Multiple-Choice-Adventure-"Engine"

  • Shmendric schrieb:

    Brotbox64 schrieb:

    Wird es die Möglichkeit geben zwischendurch auch Grafiken einzublenden? Wie sieht es mit Musik aus? Wird es eventuell auch dafür was geben?
    Fragen zu Engine selber musst du Mac Bacon stellen. Ich bin nur der Beta-Tester und reiche meine Wünsche an ihn weiter. Über Grafiken und Musik haben wir noch nicht gesprochen.
    Jo, hatte ich mitbekommen. War allgemein gefragt. Aber könnte ja durchaus sein, dass du es auch weißt.
  • Vernunftmensch schrieb:

    Das Demospiel beginnt im Zimmer über einer verwesenen Leiche. Man muß das stinken. Aber kein Wort davon. Fast so schlimm, als ob man fernsieht und den hervorragenden Duft einer Rose ist nicht zu riechen.
    Ne, das ist nicht am Anfang. Aber ich guck mir die zwei Stellen wo es stinken muss nochmal an. Wie gesagt, besser geht sicher :)
    6502 unser im Rechner, geheiligt werde dein Schaltkreis, deine Outputs geschehen, wie im Speicher so am Bildschirm! Und führe uns nicht in Versuchung vor dem Z80! Amen!
  • Zaadii schrieb:

    Ist es schon spielbar?
    Kann ich mirs wo runterladen?
    Eine erste Version wurde Anfang des Monats auf der Bunkerparty veröffentlicht, die hatte allerdings noch einen kleinen Fehler in der Spiellogik (eines der Bücher konnte nicht ins Regal zurück) und eine große Schwäche im Benutzerinterface (Auswahllisten haben maximal neun Einträge).
    Inzwischen gibt es aber eine entsprechend verbesserte Version 1.1, und zwar für alle derzeit von der Engine unterstützten Maschinen: Für den C64, für den C128 (VDC) und für C16/+4 (mit 64K).
    Dateien
    • aotb64.prg

      (20,65 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • aotb128.prg

      (20,72 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • aotb264.prg

      (20,65 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Yes, I'm the guy responsible for the ACME cross assembler
  • Brotbox64 schrieb:

    Wird es die Möglichkeit geben zwischendurch auch Grafiken einzublenden? Wie sieht es mit Musik aus? Wird es eventuell auch dafür was geben?
    Use the Source, Luke. :D
    Im Augenblick besteht das Paket aus
    1. einer Datei, die das Spiel beschreibt, d.h. alle Orte, deren Verbindungen und nutzbare Gegenstände definiert. Für "Ort wird betreten", "Gegenstand wird untersucht" und "Gegenstand A wird mit Gegenstand B benutzt" können Skripte in einer rudimentären Sprache geschrieben werden. Diese Skripte können Texte ausgeben, Variablen setzen und testen (schachtelbare IF/ELSE-Blöcke etc.) sowie Gegenstände im Spiel bewegen und Verbindungen zwischen Orten verändern.
      EDIT: Um sich nicht wiederholen zu müssen, kennt die Skriptsprache auch per Namen aufrufbare Prozeduren. Schleifen gibt es allerdings nicht, dafür sah ich keine Notwendigkeit.
    2. einem in Python geschriebenen Konverterprogramm, welches die Spieldefinitionsdatei in einen ACME-lesbaren Source umwandelt. Die Skripte werden dabei in einen einfachen Bytecode umgesetzt.
    3. der eigentlichen Engine. Diese ist in Assembler geschrieben und läuft derzeit auf C64, C128 (dort wird der VDC genutzt) und 264ern (wenn sie 64K haben). Die Engine enthält einen Bytecode-Interpreter, der die übersetzten Skripte abarbeitet.
    Unterstützung für Grafik und/oder Sound habe ich derzeit nicht geplant - wer möchte, kann das aber relativ leicht nachrüsten: Die Skriptsprache hat natürlich auch eine Anweisung für "rufe externe Assemblerroutine soundso auf", und wenn man nun Routinen wie "play_sound_5" oder "show_sprite_7" hinzufügt, kann man sie damit aufrufen.
    Yes, I'm the guy responsible for the ACME cross assembler

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mac Bacon ()