Angepinnt MSSIAH für Einsteiger

  • Anthony W. schrieb:

    Ich habe so einen 3-Fach expander (jeder Port einzeln schaltbar) von REX Datentechnik
    Genau sowas meinte ich. Das wäre echt sehr nett, wenn Du das mal provisorisch testen könntest, ob die Kombination U2+ und MSSIAH damit funktioniert. Ich wäre Dir sehr, sehr dankbar :winke:


    R-Flux schrieb:

    Zumal auch Leute verschiedene Sachen in einem
    haben wollen,
    Genau das ist der Punkt! Ich möchte mit dem 128er zwar vornehmlich SIDups machen und für mein Hobby nutzen, aber eben nicht nur. Und ich möchte mir nun auch nicht für jede Eventualität einen zweiten oder dritten Commodore hinstellen. Das wäre zu viel des Guten, zudem der 128DCR durch seine Größe ohnehin schon recht viel Platz belegt. (Ich musste dafür vorübergehend einen SIRIUS verbannen :cry: . ) Aber der 128DCR ist eben nunmal mein Wunschkandidat gewesen :D .

    R-Flux schrieb:

    aber dann kommt wieder der Wechsel.
    (Beides umfangreiche SID-Themen )
    RESPEKT! :dafuer: Da freue ich mich schon drauf. Ich habe zwar schon etwas mit SID-plugins herumgespielt, aber mit echter SID-Harware (und das im Duo) ist das nochmal was ganz anderes! (Glaube ich) Hoffentlich Kommt das MSSIAH bald :rolleyes: .
  • Du scheinst ja sehr hohe Erwartungen an das MSSIAH zu knüpfen...
    -= There is a fine line between wrong and visionary. Unfortunately, you have to be a visionary to see it! =-

    C64 mit StereoInSID (MSSIAH), C64reloaded mit SIDFX (Kerberos), A1200 mit ACA1221ec und Indivision MK2, PowerMac G4 unter MorphOS, iMac Core i5 mit Tascam US-16x08 und US-122l
  • CryzleR schrieb:

    Du scheinst ja sehr hohe Erwartungen an das MSSIAH zu knüpfen...
    Das wäre übertrieben, denke ich. Ich habe mir etliche MSSIAH YT-Videos angesehen und angehört und das hat mich auf den Geschmack gebracht. Die Software, im Zusammenspiel mit der gegebenen MIDI-Funktionalität ist schon reizvoll (für mich), mal was anderes und einzigartig auf dem Commodore. Ich lass mich überraschen und jeder empfindet ja auch anders. Wer weis was mir da noch so einfällt. Vielleicht ein CTRLR-vst-Modul um das ganze aus einer DAW zu Steuern? Spielerei und Hobby eben wenn das Wetter schlecht ist (so wie heute). ;)

    Leider, leider habe ich das DIY-Projekt MIDIBOX SID verpasst. Das wäre auch meins!

    Edit: Hammer wäre, wenn man mit beiden SID´s mehrere Basslines (also im Idealfall 1 pro Stimme also 6 mono oder 3 für Stereo) gleichzeitig und unabhängig voneinander zur Verfügung hätte. Geht sowas?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • olly schrieb:

    Edit: Hammer wäre, wenn man mit beiden SID´s mehrere Basslines (also im Idealfall 1 pro Stimme also 6 mono oder 3 für Stereo) gleichzeitig und unabhängig voneinander zur Verfügung hätte. Geht sowas?
    Ich beantworte mich mal selbst: Im Sequenzer sollte das wohl gehen! :D

    Weis jemand zufällig, wie sich das mit dem Feedbackloop (also Audiosignal Einspeisung am SID wie in dem MSSIAH pdf beschrieben) bei einer Dual- oder StereoSID-Lösung verhält? Bei mir im Speziellen das SIDFX. Wie wirkt das auf zwei SID-Chips?

    Grüße
  • Wegen der Kritik, die dir als MSSIAH Interressierter oft begegnen wird:
    bei einer so komplexen Software wie MSSIAH ist es immer die Frage, ob die Leute die Sache überhaupt kennen, sagen wir mal, wenigstens zu 60%. Kennen führt zu verstehen.
    Das sind 5 Apps, und ich habe noch keinen erlebt, der (mit Ausnahme von Seuqencer vielleicht) die anderen wirklich ganz ausreizt/nutzt. Nur Demosongs abspielen und auf YT stellen, wie immer :whistling: :D .
    Erst wenn man MSSIAH kennt, kann man urteilen, und Negatives, wie Positives benennen. Sollte man meinen. Ist aber nicht so, sondern viele gehen den einfachen Weg: besitzen wollen, anstöpseln, bischen Klimpern. Dann in die Ecke legen und behaupten, das wäre nix. Tracker sind besser (dabei vergleicht man im Grunde Äpfel mit Birnen, auch wenn beides natürlich Obst ist).

    Und die MSSIAH-Kritiker sind auch nicht immer die Leute, die dann mit SID Trackern ordentlich was raushauen und damit ganz einfach besser klarkommen, mehr erreichen und die Tunes auch noch für alle abspielbar und vom Speicherverbrauch Game-und Demokompatibel machen. Sondern es geht wie so oft um andere Dinge. Fakten stören da nur. Soviel nur vorab dazu, lass dich nicht davon abbringen, denn ich sehe, du hast auch mehr vor. Auch wenn es nur ab-und an ist, das ist egal, ich merke, wer sich Gedanken macht, die mehr mit Musik zu tun haben (und Produktion).

    Und bei den "Nicht-Tracker"-Anwendungen ist MSSIAH praktisch konkurrenzlos, und dazu kommt früher oder später die Erkenntnis, dass es in Teilbereichen das Beste ist, was es je gegeben hat (auf dem C64), vorausgesetzt, man hat die Kenntnis von dem Umfang und weiß sich anderweitig zu helfen, wenn es mit anderen SID Tools besser geht. Manches kann es nicht oder hat Einschränkungen, aber das ist mit den ganzen 100-fach teuren Moogs/Rolands etc. genauso, dann nimmt man andere Lösungen- das ist Musikproduktion.

    Nun zu einem Beispiel, ein Teilbereich von MSSIAH wäre MIDI.
    Nachteil: der blanc screen nervt, weil es nicht die beiden freiwilligen Möglichkeiten sind (manuell mit space oder im Menu einstellbar für Automatik bei Sequencer-Start). Da hat man schonmal 303/909 oder C64 DAW ( :thumbup: ) auf dem Schirm und MSSIAH schaltet es ab bei MIDI ?( .
    ABER: bei entsprechender HW, z.B. wenn man Potis nutzt, ist es nicht schlimm. Ich brauchte gar nicht auf den Screen schauen, habe letztens ein einfaches MIDI Pattern an Monosynth geschickt, und mit den Potis live eingegriffen. Rhythmisch wie ich es halt immer mache, und auf Anhieb eine weitere Idee/Grundlage recorded für´s Album. Vorher halt on screen das wichtigste einstellen, dann MIDI-Daten schicken und dann geht´s an der Hw zur Sache. Wenn man die paar einfachen MIDI Noten sieht, glaubt man kaum, was MSSIAH und Potis damit aus dem SID holen. Das kenne ich so nur von MB-6582 Videos.

    Weil es wieder zu viel wird mit meinem Schreiben, nur dieses eine Beispiel, es ist auch nur EIN Teilbereich, MSSIAH kann noch viel mehr liefern, und ein paar Dinge halt nicht. Wenn ich mir das als Waagschalen Pro und Contra vorstelle, basierend auf Fakten, ist die Sache klar. Dieses Modul ist es mir wert, noch viele Stunden und Monate alles haarklein zu checken, und wer will kann dann auch die Tutorials überfliegen, da landet es, weil ich bei dem Umfang sowieso viele Notizen habe.

    olly schrieb:

    im Zusammenspiel mit der gegebenen MIDI-Funktionalität ist schon reizvoll (für mich), mal was anderes und einzigartig auf dem Commodore.
    Wie auch bei andern Synths, man muss entweder die MIDI Implementation Charts und die Controller List ernst nehmen oder Manuell-Controller haben (das ist eher meine Sache, da kommt immer was bei raus).
    Dann geht es richtig in den Bereich, den MSSIAH leisten kann.

    olly schrieb:

    Leider, leider habe ich das DIY-Projekt MIDIBOX SID verpasst. Das wäre auch meins!
    verpasst? Ich weiß nicht, sind denn die DIY Anleitungen/Teile etc. nicht immer zu bekommen?
    Oder ist das ein anderes gewesen, als 6582?

    olly schrieb:

    Weis jemand zufällig, wie sich das mit dem Feedbackloop (also Audiosignal Einspeisung am SID wie in dem MSSIAH pdf beschrieben) bei einer Dual- oder StereoSID-Lösung verhält?
    Hab ich. Ist der linke Switch am Blauen, macht seine Sache gut, Effekte sind:
    Pegel anheben, gefühlt auch Klangwärme anheben, dafür aber zum Verwaschen neigen. Eigentlich genau, wie man es auch von Studiotools wie Lautheitsmaximierern kennt- es gibt immer 2 Seiten.
    Ich lasse den aber heutzutage in Ruhe, weil mir mulmig dabei ist, meine beiden teuersten SIDs (91er 8580) damit in Schleife zu legen 8| :D ... aber sie haben bis jetzt alles überstanden.
    Steht das im PDF? Muss mal suchen ;) .

    Der switch ist in der anderen Stellung wichtiger, als "Noise Reduction" Mod (Audio In auf Ground).
    Nimmt ca. 50 - 60 % der Störung weg. Das fehlt einem echt, wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat und dann die "Maschine", also das Grundstörgeräusch der SIDs, bei anderem C64 hört.
    Besonders R3 huult da ganz schön derbe bei mir.

    olly schrieb:

    128DCR durch seine Größe ohnehin schon recht viel Platz belegt.
    Hab gerade mal bei wikipedia gesucht, ist ja ne schön lange Seite zum 128er. Sehr interessantes Thema, aber weiß nicht genau, was DCR bedeutet :anonym :D . Werde mir das mal als nächste Lektüre
    vornehmen :popcorn: .
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von R-Flux ()

  • alter Schwede, Deinen Post musste ich glatt zweimal lesen!

    R-Flux schrieb:

    weiß nicht genau, was DCR bedeute
    ...soweit ich weis, steht das "D" für Desktop (also die Gehäuseform) und "CR" steht für Cost Reduction, was wohl ein Hinweis auf die reduzierung dervEntwicklungs und Produktionskosten der Platine sein soll, und es ist in dem Fall immer der 128er im Metallgehäuse. Das war auch der Letzte und Umfangreichste 8-Bitter den Commodore an den Mann auf den Markt gebracht hatte und da ich mir soetwas damals als kleiner Pimpf nicht einmal ansatzweise leisten konnte, tue ich es eben jetzt und er passt auch noch zu meiner Freizeitbeschäftigung bei schlechtem Wetter ^^ . Diese Maschine ist meiner bescheidenen Meinung nach total unterschätzt! Naja, der Cevi war halt wesentlich verbreiteter weil auch günstiger und auch beliebter. Ich hatte vor 30 Jahren auch so eine Brotbox mit FCIII und Oceanicfloppy, der dann aber einem Amiga 2000 weichen musste. Ist lange her, hat mir aber eine schöne Zeit beschert.

    R-Flux schrieb:

    Wegen der Kritik, die dir als MSSIAH Interressierter oft begegnen wird:
    Nun, es muss auch Kritiker geben! Ist normal, kenne ich gut und habe damit kein Problem. Ich mache mir selbst ein Bild und urteile dann aus meiner Sicht. Als Beispiel: Ich benutze ab und an u.a. auch mal einen SIRIUS von Quasimidi (gibt viel bei Google und YT). Das belächeln viele in der Scene. OK, die Geräte sind nicht wirklich der Börner und schon garnicht mit KORG oder ROLAND oder ACCESS zu vergleichen. Das sollen Sie aber auch garnicht und man muss die Quasimidisachen mögen, kennen und damit umgehen können. Da hat schon so mancher gestaunt, was man aus diesen "Spielzeugen" so rauskitzeln kann, wenn man weis wie. Entscheident ist doch aber, dass es Spass macht (für mich jedenfalls)! Und wenn es mich interressiert, macht es mir auch Spass damit zu Spielen, denn mehr ist es und soll es auch garnicht sein! Eine angenehme Ablenkung vom täglichen Broterwerb.

    Ich meine, man muss sowas auch wollen und Interesse haben, um sich da ersthaft reinzuknien. Behaupten kann man viel und ob jemand tatsächlich Ahnung hat, lässt sich mit den "richtigen Fragen" ja schnell ermitteln. ;)

    Ist nett gemeint Deine Aufklärung, aber da mach Dir mal keine Sorgen ;) .

    R-Flux schrieb:

    dass es in Teilbereichen das Beste ist, was es je gegeben hat (auf dem C64)
    Das unterschreibe ich sofort. Ich hab mich schon gewundert, warum es soetwas nicht schon damals gab. Es wundert mich ebenso, das es für den 128er im 128er-Modus so gut wie nix in der Richtung Tracker ect. gibt. Gerade im 80 Zeichenmodus ist doch mehr als genug Platz für einen 6 Spurigen Tracker. Hmmm, schade. Leider kann ich bis auf ein paar BASIC-Grundkenntnisse und ein bisschen LUA so gut wie nicht programmieren. Ist in meinem Alter auch nicht mehr so einfach, sich in soetwas reinzuknien.

    R-Flux schrieb:

    Nun zu einem Beispiel, ein Teilbereich von MSSIAH wäre MIDI.
    Nachteil: der blanc screen nervt, weil es nicht die beiden freiwilligen Möglichkeiten sind (manuell mit space oder im Menu einstellbar für Automatik bei Sequencer-Start). Da hat man schonmal 303/909 oder C64 DAW ( ) auf dem Schirm und MSSIAH schaltet es ab bei MIDI .
    ABER: bei entsprechender HW
    Mein bestelltes MSSIAH ist heute versand. :thumbsup: Deshalb bis jetzt nur als Vermutung und Hoffnung. Der blanc screen sollte nicht hinderlich sein, denn ich meine (nach dem ich mir die MIDI Implementation Chart und die Controllertabellen angesehen habe) sollte bei entsprechender Config. eine Fernsteuerung per MIDI aus einer DAW heraus problemlos möglich sein. Möglicherweise sogar mit einem Panel! (Hab ich mir für den SIRIUS auch mal gebastelt.) Dann kann der Cevi blancen wie er will :rolleyes: . MSSIAH arbeitet dann wie ein Racksynth. So benutze ich auch andere Hardwaresynths (wenn ich denn nochmal soetwas nutze).
    Die MIDI-Anbindung des MSSIAH macht das ganze doch erst so richtig interressant (für mich) da dadurch ja ein nahtloses Einbinden in ein Setup ohne große Umwege möglich wird. MIDI ist ja in jedem Studio swieso standardmäßig vorhanden und auch nicht wirklich schwer, wenn man sich damit etwas intesiver beschäftigt. Hex und Bin sollte für einen Retrocomputeraner (was´n das für´n Wort?) kein Thema sein.

    R-Flux schrieb:

    Ich weiß nicht, sind denn die DIY Anleitungen/Teile etc. nicht immer zu bekommen?
    Die MIDIbox SID 6582 ist schon länger Geschichte, leider. Die Anleitungen und Bautellisten sind noch verfügbar, aber die entsprechenden PCB´s leider nicht mehr. Naja, man kann nicht alles haben.

    Den Feedbackloop-Mod werde ich erstmal vernachlässigen. Das SIDFX-Board bietet ja von hause aus die Möglichkeit der Loudnessanhebung. Und ich möchte das unverfälschte Rohsignal in die DAW einspeisen und dann dort ggf. nach- oder weiterbearbeiten.

    MSSIAH soll auch garnicht alles könnnen müssen. Das erwarte ich auch garnicht. Ich liebe diesen 303/ACIDtypischen Sound und das geht mit MSSIAH und zwei 8580R5 auf jeden Fall! Und alles was sich dann bei eingehender Betrachtung noch so an Möglichkeiten auftut, wird dankend mitgenommen.

    Aber bis heute leider alles nur Theorie. Jetzt muss das Modul erstmal eintrudeln und dann wird gespielt und gelernt.

    :winke:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • R-Flux schrieb:

    Dieses Modul ist es mir wert, noch viele Stunden und Monate alles haarklein zu checken, und wer will kann dann auch die Tutorials überfliegen, da landet es, weil ich bei dem Umfang sowieso viele Notizen habe.
    Danke :dafuer: , dass Du Dein Wissen dann auch weiter gibst, denn genau das hilft einem interressierten MSSIAH-Einsteiger wie mir ungemein!!! :thumbsup:
  • Ja ich bin der mit den langen Beiträgen, der gemieden wird- und das ist auch ok so :D .
    Nur kurz dazu- ich weiß, dass ich mich mit Oberflächlichkeit schwer tue und die meisten anderen
    eher mit Tiefgründigkeit. Will ich gar nicht werten, ich mache es halt so, ab und zu Posts, dafür dann
    auch auf viele Punkte antworten (denn das ist für mich Kommunikation) und andere schreiben dafür halt mehr kurze Posts.
    Und: wenigstens hätte ich kein Problem damit, wenn man mir tatsächlich Inhaltsleere nachweisen könnte, mit der Wahrheit kann ich leben. Aber ich denke da ist einiges an Informationsgehalt drin. Muss es auch- bin 45 und beschäftige mich seit Kindheit jeden Tag mit Musik 8o ^^ .

    O.k., zur Sache, ich finde vieles in Deinen Posts interessant, daher hier erst kurze Antworten und dann kommen auch Bassline, digi Oscis und so dran, dadurch sieht es halt wieder sehr lang aus. Ist aber hoffentlich in Ordnung so. Sind halt nochmal einige Antworten

    olly schrieb:

    "CR" steht für Cost Reduction
    Ah, jetzt klingelt´s. Wusste nur nicht, dass das der "Blechdiesel" ist, wie manche ihn nennen. Der ist billiger als mit Kunsstoff? Hmm, ich will hier nicht OT gehen und lese mich demnächst mal wieder bischen im 128er Bereich weiter durch ^^

    olly schrieb:

    das es für den 128er im 128er-Modus so gut wie nix in der Richtung Tracker ect. gibt. Gerade im 80 Zeichenmodus ist doch mehr als genug Platz für einen 6 Spurigen Tracker. Hmmm, schade
    Absolut. Wenn ich mir die Features/Ausstattung angucke- finde ich fast tragisch, dass es so ungenutzt geblieben ist.

    olly schrieb:

    Das belächeln viele in der Scene
    Ja, die "Guck´mal, was ich hier habe"-Fraktion lacht, damit die Kauferei von teurem Equipment nicht an Sinn verliert, und die Laien lachen, weil es einfacher ist. Aber ich kenne das: man kriegt aus ALLEM was brauchbares raus, und es wird erst richtig gut, wenn man auch viel probiert ^^
    Hatte auch EMU E 5000 Ultra, Roland XP50, Redsound Darkstar etc., jetzt vermisse ich die Dinger,
    aber dafür wird das SID Thema bis ins allerletzte bearbeitet, wollte ich schon als Bengel :D

    olly schrieb:

    Ist nett gemeint Deine Aufklärung, aber da mach Dir mal keine Sorgen .
    Das ist gut. Nur, weil man auch so schlaue Sachen hört/liest wie "bei MSSIAh ist nur einfaches Note On/Off möglich, sonst ist damit nichts los". Aha, die lange Controller Liste ist also Fake 8| :drunk: .
    Gibt ja viel sowas..."Minidisk ist Schxxx, das klingt wie ne alte leiernde Kassette", oder "das menschliche Ohr hört keine Unterschiede zwischen........", und halt auch "MSSIAH taugt nicht". Tja jaa... :applaus:

    olly schrieb:

    303/ACIDtypischen Sound und das geht mit MSSIAH und zwei 8580R5 auf jeden Fall!
    Ausgerechnet da haben die SID Filter leider schnell die Grenze in der Bandbreite (wie das allermeiste, was mit 303 verglichen wird). Das ist auch echt nicht einfach, die 303 typischen Lines zu vergessen. Im Kopf hat man dann zu den typischen Patterns immer diesen Sound. Was kann die einzigartig tweeten, man ist es seit Ende der 80er, spätestens seit Techno, gewohnt.
    Aber Bassline sieht bei den Apps eher besser aus, als es klingt- liegt aber in der Natur der Dinge, der SID kann nie soweit Filter aufreißen, wie die 303 Ansicht es assoziiert.
    Obwohl: bei der 303 wurde vieles manuell mit beiden Händen gedreht, z.B. zwei Potis gegenläufig, ich werde das mal mit dem Blauen und MSSIAH Bassline testen. Für mich ist die Hammer App aber Monosynth (die mit dem irreführenden Namen, denn die Stärke davon ist ja, dass es gerade nicht mehr Mono ist, passender wäre LEAD Synth). Damit werde ich mit MIDI noch viel einspielen.

    olly schrieb:

    Ich meine, man muss sowas auch wollen und Interesse haben, um sich da ersthaft reinzuknien.
    Japp. Und reinknien braucht Zeit. Vieles gucken/hören, was andere einem liefern, ist da verlockender, kenne ich auch. Aber dass man dabei auch was einbüßt, habe ich immer mehr das Gefühl.
    Ist schon ne krasse Zeit, wenn man das vergleichen kann z.B. mit den 80ern. Das war auch ganz schön crazy, aber mehr Tiefe, Intensität in allem. Auch mehr Freude- "Band Xy hat ne neue Platte raus, yes!" Und die klang auch gut, weil sie von fähigen Leuten produziert wurde. Das alles ist in der heutigen Zeit dünn gesät. Ich hoffe schon, dass in der ganzen Überflutung mit Quantität, irgendwann mal wieder eine andere Zeit kommt, aber so lange kann ich nicht warten und mache meine Intensität halt heute :)

    olly schrieb:

    das unverfälschte Rohsignal in die DAW einspeisen
    Ja, genau der Ansatz ist wichtig, daraus kann man immer alles machen, und bei Bedarf wieder auf das Ausgangsmaterial zurückgehen. EQ-bearbeiten, komprimieren, aufblasen (rms-max und sowas), breit ziehen (stereo plugs) und all die Dinge die man damit machen kann, kommen später dran. Oder auch nicht- SID Original sound rules. Muss mir nur überlegen, wie ich das ein-oder andere andicke, da alles mit digitalen Oscis etwas mehr "Masse" gebrauchen kann. Ist ganz normal.
    Hatte vor 2 Jahren ein Doepfer 404 Analog Modul zum Test in der Bude- meine Güte, all die Leute, die noch nie was anderes als VSTi gehört haben, sollten mal da ran und eine einzige Minute was klimpern und bischen drehen- dann weiß man, was das mit Echtanalog bedeutet 8o 8)
    Trotzdem gehört SID zu den ganz wenigen, absolut unersetzbaren Charaktersynths, bin froh, dass ich das wiedergefunden hab :love: :D
    - - - - - -
    Ok, das MSSIAH Thema nehme ich bald wieder auf, habe gerade wochenlang SID Pegel notiert, um in einem Rutsch bald mehrere Stunden Tunes zu recorden. Die müssen auch alle gecuttet und beschriftet/archiviert werden und dann hab ich wieder Bock auf die Apps :dance :freude
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von R-Flux ()

  • Um noch einmal auf die Kritiker zurückzukommen, viele verstehen nicht ganz den Sinn und Zweck hinter der Software, dabei ist es im Grunde ganz einfach: MSSIAH ist eine Anwendung, die sich in erster Linie an Musiker richtet und nicht an DEMO oder Spiele Programmierer. Deshalb darf man auch nicht mit deren Erwartungen an die Software rangehen um dann hinterher enttäuscht zu werden. Ich beschäftige mich jetzt schon ein paar Jahre mit dem Sequenzer von MSSIAH (die anderen Programme nutze ich so gut wie gar nicht) und kann nur sagen, dass aus meiner sicht des Musikers der Sequenzer sehr mächtig ist und ich bisher jeden sound den ich wollte mit dem Instrumenten Editor irgendwie hinbekommen habe, was ich von so vielen diversen VST Emulationen nicht behaubten konnte..

    Hier mal ein kurzes Demo von Zoids mit dem Vorgänger "Prophet64" erstellt:



    grüße,
    A.
    Meine C64 Music Workstation -> youtu.be/XUCRPcqe2-w
    Meine Musik -> soundcloud.com/anthony-walters
  • olly schrieb:

    Ich möchte eine U1541II+ und das Mssiahmodul gleichzeitig am Expansionsport stecken haben um nicht ständig umstöpseln zu müssen, da ich den 128er auch anderweitig als für Musik nutzen möchte. Dazu braucht
    es wohl eine Umschaltweiche oder sowas. Ich habe da jetzt zwar schon viel über diese Weichen und deren Möglichkeiten gelesen, aber das einzige was sich für mich bis hierher als brauchbare Lösung darstellt ist
    dieser X-Pander 3 Slot Cartridge Port Expander von Retro Innovations. Allerdings ist der wohl im Moment nicht zu bekommen und außerdem aus den USA mit Zoll ect.. Wäre jetzt nicht unbedingt meins.
    Oder sollte ich vielleicht nach einer dieser alten Umschaltweichen von REX Datentechnik bei Ebay ausschau halten?

    Kann hier jemand aus Erfahrung evtl. etwas anderes brauchbares empfehlen oder aus Erfahrung einen Rat geben, wie ich das am besten bewerkstellige?

    Die U1541II+ sowie das Mssiahmodul ist bestellt, aber leider noch nicht da. Man muss ja bei solchen Bestellungen immer sehr viel Geduld aufbringen .

    Ich freue mich auf die Replay´s und sage schonmla Danke vorab!

    LG

    CryzleR schrieb:

    ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich meine, dass das MSSIAH rumzickt, wenn es den Expansionsport nicht exklusiv hat.

    Da ich nun alles beisammen habe (Mssiahmodul + 1541 UII+) und mein o. g. Vorhaben mit der genannten Weiche von Retro Innovations selbst testen konnte, möchte ich meine Erkenntnisse hier der vollständigkeit halber noch mitteilen.

    Es funktioniert! :D Beide Module können jeweils so abgeschltet werden, dass sie sich nicht gegenseitig behindern. :thumbsup:


    Dadurch das sich diese excellente Weiche umfangreich mit den Dip-Schaltern einstellen lässt, kann man beide Module angesteckt lassen und muss nur mit den Switches umschalten. Genial.

    Messiah macht ja so einen Spass. Über MIDI mach ich einen 6 Stimmigen multitimbralen Synth draus der über DAW steuerbar ist. :dance

    Lg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • Leider habe ich das Problem, dass meine 1351 Maus nach einer Weile bei der Arbeit im MSSIAH-Sequenzer anfängt zu spinnen. Wenn der Mauspfeil im Patternfenster ist, flackert ständig das Werkzeugmenü auf, so als ob man im Morsetakt auf die rechte Maustaste drückt. Am Anfang garnicht und mit der Zeit immer häufiger. Fühlt sich an wie ein Hitzeproblem, obwohl ich einen Lüfter im 128er habe. Mit einem Joystick habe ich das Problem nicht. Das nervt mich und das Arbeiten macht so keinen Spaß. Ich finde auch keine Lösung für das Problem. Eine zweite Maus zum testen, ob es an der Maus liegt, habe ich nicht. Lustigerweise flackert es weiter, wenn ich die Maus ausstöpsele.

    Da bin ich auf die Idee gekommen, mir ein VSTi-MIDI-Panel-PlugIn für den MSSIAH-Sequencermodus welches man als .dll in einer DAW einsetzen kann zu basteln. Ich arbeite da schon ein weilchen dran und es ist noch lange nicht fertig. Aber das VSTi-PlugIn funktioniert schon wie ich mir das denke. Natürlich für 6 Oszillatoren :D . Als nächstes ist die WT-Programmierung dran. Tja, Not macht erfinderisch. Damit schalte ich den MSSIAH-Sequenzer nurnoch auf MIDI und den rest mach ich in der DAW.

    Hier ist mal ein Sceenshot von der GUI bis jetzt.



    Cheers

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • olly schrieb:

    Leider habe ich das Problem, dass meine 1351 Maus nach einer Weile bei der Arbeit im MSSIAH-Sequenzer anfängt zu spinnen. Wenn der Mauspfeil im Patternfenster ist, flackert ständig das Werkzeugmenü auf, so als ob man im Morsetakt auf die rechte Maustaste drückt. Am Anfang garnicht und mit der Zeit immer häufiger. Fühlt sich an wie ein Hitzeproblem, obwohl ich einen Lüfter im 128er habe. Mit einem Joystick habe ich das Problem nicht. Das nervt mich und das Arbeiten macht so keinen Spaß. Ich finde auch keine Lösung für das Problem. Eine zweite Maus zum testen, ob es an der Maus liegt, habe ich nicht. Lustigerweise flackert es weiter, wenn ich die Maus ausstöpsele.

    Da bin ich auf die Idee gekommen, mir ein VSTi-MIDI-Panel-PlugIn für den MSSIAH-Sequencermodus welches man als .dll in einer DAW einsetzen kann zu basteln. Ich arbeite da schon ein weilchen dran und es ist noch lange nicht fertig. Aber das VSTi-PlugIn funktioniert schon wie ich mir das denke. Natürlich für 6 Oszillatoren :D . Als nächstes ist die WT-Programmierung dran. Tja, Not macht erfinderisch. Damit schalte ich den MSSIAH-Sequenzer nurnoch auf MIDI und den rest mach ich in der DAW.

    Hier ist mal ein Sceenshot von der GUI bis jetzt.



    Cheers
    Soweit ich mich erinnere ist die rechte Maustaste der 1351 über Joystick oben realisiert. Da der Effekt auch nicht aufhört, wenn du die Maus abziehst, dann vermute ich das entweder der Kondi am Joystickport defekt ist oder die CIA hat einen weg. Zumindest beim 64er wird die CIA die sich um Tastatur und Joystick kümmert sehr heiß. Ich weiß allerdings nicht wie das beim 128er ist.

    Das VSTI sieht ja schon richtig gut aus, das würde mich auch interessieren. Ich vermute jetzt mal, dass parallel zur Oberfläche auch Notendaten übertragen werden?
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • dukestah schrieb:

    dann vermute ich das entweder der Kondi am Joystickport defekt ist oder die CIA hat einen weg. Zumindest beim 64er wird die CIA die sich um Tastatur und Joystick kümmert sehr heiß. Ich weiß allerdings nicht wie das beim 128er ist.
    Hallo und danke für den Tip. Die Temp. der CIA muss ich mal beobachten. Merkwürdigerweise hört das geflacker auf, wenn ich die Maus gegen einen Joystick austausche. Kann man die CIA irgendwie anders testen?

    dukestah schrieb:

    Das VSTI sieht ja schon richtig gut aus, das würde mich auch interessieren. Ich vermute jetzt mal, dass parallel zur Oberfläche auch Notendaten übertragen werden?
    Nein, dass nicht. Zur Erklärung: Das Panel läst sich als VSTi-PlugIn (*.dll im vst-Ordner) in eine DAW (bei mir FLStudio) einbinden und sendet reine MIDI-Controllerdaten auf dem entsprechenden MIDI-Kanal an MSSIAH entsprechend der Sequencer Controller-List in Echtzeit. Controllerdaten lassen sich dann auch in der DAW Automatisieren. Einziges Manko ist eine gewisse Latenz, die man im DAW Sequenzer berücksichtigen muss. MSSIAH hinkt da dem DAW-Timing etwas hinterher. Dafür kann man sich dann aber ein Template anlegen.

    Die Programmierung der MSSIAH-internen Abhängigkeiten gestaltet sich anspruchsvoller als gedacht (besonders die Wavetable hat es in sich) aber nicht unmöglich, nur eben aufwändig. Die Notendaten kommen dann direkt aus der DAW und werden per MIDI-Spur ebenfalls auf dem entsprechenden MIDI-Kanal (Spurzuordnung) an MSSIAH gesendet. Also so wie man auch einen Hardwaresynth aus einer DAW heraus ansteuert. Ich habe sowas auch schon für einen Quasimidi Sirius gebastelt. Leider auch noch nicht ganz fertig (ca. 80%) da recht Zeitaufwendig alle Funktionen in beide Richtungen korrekt abzubilden. MSSIAH braucht ja gottseidank nur eine Richtung (MIDI-IN).

    Für den Bassline und den Monosynth gibts das ja schon. Für den Sequencer offensichtlich noch nicht (ich habe jedenfalls nix gefunden). Außerdem find ich es schade, dass das MSSIAH Basslinemodul nur einmal vorhanden ist obwohl doch bei zwei SID´s 6 Stimmen zur Verfügung stehen. Ich hatte außer dem o. g. Problem mit der Maus gehofft, mit dem VSTI-Panel eine Lösung für eine Bassline pro Stimme zu bekommen oder mind. eine pro SID. Allerdings glaube ich mittlerweile nicht so recht daran, dass hin zu bekommen. Die MSSIAH-interne Programmierung der Bassline ist für mich nicht so recht durchschaubar und per MIDI lässt sich die Bassline auch nur 1x einsetzen.

    Aber schön, dass mein Vorhaben Dein Interresse geweckt hat. Ich habe da noch einiges an Programmierarbeit vor mir. Eine Möglichkeit Presets abzuspeichern und in einem Rutsch an MSSIAH zu senden möchte ich auch noch realisieren.

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • olly schrieb:


    Leider, leider habe ich das DIY-Projekt MIDIBOX SID verpasst. Das wäre auch meins!

    Edit: Hammer wäre, wenn man mit beiden SID´s mehrere Basslines (also im Idealfall 1 pro Stimme also 6 mono oder 3 für Stereo) gleichzeitig und unabhängig voneinander zur Verfügung hätte. Geht sowas?
    Verpasst?

    Die ganze Dokumentation ist online und Bausätze gibs auf Mikes-Elektronikseite.de

    Habe mein erstes Modul gerade die Tage aufgebaut aber mit der Stromversorgung haperts noch.
    Da dir Ctrlr ja was sagt, nen VST gibs auch für 4 SIDs.
  • 8bitfetish schrieb:

    Die ganze Dokumentation ist online und Bausätze gibs auf Mikes-Elektronikseite.de
    Ich meinte eigentlich die complete PCB´s oder die V2 by Wilba. Die sind sold out. Die Einzelmodule kann man sich noch zusammenkaufen, dass stimmt schon. Allerdings ist das ganze im Vollausbau mit 8 SID-Chips nicht günstig. Leider kann ich mir das momentan nicht wirklich leisten. Aber wenn man wollte, könnte man. Da hast Du schon recht.

    8bitfetish schrieb:

    Habe mein erstes Modul gerade die Tage aufgebaut
    Gratuliere.

    8bitfetish schrieb:

    Da dir Ctrlr ja was sagt,
    Jepp, Ctrlr ist genial.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • Naja bei Ctrlr hast du oft das Problem das die DAW es auf ein Audio Channel routet und wenn ich es in FL Studio öffne dann hängen die Bedienelemente ausser Sichweite. Dann stürzt es oft ab .Ausserdem hat es keinen "send all Parameters" Knopf wie Fl-Studio Dashboard, oder ich hab was übersehen. Habe letztens damit Panels für den Atmegatron Mini gemacht aber dann nochmal in Dashboard Neu, das hat halt son dollen Knopf.
    Ansonsten ist es halt schön einfach aber habe das mit den Grafiken noch nicht gerafft.

    Mit was für ner Software baust du denn dein VST?

    "Ich meinte eigentlich die complete PCB´s oder die V2 by Wilba. Die sind sold out. Die Einzelmodule kann man sich noch zusammenkaufen, dass stimmt schon. Allerdings ist das ganze im Vollausbau mit 8 SID-Chips nicht günstig. Leider kann ich mir das momentan nicht wirklich leisten. Aber wenn man wollte, könnte man. Da hast Du schon recht."

    Ja Klar, das ist was anderes. Aber wenn mans Einzeln baut, muss man halt nicht gleich soviel ausgeben und kann dann Stück für Stück ausbauen.
  • olly schrieb:

    Leider habe ich das Problem, dass meine 1351 Maus nach einer Weile bei der Arbeit im MSSIAH-Sequenzer anfängt zu spinnen. Wenn der Mauspfeil im Patternfenster ist, flackert ständig das Werkzeugmenü auf, so als ob man im Morsetakt auf die rechte Maustaste drückt. Am Anfang garnicht und mit der Zeit immer häufiger. Fühlt sich an wie ein Hitzeproblem, obwohl ich einen Lüfter im 128er habe. Mit einem Joystick habe ich das Problem nicht. Das nervt mich und das Arbeiten macht so keinen Spaß. Ich finde auch keine Lösung für das Problem. Eine zweite Maus zum testen, ob es an der Maus liegt, habe ich nicht. Lustigerweise flackert es weiter, wenn ich die Maus ausstöpsele.
    Hmm das ist seltsam, nutze ja selbst die 1351 Maus für MSSIAH und konnte dieses Problem nicht feststellen, auch über mehrere Stunden nicht.

    olly schrieb:

    Hallo und danke für den Tip. Die Temp. der CIA muss ich mal beobachten. Merkwürdigerweise hört das geflacker auf, wenn ich die Maus gegen einen Joystick austausche. Kann man die CIA irgendwie anders testen?

    Vielleicht hat deine Maus einfach nur eine Macke?


    grüße,
    A.
    Meine C64 Music Workstation -> youtu.be/XUCRPcqe2-w
    Meine Musik -> soundcloud.com/anthony-walters
  • 8bitfetish schrieb:

    Naja bei Ctrlr hast du oft das Problem das die DAW es auf ein Audio Channel routet und wenn ich es in FL Studio öffne dann hängen die Bedienelemente ausser Sichweite.
    Das ist auch so gedacht soweit ich weis! Die Ctrlr-Panels werden in einen Audiochannel eingebunden und nicht in einem MIDI- oder Effektchannel. Es sendet dann von dort aus eben nur Midi-Daten. Die GUI-Größe muss man beim erstellen des Panel so anpassen, dass des es passt. Die von Dir beschriebenen Probleme habe ich noch nicht gehabt.

    8bitfetish schrieb:

    Ausserdem hat es keinen "send all Parameters" Knopf wie Fl-Studio Dashboard, oder ich hab was übersehen.
    Nee, so eine Funktion musst (oder kannst) Du dir selbst in das Panel Programmieren. Allerdings geht das dann nur mit Lua-Scripten, die Du selbst Proggen musst. Also in Lua einarbeiten . Ich habe ungefähr 3 Monate gebraucht, um mich da einigermaßen einzuarbeiten und habe heute noch nicht alles drauf. Überhaupt muss alles was über eine einfache CC-Zuweisung hinausgeht in Lua umgesetzt werden. Das ist oft nicht ganz so easy, aber damit ist Ctrlr dann sehr mächtig (wenn man das erstmal gerafft hat). Und mir macht sowas Spaß.

    8bitfetish schrieb:

    das mit den Grafiken noch nicht gerafft.
    ...ist im Prinzip auch recht easy und eigentlich auch in irgend einem HowTo dort im Forum beschrieben. Am aufwändigsten ist es, die Grafiken zu erstellen.

    Ist zwar etwas OT aber als Bsp. mal mein Sirius-Panel. Schön quitsch bunt und läuft :D . Den Vocoder und die Systemsettings fehlen da aber noch. Ist für den trüben Winter ein idealer Zeitvertreib.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von olly ()

  • Anthony W. schrieb:

    Hmm das ist seltsam, nutze ja selbst die 1351 Maus für MSSIAH und konnte dieses Problem nicht feststellen, auch über mehrere Stunden nicht.
    Da hast Du Glück! Ich komme auch einfach nicht hinter das Problem. Ist es nun die Maus oder doch vieleicht der CIA-Chip. Mit einem Joystick klapp es ohne Probleme. Die Maus funktioniert jdoch auch problemlos in GEOS allerdings dann an Port 1. Im Moment bin ich da ein bisschen Ratlos ?( . Ich muss mir für intensivere Tests etwas mehr Zeit nehmen. Vielleicht bekomme ich das ja irgendwie noch raus wo da der Wurm drin ist.
  • olly schrieb:

    8bitfetish schrieb:

    Naja bei Ctrlr hast du oft das Problem das die DAW es auf ein Audio Channel routet und wenn ich es in FL Studio öffne dann hängen die Bedienelemente ausser Sichweite.
    Das ist auch so gedacht soweit ich weis! Die Ctrlr-Panels werden in einen Audiochannel eingebunden und nicht in einem MIDI- oder Effektchannel. Es sendet dann von dort aus eben nur Midi-Daten. Die GUI-Größe muss man beim erstellen des Panel so anpassen, dass des es passt. Die von Dir beschriebenen Probleme habe ich noch nicht gehabt.
    So sieht das bei mir aus:
    und wenn ich das gross mache passiert auch nicht viel anderes.

    Sieht lustig aus dein Sirius Panel, nur, ich bin da dann doch nicht so die Gfxwhore obwohl design mässig schon gerne. Aber am ende werden die Regler eh nur auf den Midicontroller geroutet und das muss ich also nicht sehen.

    Danke für den Tip mit Lua.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher