurz geärgert und dann neu gestartet. Auf der anderen Seite kann man durch ECC eine Fehlerquelle ausschließen und besser eingrenzen. Die Frage ist halt wirklich wie relevant das für den einzelnen ist.
    Kann man aber auch ohne ECC Riegel ausgrenzen. Einfach den Ram mit Testprogrammen testen, ob's die Fehlerquelle ist - bei häufigen Problemen/Abstürzen.
    Oder auch jeden Ram-Riegel einzeln testen, den Rest an Riegeln vom Mainboard 'draussen' lassen. Bis man ggf. sieht "Ah, dieser Riegel ist 'defekt', daher kommt das".

    [Hatte ich einmal: Der Rechner bootete nicht mehr -sonst alles da, Lüfter an..-, nur wenn es innen im PC bzw. der Riegel warm wurde, dann ging es (auch stabil u. ohne Fehler). Schuld war ein einzelner -'defekt' gegangener- Ramriegel, der hat's ganz allein verursacht.]
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CommieSurfer ()

  • CommieSurfer schrieb:

    Kann man aber auch ohne ECC Riegel ausgrenzen. Einfach den Ram mit Testprogrammen testen, ob's die Fehlerquelle ist - bei häufigen Problemen/Abstürzen.
    Oder auch jeden Ram-Riegel einzeln testen, den Rest an Riegeln vom Mainboard 'draussen' lassen. Bis man ggf. sieht "Ah, dieser Riegel ist 'defekt', daher kommt das".
    Sowas braucht aber eine Menge Zeit bis man sich halbwegs sicher sein kann und memtest86 findet leider nicht alle Fehler. Gleich ECC zu kaufen wäre im Endeffekt weniger aufwendig gewesen.
  • Stellt sich aber auch hier die Frage: Wie häufig kommt sowas vor, so ein Fall wie ich ihn zufälllig einmal in 10 Jahren hatte ? Selten, u. wofür sind wir hier Bastler - die können auch 'mal ein paar Riegel einzeln im Rechner abchecken ;).
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.
  • CommieSurfer schrieb:

    Selten, u. wofür sind wir hier Bastler - die können auch 'mal ein paar Riegel einzeln im Rechner abchecken ;).
    Kommt drauf an... Bei einem Bastelrechner o.ä. ist mir das egal, aber bei meinem Heimserver und dem Haupt-PC lege ich andere Maßstäbe an. Die haben zu funktionieren, störungsfrei. Deshalb passiert da auch kein Tuning beim Takt oder Timing, die laufen auf Default bzw. dem was das SPD der DIMMs vorgibt.
  • So wie es aussieht, ist zu dem Thema alles wichtige gesagt worden und jeder Teilnehmer hatte ausreichend Gelegenheit
    seinen persönlichen Standpunkt zu vertreten!

    Da sich die weitere Diskussion nur noch um die ganz persönlichen Ansprüche dreht(e), mach' ich jetzt hier mal zu.

    Danke an alle, die sich mit sinnvollen Beiträgen beteiligt haben! :applaus:

  • Benutzer online 1

    1 Besucher