WinVice Druckeremulation

  • Phasengleich schrieb:

    Was ihr sucht ist ein Programm wie ImageMagick. Das funktioniert auf der Kommandozeile und ist crossplattform.
    Ja, das dachte ich mich auch schon, als ich diesen Thread las und probierte ich ein paar Sachen aus, aber ich komme auf keinen grünen Zweig.
    Habe Folgendes ausprobiert:

    convert ViceBeforeConversion.bmp -define showkernel=1 ^
    -morphology Convolve "3: 3, 3, 3 3, 3, 3 3, 3, 3" ^
    ViceBeforeConversion-OUT.bmp

    ^ --> unter Windows, unter Linux: \

    Quelle: imagemagick.org/Usage/convolve/

    Eine ausführliche Doku zum Thema kann man hier lesen: fmwconcepts.com/imagemagick/digital_image_filtering.pdf
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: «Psycno Mouse». Copyright 1992 by Saiki

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von syshack ()

  • Ich glaube es ist vollbracht. :D

    Habe nun 2 Scripte welche auf einen Rutsch 3 verschiedene Versionen des Vice-Ausdrucks erzeugen.
    Einmal mit Angabe des Dateinamens.
    Und einmal für alle Bilder in einem Ordner.

    Es werden jeweils 3 Versionen des Bildes erzeugt ( 1: Alle + durch Punkte bzw Quadrate ersetzt, 2: Die Punkte noch verwischt mit waagerecht 2 Pixel, senkrecht 2 Pixel, oder 3: Die Pixel verwischt mit waagerecht 3 Pixel, senkrecht 2 Pixel)

    Und hier die Ergebnisse:

    Zuerst die Ausgangsbilder:

    Dann die Version mit Punkten:

    Hier die Version mit jeweils 2 Pixel verwischt (Für GeoWrite reicht es aber die Gruß-Karte hat Streifen, müsste man mal im Original ausdrucken, ob da auch die Punkte so weit auseinander sind, vielleicht mag das jemand mal testen mit PrintShop ??)


    Und zum Schluß noch die Version mit 3 / 2 Pixel Versatz


    Die Scripte laufen unter Linux (Ubuntu) oder Windows Gimp und Gimp-Portable version 2.8 .

    Falls jemand auch damit probieren will, lade ich sie hier hoch. Evtl kanns jemand brauchen.

    Für weitere Verbesserungen bin ich natürlich offen.

    Gruß Martin
  • Hier die Scripte:
    VicePrint-Gimp-Linux-scripts.zip
    vice-print-win.scm.zip

    Die Windows Version muss ich nochmal überarbeiten , es fehlt die Ausgabe der Punkte-Version

    Wenn man die .SCM mit einem Texteditor (Notepad++) öffnet sind am Anfang einige Zeilen mit Anleitung.

    Die .SCM Dateien gehören in den Scripts-Ordner von GIMP

    PS: Schade, das die Bilder beim hochladen komprimiert werden.

    Falls Fragen zum Aufruf sind, einfach hier fragen. Dann kann ich eine FAQ dazu schreiben.
  • Martin_75 schrieb:

    PS: Schade, das die Bilder beim hochladen komprimiert werden.

    Wenn man die Bilder in ein ZIP Archiv packt, werden sie nicht verändert.
    Das ZIP darf halt nicht grösser sein als die 1MB Einschränkung.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: «Psycno Mouse». Copyright 1992 by Saiki

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von syshack ()

  • Hier nochmal Detailausschnitte:

    So sieht die Ausgabe von VICE aus (Plus-Zeichen):


    Nach dem ersten Arbeitsschritt wurden alle + in Quadrate umgewandelt


    Jetzt werden 2 verschiende Varianten erzeugt, mit Bewegungsunschärfe, einmal 2 Pixel lang, einmal 3 Pixel lang



    Dann nochmal das überarbeitete Windows Script:
    vice-print-win.rar

    Vorgehensweise Windows:
    1 Installation von Gimp 2.8 oder Gimp 2.8 Portable. Datei vice-print-win.scm in den Scripts-Ordner kopieren.
    2 Dann ein Arbeitsverzeichnis erstellen und dort die von VICE erstellten Dateien reinkopieren.
    3 Das Bild welches bearbeitet werden soll in "vice-print.bmp" umbennen. (PS: hab es nicht geschafft dem Script den Dateinamen als Parameter mit zu übergeben, Sorry

    4 Gimp starten mit : Laufwerk:\Pfad-zur-gimp.exe -b (vice-print-win)
    5 Gimp sollte sich öffen und die 3 neuenVersionen erzeugen, jeweils mit veränderten Namen.
    6 Erzeugte Dateien umbennen, da sie sonst beim nächsten umwandeln überschrieben werden.
    7 für das nächste Bild zu Schritt 3.

    PS: Bei Verwendung von Gimp-Portable nicht die Gimp-Portable.exe aufrufen sondern die gimp.exe im /bin Verzeichnis.

    Bei Linux gibt es mehrere Dateien, aber eine ähnlich vorgehensweise:
    1 Gimp installieren und die SCM Dateien in den Scripts-Order kopieren
    2 Arbeitsverzeichnis erstellen und dort die von Vice erstellten Dateien kopieren (idealerweise VICE schon so einstellen das eine .BMP erzeugt wird - spart lästiges umbenennen)
    3 im Arbeitsverzeichnis folgende Unterordner erstellen: "HQ-x2-y2", "HQ-x3-y2" und "Punkte"
    4 gimp starten mit: gimp -b '(vice "Dateiname.bmp")' um eine bestimmte Datei umzuwandeln
    oder mit: gimp -b '(batch-vice "*.bmp")' um alle BMPs im Arbeitsverzeichnis umzuwandeln.
    5 Die neu erstellten Dateien werden mit gleichem Dateinamen wie die Ausgangsdatei in den entsprechenden Unterordnern gespeichert.

    Die restlichen beiden Scripts sind optional, erzeugen nur jeweils die Variante nach dem Namen des Scripts, und sind später in das große Script mit eingeflossen.


    Würde mich übers testen und Rückmeldungen mit Ergebnissen von euch freuen.

    Grüße Martin
  • Hmm , aber bei Doppeldruck - leicht versetzt, müsste Vice ja schon mehr + Zeichen in das Ausgabebild schreiben, oder?

    PS: Ich habe heute noch weiter probiert, und versucht die + - Zeichen zu runden Punkten zu machen, Soweit ich weiss macht ein Nadeldrucker auch einen runden Anschlag.

    Hier das Ergebnis:



    Ich finde das sieht schon mal recht gut aus, nur die Punkte müssten größer sein.., weniger Abstand dazwischen... Wie krieg ich das hin ?
    kann mir da jemand einen Tipp geben ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin_75 ()

  • Martin_75 schrieb:

    Gefällt mir, was war das Ausgangsbild ? Das mit den + -Zeichen oder das mit den Rechtecken ?

    Evtl noch den Schwellenwert verändern um es dunkler zu machen.
    1. : Das mit den Plussen. Da bin ich am Anfang dieses Threads beim Rumprobieren nicht drauf gekommen: Genau so kriegst du runde, verwaschene Druckerpunkte hin, sie müssen im Original stern- oder plusförmig sein!
    2. Angehängt noch mal mein Testbild, aber etwas dunkler (da hab ich die Balancing-Werte etwas verändert: Brightness -2, Contrast +5)



    Arndt
    GoDot C64 Image Processing
    www.godot64.de
  • Martin_75 schrieb:

    Soweit ich weiss macht ein Nadeldrucker auch einen runden Anschlag.
    Rund, oval, rechteckig, oftmals ziemlich unscharf- kommt ganz auf den Drcuker an. Und die meisten hatten extrem große Abstände zwischen den bestenfalls mittelgrauen Punkten. Wirklich schwarz waren die Ausdrucke allenfalls bei den ersten zwei, drei Farbband-Durchläufen.
  • Martin_75 schrieb:

    Hast du dass am C64 bearbeitet?
    Ja, klar. Dafür ist GoDot ja gemacht.

    GODOT ist doch eine C64 software?
    Genau! ;)
    Wenn ja, was für eine Hardware braucht man da? (Reu?)
    Braucht man nicht (Einschränkung: für ein paar Sachen schon, hierfür aber nicht). Sie ist aber in jedem Fall äußerst nützlich.
    Wie überträgst du die Dateien?
    Diese Sachen hier hab ich unter VICE gemacht und die Übertragung per DirMaster (Drag&Drop). Das GIF-Format macht GoDot selber: kuckst du hier (dafür brauchst du z.B. eine REU).

    Arndt
    GoDot C64 Image Processing
    www.godot64.de
  • Benutzer online 2

    2 Besucher