Neues eBook "C64 Hardware A Compendium" (Englisch) ist erschienen

  • Bender schrieb:

    Haben die Kritiker auch das Buch gekauft bzw. gelesen?
    Gekauft nicht, aber in die bei Amazon verfügbare Vorschau reingeschaut.

    Bender schrieb:

    Hier war nicht eine richtige Kritik bei sondern nur unnuetzes Gestaenker. Holger ale ehemaliger Data Becker Autor hat mit Sicherheit nicht blind geklaut sondern recherchiert und sich Zeit gelassen.

    Es passiert soviel Muell mit dem Namen C64, da stoert ein weiteres schlechtes Buch auch nicht. Aber dies ist kein schlechtes Buch.
    An dieser Stelle solltest du dir evtl. mal einen Spiegel hinhalten - ich bin mir ziemlich sicher, dass du diesen Kommentar ohne jeglichen Blick in das Werk geschrieben hast und hier lediglich "unnützes Gestänker" anbringst, weil einige andere wie z.B. ich unsere negative Meinung über das Werk hier kundgetan haben.

    Wirf doch einfach mal einen Blick in die Buchvorschau, die amazon.de anbietet um dir eine eigene Meinung über das Buch bilden zu können. Es fängt schon damit an, dass sich da jemand als "Autor" bezeichnet, obwohl in diesem Fall die Bezeichnung "Herausgeber" die technisch korrekte wäre, da die zusammengestellten Texte nicht von ihm stammen. Ein nettes Beispiel ist z.B. der mit "Melon64" betitelte Abschnitt be geschätzt 60% des Buchausschnitts: Es ist ein 1:1 von Melon64 kopiertes Forenposting, inklusive dem "Post by eslapion" mit Datum und dem "Last edited"-Footer, der im dortigen Forum automatisch hinzugefügt wird. In der Buchfassung wurde lediglich (vermutlich automatisiert) ein QR-Code an jeden Link gehangen und (vermutlich auch automatisiert) ein Melon64-Icon an den Link, der auf das Originalposting zeigt. Das zieht sich durch den ganzen verfügbaren Abschnitt - da wurde keinerlei Arbeit in Aufarbeitung des Inhalts investiert, um ihn besser an das Medium anzupassen, sondern einfach nur stumpf kopiert, kopiert, kopiert. Es ist nicht mal eine Strukturierung innerhalb des Haupttexts zu erkennen, an einer Stelle weiter oben findet man zB drei die Überschriften "eMail Author" (vom vorherigen Artikel), "Mainboards C64" (neuer Inhaltsabschnitt im kritisierten Werk) und "C64 Reloaded" (Name des nächsten reinkopierten Artikels) in identischer Grösse und ohne nennenswerten Abstand zum jeweils vorherigen Textblock.

    Mein Fazit bleibt daher: Schlechtes zusammenkopiertes Buch um mit möglichst wenig Arbeit möglichst viel Geld zu verdienen, nicht kaufenswert.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Ach Du meine Güte, da muss ich den Kritikern leider zustimmen (und ich bin wirklich unvoreingenommen an die Leseprobe herangegangen). Das Englisch ist so grauslich, dass es mir als Nicht-Native-Speaker schon die Lust am Lesen verdirbt und in der Tat kann von Aufbereitung der Inhalte keine Rede sein. Sorry, aber das wird leider ein Flop :( . Nächstes Mal lieber in der Muttersprache und mit etwas mehr erkennbarem Mehrwert außer der Arbeit, die Informationen zusammenzukopieren...
    ────────────────────────────────────────────────────────────
    Time of Silence - Time of Silence 2 Development Blog
    ────────────────────────────────────────────────────────────
  • Claus schrieb:

    Das Englisch ist so grauslich, dass es mir als Nicht-Native-Speaker schon die Lust am Lesen verdirbt
    Eben. So ist es leider. Da kann man auch NICHTS dran schön reden ("er hat sich bemüht..." :S ). Ich bin auch nicht der absolute Englisch-Crack, aber was da an falschen/fehlenden Wörtern/Ausdrücken, falsche Groß-/Kleinschreibung usw. tümmelt, geht nun mal gar nicht. Das sieht nach Deutsch -> (Google-)Übersetzer -> leicht überarbeitet aus. Da kann nix bei raus kommen.

    Ich muss ab-und-zu französische Mails lesen und beantworten. Da brech' ich mir genau so einen ab (und die Empfänger werden sich kringeln...).
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Die Engländer/Amerikaner/Australier sind ja (zwangsweise, das ist der Preis dafür, eine Weltsprache zu sprechen) einiges gewohnt. Ich spreche berufsbedingt ca. 50% meiner Zeit Englisch, aber ich würde mir trotzdem nicht anmaßen, einen englischen Text zu verfassen und Geld dafür verlangen.
    ────────────────────────────────────────────────────────────
    Time of Silence - Time of Silence 2 Development Blog
    ────────────────────────────────────────────────────────────
  • Aus der Vorschau:

    "Today I would briefly like to present to you instructions, it points like one corrodes a Board, Boring, Equipped and Inserting with the easiest means."

    Zu deutsch (mit analog falscher Satzstellung und falscher Idiomatik):

    "Heute würde ich dir Anweisungen gern kurz präsentieren, es weist wie einer verrostet ein Brett, Langweilig, Ausgerüstet und Einsetzen mit den einfachsten Mitteln."

    :honk:
  • Romanes eunt domus?

    Bei Gelegenheit werde ich - trotz und wegen der teilweise drastischen Kritik - die Leseprobe anschauen, wie @Claus das auch getan hat. Der große Ebook-Fan bin ich nicht, für ein Buch mit Illustrationen - wie ich bei diesem vermute - fehlt mir auch das passende Lesegerät.

    Bin gespannt!
    Those who surrender freedom for security will not have, nor do they deserve, either one.
  • Auch Inhaltlich ist es eher - gut aus anderen Quellen bediennt ...
    ... habe mir das C64 ISA Expansion angeschaut .... wenn man sich nur den Teil anschaut, dann denkt man das der Autor selber das Teil mit erstellt hätte.
    "
    The idea
    Already in 1991 I built an expansion card that gave the C64 access to the 8-bits ISA bus. It enabled me to use a MGA card as main video system. Unfortunately I lost that card during a move :(

    "

    Hab ich das aus dem Buch oder aus der dort verlinkten Webseite kopiert ? ;)
    ink 0,26,0
    ink 1,0,26
    speed ink 1,1
    eine einfache 3d Schrift mit dem passendem Computer :drunk:
  • Hm... ich denke, in vielen Vorwürfen tut man dem Herausgeber (korrekter so :D ) Unrecht. Sämtliche Artikel, die ich in der Vorschau überflogen habe, tragen einen Verweis auf die Quelle der Information in sich. Man kann also keineswegs ruhigen Gewissens behaupten, daß sich der Herausgeber fremde Texte "zu eigen" macht und versucht, diese Tatsache zu verbergen. Der Vorwurf, daß man bei einigen Artikeln dieses Buches davon ausgehen darf, daß sie ohne Einverständnis des jeweiligen Autors in das Buch übernommen wurden, dürfte hingegen sehr berechtigt sein.

    Tatsache ist, daß es eine Zusammenstellung aller Projekte ist, die der Herausgeber so finden konnte. Die "Lieblosigkeit der Zusammenstellung" ist eine (durchaus gut begründete) Meinung. Überhaupt kann ich ruhigen Gewissens sagen, daß die hier geäußerte Meinung UND Kritik sich mit meiner Meinung größtenteils deckt. Ausnahme: siehe oben ;)

    Für mich ergibt das Buch das Bild eines ziemlich naiven Versuchs, etwas Gutes zu schaffen (und damit auch Geld zu generieren, keine Frage. Da muß man allerdings auch ein wenig bei den Kritikern nachhaken: daran ist WAS GENAU verwerflich in unserer aktuellen Vorstellung von Moral und Wirtschaft?). Schlecht organisiert und m.M.n. mit dem Motto "selbstsicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit".

    Muss man ja nicht kaufen...
  • whose schrieb:

    Hm... ich denke, in vielen Vorwürfen tut man dem Herausgeber (korrekter so ) Unrecht. Sämtliche Artikel, die ich in der Vorschau überflogen habe, tragen einen Verweis auf die Quelle der Information in sich. Man kann also keineswegs ruhigen Gewissens behaupten, daß sich der Herausgeber fremde Texte "zu eigen" macht und versucht, diese Tatsache zu verbergen. Der Vorwurf, daß man bei einigen Artikeln dieses Buches davon ausgehen darf, daß sie ohne Einverständnis des jeweiligen Autors in das Buch übernommen wurden, dürfte hingegen sehr berechtigt sein.
    An letzterem scheiterte bisher auch die Neuauflage oder Veröffentlichung des "C64 Intern". Da gab es vor Jahren mal eine Absage von Data Becker, weil die Rechte bei einzelnen Autoren liegen und nicht bei denen.

    Ich sehe es auch als verunglückten WEB-Katalog. Und da es zusätzlich noch ans Kindle-Format gebunden ist, wird es sicher keine Reichtümer einbringen. Ich besitze nur einen älteren Weltbild epub-Reader, der keine Verbindung zum Web aufbauen kann.

    Ich könnte mir vorstellen, dass sich das Thema Programmierung, auch weil es mich interessiert ;), in Bezug auf CrossDev gut im epub-Format publizieren ließe. Aber so etwas klatscht man nicht mal eben so hin.

    Oder "C64 Intern" neu strukturiert, korrigiert, aktualisiert und in eigenen Worten.
    If we're evil or divine - we're the last in line. - Ronnie James Dio (1984) -
  • Hallo an alle.

    Eine Meinung zu haben und diese auch zu sagen halte ich für wichtig. Von daher möchte ich mich für diese wirklich bedanken. Wir können uns glücklich schätzen das wir in Deutschland eine Möglichkeit der freien Meinungsäußerung haben.

    Einerseits weiß ich wie witzlos es ist hier auf die sogenannten Kritikpunkte zu Nachrichten reagieren, da die meisten meiner Meinung nach keine Kritik im eigentlichen Sinne darstellen, sondern nur ein paar wenige. Doch bevor mir vorgeworfen wird gar nicht zu reagieren…

    Mir ist klar dass mein Posting hier aus verschiedensten Gründen in der Luft zerrissen wird (Bitte nicht vergessen meine Rechtschreibfehler hier zu korrigieren). Denn Nörgler, Besserwisser, sogenannte Meinungsmacher, aber auch unwissende haben oft nichts Besseres zu tun als erstmal alles runterzuziehen und sich um Fakten nicht zu scheren und zu recherchieren oder mit mir vorab in Kontakt zu treten.

    Doch gibt es noch die welche, soweit es geht, objektiv herangehen, was ich am fairsten finde. Denn substantielle Kritik ist das was ich gut finde.

    Z.B. Autor - musste ich mich nennen, auch wenn Herausgeben es tatsächlich eher trifft, weil das über die ePub-Metadaten nunmal so eingetragen wird.

    Ich habe zu fast allen Autoren Kontakt aufgenommen und mir die Verwendung der Texte und Bilder zusichern lassen. Nicht einer hat dem widersprochen oder wollte dies nicht.

    Ebenso musste ich einen Copyrightvermerk einbauen, weil die Shops das so verlangen und das Buch nicht veröffentlich worden wäre. Außerdem sind einige Texte von mir verfasst.

    Eine Hardware herauszugreifen um festzustellen, dass es vor 2009 gebaut wurde, mach nicht gleich das ganze Buch dewegen Fehlerhaft. Wer nachschaut wird sehen das wie ich denke weit über 95% in dem angegebeben Zeitraum entstanden sind.

    Sicherlich musste ich mich abgrenzen gegen z.B. unsachgemäßes und unfachgemäße Lötarbeiten usw. Wer das nicht tut ist es selber schuld.

    Es ist auch eine Fehlannahme das ich durch das Buch reich werde. Die zu erwartende Stückzahl ist wohl eher gering und es ein Hobbyprojekt.

    Ich habe auch den Verdacht das einige meine Einleitung nicht gelesen haben. In der ich u.a. erkläre das viele Texte nicht von mir sind und ich sie im Original Englisch gelassen habe. Mir also vorzuwerfen, dass ich schlechte Übersetzungen gemacht habe ist wohl nur bedingt gerechtfertigt. Toll das es so viele gibt die perfektes Englisch sprechen und immer und überall erwarten.

    Auch wird der Aufwand mit dem Sammeln und Aufbereiten von über 450 Produkten wohl unterschätzt. Versucht es selber einmal. Das ist kein ebenmalnebenbeigemachtumgeldzumachenprodukt. Da steckt viel Arbeit drin. Natürlich gibt es immer wieder jemanden der es besser weiß und viiiel besser gemacht hätte in viel kürzerer Zeit. Warum dem so bei mir war und dass eine schwere Krankheit hier auch mitspielte weiß kaum einer und hat auch keiner nachgefragt und ist nichts mit dem ich hausieren gehe.

    Meine Intention war und ist wie ich in der Einleitung auch geschrieben habe, ein Buch zu machen das ich aus dem wiederentdeckten Spaß am 64er in meiner Freizeit gemacht habe.
    Ich werde voraussichtlich nicht zu diesem Statement erneut antworten da nicht zu erwarten ist, bzw. eben genau zu erwarten ist, dass es wie schon erwähnt in seine Einzelteile zerlegt, widerlegt und zerredet wird, was Schade ist und wäre.
    Ich hoffe es finden sich auch indiesem Forum ein paar die dem Buch auch etwas wirklich positives abgewinnen können.
  • Harveys42 schrieb:

    Da steckt viel Arbeit drin.
    Die wesentlich besser aufgehoben wäre, hätte man das ganze z.B. in eine umfassende Linksammlung in ein Blog gepackt, vielleicht noch mit einem Flattr-Button oder dergleichen drunter so dass jeder entlohnen kann der will weil er die Arbeit zu schätzen weiss. Ich sehe keinen der vorgebrachten Kritikansätze entkräftet, sondern allenfalls den Versuch einer Erklärung wie das von statten gegangen ist.

    Ist übrigens nicht so wirklich guter Stil, wenn man auf sowas mit enttäuschtem Sarkasmus reagieren zu müssen meint, und anderer Leute Meinungsposition als Nörglerei und Besserwissertum und dergleichen geringzuschätzen versucht. Das sind doch sehr sehr vorhersehbare Allgemeinplätze, die eher kontraproduktiv wirken. Erst recht, wenn man ja von vornherein auf eine Leseprobe verwiesen hat, anhand der sich jeder selbst ein Bild machen soll. Enthusiasmus für ein Thema ist das eine, und das wird hier weitgehend geteilt. Aber das beinhaltet nicht automatisch pauschales Jubelpersertum bei allem was wie-auch-immer in die Öffentlichkeit gebracht wird. Schon garnicht so wie hier.
  • Harveys42 schrieb:

    Nörgler, Besserwisser, sogenannte Meinungsmacher, aber auch unwissende haben oft nichts Besseres zu tun als erstmal alles runterzuziehen und sich um Fakten nicht zu scheren
    Na, da ist aber jemand wenig kritikfähig. Wenn ein Werk auf das man Stolz ist mal nicht so gut ankommt, tut das sicher weh. Aber es hilft, sich den Tatsachen zu stellen, daraus zu lernen und es dann beim nächsten Mal besser zu machen. Aus Enttäuschung die Kritiker zu beleidigen hilft eher weniger.
    ────────────────────────────────────────────────────────────
    Time of Silence - Time of Silence 2 Development Blog
    ────────────────────────────────────────────────────────────
  • @GenerationCBM: Sehr schön auf den Punkt gebracht.

    Harveys42 schrieb:

    Toll das es so viele gibt die perfektes Englisch sprechen und immer und überall erwarten.
    Es geht nicht um perfektes, sondern schlicht um korrektes und vor allem verständliches Englisch, im besonderen um die Verwendung des korrekten technischen Vokabulars, zumal sich das Buch ja auch primär mit Technik befasst.

    Wenn das Buch mit seiner vermeintlich einfachen Sprache tatsächlich auch für deutschsprachige Leser zugänglich sein soll, die des Englischen weniger mächtig sind, dann müssen doch gerade diese auch in der Lage sein, den jeweils korrekten Begriff in ihrem Englisch-Wörterbuch nachzuschlagen.

    Wenn ich allerdings "to corrode" nachschlage, finde ich leider nur "rosten, korrodieren" und eben nicht "ätzen". Und unter "to bore" finde ich leider nicht "bohren", sondern "langweilen". Das ist also schlichtweg falsch. Die Information wird nicht mehr korrekt übertragen. Man muss die originale, deutsche Quelle bemühen, um den Satz zu verstehen, und dazu muss ich dann auch Deutsch verstehen. Und so haben weder deutsch- noch englischsprachige Leser etwas von dieser missglückten Übersetzung.

    Ich halte diese Kritik für durchaus substantiell in Bezug auf ein Medium, das der Vermittlung von Information dienen soll.
  • sehen wir es doch mal so:

    das ganze ist eigentlich eine recht gute Linksammlung für c64 Hardware-Erweiterungen.

    ich selbst habe etwa 90% der links bei mir schon seit einiger zeit in meinem Explorer in den Favoriten.
    Dafür habe ich auch etwa 2 Jahre lang im Netz gesucht und gegoogelt.

    Diese Arbeit von Holger ist schon mal nicht zu unterschätzen.

    Wenn man nun das e-book etwas besser strukturiert und auch vllt noch erweitert (easy-Flash, silverdreams dolphin-dos nachbau oder auch hier aus dem Forum der prof-dos nachbau etc) hat das ganze meiner Meinung nach recht viel Potential.

    statt alles gleich schlecht zu reden erhoffe ich mir für Holger eher Unterstützung, gerade hier aus dem Forum.
  • Harveys42 schrieb:

    Ebenso musste ich einen Copyrightvermerk einbauen, weil die Shops das so verlangen und das Buch nicht veröffentlich worden wäre. Außerdem sind einige Texte von mir verfasst.
    Ich greife mal nur das hier raus. Wenn man den Verlagen angibt, man sei der Autor von allem, dann muss das auch stimmen. Alles andere ist Betrug am Verlag und an den ursprünglichen Autoren.

    Ich habe auch mal ein Sachbuch geschrieben, dabei auf viele Primär und Sekundär Quellen (also originale Akten und auch Fachbücher anderer Autoren) verwendet. Aber alles selbst neu formuliert und mit Quellenangaben versehen. Veröffentlicht ist das Buch noch nicht, weil a) ab und zu noch neue Erkenntnisse dazu kommen und noch einige Wissens-Lücken klaffen und b) weil bei vielen Fotos die Bildrechte / Urheber nicht bekannt sind. Also warte ich vorsichtigerweise, bis die Aufnahmen lange genug gereift sind (70 Jahre nach Erstveröffentlichung bzw. Tot des Fotografen), da kann ich mal locker noch 20 Jahre warten, bis das so weit sicher ist.
  • Aus persönlichem Interesse habe ich jetzt mal den Abschnitt über das SD2IEC gelesen.

    Da wird lediglich der spezielle Aufbau eines SD2IEC für das C64DTV (von egretz, auch hier im Forum zu finden) gezeigt.
    Kein Hintergrund dazu. Nichts Technisches.
    Nichts zu Lars Pontoppidan, Shadowolf, Unseen, und all die anderen, die etwas damit zu tun hatten.

    Das ist eine zu Buch gewordene, leider unvollständige Link-Sammlung, welche keine weitere Recherche erfahren hat.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]