Hello, Guest the thread was called330k times and contains 4925 replays

last post from schorsch3000 at the

Heute so 3D gedruckt...

  • Ja hab ich, das sah mir nicht nach resindruck aus, ich dachte das zeug ist immer halbtransparent...

  • Like this special symbols on keys. These can also be printed and use stickers or water slide decals. Would probably be less work than 3D print on keys.

  • Ich bin auf der Suche nach nem Auswurf Hebel für nen 5,25 Zoll Chinon FZ-502 360kb PC Floppy.

    Der Auswurf Hebel einer 1541-II Chinon passt fast perfekt.

    Leider finde ich weder für die FZ-502 noch 1541-II Chinon den passenden Auswurf Hebel.

    Von oobdoo habe ich was gefunden.

    https://www.thingiverse.com/thing:2500890

    Was davon ist passend für die 1541-II Chinon? Also was davon muß ausgedruckt werden.

    Alternativ kann ich auch von meiner zweiten Chinon FB-502 den Auswurf Hebel jemanden zusenden zum nach zeichnen.


    Edit

    Habe gerade im A1k dies als Tip bekommen.

    https://www.thingiverse.com/thing:4257095

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 1x A500 Rev.5, 2x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128

  • Für das selber konstruieren ... fehlen mir irgendwie die passenden Synapsen.

    Nö sie fehlen Dir nicht. Ich hab gar keine Synapsen und trotzdem habe ich mit DesignSpark Mechanical viele Sachen selbst entwerfen können. ;)

    OK, OK, überredet.


    heute auf meinem Proxmox-Virtualisierer einen Win10-VM aufgesetzt und DSM 5.0 installiert. Läuft gut und flüssig. Zugriff auf die VM über RDP. Nun muss ich also die nächsten Tage/Wochen Youtubevideos schauen.

    Aber oobdoo werde ich nie einholen können. :D Aber ein Anfang ist gemacht.


  • Teuer ist immer relativ. Was will man für einen Drucker? Filament / Resin? Bausatz/fertig, etc pp. Eine pauschale Antwort ist hier also nicht ganz so einfach.

    Schau mal hier in den Thread 3d Drucker - Welchen kann man empfehlen, da wird viel diskutiert.


    Als Beispiel: Mit einem Ender 3 Pro kann man schon ziemlich gute 3D Drucke erstellen und einige aus dem Forum haben und schätzen das Gerät. Über real.de gibt es den aktuell um die 179€.

    Selbstverständlich gibt es auch auch viel teurere Drucker.


    Ich würde Deine Frage mit "Nein" beantworten.

  • Ich versuch mich gerade in das Thema 3D Druck einzuarbeiten und lerne gerade die Erstellung meiner ersten Objekte. Kann ich hier evtl. mal mein erstelltes Modell posten? (Wie?) Vielleicht zusammen mit nem Foto von dem Gegenstand, den ich reproduzieren will (sind aktuell Ersatzteile für ne alte Fernsteuerung). So dass die Experten hier mal drüberschauen und kommentieren, ob ich das so richtig gemacht hab?


    Ich benutze FreeCAD und irgendwie sieht das Rendering nicht so aus, wie das Objekt, dass ich in Händen halte (ist für den Anfang nur eine spezielle Unterlegscheibe). Ist das normal so?



    Vielen Dank im Voraus,

    Andreas

  • Hi Andreas

    speicher mal (heisst evtl. exportieren bei Dir) als *.stl oder *.dcf

    Dein FCstd kann mein CAD Programm nicht lesen.


    Gruß

    Mike

  • Verbesserung für meinen Tronxy X5SA...



    Das ist die Umlenkung der Zahnriemen auf der Ecke... ab Werk sind da nur Platten aus Acryl und Schrauben als Achsen der Rollen. Die Schrauben neigen sich durch den Zug der Riemen nach innen, dadurch wandern die Riemen auf den Rollen "nach oben". Gibt häßliche Geräusche und auch Rattermarken auf den Druckteilen.


    Dieses Teil hält die "Achse" (bisher) zuverlässig in der Senkrechten, keine Neigung nach innen und keine "nach oben" wandernde Zahnriemen mehr :thumbsup: Bei der Gelegenheit habe ich die Plastik-Rollen auch durch Flansch-Kugellager ersetzt.

    Da das jetzt vor allem Test ist, haben die Teile noch nicht die endgültige Farbe, sollen später Blau Metallic PETG werden. Erst mal abwarten, ob das Teil den auftretenden Kräften auf Dauer standhält. Müßte aber eigentlich, der "Käfig" ist irre stabil. Ich bin gespannt :whistling:

  • FCstd ist nur bei Freecad, alle anderen haben andere Formate. Das Format muß vom CAD-Programm in .stl umgewandelt werden und dann in .gcode. Das .gcode ist dann das, was den 3D-Drucker steuert und das Objekt erstellt.

    Man wandelt nur nach STL/OBJ um wenn das Objekt für einen Slicer benötigt wird. Zum Austausch zwischen CAD Programmen werden andere Formate verwendet.

  • Ich habe die STL gestern gedruckt. Ist leider nicht passend. Ich versuche heute Abend ein Foto zu machen, denn der Halter war heute Morgen um 5:30 Uhr fertig und ich musste aber zur Arbeit.

  • Tronxy hab ich auch. :)


    Kannst Du mir verraten, welche stl Du gedruckt hast, evtl. zur Verfügung stellen?


    Danke und Gruß

    Mike

  • Die Anregung dazu habe ich mir von hier geholt: Tronxy X5S Corner Pulley Guide


    Da das Teil auf den X5SA nicht so supergut passt (eigentlich gar nicht), habe ich das mal neu konstruiert. Auch, weil ich Flansch-Kugellager montiert hatte, die noch eine M5-Unterlegscheibe zwischen den Lagerpaaren brauchen. Dadurch wurde der "Lagerstapel" etwas höher und hätte nicht in das Teil aus dem Link gepasst.


    Ich muss Dich aber warnen: mein "Corner Pulley Guide" ist noch nicht fertig, da muß noch einiges geändert werden. U.A. muß man zwei Nut-Muttern vorher in die Schiene einlegen und schon mal drehen, damit man das Teil endgültig montieren kann. Eine der Nut-Muttern muß sowieso (auch bei dem Teil aus TV) vorher eingelegt werden, weil sie mit den Rahmen-Verschraubungen (genauer: einem Schraubenkopf) kollidiert. Und die andere, weil ich bei der Konstruktion etwas geschlafen habe :whistling: Du wirst das aber schnell erkennen, sobald Du die Teile ausgedruckt hast und vor der endgültigen Montage "Maß nimmst" ;)


    Desweiteren ist mir dabei aufgefallen, daß bei meinem S5A die Riemenführung isslig ist. Die obere Umlenkung auf der X-Achse liegt deutlich höher als die an der Eck-Umlenkung. Das "Wandern" der Riemen kommt wahrscheinlich auch daher, erklärt aber nicht das Wandern des unten liegenden Riemens (der läuft komplett auf gleicher Höhe). Letzteres kam eindeutig von der Schrägstellung der Achse der Eck-Umlenkung. Die ist mit dem Teil hier aber endgültig Geschichte, die Riemen kommen immer auf der selben Stelle der Lager zu liegen (je nach Endstellung der jeweiligen Achse). Steht also kerzengerade, der Lager-Stapel 8)

    Ich hänge das Teil mal an, aber dran denken: Muß bei Deinem Tronxy nicht zwingend passen und ist noch "in Entwicklung" :rolleyes: Wenn Du aber Anregungen dazu hast, bin ich dafür immer offen. Eine Eck-Umlenkung, die bei fast allen Tronxy X5S(A) passt UND funktioniert, wird sicherlich gern genommen :)

    Montage-Hinweis: bei meiner Eck-Umlenkung habe ich die oberen und unteren "Auflager" der Lager-Innenringe weggelassen und statt dessen Unterlegscheiben eingelegt. Oben auf und unten unter den Lager-Stapel. Und zwischen den Lagern (genauer: zwischen den Lager-Paaren) liegt noch eine Unterlegscheibe. Ohne diese Scheiben laufen die Rollen (Lager) direkt auf dem Bauteil bzw. aufeinander und damit scheiße/gar nicht. Dran denken! ;)


    Ay curumba, ich habe noch etwas vergessen:


    (Nachtrag)

    Beim Druck gibt es zwei Möglichkeiten: in der Original-Orientierung braucht das Teil höllisch viel Support. Dafür ist es etwas widerstandsfähiger, was Kerbwirkung angeht.


    Letzteres wird man feststellen, wenn man es im Slicer "auf die Seite legt" und dann druckt (deutlich weniger Support nötig). Die "Laschen" werden dann recht empfindlich gegen zu viel "Dampf" auf den Schrauben. Etwas zu fest gedreht und man hat auf der Unterseite der Lasche, in der Rille der Schiene, einen Riß (Kerbwirkung halt). So irre fest muß man die aber gar nicht drehen, die Laschen halten das Teil nur auf Position. Sie nehmen keine Kräfte der Achse auf, das macht der "Käfig".