Hello, Guest the thread was called76k times and contains 1188 replays

last post from cydo at the

Unknown Realm - neues RPG fuer C64 und PC

  • Ein wenig Zweifel hege ich auch bei ihrer benötigten Zeit. Zwei Personen Vollzeit für ein ganzes Jahr, um das Spiel abzuschließen? Ich bin ja bei meinem eigenen Spiel sicher ein Meister der Prokrastination, aber selbst wenn sie bei nahezu Null anfangen würden, scheint das doch recht üppig. Oder bin ich da zu optimistisch mit meinen Aufwandsschätzungen?

  • Also nach dem Update habe ich mich doch etwas länger am Kopf gekratzt: Schön: Die Jolly-Disks gibt's nun doch für Backer umsonst. Sehr gut, freut mich tatsächlich sehr. Und der Hülsbeck-Tune klingt nett, macht Lust auf mehr. Aber dass es tatsächlich immer noch keinen Stand der Dinge gibt, mag ich nun auch nicht mehr akzeptieren. Dazu habe ich eine höfliche, aber ausführliche Mail an Stirring Dragon geschickt. Ich wünsche mir einfach, dass sie zumindest jetzt mal anfangen, mehr Einblick in ihre Entwicklung zu geben, zumal sie ja schreiben, dass sie seit 2017 Vollzeit an dem Spiel gearbeitet haben. DANN könnte man überlegen, die Backer zu bitten, mit etwas Geld einzuspringen, um vielleicht die letzten 20 Prozent des Spiels nun noch fertigzustellen und immerhin eine digitale Version zeitnah zu bekommen. Wäre immernoch komisch, aber würde ich mir zumindest anhören. Falls sie den Weg noch beschreiten sollten, okay. Schaumermal. Falls aber nicht, dann glaube ich auch nicht mehr an das Game. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass nach all der mangelhaften Kommunikation auch nur 30 Prozent der Backer bereitwillig weiter Geld auf die werfen.

  • Haben die mal den Grund angegeben, wieso sie so oft umziehen?

    Das ist kein gutes Zeichen.

    Ja, der Grund wurde in der langen Erklärung angegeben. Ich hab mir die gesamte Mail durchgelesen.


    Aber spenden werde ich nichts. Sollen doch die anderen spenden, ich habe mit 170 € genug für die Realisierung des Spiels beigetragen. Es kann nicht angehen, dass man ein Spiel entwickelt und verschiebt und dann nochmal um Geld anbettelt. Das geht gar nicht. Zudem habe ich für die physische Edition der Jolly Disk auch nochmal Geld ausgegeben, also irgendwann reicht es. Dann hätten Sie eben die Kampagne anderser starten und planen müssen. Ich empfinde trotz allen Vertrauens diese Email als Frechheit, tatsächlich nochmal um Geld hausieren zu gehen. Das sage ich dann : nein. Dann macht es so wie in der Email ohne weiteres Geld von uns, dann dauerts halt länger. Aber noch mehr Geld kriegt ihr nicht von mir. Dann hätten Sie zu Patreon gehen sollen und die Kampagne anderser aufziehen müssen. Klar gibts Unwägbarkeiten, aber so, das geht gar nicht. Nehmen wir an, das Spiel käme Sommer 2020 und ich würde für 10 $ spenden, dann wären das nochmal 60 $ zusätzlich zu der Collectors Edition. Das ist schon dreist. Und da reden wir nur von der digitalen, noch nicht von der physischen Version. Ehrlich gesagt kapier ich auch nicht, wieso sie noch mehr Geld wollen? Was genau ist denn vergessen worden, dass weiteres Kapital nötig ist? Das sind alles solche Fragen, die man sich stellen muss.

  • Erst die ganze Kohle auf den Kopf hauen, dann rumheulen, dass man nicht mehr in der schönen Bay Area leben kann und jetzt am Besten erneut überwiegend von dem Geld anderer Leute finanziert werden.

    Die sollen sich gefälligst einen echten Job suchen und das Spiel in ihrer Freizeit fertig stellen, so wie das jeder andere C64-Programmier in den letzten Jahren gemacht hat und dabei sind wahre Meisterwerke herausgekommen!

  • Das Geld was über Croudfunding reinkommt ist ja wie ein 0%-Kredit ohne Rückzahlungspflicht - vielleicht würde sich ja eine Bank finden lassen, die den Leuten einen echten Kredit geben würde? :D Kaufen würde ich das Spiel nämlich auch gerne, aber Croudfunding kommt mir wegen der hohen Unsicherheit nicht in die Tüte (jedenfalls nicht bei diesem Projekt!).

  • Das Geld was über Croudfunding reinkommt ist ja wie ein 0%-Kredit ohne Rückzahlungspflicht - vielleicht würde sich ja eine Bank finden lassen, die den Leuten einen echten Kredit geben würde? :D

    Achtung Ironie: Klar bekommen die eine Kredit für dieses Vorhaben.

    In den USA bekommst Du ohne einen festen Job noch nicht einmal eine Kreditkarte. Wie sollen die als selbstständige Indie-Softwareentwickler da an einen Kredit kommen?

  • Tja, sowohl die Kommentare auf Kickstarter als auch die in Lemon zeigen ein recht klares Bild - es scheint keiner einzusehen, weiteres Geld in das Projekt zu stecken, vor allem nicht, wenn es keinerlei Status-Updates im Voraus gibt.


    Das Update selbst soll auch einige Kommentare abbekommen haben, allerdings koennen das nur die Backer lesen. Ich nehme an, die Tendenz ist dort die selbe? Oder gibt es irgendwelche positiven Kommentare?

  • Ich nehme an, die Tendenz ist dort die selbe? Oder gibt es irgendwelche positiven Kommentare?

    Auch die Kommentare bei der Kampagne spiegeln die gleichen Emotionen wider.

    Auf 20 Kommentare dort, kommt evtl. ein positiver, unterstützender Kommentar.

    Wie überall, kritisieren die Unterstützer den Inhalt des Updates. Sie wollen, was verständlich ist, ein Update

    mit mehr Fakten zum Projekt selber und haben kein Interesse Umzugsgeschichten zu hören.


    Ich denke, es würden warscheinlich sogar einige (Ich eingeschlossen), nochmals das Projekt unterstützen, wenn

    sie denn klare Fakten zum Programm auf den Tisch legen würden.

    Ich glaube, was die Unterstützer sehen wollen wären Daten wie (BEISPIEL):

    - Welt: 80%

    - Grafik: 52%

    - Sound: 74%

    - C64 Version: 91%

    - PC Versioin: ... ...

    ...

    ...

    (Wie gesagt, das sind einfach nur irgendwelche Beispiele !)


    übrigens, was einige wohl Falsch gelesen haben: Von der Weihnachtsdemo gibt es nur die zweite Disc (Yule Log Disc) für Unterstützer umsonst. Die erste Disc kostet immer noch !

  • es gibt darunter einen Kommentar von den Kommentatoren zu dem neuen Projekt, der mir wirklich Sorgen macht und wo ich mir jetzt auch sage, dass da sehr viel Wahres dran ist, ich erlaube mir hier direkt aus dem Kommentar zu zitieren:




    Producing a physical game is a challenge of itself. If you look the videos the 8-bit Guy did on Planet X3 you see that he had a lot of challenges to produce and ship 3000 boxes. The 8-bit Guy had a well planned Kickstarter, was able to hire additional manpower, but still it was a hell of a lot of effort for him to get things done. I don't believe anymore that you both are capable to set up a similar machinery as he did.


    Um das der Einfachheit halber fix grob zu übersetzen:

    Ein physisches Spiel zu produzieren ist eine Herausforderung für sich. Wenn Sie sich die Videos ansehen, die 8-Bit-Guy auf Planet X3 gemacht hat, sehen Sie, dass er viele Herausforderungen zu produzieren hatte, um 3000 Boxen zu versenden. 8-Bit-p hatte einen gut geplanten Kickstarter, konnte zusätzliche Arbeitskräfte einstellen, aber es war immer noch eine verdammt große Anstrengung für ihn, Dinge zu erledigen. Ich glaube nicht mehr, dass Sie beide in der Lage sind, eine ähnliche Maschinerie wie er aufzustellen.


    Und da muss ich ihm leider recht geben. Daran kann man nämlich sehen, was es WIRKLICH ausmacht, ein Retrospiel dieser Größenordnung zu produzieren und wie die Realität aussieht. Und die sind nur zu zweit und wenn man sich das alles einmal genauer anschaut, kommen da düstere Vorahnungen und merkt plötzlich, dass man massiv hingehalten wird. Da die beiden offensichtlich wirklich nicht in der Lage sein werden jemals diese ganze Geschichte richtig zu händeln, so wie es 8 Bit Guy gemacht hatte, stellt sich die Frage, ob das Projekt wirklich zur Fertigstellung kommen wird. Ich wollte ja schon mein Geld zurückfordern, hab mich dann nochmal breitschlagen lassen und war zuversichtlich, aber die Kommentare und Blickwinkel anderer, die ja auch in der gleichen Situation sind, machen es einfach unmöglich positiv gestimmt zu bleiben.

  • Es ist ja noch tragischer, denn die beiden haben, bei Unterstützung, ja nur die Fertigstellung der digitalen Version in Aussicht gestellt.

    Heißt für mich, nur die PC Version. Alles andere was in dem Kommentar da angesprochen wird ist also gar nicht berücksichtigt.

    Die ganzen anderen Teile des Spiels sind dann höchstens später dran und das ist schon allein wegen dem Versand ein dickes Ende.

  • Es ist ja noch tragischer, denn die beiden haben, bei Unterstützung, ja nur die Fertigstellung der digitalen Version in Aussicht gestellt.

    ist ja auch klar: das Geld sollte auch für die physikalischen Pledges reichen, aufgrund der längeren Zeit wurde dieses aber dann auch für die Softwareentwicklung (bzw. "leben") verwendet.
    Da ist sicher nichts mehr übrig, also wie bei anderen Campaigns: doch erstmal nur digital fertigstellen, dann durch den weiteren Verkauf die Cartridges finanzieren. Und damit ist es wie bei allen anderen:

    das wird nicht funktioneren, aber man kanns ja mal probieren....

    Interessanterweise sind doch einige mehr als ich erwartet habe (inkl. mir), bereit weiter zu unterstützen, WENN es denn ein *absehbares* Ende gibt...

  • Und da muss ich ihm leider recht geben. Daran kann man nämlich sehen, was es WIRKLICH ausmacht, ein Retrospiel dieser Größenordnung zu produzieren und wie die Realität aussieht. Und die sind nur zu zweit und wenn man sich das alles einmal genauer anschaut, kommen da düstere Vorahnungen und merkt plötzlich, dass man massiv hingehalten wird. Da die beiden offensichtlich wirklich nicht in der Lage sein werden jemals diese ganze Geschichte richtig zu händeln, so wie es 8 Bit Guy gemacht hatte, stellt sich die Frage, ob das Projekt wirklich zur Fertigstellung kommen wird. Ich wollte ja schon mein Geld zurückfordern, hab mich dann nochmal breitschlagen lassen und war zuversichtlich, aber die Kommentare und Blickwinkel anderer, die ja auch in der gleichen Situation sind, machen es einfach unmöglich positiv gestimmt zu bleiben.


    Das war IMHO von anfang an sehr naiv, sich FULLTIME ohne Einkommen für mindestens 2 Personen über ein Jahr lang mit dem Geld finanzieren und dann das Ganze über die Bühne mit physischen Goodies produzieren zu wollen.

    Der Eindruck, der damalsTM entstand, war ja auch dass das Game FAST FERTIG ist. Ich glaube heute eher das ist sehr dumm-naiv-unterschätzt gewesen oder gerissen-gelogen war.


    Ich zitiere mich mal selbst:

    Für diese Summe würde ich meinen Job nicht auf den Nagel hängen, soviel Geld ist das nicht wie es auf dem ersten Blick erscheint, dass man längerfristig einen guten Job einfach für sowas für mehrere Jahre aufgibt.
    Wenn man 20 Jahre jung und alleinstehend ist, kann man sowas schon machen, aber nicht mit Familie und etabliertem Job und Karriere, ohne ein grosses Polster dahinter zu haben.
    Da müsste schon mindestens die 5-10fache Summe daherkommen.
    Diese 125+ kUSD sind ja auch nicht für eine Person allein, wenn ein Team dahintersteckt.


  • @cydo

    das ist schön, aber gemäß der Comments auf KS zählst du zu den aufopferungsvollen x % die das machen. OK - aber ich nicht. Die haben für meine CE 170 € erhalten und nochmal für die Jolly Disk. Irgendwann ist genug.

  • Ist das ganze Geduld, Hoffnung oder einfach nur Naivität? Natürlich kann man so ein Projekt nicht mit modernen, kommerziellen Firmen und Projekten vergleichen, aber das, was die einem vorgaukeln ist schon mehr als dreist. Wenn ich da investiert hätte dann wäre spätestens jetzt der Zeitpunkt für mich gekommen das Geld abzuschreiben.

  • wenn das in die Hose geht, das weiß ich ganz genau, wird das für immer meine Einstellung zu jedwedem Kickstarterprojekt in der Zukunft definieren. Und das bedeutet: nie wieder Kickstarter. Never.


    Ich schätze, wir werden auf dem Geld sitzen bleiben.


    Hat es das überhaupt schon gegeben, dass Kickstarterprojekte unvollendet blieben, und ist bekannt, was dann passierte? Gibts da Berichte oder Erkenntnisse?