Von Pappe - der etwas andere Heimcomputer: MDG Mega+

  • Von Pappe - der etwas andere Heimcomputer: MDG Mega+

    Hä, was ist das, MDG Mega+ ... ??? Habt ihr alle noch nie gehört, richtig? Na dann wirds aber Zeit...

    Den Rechner samst Peripherie habe ich vorhin wieder gefunden. Mein selbst entwickelter Heimcomputer, das muss so etwa 1985/86 gewesen sein. Soweit ich mich erinnere, habe ich da irgendeinen Bockmist gebaut und somit eine Woche von meinen Eltern den 64er weggenommen bekommen. Also musste schnellstens Ersatz her... Auf 1985/86 bin ich gekommen, wegen der technischen Daten, als da wären:

    - 3 in 1 System, C64, Amiga und ST - Modus (also angeregt an den C128, nur bessere Modis)
    - folglich 6510 und 68020 CPU
    - 2 MB RAM
    - Diskettenlaufwerk 720 kb in 3,5 und 5,25 Zoll (vermutlich hat das große Lw. eine 1541 Emulation, ob ich da schon von der 1581 wusste, weiß ich nicht)
    - 10 MB Festplatte (intern!)
    - Farbgrafik mit 256 und 4096 Farben
    - Stereosound 6 stimmig
    - alle nötigen Schnitsttellen
    - Nadeldrucker
    - Joystick
    - Maus

    Ja, dann schaut mal selbst, das ist er, in unrestauriertem Zustand:







    Anmerkungen:
    - Das Komplettsystem ist sehr kompakt und passt auf ein A4-Blatt
    - Die 5,25 Disketten, da lassen sich die Disks in der Hülle drehen!
    - Beim Drucker ist der Druckkopf hin und her schiebbar und es lässt sich Papier von hinten einschieben (dann verhakt es sich aber)
    - Soweit ich mich erinnere muss ich dazu auch mal perforiertes Endlospapier gefaltet haben, das war aber nicht mehr dabei...
    - Wie man erkennen kann, sind sämtliche Schnittstellen die das System so braucht da
    - Verbindungskabel hab ich wohl weg gelassen
    - Die beiden Disketten in der Floppystation sind selbstverständlich austauschbar
    - DIe 3,5 Diskette hat etwa das Format einer SD-Karte
    - Nachdem meine Eltern den fanden, hatten sie ein Einsehen, dass es wohl nicht ohne C64 geht... Kurz hinterher muss ich mir dann meinen Traumcomputer gekauft haben, den 520ST. Und vom A1000 und vom sündhaft teuren 68020 Prozessor musste ich auch schon gewusst haben, und geahnt haben dass man den (später) auch im ST und Amiga verwenden konnte.

    Habt ihr auch sowas vorzuweisen? Herzeigen!
  • 1ST1 schrieb:

    - Nachdem meine Eltern den fanden, hatten sie ein Einsehen, dass es wohl nicht ohne C64 geht...
    Naja, sie haben auch gesehen, dass das Kind tatsächlich auch in der Lage ist etwas "anderes" zu machen und das es Phantasie hat.
    Unsere Eltern hatten doch keine Ahnung, was wir da früher gemacht haben...

    1ST1 schrieb:

    - Verbindungskabel hab ich wohl weg gelassen
    Wohl der modernste Gedanke :thumbsup:

    EDIT: Coole Arbeit und toll, dass Du sowas noch hast.
    carrier lost...
  • Davon existiert leider keiner mehr aber ich koennte den jederzeit nochmal nachbauen um zu zeigen wie der funktioniert hat :)

    Ich werde auch nie vergessen wie ich mich eines nachmittags (war vermutlich ein Samstag) mit nem Kumpel auf dem Schulfhof getroffen habe und wir uns jeder einen solchen Gameboy gebastelt haben inkl. ca. 15-20 Spiele pro Person :D zu guter Letzt noch eine "Spiele-Box" wo man die dann alle reintun konnte. Das war schon lustig :)
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Chagizzz schrieb:

    Und heute landen die echten Geräte herzlos in der Ecke/im Müll, wenn es die neuere Version gibt.
    Und die heutigen Kids liegen ebenfalls in der Ecke, wenn man ihnen $DEVICE wegnimmt und wissen sich nicht mehr zu beschäftigen. Selbst erlebt an einen Freitagabend auf einer Hütte mit Jugendlichen, wo kein Netz verfügbar war - trotz massenhaft vorhandenen Gesellschaftsspielen, Musikinstrumenten und Unterhaltungspartnern war die Stimmung im Keller.

    Das ist glaube ich der Unterschied zu früher - Beschäftigung mit dem C64 war aktive Unterhaltung, man lernte ständig dazu; im Gegensatz zu der relativ passiven Berieseluing heute. Und solche (Pappe-) Aktionen haben immer wieder inspiriert und die Phantasie beflügelt. :)

    Von daher: Absoluten :respect: für den "Kartommodore"!
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)