"Retrofeelings" oder "Was der Commodore 65 bringt"

  • "Retrofeelings" oder "Was der Commodore 65 bringt"

    Hallo Zusammen,

    ich hatte schon länger vor das hier zu schreiben und wollte das eigentlich später und ausführlicher machen, aber da ich in ein paar anderen Beiträgen schon wieder lesen muss (sinngemäß) "der Commodore 65 hat keinen Nutzen", berichte ich jetzt schon mal was er mit kürzlich gebracht hat - und dabei gibt es ihn ja noch nicht mal so richtig.

    Im Zusammenhang mit den Erscheinen des MEGA 65 habe ich mich mir der Programmierung des selben beschäftigt.
    Nun ist die Doku nicht so der Hammer und Beispiele gibt es auch nicht so viele. Also wie geht man vor. Naja, man liest hat was es so gibt bis man ne Vermutung hat und dann setzt man sich ans System und poked seinen Vermutungen hinterher.
    Man poked hier, man poked da, aber irgendwie schaltet der MEGA einfach nicht in den Multicolor-Modus.
    Dann plötzlich - einer Reaktion. Der Multicolormodus ist zwar nicht an, aber das System ist abgestürzt!
    Acha - wenn ich also durch ne Poke an die Stelle das System abstürzen lassen kann, dann sind die Pages wohl so und so eingestellt.
    Also wird die vermutung durch pokes erhärtet. Dann endlich - der richtige Poke: Das System geht in den multicolor modus!
    Jetzt schnell eine keline Programm her und den ganzen Bildschirm vollpoken ... komisch; ich kann nur die zweite hälfte des Bildschrims vollschreiben?
    Also mal ganz wo anders hinpoken...auch nix...dann mal alle 1000KB einen poke.
    OK - dann stürz der Rechner ab.
    Dann halt nochmal aber versetzt, mit nem anderen offset. Aha! Da ist ein Pixel in der oberen hälfte des Bildschirms! Jetzt noch rausfinden welche Poke diesen Pixel gesetzt hat.
    Aha - da ist also die obere hälfte eingebeldet.

    Und wärend ich so dabei war wurde mir klar, dass ich plötzlich wieder in dem selben Modus war wie damals als ich den CEVI erkundete und verstehen lernte.-Retrofeelings-
    Und genau das kann der MEGA 65 uns zurückbringen.

    Gruß,
    Zaadii.


    ------------------------------------------------------------------
    P.S.: Die Erkundung eines neuen System birngt nicht den selben Effekt. Ich mache auch einiges mit den Raspberry und habe auch dieses erkundet. Es ist aber nicht das selbe - da tastet man sich nicht über Pokes an das Wissen ran, sondern schreibt irgendwelche Parameter in linker command files...
    CIA and Co have reached the C64 - see the proof in the Hack Attack Trailer
  • Hallo Zaadii,

    sehr schöner Post. So ähnlich geht es mir im Moment auch.
    Ich spiele mit dem Nexysboard herum und teste so ein wenig was geht....
    Es macht mir einen riesigen Spaß und ich habe auf jeden Fall vor, demnächst mal im Commodore 65 mode etwas Kleines zu programmieren.
    Wie gesagt, einfach nur um zu sehen was geht...

    Und genauso hat es damals mit dem 64er bei mir auch angefangen. Nur mit dem Unterschied, dass heute die Community beendet was Commodore leider nicht beendet hat.
    Ich denke im 48MHz mode ein Basicprogramm laufen zu lassen, dürfte einem dann schon wie Maschinensprache vorkommen.
    Möglichkeiten gibt es genug.
  • Ein interessanter Aspekt! Allerdings sehe ich da trotz allem auch einen gewissen Unterschied - vermutlicht hat man damals, als man das auf dem C64 so gemacht hat, mehr Zeit gehabt als heute ;)
    Aber das ist natuerlich nicht bei jedem gleich, und natuerlich goenne ich es auch jedem, der die noetige Zeit zum experimentieren hat :D
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Also, ich habe da auch noch was zu sagen: Es wird Immer Leute geben, die man als sogenannte "HARDLINER" gezeichnen kann. Als da wären: User, die bei anstehenden Spielprojekten, die vielleicht eine REU vorraussetzen, rumnörgel: "Wääähhh, ich habe keine REU und könnte daher das Spiel nicht spielen". Da würde ich mir mal echt wünsche, das der Spielecoder `nen entsprechenden "Arsch" in der Hose hat und sich nicht davon abbringen lässt, eine REU vorrauszusetzen. DAS wäre mal so ein richtiger Denkzettel. Es sollte mal so richtig wehtun, zu merken, dass man mangels Hardware verzichten muss. Dann geht diese "Geiz ist Geil-Taktik" mal nicht auf. Diese "Low Budget" User sind nicht bereit mal vernünftig Geld auszugeben und bremsen Leute mit tollen Spieleideen stets aus. FÜR 5 € GIBT`S NÖSCHT!! Weder am C64, PC oder sonst wo. Sollte klar sein, oder? Insert Coin and try again. ;)

    Dann kommen noch die Sorte Hardliner, die die FPGA User (C-ONE, Turbo Chameleon, 1541 U2, C64 Reloaded FPGA oder den noch zu erscheinenden MEGA 65) wie mich als Commodore-Götteslästerer in die Emulatorecke stellen. Bitte lest euch da mal ein, wo und was die Unterschiede sind. Ich will euch mal schreien hören, in 10-15 Jahren, wenn die Preise für "Original C64 u. Zubehör" bei 120€ und aufwärts liegen. Wird kommen. Muss kommen, da es immer weniger Geräte und Ersatzteile gibt. Jeden Tag ein bisschen weniger. Wartet´s nur mal ab. :bgdev Entweder man zahlt die Preise oder startet den Emulatoram PC oder MAC. Die FPGA-Lösung kommt für diese USER ja nicht in Frag,e da sie viiieel zu teuer ist.

    Letzte Worte:

    Der MEGA 65 ist noch nicht mal raus und es nicht noch lange nicht sicher OB er je erscheinen wird. Und IHR macht die Jungs jetzt schon an, weil sie dafür coden wollen? Mit euch stimmt doch was nicht! Also wenn ihr an diesem Gerät kein interesse habt, dann lasst doch wenigstens die anderen in Ruhe. So, jetzt könnt ihr euch Witzchen machen.

    Habe fertig.....
    In den Farbtopf gefallen
  • @ DJ SID ich widerspreche Dir insofern, dass ich nicht unbedingt behaupten wuerde, dass all diejenigen, die sich keine REU kaufen, das aus Geiz oder Geldmangel tun. Die meisten werden es wohl eher deshalb nicht tun, weil es entweder zu wenig Anwendungen dafuer gibt, sie also fuer sich selbst kein Nutzungsszenario sehen, oder weil sie die C64-Hardware so moegen, wie sie ist, und keinen Reiz darin sehen, sie auf diese Art und Weise zu erweitern, bzw. keine Fragmentierung der C64-Szene wuenschen. Zumindest waere das meine Einschaetzung.

    Auch beschwert sich ja keiner darueber, dass ein paar dafuer coden wollen. Zumindest habe ich nirgendwo so etwas gelesen. Es ist wohl eher so, dass viele sagen, dass sie selber kein Interesse haben, dafuer zu coden. Aber wenn das ein paar dennoch tun wollen, glaube ich kaum, dass da jemand grossartig drueber schimpft.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Letztendlich muss der Entwickler ja selbst entscheiden, was er einsetzen will und was seine Ziele sind.
    Will er für sich selbst was proggen, um zu lernen, wie z.B. am Mega65, dann können ihm die anderen User egal sein.

    Sind aber für der Progger maximale Verbreitung wichtig für sein Programm, dann wird er Kompromisse in irgendeiner Form machen müssen und das einsetzen, was am Verbreitetsten ist.
    Das ist schon rein ökonomisch betrachtet immer so gewesen: Minimaler Auwand für maximale Audienz.

    Die REU ist im Moment dank den Emulationen in den verschiedenen C64-Erweiterungen sicher weiter verbreitet als z.B. SCPU und vermutlich auch MEGA65 sein wird. Wenn man so ein Projekt durchzieht, dann wird es halt Kompromisse für die Audienz geben. Und damit Leute, die dann eben zu den Enttäuschten gehören.

    Was das Rumstochern angeht: Zeha hat schon recht, nicht jeder hat und will die Zeit aufbringen wie damalsTM als Teenager im Speicher rumstochern, um was rauszufinden und werweissen. Wenn es tatsächlich keine brauchbaren Dokus gibt, dann sehe ich schon die Fraktion "es wird eine atrraktive Platform für neue Programmierer sein" ad absurdum geführt. Ist auch bei Programmiersprachen so auf dem PC: Was gut dokumentriert ist, sprich wenn man viele Ressourcen und Beispiele im Internet findet, wird eher genommen als bei einer obskuren Sprache, wo man kaum Beispiele findet.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von syshack ()

  • @Zaadii: Meinst du die Doku über den MEGA 65 Mode oder die Doku über den "Original C65 Prototypen" Für letzteres gibt es ein englischsprachiges Handbuch von (Achtung) ca 400 Seiten. :@1@: Was den MEGA 65 angeht. Ich habe 2015 mal mit dem Highlander aus Australien hier gechattet. Der codet den MEGA 65 FPGA Core. Er hat versprochen, eine umfassende Dokumentation über den MEGA 65 mitzuliefern. Also, daran wird es nicht scheitern. 8o Wohl als PDF Datei, aber immerhin. Englischkenntnisse wären da sicher nicht schlecht. Also keine Sorge. Du kannst nach dem Auspacken gleicht in die Tasten hauen. :thumbsup:
    In den Farbtopf gefallen
  • Zaadii schrieb:


    Und wärend ich so dabei war wurde mir klar, dass ich plötzlich wieder in dem selben Modus war wie damals als ich den CEVI erkundete und verstehen lernte.-Retrofeelings-
    Und genau das kann der MEGA 65 uns zurückbringen.
    Dafür brauchst Du keinen Mega65. Das erkunden kannst Du auch mit Atari XL, Spectrum, CPC, MSX, Apple 2 usw. haben.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • DJ SID schrieb:

    Diese Geräte haben teilweise über 30 Jahre auf dem Buckel und sind nicht neu. Erforscht wurden sie schon genug. Meine ich. Wollte jetzt nix bösen sagen. :streichel:
    Sicher sind die alle erforscht. Aber noch nicht von Zaadii. Und wenn er unebdingt ein Retroerforschungsfeeling haben will, dann gibts genug Alternativen. ;)
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • Wenn ein Spiel aussergewöhnliches bietet, dann darf es auch aussergewöhnliches verlangen.
    Ich freue mich auf solche Projekte.
    Wie zum Beispiel "Prince of Persia" fürs Easyflash, was ja auch auf 1541 U2 und TC64 läuft.
    Das gleiche gilt auch für den Mega65.
    Wenn ich mir die Hardware nicht leisten kann oder möchte muss es halt mit Emulation sein.

    Ich jammere auch nicht über den neuen 911er rum, weil ich nur nen Golf habe , oder ?
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • Also sehe es als den ultimativen Traum an für Heimcomputerfreunde. Noch einmal quasi einen Launch wie von Commodore annno dazumals zu erleben. Mit Handbuch, Software, GEOS (naja...) plus Software Bundle (nehme an, da sind auch Entwickler-Tools für Spiele- und Democoder dabei :)

    Ich bin ein absoluter Fan der 1. Minute, als ICh davon erfuhr, hat der Mega65 mein Herz in Beschlag genommen. Das Ding ist 'ne Wucht. Der Preis wird abschreckend sein für viele, aber es ist bezahlbar. Wird so u mdie 500/600 Euro sein.
    Ich seh's als Spielzeug an, teures Spielzeug. Und man kann ja noch andere Cores draufladen usw.... es ist einfach eine zu toller Wunsch von mir, das Ding mal in den Händen dann halten zu können, frisch nach Plastik riechend und brandneu 8)

    Ik freu' mir! :]
  • DJ SID schrieb:

    Englischkenntnisse wären da sicher nicht schlecht
    Die Jungs vom "Museum of Electronic Games & Art" werden bestimmt dafür sorgen das wir auch ein deutschprachiges Handbuch bekommen.
    Auf mega65.org/ gibt es mittlerweile eine Timeline in der auch das Brand Licensing aufgeführt ist.

    Wenn das funktioniert, dass dann wirklich Commodore 65 auf dem Karton steht dann bekomm ich echt.....


    Ein gedrucktes Handbuch ist bei so einem Gerät Pflicht.

    Für mich sind PDFs oder Ebooks eine gute Sache wenn ich das als ganzes Durchlesen will/soll.

    Um etwas nachzuschlagen ist ein Buch immer die bessere Alternative (Tschuldigung Ihr Bäume).

    Soweit ich mich erinnere wurde an anderer Stelle geschrieben, dass wir ein Handbuch aus Papier bekommen.
  • DJ SID schrieb:

    User, die bei anstehenden Spielprojekten, die vielleicht eine REU vorraussetzen, rumnörgel: "Wääähhh, ich habe keine REU und könnte daher das Spiel nicht spielen". Da würde ich mir mal echt wünsche, das der Spielecoder ... sich nicht davon abbringen lässt, eine REU vorrauszusetzen.
    Welche Projekte setzten denn eine REU voraus und liessen sich davon abbringen?

    ZeHa schrieb:

    Die meisten werden es wohl eher deshalb nicht tun, ... weil sie die C64-Hardware so moegen, wie sie ist
    ... und "In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister"
  • Posting 7 bitte lesen.

    Auf der einen Seite gebe ich dir vollkommen Recht, auf der anderen Seite, müssen vielleicht große Abstriche gemacht werden. Wie auch immer die aussehen. :nixwiss:

    ZeHa schrieb:

    Klar das mag ja sein, aber wie gesagt, die Frage ist ja ob die jammern weil ne REU Geld kostet oder eben aus anderen Gruenden, und ich tippe eben auf letzteres. Aber ich hab den Thread dazu jetzt nicht gelesen.

    Das sehen ich allerding anders: Ich schätze, dass ca 90% der User die Jammern, GENAU wissen, dass das günstigste Gerät, welches eine REU beherbergt, die 1541 U II+ ist. Sprich: Es geht ab 150€ Plus Versand los. Der Gebrauchtmarkt scheidet praktisch aus, da original REU´s Mangelware sind und wer sich ne U II oder TC64 zugelegt hat, rückt die Sachen in der Regel nicht wieder raus. Ist auch verständlich, bei dem Kosten/Nutzenfaktor. Überlegt mal, was diese moderne HW alles kann.

    So, nochmal zu mitschreiben: Ich habe nichts gegen diese Leute, denen die Sachen zu teuer sind. Es geht mir nur darum, dass diese Leute, bei eventuell anstehenden REU-Projekten den Schnabel halten und nicht ALLES sofort, was mehr als Rechner, Floppy und ´nen Joystick braucht, torpedieren. Wer heute noch keine REU hat, ist zu 100% selber schuld. Abschliessend sehe ich für alle REU-losen auch nur 3 Möglichkeiten.

    1. VICE starten.
    oder
    2. Geldausgeben.
    oder
    3. Verzichten.

    Basta. :)
    In den Farbtopf gefallen