ACA500+ - Installation über CF-Karte, Workbench, WHDLOAD

    • Welche WB Version nutzt ihr ? Die mitgelieferte oder besser Classic WB oder Better WB ?
      Dort soll ja WHDload schon integriert sein ?
      Es gibt je vorinstallierte WHDload Packs.
      Diese kommen einfach so auf die AUX Karte ? Diese wird FAT32 vormatiert oder eine andere FAT Version.
      "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

      George Bernard Shaw
    • Fat32 ist ok. Das kann die ACA500plus problemlos.
      Ich benutze immer die vorinstallierte Version der WB. Läuft einwandfrei bei mir. Im Prinzip einfach nur die Spiele auf die "AUX-CF-Karte" kopieren am PC.
      Und in der WB einfach nen Doppelklick drauf machen. Vorher natürlich dafür sorgen das alle entaprechenden Soft-Kicks im /dev/kickstarts- Verzeichnis sind. Sonst
      meckert WHDload. :)
    • Super. DirOpus kommt mit Workbench 3.1 gleich daher nicht wahr ? Meine ich habe das in einem Yesterchips Video so gesehen.
      Ich frage so viel weil :

      A.Keine Ahnung vom Amiga
      B.Wenn die Karte da ist soll alles "flutschen"
      "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

      George Bernard Shaw
    • Soviel ich weiss, ist DirOpus bei der Classic Workbench direkt dabei, nicht aber bei der normalen WB3.1, lässt sich dort aber nach installieren.
      Und Mig's Yesterchips sind wirklich Klasse, haben mir damals (Aca500 ohne plus) auch sehr geholfen, um die Classic Workbench zu installieren.

      DoReCo #55 16.12.2017
    • > DirOpus kommt mit Workbench 3.1 gleich daher nicht wahr ?


      Nein ist nicht bei der reinen WB dabei. Also bei WB 3.9 geht das auch ohne, man muss nur "Alle Inhalte anzeigen" lassen.
      Und dann wie du sagst per Drag´n Drop.
      Müsste bei WB 3.1 auch gehen, kann ich aber erst heute Abend prüfen.
      Ich schreibe langsam, weil ich weiß, dass du nicht besonders schnell lesen kannst :thumbsup:
    • Man kann auch einfach eine shell aufmachen, und dann mit dem COPY-Befehl arbeiten, wie in guten alten DOS-Zeiten. Stellt euch doch nicht so an...

      EDIT: Wer Retrocomputing macht, muß sowas beherschen, klicki bunti war gestern :evil:
      Wer die Ironie findet, darf sie behalten ^^
    • Zum reinen "Disketten in Laufwerk schieben und zocken" ist das Gotek tatsächlich vielleicht besser geeignet. Die ACA500plus ist dagegen wesentlich elegantere und intelligentere Lösung.
      Gucken wir mal, wie die ACA500plus noch sich verhalten wird, wenn Jens die angekündigten optischen Optimierungen macht.
      Für die reine Spielerfraktion hätte man aber wohl wirklich neben der WB noch whdload im Flash unterbringen und ein zusätzliches Script wegen der Softkicks machen sollen.
      HomeCon 46: 18.11.2017, ab 10:00 Uhr Alte Schule – Eingang Haggasse – Großer Saal, EG – Taubengasse 3, 63457 Hanau (Großauheim)
    • Na ja solche Kracher mit 5 oder 10 Disketten sind über WHDload sicher viel besser zu zocken.
      Wollte neulich Mortal Combat mit dem HxC im Amiga zocken, das geht ja garnicht.
      80% Diskettenladerei und 20% Zocken.
      "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

      George Bernard Shaw
    • OK, die meisten Spiele für den A500 waren eher im 1-3-Disketten-Bereich. 5+ Disketten kamen erst in der Spätzeit des A500 (und es sind nicht viele - aber natürlich darunter tolle Games wie MI1+2, Ambermoon etc.) - und da kam dann auch schon der A1200er auf. Wenn man auf die größeren Spiele zielt, halte ich dann doch den A1200er mit WHDload für sinnvoller - dann hat man nämlich die Welt der AGA-Games und der mit höherem CPU-Bedarf für sich...
      HomeCon 46: 18.11.2017, ab 10:00 Uhr Alte Schule – Eingang Haggasse – Großer Saal, EG – Taubengasse 3, 63457 Hanau (Großauheim)
    • Superingo schrieb:

      Na ja solche Kracher mit 5 oder 10 Disketten sind über WHDload sicher viel besser zu zocken.
      Wollte neulich Mortal Combat mit dem HxC im Amiga zocken, das geht ja garnicht.
      80% Diskettenladerei und 20% Zocken.

      Das macht bei 1 Disk Spielen mitunter auch Sinn. WHDLoad kann ja einiges mehr, als nur von HD zu laden. CD32 Pad/2-Button Pad Support, Cheats, Highscore Saver, Sprache auswählbar, Intro überspringen etc.. Natürlich nur, wenn das bei dem jeweiligen Spiel auch wirklich so gepatcht wurde. Die Details stehen immer in den Readme Dateien der Patches/vorinstallierten Spiele.
    • Superingo schrieb:

      A.Keine Ahnung vom Amiga
      B.Wenn die Karte da ist soll alles "flutschen"
      Ähm... WHDLOAD ist ja als solches ein größerer Thema..

      vielleicht sollte man das einmal von diesem ACA500+ Thread entkoppeln...

      (klar, jeder der ACA500+ hat, will wahrscheinlich auch WHDload haben),..
      aber ersteinmal geht es ja darum, die ACA500+ "gut am laufen" zu haben...
      (meine persönliche Meinung.. ohne dass sich wieder jemand auf dem Schlipps getreten fühlen muss...)

      mfG.
      gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
    • WHDLoad auf ACA als eigenes Thema macht Sinn, drum verpacke ich in meinen Kommentar zu ACA einfach mal ein paar Hinweise zu WHDLoad :)

      Ich hab die vor ein paar Tagen als absoluter Neuling bekommen und bin restlos begeistert!
      Da gibts nen Thread von mir mit jeder Menge Anfängerfragen, die ACA kam dank rascher Lieferung aber schon weniger als ne Woche später oO

      Ich hab 2 Profile laufen, eins mit 14Mhz, eins mit 7Mhz (manche Spiele wollen nicht auf 14)

      Empfehlen würde ich definitv die ClassicWB - hatte am Anfang auch erst die normale 3.1 drauf die dabei war,
      die ClassicWB ist um längen besser und spart viel Arbeit! Sie sieht auch viel besser aus und ist mit der ACA super flott.

      So hab ich meine ACA Boot Karte vorbereitet:
      - ROM Files zu 1.3 und 3.1 (mehr brauchst eh nicht) hab ich mit dem grab Tool vorher aus der ACA gezogen
      - Aufm Amiga CF Karte partitionieren (Anleitungen im Netz beachten, v.a. Transferspeed)
      - ClassicWB mit WinUAE auf einem emuliertem A500 installieren (ruhig aufgemotzt damit es schneller geht), Anleitungen dazu gibts jede Menge
      - PC Ordner in WinUAE mit fertigen Spielen mounten und per Dopus in die passenden Ordner entpacken
      - Im ClassicWB gibts ein Tool damit die erkannt werden und per Games Menü gestartet werden können
      - System Platte in z.B. System1 umbenennen, Amiga Platte per CF Cardreader in WinUAE mounten
      - Am Ende nur noch den Inhalt der Platte auf deine echte System Platte kopieren per Dopus, dann sollte alles laufen

      Ich hab dazu ein paar Tutorials angeguckt, das meiste hat man recht schnell raus.

      Ansonsten noch zur ACA:
      - NoClick Feature ist echt praktisch
      - Quit Taste funktioniert in WHDLoad tatsächlich in den meisten (nicht allen) Games
      - Übertakten über 14Mhz hinaus lässt sich meine leider auch nicht
      - Firmware Updates regelmässig installieren macht Sinn

      Mit den anderen Features setz ich mich noch die Tage auseinander, v.a. der ChipRam Erweiterung bei installierter 512K (immer noch nicht geliefert) :)

      EDIT: Zum übertakten noch: Da wo sie diskutiert wird les ich nur von Reboot Schleife, Greenscreens und co. Bei mir komm ich nur bis zum Bildschirm wo Kickstart und co. entpackt werden. Da hängt sie sich nach 0-2 Zeilen auf (bei 0 sieht man nur eine weisse Linie wo eigentlich der erste Eintrag kommen sollte) Hat das noch jemand so?
    • Ich habe heute meine ACA-500plus bekommen :)
      Nach ein paar problemen mit der partitionierung der Boot Karte (DH1 not found), läuft sie jetzt mit der neuesten Firmware und 1 Partition auf der Karte!

      Nun wollte ich einmal die AUX Karte testen. Habe dort einmal Xcopy drauf geladen, allerdings erscheint, wenn ich die Karte unter AmigaOS 3.1 öffne, nichts.. Die Update ADF konnte allerdings ohne probleme gelesen werden. Muss ich unter 3.1 noch irgendwas einstellen oder etwas ähnliches?
    • smoki86 schrieb:

      Beim normalen 3.1 musst du leider in jedem Ordner "show all" machen damit alles angezeigt wird.
      Da hab ich ne weile gegrübelt warum meine Karte leer war :)

      Bei ClassicWB ist das standardmässig so.
      Ahaaaaa, DAS hat funktioniert! :D
      Ist schon doof, dass man das immer machen muss. Ich denke ClassicWB wäre da schon eine gute alternative. Ich muss mich dann da mal durch lesen wie ich die auf die Kart bekomme :)
    • Nun, das war nun mal das ursprüngliche Workbench Design, daß nur Dateien/Verzeichnisse mit Icons angezeigt werden, und alles andere ausgeblendet wird.

      Für alles weitere gabs damals dann als Boardmittel nur die shell, bzw. das CLI.
      Wer die Ironie findet, darf sie behalten ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kbr ()

    • The_Dhel schrieb:

      smoki86 schrieb:

      Beim normalen 3.1 musst du leider in jedem Ordner "show all" machen damit alles angezeigt wird.
      DAS hat funktioniert! :D Ist schon doof, dass man das immer machen muss.
      Das musst du nicht immer machen. Jedoch muss man dazu ein paar sachen durchführen...
      1) Erstelle ein Ordner-Icon für den darüber liegenden Ordner. Bist du auf der obersten Ebene des Laufwerks, musst du ein Icon für das Laufwerk erstellen.
      2) Öffne den besagten Ordner/Laufwerk
      3) führe "show all" aus.
      4) Fixire den Ordner.
      Nun sollte beim Öffnen des Ordners, dieser immer alle Dateien anzeigen und nicht nur die mit dem Icons.
      Beim Amiga werden Fensterpositionen, Fenstergröße und die Art wie die Dateien dargestellt werden in den Icons gespeichert. Ohne Icon kann das natürlich nicht gemacht werden.
      Neo Geo AES 3-4 || Apple IIe || C64 ASSY 250425 || A500+ || A1000 (GB-Edition) || A3000D rev.9.01 || A4000D rev.B