Gibt es die ACA500 Erweiterung noch irgendwo zu kaufen?

  • Gibt es die ACA500 Erweiterung noch irgendwo zu kaufen?

    Hallo
    Ich suche verzweifelt eine ACA500 für meinen A500. ^^
    Leider gibt es das Ding nirgends mehr. Nur noch die 1200er Erweiterungskarten. :cry:
    Auch habe ich schon verschiedene Shops durch, jedoch überall steht meist ausverkauft/Nicht mehr Lieferbar. ;(
    Selbst die Bucht bietet rein gar nichts in dieser Hinsicht. X/

    Falls jemand noch weiß wo es das Ding gibt kann er es ja posten. :rolleyes:
    Gruß Markus
    Chuck Norris brauch keine Datasette oder eine Floppy.
    Das Programm startet schon beim Einschalten den C=64
  • K E E P C O O L !!!!!

    Nach dem ich mir MIG´s Videos alle durchgeschaut hatte wollte ich die ACA 500 auch für meinen 500er haben... Nirgendwo lieferbar !

    Danach schrieb ich Jens von Individual Computer an.

    Die ACA 500 PLUS (also die verbesserte Neuauflage) soll man spätestens zum Weihnachtsfest unterm Baum liegen haben wenn man ca. 139 Euro investiert...

    So der Hersteller...

    Cheers
    OSH
  • Zwei Fehlinformationen in diesem Thread:

    1) Der Preis der ACA500plus liegt bei 129,96 EUR, nicht bei knapp 140 - selbst mit Versand bleibt man unter 140,- EUR.

    2) Die ACA500plus wird es Anfangs nicht bei Vesalia geben. Die Entwicklung war viel zu teuer um schon am Anfang Händlermarge abzugeben. Das war aber schon vor gut einem Jahr klar und wurde auch in diesem Forum diskutiert.

    Richtig ist, dass die Karte dieses Jahr unterm Weihnachtsbaum liegen kann. Das wird sportlich, aber wir sind dran.

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
  • Ahlon schrieb:

    Wird es die ACA500Plus denn länger geben, oder wird die auch wieder schnell vom Markt genommen?
    Ich "nehme die nicht vom Markt", sondern sie wird irgendwann ausverkauft sein. Wann das sein wird, kann ich nicht abschätzen. Und selbst wenn ich es könnte, würde ich nur Panik verursachen und Spekulanten in die Arme spielen.

    Es hat mich schon in der Anfangszeit echt angek*tzt, dass Leute sich die Karte bestellt haben, nur um sie dann gleich für 50,- EUR mehr im Auktionshaus der Irren wieder anzubieten. Diese Kunden haben jetzt für mindestens 12 Monate den Sonderstatus "Händler", aber ohne Händlerrabatt. Sprich: Sie genießen nicht mehr die Vorteile, die gesetzlich bei einem B2C-Geschäft vorgeschrieben sind, sondern machen bei mir nur noch auf B2B-Basis Geschäfte, wurden aber ausdrücklich darum gebeten, gar nichts mehr bei mir zu kaufen.

    Ich möchte eigentlich nicht, dass solche Leute überhaupt im Retro-Markt unterwegs sind. Ich habe mir schon vor Jahren auf die Fahnen geschrieben, das Hobby Retro-Computing erschwinglich zu halten und drücke daher bei jedem Produkt so weit es geht auf den Preis. Scheinbar nutzen das andere Leute, um hier und da ein paar extra-EUR zu machen. Am Finanzamt vorbei, ohne Gewerbeanmeldung, ohne Kundensupport...

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
  • Zu solchen Kunden gehöre ich nicht.Dann hätte ich meine 1541 Ultimate 2 schon lange vertickt. Ich hab jetzt erst vor ein paar Tagen über Youtube von der ACA500Plus gehört und war auf Anhieb begeistert. Nur sitzt aus Gründen die Kohle grade nicht locker und in dem Video wurde Torschlusspanik verbreitet das man schnell sein müsse,sonst ist alles weg. Im Prinzip wurde aber meine Frage ja schon beantwortet. Es ist nur eine bestimmte Menge vorhanden und es wird nicht nachproduziert. Das ruft leider Spekulanten auf den Plan. Das ist bei limitierten Speziel Versionen von Computerspielen auch immer der Fall. Ich hoffe dann einfach mal das ich in 1-3 Monaten noch eine ACA bekommen kann.
  • Neu

    Schmitti schrieb:

    Grundsätzlich kann der Hersteller ja auch eine 2. Auflage herstellen, wenn die erste zur Neige gehen würde. Die Freiheit hat er ja und kann kalkulieren, ob es sich für ihn rechnet.
    Beschaffst Du mir Prozessoren, also 68ec000, 68sec000 oder 68hc000 zu bezahlbaren Preisen? Ich werde höchst wahrscheinlich die ACA2000 mit 68hc000 bauen müssen, die nur auf maximal 14MHz laufen, weil der Markt einfach nichts Anderes hergibt. Natürlich kann ich zu nem Broker gehen und dort über 15 Dollar für CPUs ausgeben, die dann doch wieder alle unterschiedlich sind - vielleicht sogar gefälscht, wer weiß..

    Die 68ec000 Prozessoren die ich habe, sind endlich. Einen Ersatz habe ich momentan nicht, der nicht massiv den Preis erhöhen würde. Wer also seine Kaufentscheidung eigentlich schon getroffen hat, sollte nicht noch viele Monate warten. Wer sich bis jetzt nicht entschieden hat, der braucht auch keine ACA500plus - und der soll bitte auch nicht meckern dass sie ausverkauft ist, wenn es so weit sein wird.

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
  • Neu

    Mir scheint als würden die Kunden manchmal lieber 15-20€ mehr (mehr als das Produkt zuvor kostete) für ein Produkt bei Dir ausgeben, als es für 50€ mehr beim Spekulanten zu kaufen.
    Retrolution 2017 aka HomeCon 45: 19./20.08.2017 (Samstag UND Sonntag), ab 10:00 Uhr in der Kulturhalle Hanau-Steinheim.
    Impressionen der Retrolution 2016
  • Neu

    eStorm schrieb:

    Mir scheint als würden die Kunden manchmal lieber 15-20€ mehr (mehr als das Produkt zuvor kostete) für ein Produkt bei Dir ausgeben, als es für 50€ mehr beim Spekulanten zu kaufen.
    Das sind dann aber nur die handvoll Kunden die am lautesten schreihen, niemand wird sich hinstellen und sagen das kauf ich nicht weils x Euro mehr kostet. Ich kann ihn da schon verstehen. Viele springen bestimmt schon ab wenn ein Produkt nicht 49 sondern 53 oder nicht 99 sondern 103 Euro kosten würde.

    Micha
  • Neu

    Es dürfte von Produkt zu Produkt sicherlich anders sein. Und natürlich ist die Horde der jammernden Schreihälse auch immer .....nervig.
    Aber gerade bei der ACA500 hat mich der Preisverlauf erstaunt. Noch wenige Tage vor Veröffentlichung der 500plus wurden Preise von über 200€ bezahlt.... Wahnsinn.

    Um sowas zu vermeiden gehen ja die meisten Unternehmen den Top-Down-Weg.... den "hohen" Preis als "normal" im Kopf der Leute zu verankern und dann ggf. über Rabatte den Preis zu senken ist einfacher und aus Sicht des Marketing sicherlich auch charmanter als Preiserhöhungen, auf die die Menschen schnell gereizt reagieren.

    Insofern: Hut ab vor Jens - der zwar den wirtschaftlich unsinnigeren und steinigeren Weg wählt - der aber zeitgleich wesentlich ehrlicher ist.
    Retrolution 2017 aka HomeCon 45: 19./20.08.2017 (Samstag UND Sonntag), ab 10:00 Uhr in der Kulturhalle Hanau-Steinheim.
    Impressionen der Retrolution 2016
  • Neu

    eStorm schrieb:

    Um sowas zu vermeiden gehen ja die meisten Unternehmen den Top-Down-Weg.... den "hohen" Preis als "normal" im Kopf der Leute zu verankern und dann ggf. über Rabatte den Preis zu senken ist einfacher und aus Sicht des Marketing sicherlich auch charmanter als Preiserhöhungen, auf die die Menschen schnell gereizt reagieren.
    Dabei vergisst Du aber einen ganz wichtigen Aspekt, der im Retro-Bereich offenbar sehr wichtig ist: Der Gebrauchtwert des Gekauften. Wenn ich "top-down" gehe, also von heute auf morgen den Richtpreis senke, dann entwerte ich auf einen Schlag sämtliche Einheiten, die bereits im Feld sind.

    Wenn auf der anderen Seite zu erwarten ist, dass so etwas bei meiner Hardware nicht passiert, dann sind auch Käufer dabei, die sich nicht sicher sind ob sie das Teil behalten, oder vielleicht doch wieder verkaufen möchten.

    Ich habe über den Gebrauchtmarkt schon viele Kunden gewonnen, die zunächst gar nicht wussten, dass solche Dinge neu produziert werden. Und die waren dann auch begeistert von der Menge an Informationen, die das Wiki bietet - Downloads und Anleitungen ohne Anmeldung, ganz anonym, das ist heutzutage nicht selbstverständlich.

    Die Strategie habe ich mir von Mercedes abgeschaut: Ein kühler Rechner, der selbst nicht viel Geld, oder gar ein unsicheres Einkommen hat, wird sich immer einen (gebrauchten) Mercedes kaufen, weil er den jederzeit zu einem sehr fairen Kurs zu Bargeld machen kann - innerhalb von Stunden wenn's sein muss. Andere Modelle sind weniger wertstabil und man wartet teilweise Monate auf einen Käufer. Das kann auch Vorteile haben - speziell wenn man auf der Käuferseite ist ;) Wenn ich aber darauf schauen muss, dass ich eine Anschaffung eventuell schnell wieder zu Geld machen muss (z.B. weil der Kühlschrank kaputt geht oder das Dach undicht geworden ist), muss ich schon beim Neukauf den Gebrauchtmarkt im Blick haben (nein, ich fahre keinen Stern).

    Ich habe den Eindruck, dass die Wertstabilität meiner Hardware (die teilweise nach 15 Jahren noch zum Neupreis den Besitzer wechselt) ein starkes Argument ist. Mein primärer Antrieb ist zwar, das Hobby Retro-Computing für Jedermann erschwinglich zu halten, aber wenn Wertstabilität dabei als Nebeneffekt entsteht, dann werde ich diesen Effekt gern weiter nutzen.

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
  • Neu

    Wenn die 68ec000 CPU´s endlich sind,was bedeutet es dann wenn die ACA Karten ausverkauft sind? War´s dann das mit Turbokarten für den Amiga? Kann man mit FPGA´s eine solche Karte bauen,oder gar ein Amiga Reloadet Board? Der 64 wird ja derzeit fitt für die nächsten Jahrzehnte gemacht, wäre klasse wenn dem Amiga das auch wiederfährt.
  • Neu

    @Wiesel: Ich bin kein Händler und kann Dir keine 68000-Prozesooren verkaufen. Aber vielleicht findest Du jemand anderes. Und klar, ein Lager, das man liegen hat ist endlich. Aber das ist ja auch mit Dein Job, die Prozessoren zu organisieren, wenn Du Deine Geräte mit Prozessoren verkaufen willst.
    Den Preis legst Du fest und wenn die zweite Auflage, warum auch immer, nicht zu dem Preis wie vorher zu realisieren ist, kannst Du entscheiden, ob Du den Verkaufspreis anpassen möchtest.
    Aber grundsätzlich liegt es doch in Deiner Hand, ob Du eine zweite Auflage machen willst oder nicht. Die Gründe dafür können vielfältig sein, für ein ja oder nein.

    Also was solls? Wenn ein Prozessor oder auch anderes Bauteil teurer geworden ist, bleibt immer noch die Möglichkeit zwei Optionen anzubieten: Version mit Bauteil oder ohne mit Sockel, so dass der Käufer selbst bestücken kann. Vielleicht hat er einen auf Vorrat liegen oder kann sich einen günstig zulegen oder auch mit einem gebrauchten zufrieden ist.

    @Ahlon: Es wird sicherlich noch eine ganze Weile Prozessoren geben. Es kann nur sein, dass man die nicht mehr für den gleichen Preis wie vorher bekommt.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher