Hello, Guest the thread was called31k times and contains 313 replays

last post from sebbi at the

Tapecart: Der Browser

  • Aber beim EF haben sich mehrere Leute die Arbeit geteilt. Außerdem hat skoe das Dateisystem mitgeliefert und nicht gesagt: Hier ist 1 MB Speicher – wie ihr den verwaltet, ist euer Ding.


    Ich habe zwar gesehen, dass eine Art Dateisystem-Spec in der EF-Doku steht, aber war die nicht von alx und dir? Und hat die ausser euch jemals jemand verwendet?


    Aber gut, wenn ihr ein Dateisystem haben wollt, kann ich mir ja eben was in Stichpunkten aus den Fingern saugen:


    • Die ersten 64KB des Flash werden für das Initial-Lader-Programm (für LOAD) reserviert, zB ein Filebrowser
    • Der komplette weitere Speicher wird in 4KB-Blöcken verwaltet (passend zur Erase Size), für die ich mal eine Nummerierung nach dem Schema "adresse / 4096" annehme. Blöcke 0 bis 15 sind die reservierten 64KB am Anfang aus der vorherigen Klausel, da es 2 MB Flashspeicher gibt hat der höchstnummerierte Block die Nummer 511. Sollte es mal Tapecarts mit abweichender Erase Size geben müsste man mal schauen, wie man das umstellt.
    • Das Dateisystem besteht aus verketteten Listen von 4KB-Blöcken. Es gibt keine Bitmap freier Blöcke, diese lässt sich aber durch Auslesen der ersten 2 Byte aller Blöcke selbst erstellen. (Theorie dahinter: Schreibzugriffe sind selten)
    • Die ersten zwei Byte eines Blocks enthalten seinen Status und ggfs. die Verkettung auf den nächsten Block. Sie sind als LSB-First-16-Bit-Wert zu interpretieren. Wenn Bit 15 dieses Statusworts (Bit 7 des zweiten Byte) gesetzt ist, ist der Block frei und er sollte komplett gelöscht sein (alle Bytes auf 0xff).
    • Bit 14 des Statusworts ist gesetzt, falls dies der letzte Block in einer Kette ist. In diesem Fall enthalten Bits 11 bis 0 die Anzahl der Byte in diesem Block, die noch zur Datei gehören und Bit 12 und 13 sind reserviert (empfohlener Wert: 0)
    • Bit 14 des Statusworts ist gelöscht, falls dies nicht der letzte Block in einer Kette ist. In diesem Fall sind alle auf das Statuswort folgende Bytes Teil der Datei und Bit 12 bis 4 enthalten die Nummer des nächsten Blocks. Bits 13 und 3 bis 0 sollten den Wert 0 enthalten. (Theorie dahinter: Keine Bitshifts nötig, um aus der Blocknummer die Startadresse des nächsten Blocks zu bestimmen)
    • Der erste nicht reservierte Block (Nummer 16) enthält den Anfang des Inhaltsverzeichnisses
    • Ein Eintrag im Inhaltsverzeichnis besteht aus 18 Byte. Die ersten 16 Byte sind ein PETSCII-codierter Dateiname (aufgefüllt mit 0xa0), die darauffolgenden 2 Byte bilden ein 16-Bit-Wort (LSB first), welches die mit 16 multiplizierte Blocknummer des ersten Blocks der Datei angibt (genauso wie im Statuswort eines nicht-letzten Blocks)
    • Da 4094 nicht glatt durch 18 teilbar ist, bleibt nach 227 Inhaltsverzeichnis-Einträgen ein Rest von 8 Byte am Ende eines Inhaltsverzeichnis-Blocks. Diese 8 Byte sind reserviert und sollten 0xff enthalten.
    • Falls 227 Inhaltsverzeichnis-Einträge nicht ausreichen, kann das Inhaltsverzeichnis durch Blockverkettung beliebig verlängert werden.
    • Ungenutzte Einträge im Inhaltsverzeichnis werden mit 18x 0xff gefüllt.
    • Es dürfen keine zwei Einträge mit identischem Namen im Inhaltsverzeichnis existieren, wobei ungenutzte Einträge nicht unter diese Regel fallen.
  • Erstmal eine gute Nachricht, das ihr euch nicht entmutigen lasst oder auf den Schlips getreten fühlt und es einfach sein lasst.

    Wir sind ja schon so einiges hier aus dem Forum gewohnt und etwas abgehärtet. Ich blicke noch mit Schaudern an die Anfeindungen wegen der Community Colors zurück. Außerdem gehe ich davon aus, dass der eine oder andere sich das Tapecart zugelegt hat, in der Hoffnung, darauf irgendwann mal mehr als nur ein einzelnes Programm ablegen zu können. Ich habe halt (mit etwas anderen Vorstellungen) in Aussicht gestellt, dass wir was machen – und jetzt wollen wir das auch tun.

    Denn so wäre das Tapecart keine Alternative zum sd2iec wie ( von mir ) angedacht/erhofft.

    Nun ja, ich sehe das Tapecart eher als EasyFlash-Alternative und das 1 MB wird halt auch meistens über größere Datenträger geflasht. Das Flashen dauert beim Tapecard ja eher lange – daher bin ich davon ausgegangen, dass man das eher selten tun will. Ich würde mir halt ein tolle Sammlung zusammenstellen und die dann einmalig aufs Tapecart flashen. So habe ich es beim EF auch gemacht.

    Also wäre es nicht möglich einzelne PRG zu Flashen/Löschen.

    Nicht mit unserem Menü-PRG. Dafür müssten wir dann nicht den EF-Browser anpassen, sondern das weitaus komplexere Programm FIBR. Ich will aber nicht ausschließen, dass nicht irgendwann FIBR oder ein anderer C64-Datei-Browser in der Lage wäre, das Tapecart auf diese Art anzusprechen.

    Dennoch eine gute Sache wenn dann der Browser und das laden der PRG schnell und unkompliziert klappt vom Tapecart.

    Das ist der einzige Zweck unseres kleinen Browsers.

    Dann sag ich jetzt einfach mal stellvertretend für die Tcard-Nutzer die darauf warten, schon mal ein herzliches Dankeschön an dich und ALeX

    Danke, Zuspruch hört man immer gerne.

    Aber gut, wenn ihr ein Dateisystem haben wollt, kann ich mir ja eben was in Stichpunkten aus den Fingern saugen:

    Ist jetzt zu spät. ALeX hat mir schon in groben Zügen erklärt, wie er es machen will. Außerdem ist mir immer noch nicht klar, womit wir deine feindliche Haltung (zumindest kamst du von Anfang an so rüber) verdient haben. Wenn du mir das erklären kannst (es z.B. an meinem Verhalten liegt), denn können wir das vielleicht ändern. Von "mucksch gucken" hat sich die Welt noch nie verbessert.

  • Eventuell hat es ja etwas damit zu tun das hier im Forum einige Mitglieder immer gerne mal fantasievolle Pläne entwickeln und dann von anderen erwarten dass sie sie umsetzen. Das kommt mir schon anstrengend vor. Vor allem wenn man eigentlich schon deutlich in Vorleistung gegangen ist.

  • Danke für die Info´s Retrofan.
    Was die Community Colors angeht, würde ich sagen wurdet ihr ja letztendlich durch die neue Pepto Palette bestätigt.
    Ansonsten gebe ich Dir in allen Punkten recht.


    @Zipcom


    Das Problem ist mnch einer kann abgesehen von Ideen programmiertechnisch oder elektronisch nicht viel beisteuern.
    So ist es leider auch bei mir.
    Das heisst dann also für unsereinen am besten die Klappe halten ?

  • das hier im Forum einige Mitglieder immer gerne mal fantasievolle Pläne entwickeln und dann von anderen erwarten dass sie sie umsetzen.

    Falls du damit mich meinen solltest: Erst einmal erscheint es mir feige, Kritik so indirekt zu formulieren (mit der Möglichkeit, sich jederzeit aus der Affäre zu ziehen) – lieber Eier haben und Ross und Reiter benennen. Weiterhin, falls ich gemeint sein sollte: Ich habe halt die Fantasie, mir bestimmte Entwicklungen vorzustellen. Das ist wahrscheinlich teils beruflich bedingt, wo ich machmal Firmen auf links ziehen muss. Aber ich bin (trotz Grundstudium Informatik) kein Programmierer und kann halt eine mögliche Lösung für ein erkanntes Problem nur in groben Zügen schildern und muss mich ansonsten auf Leute verlassen, die technisch besser sind. Tut mir auch leid, nicht alles selbst tun zu können aber ich finde es besser, mit Profis zusammen zu arbeiten, die "ihr Geschäft" (programmieren, drucken, Häuser bauen ...) besser verstehen als ich es je lernen könnte (dafür fühle ich mich jetzt zu alt). Ich habe halt meine Stärken, andere haben andere – und das ist gut so. Ich arbeite meistens in Teams und da soll jeder machen, was er kann – und nicht jeder alles.


    Und noch ein Wort zu "meinen Erwartungen" bzgl. Umsetzung. Ich "erwarte" gar nichts – ich stelle mögliche Lösungsansätze vor (manchmal mit einem grafischen Grundgerüst zum besseren Verständnis) und suche Partner. Wenn sich wer findet, den ich für eine Idee begeistern kann – schön. Wenn nicht – dann nicht. Und wenn ich mit jemandem zusammen arbeite, dann unterstütze ich den, so gut es geht und bin für ein Projekt bis zum Schluss da und halte den Partnern den Rücken frei, damit sie tun können, was SIE können.

    Vor allem wenn man eigentlich schon deutlich in Vorleistung gegangen ist.

    Wer ist in Vorleistung gegangen? Die Macher des Moduls? Ja klar – es ist IHR Modul. Ich verstehe trotzdem (oder gerade deswegen) nicht, dass mürrisch darauf reagiert wird, wenn man die Leute unterstützen möchte. Also, auch in real live – ich helfe immer gerne (und meine Erwartungen in Richtung Dankbarkeit sind gering) aber wenn die Gegenliebe derer, denen man helfen will, sich darin äußert, einem gegen das Bein zu treten, verliere selbst ich ein wenig die Lust. Ein bisschen ganz normale Freundlichkeit im Alltag würde ja schon reichen. Der Ton macht halt die Musik.


    Wie gesagt, ein einziges freundliches Wort hätte die ganze Diskussion überflüssig gemacht.

    Was die Community Colors angeht, würde ich sagen wurdet ihr ja letztendlich durch die neue Pepto Palette bestätigt.

    So sehe ich das auch. Später Triumph. Ich habe mir Peptos neue Farben noch nicht angeguckt und bleibe erstmal bei "unseren" Farben – aber es würde mich nicht wundern, wenn seine neuen Farben (in Standard-Stellung) der Coco-Palette ähnlicher wären als seinen eigenen alten. Es bleibt aber bei seinem Ansatz, nicht "eine" Palette zu liefern, sondern beliebig viele, das Problem (welches wir zu lösen versuchten), dass C64-Bilder im Netz auf anderen Rechnern als dem Erstellungsrechner teils gräußlich aussehen können – demnächst vielleicht noch schlimmer als bislang.

    Ansonsten gebe ich Dir in allen Punkten recht.

    Danke.


    ----


    Ich habe ALeX so verstanden, dass er jetzt am Tapecart-Browser arbeiten wird. Sobald ich mehr zum Status weiß, werde ich das hier kundtun – oder er meldet sich direkt.

  • Falls du damit mich meinen solltest: Erst einmal erscheint es mir feige, Kritik so indirekt zu formulieren (mit der Möglichkeit, sich jederzeit aus der Affäre zu ziehen) – lieber Eier haben und Ross und Reiter benennen.

    Ich bab so allgemein Formuliert weil ich es so allgemein gemeint hatte. Ich könnte hier natürlich ein paar Namen rein werfen. Aber was sollte das bringen außer ein paar Wochen Frischluft für mich? Außerdem werden die meisten ihre Kandidaten auch so kennen. Und jeder soll sich selbst den Schuh anziehen von dem er denkt dass er ihm passt.


    Und Nein, ich meinte Dich eher nicht. Ich weiß durchaus dass Du dich, hier im Forum, auch aktiv hier engagierst und nicht nur "willst". Allerdings hast eben Du hier mit kompletten Unverständnis reagiert wenn jemand, wenn er mit noch mehr Arbeit "zugewiesen" bekommt, nicht mit HURRA rufen reagiert. Sondern einfach sagt "Ich für meinen Teil bin fertig, war genug Arbeit, keinen Bock mehr" Ich kann das eigentlich gut verstehen.



    Ich habe halt die Fantasie, mir bestimmte Entwicklungen vorzustellen.

    Sorry, wenn ich so was lese denke ich sofort an BWL Studenten und bekomme umgehend einen Hals. Fehlt eigentlich nur noch der Satz dass das bisschen Umsetzen die Leute ohne Visionen erledigen sollen. Aber das ist in meinem Fall auch jahrelange Konditionierung und somit ein pawlowscher Reflex.


    Wer ist in Vorleistung gegangen? Die Macher des Moduls? Ja klar – es ist IHR Modul. Ich verstehe trotzdem (oder gerade deswegen) nicht, dass mürrisch darauf reagiert wird, wenn man die Leute unterstützen möchte. Also, auch in real live –

    Wie reagierst Du denn im real live wenn Dir jemand sagt dass das was du bisher getan hast "zwar ganz nett war, aber dass du es jetzt doch lieber richtig machen solltest - hier sind die Vorgaben".
    Klar, sehr überspitzt formuliert. Aber durch die Blume durchaus raus lesbar. Da wäre ich bei MEINEM Projekt eventuell auch etwas unentspannt.


    Aber gut diese Befindlichkeitsdiskussion ist nun komplett Off-Topic und hat sicherlich auch keinen Wert...

  • Ich bab so allgemein Formuliert weil ich es so allgemein gemeint hatte.

    Naja, du hast es HIER formuliert, das wird seinen Grund gehabt haben.

    Ich könnte hier natürlich ein paar Namen rein werfen. Aber was sollte das bringen außer ein paar Wochen Frischluft für mich?

    Ich glaube nicht, dass hier schon mal jemand, wegen berechtigter, höflich formulierter Kritik an anderen, Frischluft bekommen hat.

    Allerdings hast eben Du hier mit kompletten Unverständnis reagiert wenn jemand, wenn er mit noch mehr Arbeit "zugewiesen" bekommt, nicht mit HURRA rufen reagiert.

    Ich habe mit Unverständnis höchstens deshalb reagiert, weil ich niemandem Arbeit zugewiesen habe. Nichts läge mir ferner. Wenn man jemandem sagt: "ich rufe dich mal an (um ein paar Sachen abzuklären)", dann weist man ihm doch keine Arbeit zu. Man will halt mal sprechen, um sich abzustimmen. Wenn das schon als Arbeit angesehen wird, dann gute Nacht, Deutschland. ich wollte weder Arbeit verteilen noch Anweisungen geben – nur sicherstellen, dass ein paar Eckpunkte abgeklärt werden.

    Sorry, wenn ich so was lese denke ich sofort an BWL Studenten und bekomme umgehend einen Hals. Fehlt eigentlich nur noch der Satz dass das bisschen Umsetzen die Leute ohne Visionen erledigen sollen.

    Gut, du sagst ja selbst, dass das DEIN Problem ist. Auch wenn BWLer (bei Technikern) verhasst sind, so sind nun mal auch sie wichtig, um eine Firma, im Sinne der Arbeitsteilung, am Laufen zu halten. Ich bin weit davon entfernt BWLer zu sein – aber ich respektiere auch ihren Job – der ist sicherlich auch nicht leicht (und ich möchte ihn nicht machen).


    Und ich spreche niemandem Visionen ab, egal ob er Programmierer, BWLer, Designer oder Maurer ist. Ich habe lediglich gesagt, was ich zu einem Projekt beisteurn kann – das ist neben Grafik eben auch manchmal die Initialzündung oder eine um die Ecke gedachte Idee. So war es auch hier: Es wurde nach einem Browser verlangt – ALeX hat schon einen geschrieben, der (im EF) funktioniert. Ich wollte lediglich die beiden Enden zusammenführen, weil ich es Quatsch gefunden hätte, nochmal ganz von vorne anzufangen. Den "Job" müsste noch nicht einmal ALeX tun, er hat seinen Browser-Quelltext längst freigegeben. Aber er will sich die Arbeit wohl machen, was ich toll finde.

    Wie reagierst Du denn im real live wenn Dir jemand sagt dass das was du bisher getan hast "zwar ganz nett war, aber dass du es jetzt doch lieber richtig machen solltest - hier sind die Vorgaben".

    Nichts dergleichen ist hier passiert – zumindest nicht beabsichtigt. Das Tapecart ist eine tolle, kreativ gedachte Hardware (inkl. Software) und die Macher haben einen tollen Job gemacht. Das Cart ist, wie es ist, fertig – und mehr als es jetzt kann, wurde keinem Käufer versprochen. Wenn die Entwickler ab jetzt nichts mehr damit zu tun haben wollen, können sie das ganz entspannt formulieren und niemand wäre ihnen böse. Nur kann ich nicht Gedanken lesen und wenn ich dann darum bitte, kurz miteinander zu sprechen, dann erwarte ich halt nicht so eine schroffe Abfuhr, wie ich sie bekommen habe. Ich habe keinerlei Kritik geübt, nichts als unzureichend oder "nett" bezeichnet. Auf Wunsch von Käufern/Unterstützern versuchen wir, ein Addon zu schaffen, dass die vorhandene Funktionalität erweitert.


    -----


    Mein Fehler war, dass ich blauäugig davon ausgegangen bin, dass das softwaretechnische Umfeld bei diesem Projekt, unserem vorherigen (EasyFlash) ähnelt. Dass also eine Handvoll Leute an verschiedenen Lösungen arbeitet und man sich nur abstimmen müsste, wie man z.B. Menü, Packer und Flasher zusammenbekommt (zumal ein Flash-Programm ja schon existiert). Deshalb mein forsches "Lass uns drüber reden". Erst danach wurde mir langsam klar, dass ALeX wahrscheinlich erstmal auf sich allein gestellt sein wird, etwas Lauffähiges hinzubekommen. Das tat mir natürlich Leid für ihn, weil ich ihn quasi hier rein geschubst hatte. Wir konnten das aber telefonisch schnell klären (unter Freunden geht das) und jetzt baut er halt nicht nur den Browser für das Tapecart um, sondern entwickelt einen Packer, der die zu flashenden Programme inkl. Menü und Verzeichnis zu einer großen, flashbaren, Datei formt.


    Es gibt verschiedene Lösungen, wie man dieses Packen und Flashen lösen kann, und auch verschiedenen Ansätze, was man davon auf dem C64 erledigen kann und was besser ein PC (Windows, Mac, Linux) tun sollte. Wir haben uns (auch aufgrund der Reaktionen) für eine Lösung entschieden, die möglichst wenig (gar keine) Unterstützung durch dritte benötigt und die für ALeX nicht zu viel Mehrarbeit bedeutet. Wenn sich Andere einbringen wollen, können wir auch eine andere Lösung mit evtl. mehr Komfort anstreben – aber unter den gegebenen Umständen scheint uns der jetzt definierte Weg als der mit der größten Aussicht auf Erfolg.

  • Ich muss Retrofan hier eigentlich absolut zustimmen. Ich kann nicht erkennen, wo von ihm eine Aufgabe "zugewiesen" wurde (ausser an ALeX). Ein Auskunftsersuchen kann ich da auch nicht zu zählen.
    Ich kann auch nicht wie Zipcom zwischen den Zeilen lesen , dass irgendeine Arbeit "zwar ganz nett war, aber ...". Es sei denn man will das unbedingt so lesen.
    Da ist m.E. an den Haaren herbeigezogen. Das mögen einzelne natürlich anders sehen.


    Retrofan hätte bestimmt auch damit umgehen können, wenn Unseen klar gesagt hätte, dass er die Browsersoftware (warum auch immer) nicht unterstützen möchte/kann/will. Das hat nichts mit (ausbleibenden) HURRA rufen zu tun. Aber besonders die beiden ersten Posts von ihm waren sehr kurz angebunden und konnten durchaus als schroff empfunden werden, auch wenn das vielleicht nicht so gemeint war. Aber ich denke, das hat die ganze Auseinandersetzung mit ins Rollen gebracht.


    Also der Ton macht die Musik. Und Retrofan hat zwischendurch durchaus auch nachgefragt, ob seine Posts missverständlich waren. Wenn dann keine Reaktion kommt, kann ich ihn durchaus verstehen.


    Und jetzt hört doch auf, euch die Köpfe (verbal) einzuschlagen.


    Ein Dankeschön an Enthusi und Unseen für das Tapecart (so wie es ist).
    Und ein Dankeschön an Retrofan und ALeX für die Softwareentwicklung. Mal sehen, was dabei rauskommt.

  • Da ist man mal 2,2 Tage nicht da...
    Alex und Ich hatten uns bereits kurz ausgetauscht dass wir uns dazu mal unterhalten 'wenn Luft ist'.
    Das betonte ich ja schon. Mehrfach.
    Ich denke, er waere ideal wenn sich ueber das wie/wann/wieso die Programmierer verstaendigen ;-)
    Tatsaechlich steht es aber jedem frei das anzugehen. Keine Informationen fehlen.
    Unseen hat tatsaechlich die kompletten design-docs verlinkt ebenso wie alle Sourcen zur Firmware die bereits einen voll implementierten loader enthalten.
    Damit habe ich schliesslich auch die Slideshow programmiert. Rueckfragen direkt an Unseen ergaben sich vor allem durch kleinere Aenderungen am System anfangs.
    Das Menu von Alex ist ebenfalls komplett quelloffen.
    Jeder kann jetzt beides verknuepfen ;-)
    Ich gebe zu es hilft wenn es Leute uebernehmen die mit einem davon bereits gearbeitet haben.
    Mir ist daran gelegen, Dinge ueberlegt und gut zu erledigen. Daher bekam jeder der ersten ein Tapecart quasi sofort nach Geldeingang. Und das Tapecart war kurz nach Ankuendigung komplett fertig entwickelt.
    Der Code fuer ein Menu existiert.
    Ein fertiger Loader steckt in den docs und auch in meiner slideshow.
    Quellen zum Loader habe ich bereits angekuendigt fuer 'hoffentlich noch im Januar'.
    Ein interessanter Punkt ist die Erstellung eines Filesystems. Das schafft Alex ganz sicherlich vortrefflich allein, andererseits gibt es etwas brauchbares bereits im Rahmen der Slideshow.
    Ich koennte jetzt 50 Onefiler aussuchen, meinen loader dafuer umschreiben das Alex in die Hand druecken und er passt das Menu an.
    Das ganze dauert einiges an Freizeit und 20 Minuten nach Release wird der Ruf laut nach einem Onefiler-Selektions-Tool fuer Windows10/MacOS mit Mockup Grafiken davon :-)
    Ich haette mir etwas Geduld generell erwuenscht.
    Es sind nicht einmal alle Tapecarts raus.
    Das Tapecart (ich bin da vollen Lobes weil es nicht von mir designed wurde :) ist da neben dem Easyflash eines der ganz wenigen Projekte die komplett offen sind/sein werden.
    Alle Spezifikationen, Treiber, Bauteile, Layouts. Hinzu kommt eine bereits jetzt vortreffliche Dokumentation und eine Schnittstelle zu allen Firmwarefunktionen (welche andere Hardware am C64 hat das ueberhaupt?)
    Die Tapecarts wurden explizit mit der Slideshow praesentiert und alles andere als 'das koennte man vielleicht mal machen' und selbst das nur auf Nachfrage.
    Onefiler kann das Flashtool inklusiver loader flashen.
    Filesysteme kann das Flashtool ebenfalls flashen, so geschehen bei der Slideshow.
    Jeder kann ein Filesystem schreiben und flashen.
    Das Packen und Erstellen des Filesystems sind bei mir zwei dutzend Zeilen Python code.
    Loadercode ist in Unseens Quellen veroeffentlicht, eine genaue beschreibung steckt in der Dokumentation und meine implementierung die sich aber direkt nach den docs orientiert werde ich auch veroeffentlichen.
    Es braucht jetzt nur Zeit eines Programmierers(!) um das einmal umzusetzen bzw zusammenzupuzzlen.
    Ich freue mich sehr wenn Alex das zeitnah macht, sowie ich mehr Zeit habe gehe ich das vielleicht auch an und jederzeit helfe ich Alex gerne dabei natuerlich.
    Wenn es soweit ist, egal von wem und wann, wird es sicher nicht geheim bleiben ;-)
    Mein Beitrag zu diesem Thread war seiner Zeit der Wunsch ihn aus dem TapeCart Thread rauszuhalten.
    Ich habe meine Hilfe angeboten und auch angekuendigt - nur eben nicht alles husch-husch auf einmal und sofort.
    Ebenfalls wie angekuendigt.
    Kam das 'offizielle' FS fuer das Easyflash nicht auch von Alex?
    Fuer das EF schrieb sich jeder von dem ich weiss ein eigenes Filesystem. Zumindest Nostalgia und Ich.
    Mit sauberer Dokumentation (wie beim Easyflash oder Tapecart) ist das kein Thema.
    Wenn ein Programmier/in Fragen hat, gerne stellen :)

  • Ich bin dran, aber dauert etwas länger da ich doch nicht direkt den EasyLoader übernehme (was auch nicht direkt so gegangen wäre).
    Zudem setzte ich jetzt meinen eigenen Assembler ein, und natürlich fällt da immer wieder was auf was da noch repariert/entwickelt werden muss da der ja noch in entwicklung ist.
    Ich halte euch auf dem Laufenden.

  • Quote from Superingo

    grübel grübel und studier...warum tut sich denn nichts hier

    Das kommt wirklich ziemlich unverschämt rüber, auch wenns sicherlich nicht so gemeint war. ALeX macht in seiner Freizeit und ohne, dass er hier eine Datum bis zur Fertigstellung genannt hätte oder bezahlt wird, für die Allgemeinheit einen Browser, man sollte ihm daher die Zeit lassen, die er braucht :)

  • Das kommt wirklich ziemlich unverschämt rüber, auch wenns sicherlich nicht so gemeint war. ALeX macht in seiner Freizeit und ohne, dass er hier eine Datum bis zur Fertigstellung genannt hätte oder bezahlt wird, für die Allgemeinheit einen Browser, man sollte ihm daher die Zeit lassen, die er braucht :)

    Was war da denn unverschämt?


    Warum, in jedem Satz der geschrieben wird, immer versucht wird was negatives herauszulesen! :facepalm:


    Nicht immer so verkrampft sein :tanz::dance:drink::bussi::knuddl:

  • Warum, in jedem Satz der geschrieben wird, immer versucht wird was negatives herauszulesen!

    Ich finde es echt fies, dass Du uns immer solche Gemeinheiten unterstellst!


    SCNR :roll2: