Mein 1. C64

  • Die Anschlüsse vom Trafo (deine "Spule") hast du ja nun etwas kurz abgezwickt, sonst hätte man den sicher noch für das ein oder andere verwenden können. Schade drum.

    Mit einem einfachem Multimeter (Ohm messen) hättest du feststellen können, ob sich deine Floppy auf 240V umbauen lässt.
    Außerdem ist das Netzteil eher das Letzte was bei der 1541 den Geist aufgibt. Dann schon eher der Schreib / Lesekopf und dann ist das Ding sowieso im Eimer.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tulan ()

  • tulan schrieb:

    Die Anschlüsse vom Trafo (deine "Spule") hast du ja nun etwas kurz abgezwickt, sonst hätte man den sicher noch für das ein oder anderen verwenden können. Schade drum.
    Möglich, das man den Trafo noch weiter verwenden kann.
    Kurz deshalb, weil ich gerade im 220V/230V Bereich nicht Löten wollte und ich so mit dem vorhanden Material arbeiten konnte und auch wollte.


    Ich teste gerade das Laufwerk. ich habe ca 15 Minuten gebraucht um meine Disketten nach einem Kopierprogramm zu durchsuchen.
    Seit ca. 5 min bin ich dabei eine Diskette zu kopieren.
    Die einzige Wärmequelle die ich ausmachen kann, ist der Bereich wo die CPU sitzt. Noch ein Vorteil des Umbau auf ein Schaltnetzteil.
    Der andere Vorteil ist, das das alte Kram vom alten Netzteil (zB. Spannungswandler) raus sind. Ich denke die halten auch nicht ewig.
    Mein Besitz: Amiga 1200, Atari 800XL(NTSC), Super Nintendo, C64, Atari 1040 STF
    That's Next? I don't know.
  • Tests abgeschlossen.

    Diskette Formatieren: Check


    Kopieren (Kann nur einzelne Dateien kopieren) : Check


    Original (40 Track Disk?):


    Kopie (die zuvor formatierte Disk):


    Also ich kann keine Probleme feststellen, was das schreiben und lesen von Disketten angeht.
    Mein Besitz: Amiga 1200, Atari 800XL(NTSC), Super Nintendo, C64, Atari 1040 STF
    That's Next? I don't know.
  • für "jemanden" der einen Trafo als "Spule" bezeichnet,... ;) hast du es wirklich gut gemacht..
    Die Hitzeentwicklung sind ja wirklich verstärkt die dicken Spannungsregler,..

    Ich selbst bin auch bei Schaltnetzteilen eher "vorsichtig"..

    Die Schaltnetzteile erzeugen ja durch eine Zerhackerschaltung intern große Strom und Spannungsspitzen...
    früher war dann immer ein Problem , wenn die Last zu klein war ... bei dir hängt ja aber immer die
    Elektronik dran...

    Ich habe jetzt den C64 Schaltplan nicht "voraugen";..
    aber die Floppy hängt ja von den Signalen an der gleichen Masse (muss Sie ja auch)...
    und ich habe eher mehr als nur eine 1541 am C64,
    eher noch ein "durchgeschliffenes" 1541U2 und daher nutze ich lieber ein 1541II Laufwerk, weil kleiner und "leiser":..

    aber generell macht eine "echte" 1541 schon einen tollen Sound... gehört dazu...

    Gratuliere also...
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Neu

    So ein Mist. Ich wollte gerade mit Phase 3 des Umbau der 1541 beginnen, aber ich finde meine Schrumpfschläuche nicht nicht mehr.
    Naja, dann kann ich ja gleich noch neue Kondensatoren mit nehmen.
    Mein Besitz: Amiga 1200, Atari 800XL(NTSC), Super Nintendo, C64, Atari 1040 STF
    That's Next? I don't know.
  • Neu

    Meine 1541 hat seit heute einen Untermieter. Eine sd2iec evo2:


    Unterseite der Platine, mit größer gebohrtem Loch für die Kabeldurchführung:


    Seitenansicht mit Blick auf die Abstandshalter (Der Lochabstand passte :D):


    Die neue Leuchtdiode (Da besteht noch Handlungsbedarf, was die Farben angeht):


    Lage des Kabels für die Leuchtdiode:


    Laden von der 1541 und der sd2iec evo2:


    Ob die sd2iec evo2 so bleibt muß ich mir noch überlegen. Die könnte ich um 180Grad drehen, so das die SD-Karte Richtung Gehäuse zeigt.
    Dafür muss ein Schlitz im Deckel, damit man die 1541 zu bekommt und die SD-Karte einstecken kann.
    Meine Lösung ist im Moment, das ich den Deckel nicht verschraubt habe.
    Um an die SD-Karte ran zu kommen einfach das Datenübertragungskabel abziehen und den Deckel runternehmen.
    Mein Besitz: Amiga 1200, Atari 800XL(NTSC), Super Nintendo, C64, Atari 1040 STF
    That's Next? I don't know.
  • Neu

    Auch wenn ich kein freund davon bin das in eine floppy zu verbauen muß ich gestehen handwerklich und ideentechnisch sehr gute umsetzung! Vor allem daß der lochabstand passte, unglaublich :) . Wenn das ganze jetzt noch funktioniert wenn du's um 180 grad drehst und dem gehäuse einen schlitz verpasst würde ich sagen dann wärs doch garnicht mal sooo schlecht, jedenfalls bester interner 1541 verbau eines sd2iec überhaupt :thumbup:
    Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.