gibt es eigentlich noch BTX (Edit: Ja - Projekt MikroPAD)


  • SirDenderan
  • 18728 Views 179 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • gibt es eigentlich noch BTX (Edit: Ja - Projekt MikroPAD)

    da ich hier noch das alte btx-modem liegen habe stellt sich doch die frage:

    gibt es eigentlich noch BTX ?

    wer von euch hat den früher btx gemacht und wie fandet ihr das ?
  • Bis vor zwei Jahren (glaube ich) gab es noch den Home-Banking teil.
    Hab es früher benutzt aber erst am PC. War schon toll und hab dort die ersten Chat und Mailerfahrungen gesammelt.
  • Habe mir schon die ganze Zeit überlegt, ob man das nicht wieder einführen könnte. Im Ernst, der CEPT Standard müsste einfach in Form einer Mailbox wieder eingeführt werden und die Anwahlnummer in den BTX Modems geändert werden.

    Da ich ja auch schon früher eine Multiline BBS betrieben habe, wäre es kein Problem das hier zu hosten. Ich bräuchte nur noch ein Paar Coder die das mit mir umsetzen.

    Warum die ganze Arbeit? Ganz einfach, mir würde viel daran liegen, den CEPT Standard und das grafische BTX System für die Nachwelt wieder auferstehen zu lassen. Niemand weiss mehr was das ist und wie toll das damals doch war.
    Ich weiss noch wie ich meine erste Telesoftware runtergeladen habe....

    Vielleicht kann man ja sowas wieder umsetzen?

    Gruss
    Pentagon
    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
  • BTX auch Bildschirmtext wurde abgelöst, und nennt sich Heute T-Online. :grr:
    Allerdings ist das immer noch ein Intresantes Gerät, es sieht aus wie die Reu, hat aber 2 Din Buchsen und noch eine Commodore Buchse hinten. ?(
    Die Commodore Buchse ist für den C64 Monitor, die 2. Buchse für einen RGB Monitor und die 3. für die BTX-Anschlußbox. :]
    Man könnte das Modul sicher so umbauen :hammer:, daß man damit 3 Monitore am C64 gleichzeitig anschließen kann :dafuer:, das schafft kein mir bekannter PC. :motz:


    Gruß Gisbert :winke:
    Wem es beim Bit zählen schwindelig wird, der hat zuviel davon.

    Alt werden ist schön, das Altern nicht.
  • Ich kenn das ein bisschen anders.
    BTX ist ein Dienst der Post. Meine Tante hat per Kontoauzug mit bekommen das demnächst BTX abgeschaltet wird. Ich weiß aber nicht ob das nur der HomeBanking Teil war oder ob die Post den BTX Zentralrechner abgeschaltet hat.

    @Pentagon

    Das ist ne gute Idee. Ich würd dir ja gerne helfen und dich unterstützen. Aber naja ich bin halt beim "coden" recht unerfahren und Harware basteln kann ich auch nicht wirklich.
    Aber ich fereu mich schon darauf das deine BTX Version fertig und betriebsbereit ist.

    Gruß Daffy
  • Dann muß das aber nochmal eingeschaltet worden sein.
    Ich war jedenfalls früher in den C64-BTX Chaträumen unterwegs, und zwar solange bis da nix mehr möglich war. Das wurde aber schon vor mehreren Jahren (Ich glaub ende 2000) abgeschaltet.
    Die Abschaltung war auf jedenfall nach dem Jahrtausendwechsel (99-00) weil ich mich noch daran erinnern kann, wie wir damals über das Thema diskutiert haben, und das neue jahrtausend gefeiert haben. Aber danach kann das nicht mehr allzu lange eingeschaltet gewesen sein, weil ich seitdem im "echten" Internet unterwegs bin, und zu diesem Schritt wurde ich erst nach der BTX-Deaktivierung "gezwungen" ...
    **** Commodore 64 Basic V2 ****
    64K RAM System 38911 Basic Bytes Free
    READY.
  • Der BTX Zugang in der Ursprünglichen Form wurde 2001 von der Deutschen Telekom abgeschaltet. Danach hat T-Online die Sache übernommen und unter T-Online Classic bis Juli 2005 weiterbetrieben. Unter der URL "classicgate.t-online.de" auf Port 866 könnte man noch darauf zugreifen.

    Gruesse
    Ferritface
  • Hi!
    Fände das Prima, wenn BTX wieder aktiviert würde! Mit dem C64 chatten und Mails
    versenden wäre schon cool!
    Leider kann ich dazu nichts beisteuern :( ... ! Aber dabei wäre ich sicher ... !
    Könnte man nicht (so naiv spekuliert...) mit vereinten finanziellen Mitteln einen dicken Rechner kaufen, den man dann als Server nimmt und den jemand ehrenamtlich in seinen Keller stellt und ein wenig betreut...? Die laufenden Kosten könnte man ja irgendwie über (nicht zu hohe) Gebühren wieder reinbringen und ein dabei entstehender Gewinn bis zu einem bestimmten monatlichen Betrag könnte für Reperaturkosten etc. zurückgelegt werden und was darübergeht könnte man demjenigen, der es betreut als Aufwandsentschädigung überlassen...! Vielleicht sollte sich auch ein Verein darum kümmern....?

    Telespielator :gruebel
    Was bedeutet dieses dämliche Modewort "retro" eigentlich wirklich?
    Wer mir dummdreiste Unterstellungen macht, kriegt Ärger mit meinem Freund Supererdbeere!
  • Original von Pentagon
    Warum die ganze Arbeit? Ganz einfach, mir würde viel daran liegen, den CEPT Standard und das grafische BTX System für die Nachwelt wieder auferstehen zu lassen. Niemand weiss mehr was das ist und wie toll das damals doch war.
    Ich weiss noch wie ich meine erste Telesoftware runtergeladen habe....

    Ich hatte in den 80er Jahren ebenfalls BTX über das "Commodore BTX-Modul II". Das war schon eine spannende Sache damals, allein schon die Mitteilungen für DM 0,40 pro Stück, die "rasend schnell" beim Empfänger sein konnten. ;) Aber auch die Herstellerseiten fand ich eine gute Idee und ich fand es immer schade, dass BTX sich nie richtig beim Heimanwender durchsetzen konnte. Nun ja, inzwischen hat sich sowas wie BTX ja trotzdem in der Allgemeinheit durchgesetzt: Man nennt es auch Internet, wo all das, was damals etwas Besonderes war, die Regel ist (und noch viel mehr).

    Ob eine CEPT-Mailbox wirklich so einfach umzusetzen ist? Wenn man tatsächlich mit dem alten Kasten von der Deutschen Bundespost wieder loslegen will, bräuchte man erst mal V.23-fähige Modems. Sind die heute verbreitet? In den 1990ern war das ein Qualitätsmerkmal bei Modems, die gängigen beherrschten dieses Protokoll nämlich nicht (1200/75 bps asynchron). Gab es überhaupt jemals CEPT-Mailboxen und dazu passende Software, oder wäre das erst zu programmieren?

    Die Einwahlnummer in den D-BT-03-Modems kann man übrigens nicht ändern, die war festverdrahtet auf die Telefonnummer 190 eingestellt. Mit einer Schaltbrücke konnte man sie aber auf 01910 ändern oder gleich sein Modem auf manuelle Einwahl umstellen lassen (mit Hilfe eines dann nötigen Telefons, um jedesmal die Nummer zu wählen). Das kostete dann jeweils 65,- DM, und der gelbe Post-Sticker wurde durch einen blauen Sticker ersetzt.

    Ach ja, die alten Zeiten... ;)
  • Original von Pentagon
    Habe mir schon die ganze Zeit überlegt, ob man das nicht wieder einführen könnte. Im Ernst, der CEPT Standard müsste einfach in Form einer Mailbox wieder eingeführt werden und die Anwahlnummer in den BTX Modems geändert werden.

    Da ich ja auch schon früher eine Multiline BBS betrieben habe, wäre es kein Problem das hier zu hosten. Ich bräuchte nur noch ein Paar Coder die das mit mir umsetzen.

    Warum die ganze Arbeit? Ganz einfach, mir würde viel daran liegen, den CEPT Standard und das grafische BTX System für die Nachwelt wieder auferstehen zu lassen. Niemand weiss mehr was das ist und wie toll das damals doch war.
    Ich weiss noch wie ich meine erste Telesoftware runtergeladen habe....

    Vielleicht kann man ja sowas wieder umsetzen?

    Gruss
    Pentagon

    bohr mich würde dasw vol interessieren das wäre total tol von dir =)
  • Es gibt ein paar Jungs die eine eine Netzwerkkarte für den C64 gebastelt haben. An dieser Karte kannste dein DSL Kabel anschließen. Man müsste dazu nur die passende Software schreiben schon könnte man das BTX nachbilden. Sozusagen BTX in rasender Geschwindigkeit. Es wäre auch möglich so direkt C64 Spiele aus dem Netz aus zu starten.

    Ich stelle mir das ganze so vor (Würde auch das Programm schreiben):

    Man startet das Einwählprogramm, bekommt vom Router eine IP Adresse zugeteilt und landet in einem Hauptmenü:

    1. Chat.
    2. Turrican spielen
    3. Forum 64 Informationen abrufen
    usw..

    Die Informationen werden von der Netzwerkkarte abgerufen und direkt in den Hauptspeicher geschrieben. Es würde nicht mal zwei drei Sekunden dauern bis alle Daten in den Hauptspeicher geschrieben sind. So könnte man eine ganze Spielesammlung auf dem Server hosten. Jeder der ein Spiel spielen möchte müsste so nie mehr die Software auf Diskette speichern.

    Achja die Serversoftware könnte ich auch schreiben und auf meinem Server spielen.

    The post was edited 1 time, last by mayhem ().

  • *Hochschieb*

    Naja, ich bin immer skeptisch, wenn man neue Hardware braucht, weil ich mir die nicht
    leisten kann und viele Leute sich die nicht leisten wollen...!
    Es gibt doch noch massenhaft alte BTX-Modems und auf Flohmärkten tauchen auch
    immer wieder BTX-Terminals der verschiedensten Bauarten auf.
    Wer könnte das vielleicht übernehmen???
    Was bedeutet dieses dämliche Modewort "retro" eigentlich wirklich?
    Wer mir dummdreiste Unterstellungen macht, kriegt Ärger mit meinem Freund Supererdbeere!
  • Auch ich habe ein völlig nutzloses BTX-Modul II hier rumliegen. Ich habe damals mit dem C-64 ->BTX betrieben bis es als T-online im Internet aufgegangen ist. War irgendwie eine schöne Zeit...

    Ich denke schon, daß man etwas wie BTX nachbilden könnte ähnlich einer Mailbox wie sie früher in Urzeiten Standart waren, eben nur mit CEPT-Protokoll.

    Ich habe keinen Schimmer, wie schwierig oder einfach es ist, solche Seiten zu erstellen. Es fehlt halt ein Server mit entsprechenden Einwahlmöglichkeiten und jemand, der ihn betreibt. Am besten natürlich mit Inhalten aus dem 64er oder Retocomp-Bereich, aber denkbar ist auch anderer Content.

    Ich fänds schon super, wenn sowas zustande käme, aber wer will es betreiben???

    Frank
  • Original von Gikauf
    Man könnte das Modul sicher so umbauen :hammer:, daß man damit 3 Monitore am C64 gleichzeitig anschließen kann :dafuer:, das schafft kein mir bekannter PC. :motz:



    Also das nu wieder is die leichteste Übung.

    Einfach so viele Grafikkarten reinstopfen wie es PCI-Plätze gibt und schon hat man ne Menge Monitore am PC. :)

    Grüße vom
    DeepDancer
  • Also was mayhem da schreibt hört sich doch Interessant an und wenn diese C64 Karte für W-LAN ausgelegt wäre bräuchte ich nur im Schlafzimmer meinen C64 Aufbauen und es könnte losgehen.

    Klasse Idee. :dafuer:

    Achja ich hab da 2005 auch irgendetwas im TV mitbekommen das, das BTX entgültig abgeschaltet wurde.

    The post was edited 1 time, last by C16 Chris ().

  • Original von C16 Chris
    Also was mayhem da schreibt hört sich doch Interessant an und wenn diese C64 Karte für W-LAN ausgelegt wäre bräuchte ich nur im Schlafzimmer meinen C64 Aufbauen und es könnte losgehen.


    Was heißt "könnte"? ;)

    Das gibt's doch schon alles: Mittels RR-Net und WLAN-Bridge kann man den C64 in ein vorhandenes WLAN hängen, und per HTTP-Load kann man dann PRG-Files, die irgendwo auf einem Webserver im Internet liegen, auf seinen C64 laden und starten.

    Habe es selber schon ausprobiert, und es funktioniert wunderbar. :)

    Chatten über IRC ist dank Contiki übrigens auch kein Problem.

    CU
    Kratznagel
  • Wäre aber auch schön, wenn es eine Lösung gäbe, die nicht hundert Euro kostet und auf vorhandene Hardware zurückgreift.

    Zu der Server-Frage: Wie stark müßte der denn sein?
    Mitte der 80er waren die Großrechner sicher auch nicht wirklich stärker als heutige PCs,
    oder? Außerdem ist nicht wahrscheinlich, daß es von sooo vielen genutzt würde... Wäre
    halt ein Szene-Ding..! Und sollte es wieder erwarten doch mehr Zuspruch finden, findet sich sicher auch eine Lösung...!

    Weiß jemand, wie viele Nutzer BTX hatte, bevor es abgeschaltet wurde? (Vielleicht so ein Jahr davor, weil viele sicher nur abgesprungen sind, weil es abgeschaltet wurde).

    Mir ist noch was eingefallen... :D

    BTX ging mit C64, PC, BTX-Terminal...! Womit noch?
    CBM-Rechner?
    Was bedeutet dieses dämliche Modewort "retro" eigentlich wirklich?
    Wer mir dummdreiste Unterstellungen macht, kriegt Ärger mit meinem Freund Supererdbeere!

    The post was edited 1 time, last by Telespielator ().

  • BTX ging mit C64, PC, BTX-Terminal...! Womit noch?


    Mit den 264er auch :freude

    Und mitte der 80er Jahre war ein 100 MHZ Großrechner etwas größer als eine Einbauküche. :@1@: