Hello, Guest the thread was called1.8k times and contains 8 replays

last post from 1ST1 at the

MKIV Amiga/Atari USB-Maus Adapter Konverter

  • Ich beobachte dieses Teil gerade beim großen Auktionshaus. Hat jemand hier schonmal erfahrung damit gemacht? Funktioniert es einwandfrei?
    Ich hatte schon länger überlegt mir eine teuere Amiga-Lightmouse zu kaufen. Die mechanische Variante mit der Kugel ist zwar traditionell, aber gerne mit Störungen verbunden und nicht so fließend wie eine Lightmouse. Außerdem könnte man dann Siedler zu zwei spielen (Amiga-Maus & PC-Maus-Adapter) :)

  • Der TOM kann Wireless-Sticks und auch Gamecontroller als Joystick erkennen wenn ich richtig lese? Außerdem funktioniert er auch am AtariST und C64, schafft dieser Stick das alles automatisch, also PC-Maus als Amiga-Maus und Gamepads als Joystick für den Amiga erkennen?

  • Du solltest auf mehr achten:


    - ist es ein Adapter mit Kabeln, oder baust Du Dir damit einen langen Hebel an den Amiga?
    - wird das Mausrad unterstützt (Newmouse-Standard)?
    - kannst Du den Adapter auch am C64 oder Atari nutzen, ohne kompliziert Jumper umstecken zu müssen?


    PS2 ist kein Thema - es gibt reichlich Mäuse, die das problemlos können. Aus dem Grund (und natürlich auch, weil ich das Teil selbst baue) empfehle ich Micromys V4.


    Jens

  • Außerdem funktioniert er auch am AtariST und C64, schafft dieser Stick das alles automatisch, also PC-Maus als Amiga-Maus und Gamepads als Joystick für den Amiga erkennen?

    Ja das macht er automatisch, nur die Umstellung auf C64-Maus ist etwas tricky, da man nach dem Einschalten mit den Mausknöpfen erst den Modus ändern muss, steht aber alles in der Anleitung.
    Leider habe ich so einen Adapter selber nicht, daher kann ich nicht genaueres dazu sagen, mein Bruder hat aber so einen und ist damit sehr zufrieden.


    Ich selber habe den Micromys 4 von Jens, dieser ist auch sehr gut und läuft bei mir ohne Probleme mit einer optischen PS2-Maus am Amiga 500. Was mich ein bischen nervt, ist das etwas dicke starre Kabel, welches ich auf meinem schmalen Schreibtisch nirgens gescheit hinlegen konnte und es somit an der Platte herunterbaumelt. Ferner muß ich den Adapter unbedingt mit den Schrauben fest ziehen, da er sonst keinen richtigen Kontakt hat.

  • - kannst Du den Adapter auch am C64 oder Atari nutzen, ohne kompliziert Jumper umstecken zu müssen?

    So lange man keine Atari TT-Tastatur verwendet... ;)


    Quote

    PS2 ist kein Thema - es gibt reichlich Mäuse, die das problemlos können. Aus dem Grund (und natürlich auch, weil ich das Teil selbst baue) empfehle ich Micromys V4.

    Es gibt aber auch reichlich Mäuse, die das nicht mehr sprechen - zB (meines Wissens) alles was ich an Funkmäusen hier habe.

  • USB sollte es schon sein, das ist weitaus praktischer. Mit PS2 kann ich leider nichts anfangen weil ich an den modernen Rechnern sehr gute USB-Mäuse habe und ich könnte sie dann vielseitiger einsetzen ohne eine neue PS2 Maus kaufen zu müssen diese dann meistens nur Platz verschwendet.


    Der Kauf eilt allerdings nicht. Hat Jens in naher Zukunf geplant einen Micromys Adapter mit USB zu entwickeln? Dann würde ich darauf warten, ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Hardware von Jens.

  • USB sollte es schon sein, das ist weitaus praktischer. Mit PS2 kann ich leider nichts anfangen weil ich an den modernen Rechnern sehr gute USB-Mäuse habe und ich könnte sie dann vielseitiger einsetzen ohne eine neue PS2 Maus kaufen zu müssen diese dann meistens nur Platz verschwendet.

    Die Mäuse die die meisten Micromys-Kunden verwenden, sind meist mit einem USB-Anschluss ausgestattet, werden aber mit einem Adapter auf PS2 geliefert, denn sie "sprechen" Beides. Genau diesen Umstand nutzt dieser MKIV-Adapter aus: Er implementiert die Verdrahtung von USB auf PS2 in seiner Platine und täuscht somit vor, dass er USB könne. Kann er aber nicht.


    Trotzdem werden erstaunlich viele Mäuse daran funktionieren, weil auch viele USB-Mäuse ohne PS2-Adapter geliefert werden, jedoch trotzdem PS2 können. Der Lieferant spart sich halt den Adapter, der an den meisten aktuellen Computern nicht mehr benötigt wird.


    Der Kauf eilt allerdings nicht. Hat Jens in naher Zukunf geplant einen Micromys Adapter mit USB zu entwickeln? Dann würde ich darauf warten, ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Hardware von Jens.

    Ich hatte mal überlegt, genau das Gleiche zu machen wie diese GPL-Verletzer(*) auf eBay, nämlich einen USB-Stecker dran zu machen. Das ist aber nicht ehrlich, auch wenn ich über die Produktbeschreibung explizit die Funktion mit USB-only Geräten ausschließen kann. Viele Leute würden das einfach kaufen, weil sie den USB-Stecker sehen, und wenn sie dann doch eine USB-only Maus erwischen, sind sie gekniffen.


    Weiteres Problem mit USB: Da ist ein fetter Protokollstack dazwischen, der input-lag verursacht. Die Maus kann mit USB nie so "nah am Gas" sein, wie ein PS2-Gerät. Hier entsteht genau das gleiche Problem, das bei USB-Competition-PRO Joysticks entstanden ist: Im Emulator addieren sich Lags, und Spiele werden unspielbar, weil die Zeit von Eingabe bis zur Reaktion auf dem Bildschirm einfach zu lang ist. Auf der Workbench ist das nur lästig, aber wenn man bei Lemmings oder Starglider nur verliert, ist es frustrierend.


    Jens


    (*): die nutzen alle den Code, der offen im Aminet zu haben ist, erwähnen es aber nicht. Sie legen auch ihre Daten nicht offen, wie es die GPL eigentlich fordert, daher meine Behauptung, dass eine GPL-Verletzung vorliegt.