Joystick Problem: Multi Function 2002

  • Joystick Problem: Multi Function 2002

    Hallo erst mal.

    Ich habe hier einen Multi Function 2002 Joystick, der in einem sehr schlechten Zustand ist.
    Ersatz für die Microschalter habe ich online gefunden, aber ich suche:

    - > Ein Bild wie der Joystick (funktionierend) innen aussieht. <-

    Also die Verdrahtung.....
    Bei meinem sind ein paar Drähte ab und ich sehe nicht wo die Drähte mal ursprünglich dran waren.
    Vielleicht gibt es ja sogar ein Schaltplan von dem Joystick, aber ich suche schon ein paar Tage im Netz und finde nichts.

    Kann mir jemand mit dem Joystick weiter helfen ?

    Gruß
    Crusher
  • Hallo allerseits,

    ich habe vor kurzem auch einen solchen Multifuktionalen Joystick bei Ebay erstanden. Angeblich mit voller Funktion, was natürlich überhaupt nicht zutreffend war. X( Joystick (sehr vorteilhaft Fotografiert) außen wie innen in einem sehr desolaten Zustand. Gehäuse verbogen, Schrauben ausgeleiert, ein Paddlepot Totalausfall, der andere Funktion nur sporadisch und so nicht nutzbar, ein Microschalter (Button) Totalausfall, die Joystickmechanik unvollständig, verbogen und kaputtgebastelt, LED ohne Funktion, Leiterbahnen beschädigt und deshalb mit 40€ viel zu teuer. Ebay eben :thumbsup: .

    Hab mir aber etwas Geld wegen der unrichtigen Beschreibung wiedergeholt und mir vorgenommen, den Knüppel wieder Fit zumachen. Dann weis ich wenigstens, was ich habe ;) .

    Alle Microschalter werden ersetzt (sind bestellt). Alle Potentiometer werden ersetzt (470K linear, sind schon da). Die Joystickmechanik ist repariert und das Gehäuseblech ist gerichtet. Die fehlende Farbe (Lackabplatzungen) lasse ich so, um den dem Alter entsprechenden "used Look" zu erhalten. Ein 30 Jahre alter Joystick muss für mich nicht unbedingt wie neu aussehen. Er muss funktionieren. Die dünnen Drähtchen der Originalverdrahtung werde ich auch noch ersetzen und die Gehäuseschrauben sind schon neu (allerdings jetzt in silber).

    Einziges Problem bei dem ich mangels Elektronikkenntnissen ohne Hilfe nicht weiter komme, ist die LED. Die leuchtet erstmal nicht. Ich habe gelesen, daß die bei Freuerknopf gedrückt und bei Dauerfeuer in der eingestellten Frequenz leuchten bzw. blinken soll. Die LED selbst leucht (mit 5V getestet) aber nicht bei Dauerfeuer oder Feuerbutton gedrückt, welches aber beides funktioniert.

    Nun meine Frage an euch Elektroniker, wie kann ich herrausfinden, wo da der Wurm drin ist. Wo muss ich ansetzen. Ich habe ein Multimeter zum Spannungen messen. Eine LED-Anschlusseite (LED+) geht an einen Wiederstand (der Kodierung nach 220 Ohm 5%) gelbes Kabel, an der anderen folgt ein Transistor (K2CA562Y) blaues Kabel (LED-). Das kann ich noch erkennen, damit bin ich dann aber auch schon am Ende.

    Ich habe mal ein Foto beigefügt und die Stellen markiert. Wie kann ich prüfen, ob der Transistor noch funktioniert und mit welchem Ersatz könnte man diesen im Bedarfsfall rsetzen.

    Sorry viele Fragen. Wäre echt nett, wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen kann.

    Danke im Voraus und Grüße.


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • Der Transistor dürfte den --Pol der LED nach Masse durchschalten. Macht soweit Sinn.
    Mit der Bezeichnung kann ich so nichts anfangen (--> Foto ;) ). Möglicherweise ein 2SA562 wenn das A562Y alleine in einer Zeile steht.
    Miss doch mal aus, wo die anderen beiden Anschlüsse des Transistors hin gehen.
    Reparaturtipps auf eigene Gefahr! Ihr seid alt genug, um zu wissen, was Ihr tut. ;)

  • Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Deine Vermutung zum Transistor könnte zutreffen. Foto angefügt.

    Zu den anderen Anschlüssen habe ich aufgemalt was ich ermitteln konnte (-->Foto). Ich hoffe das ist ok so.

    Auf was lässt das schließen, bzw. wo müsste Spannung anliegen und wo nicht, wenn die LED leuchten soll?



    Danke
  • Ok, prima danke für Deine Hilfe. Kannst Du mir noch einen Tip geben, wie ich prüfen kann ob der Transistor tot ist?
    Ich vermute, ich müsste die + Leitung an der LED vor dem Transistor oder vor dem Wiederstand gegen Masse messen um zu sehen, ob bis dahin alles ok ist. Wäre das richtig?
  • SamW schrieb:

    Am LED-Pin des Transistors sollten bei nicht gedrücktem Feuerknopf ~5V anstehen.
    Bei gedrücktem Knopf sollte da deutlich weniger sein.
    OK, der Hinweis hat mich auf die richtige Spur gebracht, ich habe entsprechende Messungen gemacht und da lag garkeine Spannung an. :)

    Dann habe ich weitergesucht und glaube den/die Fehler gefunden zu haben. Der vom Buttonpin 6 kommende und dem Transistor vorgeschaltete Wiederstand (10K Ohm) ist defekt. Er lässt sich mit dem Multimeter nicht messen und eine Durchgangsprüfung schägt auch fehl. Ein weiterer Wiederstand gleichen Wertes auf der Platine ist ebenfalls defekt. Die anderen Wiederstände auf der Platine haben Durchgang und zeigen beim durchmessen die richtigen Werte lt. Farbkode. Könnte das so sein? Dann wäre der Transistor ja noch in Ordnung.

    Muss ich mal sehen, wo ich die Wiederstände ohne viel Geldaufwand wieder her bekomme. Wenn das erledigt ist, geb ich noch eine Rückmeldung.

    Danke SamW für Deine promte Hilfe. Jetzt sollte der Joyboardrestauration nichts mehr im Wege stehen. :winke:

    LG
  • Würde mich sehr wundern dass zwei Widerstände defekt sind. Die sind eigentlich das unverwüstlichste in jeder Schaltung. Bist du sicher dass du die richtig gemessen hast?
    Der alleinige Zweck dieses Beitrags ist es meinen Counter zu inkrementieren. Jeglicher Sachbezug dient ausschließlich der Dekoration.
    --- "Meine kleinen Projekte"
    --- "3D-Modelle" --- "Platinen" ---
  • Du solltest vor dem messen auf jeden Fall eine Seite der Widerstände auslöten. Sonst misst Du u.U. die halbe Schaltung mit.
    Beide Widerstände defekt halte ich auch für eher wenig wahrscheinlich.

    Was passiert denn wenn Du den LED-Pin vom Transistor mit dem mittleren Pin des Transistors kurzschließt?
    Leuchtet dann die LED? Wenn ja, ist der Vorwiderstand der LED auf jeden Fall ok.
    Reparaturtipps auf eigene Gefahr! Ihr seid alt genug, um zu wissen, was Ihr tut. ;)

  • Zipcom schrieb:

    Bist du sicher dass du die richtig gemessen hast?
    Nun, wenn ich das wäre, hätte ich hier nicht um Hilfe gebeten. Ich reime mir das auf Grund meiner beschränkten Elektronikkenntnisse so zusammen, dass wenn ich bei allen anderen Wiedestandänden der Schaltung einen Durchgang und einen Wert messen kann der dann auch mit der Farbkodierung übereinstimmt und bei zweien nicht, dass die beiden dann defekt sein müssten. Oder ist das Falsch? Das Multimeter schließe ich entsprechend der Hinweise inder Bedienungsanleitung an und mache die Schaltung vorher stromlos.


    SamW schrieb:

    Was passiert denn wenn Du den LED-Pin vom Transistor mit dem mittleren Pin des Transistors kurzschließt?
    Leuchtet dann die LED?
    Das tut sie!


    SamW schrieb:

    Wenn ja, ist der Vorwiderstand der LED auf jeden Fall ok.

    Warum könnte der Wiederstand dann aber keinen Durchgang haben (wie die anderen) und keinen Wert anzeigen (wie die anderen). Könnte ich den betreffenden Wiederstand, der lt. Farbcode 10K Ohm haben soll einfach mal überbrücken ohne etwas kaputt zu machen? Vor dem Wiederstand messe ich bei gedrücktem Button noch 5V. Dannach genau 0V bei gedrücktem Button. Sollte da nicht auch eine wenn auch geringere Spannung anliegen. Auf irgendwas muss der Transistor doch reagieren.

    Hmm...., Mist.
  • Der hat schon seinen Grund. Wenn Du den brückst, kommt die weiße Fahne aus der LED... ^^
    10k als LED-Vorwiderstand ist auch sehr viel. Normalerweise nimmt man da um die 220 Ohm an 5V
    Möglicherweise hat da auch jemand nen falschen Widerstand drangebastelt. 8| :strom:

    Der Transistor schaltet dir die Masse an die LED.

    Die Schaltung ist auch eher unüblich. Normalerweise kommt die Last (LED mit Widerstand) auf die andere Seite vom Transistor.
    Reparaturtipps auf eigene Gefahr! Ihr seid alt genug, um zu wissen, was Ihr tut. ;)

  • Ok, das kriege ich so leider nicht in den Griff, da bin ich zu doof für. Da wird die LED dann eben dunkel bleiben.


    SamW schrieb:

    Möglicherweise hat da auch jemand nen falschen Widerstand drangebastelt.
    Kann ich nicht sagen, hab keinen Vergleich und finde auch nichts im Netz. Das PCB oben in Thread sieht leider ganz anders aus.

    Danke Euch.
  • Nachtrag, habe jetzt nochmal alle Wiederstände der Schaltung nachgemessen und nur der eine zeigt keinen Wert. Alle anderen schon. Bei der Aussage aus Post 11 das es zwei wären, habe ich wohl die Lötaugen nicht richtig erwischt. Der andere Wiederstand mit gleicher Farbkodierung zeigt 10K Ohm am Messgerät an. Ich meine also, dass der Wiederstand defekt sein muss.

    Könnte ich den denn gegen einen 220 Ohm austauschen?
  • Die Farbcodierung ist braun, schwarz, orange, gold also 10K Ohm (siehe rechtes Foto Post 6). Vor dem Wiederstand messe ich 5V bei gedrücktem Knopf und nach dem Wiederstand und vor dem Transistor 0V bei gedrücktem Knopf.

    Dann also nicht gegen 220 Ohm tauschbar. Ich dachte nur wegen dieser Aussage:

    SamW schrieb:

    10k als LED-Vorwiderstand ist auch sehr viel. Normalerweise nimmt man da um die 220 Ohm an 5V

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • Ich gehe davon aus dass der 220 Ohm Widerstand der Vorwiderstand für die LED ist. Der 10K Widerstand ist eher der Basiswiderstand. Und ernsthaft ich glaube nicht dass der tot ist. Alte Lötstellen sind oft oxidiert und man muss manchmal mit den Prüfspitzen recht kräftig drücken bis man Kontakt bekommt. Man kann auch mal mit etwas spitzen die Lötstelle ankratzen. Oder einfach mal auf der anderen Seite der Platine direkt an den Drähten des Widerstands messen.
    Vielleicht auch einfach mal die Lötstellen nachlöten. Eventuell hast du ja nur eine kalte Lötstelle.

    Man soll ja niemals nie sagen. Aber Widerstände sterben schon sehr sehr selten. Alle die ich bisher erlebt habe waren sehr viel stärker als mit 5V und ein paar mA belastet.
    Der alleinige Zweck dieses Beitrags ist es meinen Counter zu inkrementieren. Jeglicher Sachbezug dient ausschließlich der Dekoration.
    --- "Meine kleinen Projekte"
    --- "3D-Modelle" --- "Platinen" ---