Reinigungsdiskette für C64 sinnvoll


  • Bishop
  • 3151 Views 39 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

All users must confirm the minimum age (16) in their profile! From tomorrow the use of Forum64 will only possible after updating the profile data. The profile update is still possible after then. Thank you for your understanding. Team forum64.de
  • Reinigungsdiskette für C64 sinnvoll

    Huhu zusammen,

    es gab damals Diskettenreinigubgsdiskette für den das C64 Laufwerk, wenn ich mich nicht völlig irre.
    Wenn es die gab, sind die heute wohl kaum zu finden. Frage sinnvoll oder nicht?

    Oder gleich den Lesekopf manuell reinigen ?

    Sorry, wegen der Frage, aber ich habe ein 1541 II Laufwerk erstanden, was ja im Grunde alles liest, aber eben nur fast alles.

    Gruss ...SwiftCoder... :D
  • Für ALLE 1541ger völliger BLÖDSINN, da diese 5 1/4 Zoll Reinigungsdisketten für BEIDSEITIGE Reinigung gedacht waren.

    Man versaut sich damit also IMMER den Andruckfilz da die 1541 eine EINSEITIGE Diskettenstation ist.

    Bei einer 1571 im ZWEISEITIGEN Modus macht so ein Teil schon Sinn.

    Aber nix geht über eine MANUELLE Reinigung des Schreib- Lesekopfes mit Isopropylalk und Wattestäbchen.

    Cheers
    OSH
  • OSH wrote:

    Für ALLE 1541ger völliger BLÖDSINN, da diese 5 1/4 Zoll Reinigungsdisketten für BEIDSEITIGE Reinigung gedacht waren.
    Und wiederlegt:


    Es gab Reinigugsdisketten von diversen Anbietern die für beides ausgelegt waren. Wie sinnvoll nun so eine Reinigungsdiskette mit Isopropanol ist ist reiner Glaubenskrieg.
    Es gibt welche die sagen dass Reinigungsdisketten besser sind, da man da nicht das Laufwerk auseinander bauen braucht. Und somit auch nichts kaputt machen kann.
    Es gibt welche die sagen dass die Reinigung mit Qtips und Isopropanol besser ist, da sie den Lesekopf schonen.
    Im Endefekt: Isopropanol kommt bei beiden Methoden zum Einsatz.

    Aber:
    Auf langer sicht wird jeder irgendwann auf die Reinigung mit Qtip (Wattestäbchen) und Isopropanol kommen. Reinigungsdisketten werden nicht mehr hergestellt und man bekommt sie immer weniger und schwieriger.

    Meine Reinigungsdiskette ist in dem Sinne auch nur nochein reines Sammlerobjekt. Bei Ebay bekommt man zwar hin und wieder Reinigungsdisketten, die Preisspanne erstreckt sich aber zwischen 15 und 50 Euro. Und meistens sind die auch schon gebraucht gewesen. Ob man dann 50 Euro für eine Reinigungsdiskette ausgeben will, die schon unzählige Male im einsatz war? Dann könnte ich genausogut einen vollen Staubsaugerbeutel kaufen.

    swiftcoder wrote:

    Sorry, wegen der Frage, aber ich habe ein 1541 II Laufwerk erstanden, was ja im Grunde alles liest, aber eben nur fast alles.
    Gerade wenn du das Laudfwerk erst bekommen hast, würde ich dir emfehlen das Laufwerk zu öffnen und per Hand zu reinigen. Die Reinigungsdiskette kommt nur an den Dreck am Lesekopf ran. Da aber das Laufwerk einen offenen Schlitz hat, setzt sich auch Staub und Dreck an anderen Stellen ab.

    The post was edited 3 times, last by Natsu83 ().

  • Ich habe meine 1541-Lufwerke nur einmal in den 80er Jahren mit einer Verbatim-Reinigungsdiskette gereinigt.
    Das Laufwerk hat's überlebt, auf der Reinigungsscheibe war auch etwas Dreck zu sehen.

    In den Jahrzehnten danach habe ich die Laufwerke immer nur mit Wattestäbchen / Q-Tips gereinigt.
    Die Dinger laufen noch heute.

    Besonders, wenn man ein gebrauchtes Laufwerk bekommt, sollte man es unbedingt erstmal reinigen. Man weiß ja nicht, was die Vorbesitzer damit getan haben (oder auch nicht getan haben). Mit verschmutzten Laufwerken kann man sich seine Disketten kaputt machen.
  • "Es gibt bereits n³ Beiträge mit diesem Thema. Möchten Sie WIRKLICH ein neues erstellen?"

    Und wieder die totale Dramatik... jeder beharrt auf seinen Standpunkt, alle anderen sind schlecht...
    Mein Gott, soll doch jeder, der was von einer Reinigungsdiskette hält, diese auch benutzen!

    Ich indes finde sie recht Sinnvoll, wenn man mal keinen Bock hat das Floppy-Türmchen oder den Selbstbau-C64 mit Laufwerken auseinander zu bauen, nur um mal eben den Schmierfilm einer ollen Diskette zu beseitigen...

    Und tatsächlich habe ich gerade vor 3-7 Tagen einen derartigen Thread beantwortet, nämlich, ob eine Reinigungsdiskette Sinn macht... Und viele dieser Filzscheibchen sind MULTI-funktionell, also für ein- sowie zweiseitige Laufwerke... Man muss nur mal aufs Label draufschauen oder kurz logisch denken.
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • Thunder.Bird wrote:

    Und wieder die totale Dramatik... jeder beharrt auf seinen Standpunkt, alle anderen sind schlecht...
    Meine Rede. Ich kann auch nicht verstehen, warum man zwischen den beiden Methoden einen Glaubenskrieg führen muss. Kommt mir teilweise schon vor wie bei der Inquisition. Nach Motte: "Hängt den Hexer! Er hat es gewagt ein Diskettenlaufwerk mit einer Reinigungsdiskette zureinigen!"

    Im Endefekt wird eh mit Isopropanol gereinigt. Beide Methoden reinigen den Lesekopf. Und wer sich nicht daran traut so ein Diskettenlaufwerk per Hand zureinigen, für dem ist eine Reinigungsdiskette eine 1A-Lösung.
  • Ich wär froh ich hätte eine, weil ich dann meinen SX64 zwecks Kopfreinigung nicht zerlegen müßte.

    Übrigens hatte ich früher eine Reinigungsdiskette, bei der war das obere Loch verschlossen und man mußte für 2seitige Laufwerke den "Deckel" an 3 Stegen rausschneiden.
  • ArnoldLayne wrote:

    Übrigens hatte ich früher eine Reinigungsdiskette, bei der war das obere Loch verschlossen und man mußte für 2seitige Laufwerke den "Deckel" an 3 Stegen rausschneiden.
    Da fällt mir gerade noch ein Tipp für reine Zweikopfreiniger ein: Einfach die Öffnung auf der oberen Seite der Diskette mit geeigneten Material zukleben. Das macht aus einer Reinigungsdiskette für zwei Köpfe eine Reinigungsdiskette für einen Kopf. Ansonsten gilt: Bei Reinigungsdisketten für beide Kopfvarianten, einfach drauf achten, wie man sie reinschiebt. Dann geht auch der Filz nicht kaputt.
  • Lysosom wrote:

    Thunder.Bird wrote:

    Und wieder die totale Dramatik... jeder beharrt auf seinen Standpunkt, alle anderen sind schlecht...
    Lese ich einen anderen Thread als du? Ist doch alles ganz gechillt hier...
    Reinigungsdiskette für C64 sinnvoll
    Nur mal so zum nachlesen für die, deren Scrollrad kaputt ist ;)
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • Wenn die Feststelltaste nicht gehakt hätte, wäre das eine ganz friedliche und sachliche Anmerkung gewesen :D
    ────────────────────────────────────────────────────────────
    Time of Silence - Time of Silence 2 Development Blog
    ────────────────────────────────────────────────────────────
  • Patsch!
    ────────────────────────────────────────────────────────────
    Time of Silence - Time of Silence 2 Development Blog
    ────────────────────────────────────────────────────────────
  • ich "machs mir immer selbst" ;)

    Man sollte eh in die Floppy rein gucken und die "Woll-Mäuse" entfernen...
    und ich hatte schon eine 1541-II da waren auf der weissen Keramikfläche zwei kleine Striche,
    die gingen noch nicht einmal mit 90% Alkohol wech,... und Floppy nur "read Erros.--"

    habe ich dann vorsichtig mit einer Skalpell Klinge VORSICHTIG entfernt...
    (ähnlich einem Küchen-Ceranfeld und Reinigungs-Rasier-Klinge ;)

    Floppy läuft wieder super,..

    mfG.
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Huhu zusammen,

    na da habe ich ja ein Team angestossen :)

    Mir war die Frage allerdings völlig ernst gewesen.

    Fazit:
    Reinigungsdisketten gibt es wirklich kaum noch. Das stimmt. Bei Ebay Kleinanzeigen kommt nicht ein Treffer,
    bei Ebay wird es wohl schon noch einige geben. Da muss ich noch nachschauen.

    Der Bastel und Lötfreak war ich noch nie gewesen. Soll heissen, ich habe schon eine Menge Respekt
    vor den technischen Innereien eines Laufwerks. Die Angst da etwas falsch zu mache ist evtl. recht groß.
    Soll nicht heissen, das ich es am Ende nicht wagen werde :) Schliesslich müssen meine beiden Laufwerke letztendlich
    gereinigt werden :)

    Mit freundlichen Grüßen ...SwiftCoder...
  • Sierohpätsch wrote:

    boing bum tschak
    Hatte gerade das Demo "Wonderland XII - Censor" an- Treffer (S.3) :dance :freude
    Morgen mal wieder die Kraftwerk 12" hervorholen :zustimm: .

    BTT: Das mit dem Drama entzieht sich mir auch irgendwie. Egal, alles gut :D . Ich muss mir auch eine 1541-II vornehmen, habe das bisher aufgeschoben, um nicht "Lehrgeld zu bezahlen", aber wenn man vorsichtig ist, es gibt hier auch Threads dafür, z.B.
    Kopfreinigung in Bildern
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.

    The post was edited 2 times, last by R-Flux ().