VDC RAM Upgrade-Kit

  • VDC RAM Upgrade-Kit

    Beim rumstöbern im Netz habe ich, auf Ebay USA, den VDC RAM Upgrade-Kit gefunden.
    Sowas suche ich schon länger, um meine beiden Ersatz C128D aufzurüsten :D

    VDC Upgrade-Kit

    Zwei Sachen sind mir aber nicht ganz klar:

    - Spielt es beim Kit eine Rolle ob es sich um einen PAL oder NTSC-Rechner handelt?
    - Auf diversen Bilder dieser Upgrade-Kits ist im Sockel für den VDC noch ein Bauteil eingelötet (wahrscheinlich ein Kondensator). Bei diesem Anbieter fehlt dieses Bauteil.
    Ist dieses nur je nach Aufbau der Adapterplatine von Nöten?



    Oder wisst Ihr eine bessere Bezugsadresse?

    Und ja, ich weiss man könnte die RAM's auf dem Mainboard ersetzen. Aber nur wenn man's könnte.

    Gruss C=Mac.
  • Amiga3000 schrieb:

    Ein Kondensator wird niemals für nix eingebaut
    Hast Du 'ne Ahnung, wie man zu 8-Bit-Zeiten die Abblock-Kondensatoren 'designt' hat. Und welche Probleme man zunächst hatte, als man Schaltungen im UKW-Bereich bauen wollte (also um die 80 bis 100 MHz)

    Da hat jedes IC einen bekommen, 'weil man das halt so macht', völlig egal ob es nötig war oder gar erst die Störungen erzeugt hat.
  • Hallo, das einzige wirkliche Problem könnte der VDC selbst sein.
    Auch wenn es im Wikipedia-Artikel anders steht kann der 8563 nur 16K benutzen, nicht 64K. Dafür wird der 8568 gebraucht.
    Habe das mal in irgendeinem Buch gelesen, weiß nicht mehr welches. Ausprobiert hatte ich es auch mal. Mit dem 8563 hat es nicht funktioniert.

    DoReCo Party 2016 #50 16.-18.09.2016
  • Allerdings ist mit der Erweiterung und einem 8563 die 80-Zeichen-Darstellung Müll.
    Wenn es einfach nur daran läge, daß er die zusätzlichen 48K nicht benutzen kann, müsste die Anzeige doch trotzdem funktionieren.
    Daher müsste es doch noch einen Unterschied zwischen den Typen geben.

    Edit,
    ich meinte in einem C128 im Tastaturgehäuse.

    DoReCo Party 2016 #50 16.-18.09.2016

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heiko ()

  • Weiss jetzt nicht auswendig, welchen VDC der C128D (Plastik) verbaut hat.

    Dieser Rechner hat aber original auch nur 16KB VDC-RAM.

    Hab seit Jahren einen Aufgerüsteten, hier wurden die RAM's ersetzt, und der läuft ohne Probleme.

    Gruss C=Mac.
  • D-Plastik hat die originale 128er-Platine und damit einen 8563. Der 8568 ist nicht pin-kompatibel (wenn auch sehr ähnlich), läßt sich also nicht ohne Weiteres in den alten Modellen einsetzen (und umgekehrt der 8563 nicht im Blech-Diesel).

    Mit dem 64K-Steuerbit hat das nur insoweit zu tun, daß ein VDC mit 16K RAM Probleme bekommen kann, wenn er im 64K-Modus läuft- was aber auch von den DRAM abhängen kann. Siehe deren Datenblätter bezüglich der ungenutzten Adreßbits. Ein 64K-VDC im 16K-Modus ist dagegen zunächst einmal unauffälig.
  • Heiko schrieb:

    Hallo, das einzige wirkliche Problem könnte der VDC selbst sein.
    Auch wenn es im Wikipedia-Artikel anders steht kann der 8563 nur 16K benutzen, nicht 64K. Dafür wird der 8568 gebraucht.
    Habe das mal in irgendeinem Buch gelesen, weiß nicht mehr welches. Ausprobiert hatte ich es auch mal. Mit dem 8563 hat es nicht funktioniert.
    Das wird einen anderen Grund gehabt haben (falsche/defekte RAMs, Einbau/Lötfehler, etc.) - die beiden VDC-Typen unterscheiden sich zwar im Pinout und in diversen Interna, aber beide können beide RAM-Größen benutzen.
    Yes, I'm the guy responsible for the ACME cross assembler
  • Die Kit's sind eingetroffen, hab sie bei eBay USA bestellt.



    Einen hab ich in der Zwischenzeit eingebaut.
    Der zweite kommt später dann.

    Und funktioniert :thumbup:

    R.F.O läuft und meldet 64KB VDC-RAM
    VDC-RAM Test meldet 64KB
    MP3 128 (braucht 64 KB VDC-RAM) läuft

    Es war nur ein wenig fummelig die Adapterplatine in den original Sockel zu stecken.
    Sie wollte da immer wieder raus, hab wahrscheinlich einfach zu wenig Druck ausgeübt.

    Aber eine kleine Frage:
    Der Metallrahmen welche den VDC umgibt, ist der nur gesteckt oder sollte der festgelötet sein?

    Gruss C=Mac.
  • Jop, ist nur gesteckt.
    Stecken kann ich, aber nicht löten ;)

    VDC aus dem Sockel hebeln, Adapterplatine einsetzen, VDC wieder rein.
    Ich hab's zwar umgekehrt gemacht. Zuerst VDC in die Adapterplatine und dann die ganze Einheit in den original Sockel.

    Gruss C=Mac.