AMD Ryzen

  • ...Für mich sieht das alles langweilig und vor allem gleich (bekannt) aus. Früher hatten Grafiken (auch 3D Grafiken) noch ihre eigene Handschrift, heute nicht mehr oder seltenst. Da sie alle die selben vorgegebenen Weichzeichner, Effekte usw. benutzen.
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.
  • oobdoo schrieb:

    Wie kann man vor dem Kauf solche Dinger herausbekommen?
    wenns im laden ist kann man durchs fenster in der packung kucken , aber so ziemlich 95% von den ryzens die momentan auf den markt sind sind über woche 25 , meiner ist woche 8 und ich hatte nie probleme
    der bug ist nur unter linux und selbst da selten

    1x VIC-20,2x C16,1x P4 3x C64,1x C128D, 2x A500,1x A2000,1x CPC464,1x 520/1040ST,Mega ST2,1x PC10-III,1x /|\ PC-1,Acorn BBC MICRO 64k,1x Acorn electron :done:
  • Lutz G schrieb:

    Welches Mainboard würdest du mir empfehlen? Und wie sieht's mit Netzteil aus? Da werde ich dann wohl doch mal ein neues brauchen fürchte ich. Ich habe ein sehr leises von Seasonic was aber jetzt wohl schon am Limit sein dürfte.
    Ich habe ein Asus Hero, würde ich wieder nehmen. Aber ein Strix tut es wohl auch. Netzteil hätte ich jetzt auch Seasonic gesagt, am besten ein Platin. Das Netzteil dimensioniere ich großzügig, also in deinem Fall vielleicht 600-700W. ALs CPU Kühler habe ich einen Noctua Doppeltower NH-D14, sehr leise. Du nimmst natürlich den Nachfolger NH-D15. Lüftersteuerung über das MB ist obligatorisch, is ja klar. Obwohl ich für meinen nächsten mit einer AIO liebäugel. Aber die machen eben manchmal komische Geräusche, bin da noch nicht entschieden und hat ja auch noch Zeit. Ich überspringe den 8700K vermutlich. Aber beim 8-Kerner wird dann zugegriffen. :D
  • CommieSurfer schrieb:

    ...Für mich sieht das alles langweilig und vor allem gleich (bekannt) aus. Früher hatten Grafiken (auch 3D Grafiken) noch ihre eigene Handschrift, heute nicht mehr oder seltenst. Da sie alle die selben vorgegebenen Weichzeichner, Effekte usw. benutzen.
    Du kannst es ja besser machen, wenn alles scheisse ist.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Ace for President! :king:
  • Ich bin noch immer der Meinung das ein ordentlicher 4 Kernen zum zocken alle mal reicht.

    Kaum ein Spiel nutzt mehr als das und mit der pro Kern Leistung ist Intel einfach besser. Und für die die jetzt sagen der Unterschied ist gewaltig bei Kerbal Space Program (seid es Mehrkerner unterstützt ist der Unterschied zb zwischen ienem i5 6600K und nem i76700K gemessen mit 3 FPS)

    Wenn Intel dann würde ich zu nem i5 raten und das was an Geld gespart wurde in die GraKa investieren bringt mehr als der schnellere CPU
    Wenn man es nicht mit dem Hammer reparieren kann ist es ein elektisches Problem
  • CommieSurfer schrieb:

    ...Für mich sieht das alles langweilig und vor allem gleich (bekannt) aus. Früher hatten Grafiken (auch 3D Grafiken) noch ihre eigene Handschrift, heute nicht mehr oder seltenst. Da sie alle die selben vorgegebenen Weichzeichner, Effekte usw. benutzen.
    Das liegt daran, weil es nur eine Handvoll Game Engines (Unreal, Cryengine, Unigine etc.) gibt. Ansonsten ist es Geschmackssache. Das neue bei StarCitizen ist, dass es keine Level mehr gibt. Alles was du siehst, da kannst du hin. Die Sterne und Planeten im Hintergrund sind keine Texturtapete sondern echte Objekte. Du kannst nahtlos von a nach b. Wenn du aus einer Raumstation hinaus schaust, siehst du tatsächlich was draussen abgeht etc. Ich hoffe ich habe das einigermaßen rüber gebracht. Es kann also garnicht "bekannt" aussehen, weil es sowas vorher noch nicht gab. :D Den Scale der Welt nicht vergessen!
  • CommieSurfer schrieb:

    ...Für mich sieht das alles langweilig und vor allem gleich (bekannt) aus. Früher hatten Grafiken (auch 3D Grafiken) noch ihre eigene Handschrift, heute nicht mehr oder seltenst. Da sie alle die selben vorgegebenen Weichzeichner, Effekte usw. benutzen.

    Langweilig? Das gezeigte stufenlose Eintauchen aus dem Weltraum auf eine *wirklich* detaillierte Planetenoberfläche langweilig? Bekannt? Habe ich so noch nicht in Echtzeit in nem Game gesehen. Für mich sieht das erstmals wirklich nach kinoreifer ScIfi-Grafik zum Mitspielen aus. Chris Roberts setzt damit mal wieder Maßstäbe, und man sieht ganz klar eine eigene Handschrift (auch beim Aufwand punkto Budget, etc 8) )


    Toddi schrieb:

    Das neue bei StarCitizen ist, dass es keine Level mehr gibt. Alles was du siehst, da kannst du hin. Die Sterne und Planeten im Hintergrund sind keine Texturtapete sondern echte Objekte. Du kannst nahtlos von a nach b. Wenn du aus einer Raumstation hinaus schaust, siehst du tatsächlich was draussen abgeht etc. Ich hoffe ich habe das einigermaßen rüber gebracht. Es kann also garnicht "bekannt" aussehen, weil es sowas vorher noch nicht gab. Den Scale der Welt nicht vergessen!

    So isses! Und nein, ich bin kein SC Fanboy, der da als Backer Unsummen reingesteckt hat - ich habe heute selbst bei meinem
    üblichen spartanischen Einkauf im Supermarkt mehr Geld gelassen ;)


    Toddi schrieb:

    Ich habe ein Asus Hero, würde ich wieder nehmen. Aber ein Strix tut es wohl auch. Netzteil hätte ich jetzt auch Seasonic gesagt, am besten ein Platin. Das Netzteil dimensioniere ich großzügig, also in deinem Fall vielleicht 600-700W. ALs CPU Kühler habe ich einen Noctua Doppeltower NH-D14, sehr leise. Du nimmst natürlich den Nachfolger NH-D15. Lüftersteuerung über das MB ist obligatorisch, is ja klar. Obwohl ich für meinen nächsten mit einer AIO liebäugel. Aber die machen eben manchmal komische Geräusche, bin da noch nicht entschieden und hat ja auch noch Zeit. Ich überspringe den 8700K vermutlich. Aber beim 8-Kerner wird dann zugegriffen.

    Thx mal wieder für die tollen Tipps! Hört sich alles genau nach meinem Geschmack an - ich könnte Dein Rechner übernehmen und hätte dann gleich meinen Traum-PC :D


    Wigo schrieb:

    Wenn Intel dann würde ich zu nem i5 raten und das was an Geld gespart wurde in die GraKa investieren bringt mehr als der schnellere CPU
    Welchen i5 konkret?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lutz G ()

  • Retro-Nerd schrieb:

    Laut Benchmark ist der i7 knapp ein Drittel schneller, im effektiven Speed. Bin trotzdem der Meinung das es zum zocken (auch Star Citizien) dicke ausreicht.

    Und wieso sprichst du eigentlich weiter oben von "überteuertem Intel Kram"? Für mich sieht das ganz so aus, als ob der Intel halt dem Mehrpreis entsprechend halt auch mehr bei Games bringt, oder?
  • Entweder den Alten 6600K mit 4 Kernen (ist etwas günstiger) oder den neueren 8600k mit 6 Kernen ( etwas teurer)

    Dazu ein Asus z170 Pro Gamer (sollte so um die 150€) kosten und 16GB RAM

    Damit bewegst du dich im Bereich um die 500-700€ je nach CPU und RAM Preis

    Als Kühler kann ich nen Alpenföhn Himalaya oder Brocken empfehlen sind günstiger als die Noctua haben aber auch genug Kühlleistung

    (Hatte selbst nen Himalaya und mein 6600k lief damit bei 4,5Ghz bei ca 50-60 Grad)
    Wenn man es nicht mit dem Hammer reparieren kann ist es ein elektisches Problem
  • Wigo schrieb:

    Entweder den Alten 6600K mit 4 Kernen (ist etwas günstiger) oder den neueren 8600k mit 6 Kernen ( etwas teurer)

    Dazu ein Asus z170 Pro Gamer (sollte so um die 150€) kosten und 16GB RAM

    Damit bewegst du dich im Bereich um die 500-700€ je nach CPU und RAM Preis

    Als Kühler kann ich nen Alpenföhn Himalaya oder Brocken empfehlen sind günstiger als die Noctua haben aber auch genug Kühlleistung

    (Hatte selbst nen Himalaya und mein 6600k lief damit bei 4,5Ghz bei ca 50-60 Grad)

    Thx - checke ich mal. Beim CPU Kühler geht es mir primär um möglichst silent - da habe ich jetzt so nen XXL-Tower drauf - ich glaube den kann ich aber nicht mehr für die Intels nehmen...
  • Lutz G schrieb:

    CommieSurfer schrieb:

    ...Für mich sieht das alles langweilig und vor allem gleich (bekannt) aus. Früher hatten Grafiken (auch 3D Grafiken) noch ihre eigene Handschrift, heute nicht mehr oder seltenst. Da sie alle die selben vorgegebenen Weichzeichner, Effekte usw. benutzen.
    Langweilig? Das gezeigte stufenlose Eintauchen aus dem Weltraum auf eine *wirklich* detaillierte Planetenoberfläche langweilig? Bekannt? Habe ich so noch nicht in Echtzeit in nem Game gesehen. Für mich sieht das erstmals wirklich nach kinoreifer ScIfi-Grafik zum Mitspielen aus. Chris Roberts setzt damit mal wieder Maßstäbe, und man sieht ganz klar eine eigene Handschrift (auch beim Aufwand punkto Budget, etc 8) )
    Deine Detailmeinung, darum ging's mit auch nicht. Natürlich ist das Spiel an sich vlt. mit 'Neuerungen' bestückt. Mir ging's einzig und allein nur am das was der Toddi darauf auch gesagt hat: "Das liegt daran, weil es nur eine Handvoll Game Engines (Unreal, Cryengine, Unigine etc.) gibt. Ansonsten ist es Geschmackssache." War also nicht auf das Spiel oder ein speziellen Spiel allein bezogen.
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.
  • CommieSurfer schrieb:

    Deine Detailmeinung, darum ging's mit auch nicht. Natürlich ist das Spiel an sich vlt. mit 'Neuerungen' bestückt. Mir ging's einzig und allein nur am das was der Toddi darauf auch gesagt hat: "Das liegt daran, weil es nur eine Handvoll Game Engines (Unreal, Cryengine, Unigine etc.) gibt. Ansonsten ist es Geschmackssache." War also nicht auf das Spiel oder ein speziellen Spiel allein bezogen.

    Das Spiel hat nicht nur vielleicht 'Neuerungen' - Tomaten auf den Augen? ;-> Auch die Handschrift von Chris Roberts
    ist an allen Ecken und Enden zu erkennen, völlig unabhängig von der Engine. Hier geht es aber um SC, was ja nun alles andere als Einheitsbrei ist, allein schon weil es ein Genre bedient, was kaum noch existierte, auch vom Look weit ab von dem üblichen Railshooter oder WW2-Metzel-Einheitsbrei.


    Ace schrieb:

    Wer die Cryengine und Unrealengine langweilig nennt, hat von der Materie keinen Plan. Denn anders kann man solch Äußerungen nicht deklarieren.

    Mir lag speziell aufs atemberaubende Star Citizen gemünzt, schon ein "wie schlaftablettig muss man drauf sein um sowas als "langweilig" oder "alles gleich" zum empfinden?" auf der Zunge :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lutz G ()

  • Lutz G schrieb:

    CommieSurfer schrieb:

    Deine Detailmeinung, darum ging's mit auch nicht. Natürlich ist das Spiel an sich vlt. mit 'Neuerungen' bestückt. Mir ging's einzig und allein nur am das was der Toddi darauf auch gesagt hat: "Das liegt daran, weil es nur eine Handvoll Game Engines (Unreal, Cryengine, Unigine etc.) gibt. Ansonsten ist es Geschmackssache." War also nicht auf das Spiel oder ein speziellen Spiel allein bezogen.
    Das Spiel hat nicht nur vielleicht 'Neuerungen' - Tomaten auf den Augen? ;-> Auch die Handschrift von Chris Roberts
    ist an allen Ecken und Enden zu erkennen, völlig unabhängig von der Engine. Hier geht es aber um SC, was ja nun alles andere als Einheitsbrei ist, allein schon weil es ein Genre bedient, was kaum noch existierte, auch vom Look weit ab von dem üblichen Railshooter oder WW2-Metzel-Einheitsbrei.
    Und Open World :thumbsup:
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Ace for President! :king:
  • Benutzer online 1

    1 Besucher