Schneider CPC Basic Programmierung

  • Schneider CPC Basic Programmierung

    Hallo,
    ich habe wieder Lust gehabt mit meinem CPC zu programmieren. Schon eine Weile her aber hat schon gut geklappt. Jetzt möchte ich ein wenig Grafik dazu programmieren. Da meine ich jetzt nicht Draw und Plot. Damit kann man zwar nett was darstellen aber mir schwebt da mehr so "Sprite" wie beim C64 vor. Es gibt zwar ein Buch "Grafik mit dem Schneider CPC" aber leider habe ich das nicht und dann weiß ich nicht ob es wirklich das ist was ich suche (als Hilfe). Lange Suche im Internet hat leider auch nichts ergeben und daher jetzt meine Frage, kann man mit dem Schneider Basic irgendwie etwas bessere Grafik programmieren. Logisch das es geht wenn man die Spiele so betrachtet aber mit Basic ? Ich möchte nur optisch meine Draw Gitter (Labyrinth) aufpeppen im Mode 1. Vielleicht hat ja wer das Buch und kann mir dieses verkaufen oder mal einen Einblick (Seiten scannen) ermöglichen , das ich dann weiß ob es das richtige für mich ist :)
    Danke
  • Das Schneider CPC Grafikbuch vom Sybex Verelag sollte auf der F64 Wolke zu finden sein, ebenso eins von Data Becker.
    Da mußt Du aber etwas warten, der Zugriff ist seit gestern darauf abgelaufen. Sollte aber bald wieder gehen.

    cpcrulez.fr/coding_menu-src.htm

    Da gibts auch noch ne Menge.
    :zzz: CPC 464/6128 464/6128+ GX4000, Atari 2600 600XL 800XL/XE Portfolio, C64/II/G/R/SX VC20 TC64, AX81, ZX Spectrum 48k, Amiga 500/600/2000 A2630 A2088 :zzz:
    Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs
    Mit wäre das nicht passiert! :prof:
  • Danke für den Link. Da gibt es vieles, auch das Buch "Schneider CPC Grafik-Programmierung" von Markt & Technik aber keinen Link :( Ich will mich jetzt nicht in eine neue Programmiersprache einlesen , da ich immer ganz gut mit Basic zurecht gekommen bin. Das soll ja auch Spaß machen .....
  • AndiM128 schrieb:

    Danke für den Link. Da gibt es vieles, auch das Buch "Schneider CPC Grafik-Programmierung" von Markt & Technik aber keinen Link :( Ich will mich jetzt nicht in eine neue Programmiersprache einlesen , da ich immer ganz gut mit Basic zurecht gekommen bin. Das soll ja auch Spaß machen .....
    Aber ohne Assembler wird die Geschwindigkeit leiden. Als Alternative bietet sich bieten sich diverse RSX Befehlserweiterungen an, wodurch man im BASIC Dinge wie Shapes verwenden kann.

    CPC International 5/89 und Happy Computer Sonderheft 6 bieten sowas zum Abtippen an.
    :zzz: CPC 464/6128 464/6128+ GX4000, Atari 2600 600XL 800XL/XE Portfolio, C64/II/G/R/SX VC20 TC64, AX81, ZX Spectrum 48k, Amiga 500/600/2000 A2630 A2088 :zzz:
    Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs
    Mit wäre das nicht passiert! :prof:
  • oobdoo schrieb:

    Da mußt Du aber etwas warten, der Zugriff ist seit gestern darauf abgelaufen. Sollte aber bald wieder gehen.
    Nein, SFTP geht auch so, siehe hier:
    GEOS Download
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: «Psycno Mouse». Copyright 1992 by Saiki
  • Um mein Problem etwas besser zu erklären ein Screen von meinem Programm. Im Vordergrund steht natürlich das Spiel und nicht die Optik. Aber etwas optische Verbesserung würde auch nicht schaden. Das Spiel denke ich ist den meisten bekannt. So eine Art Schiffeversenken nur das man 4 Raumschiffe suchen muss. Wurde mal in den 80er unter dem Namen "Galaxis" vertrieben von der Firma Ravensburg. Momentan teste ich noch und optimiere. Das Gitter kann man nicht verbessern , da der Platz im Modus 1 nicht so groß ist. Unter Modus 2 wäre zwar Platz aber keine Farben. Optisch stört mich mehr der rechte obere Teil.
    Bilder
    • Bild_7.jpeg

      61,29 kB, 926×581, 21 mal angesehen
  • Direkt Grafiken mit Basic gehen auch mit dem Befehl Symbol - mit dem kann man sich selber Zeichen definieren. Irgendwie soll das auch Mehrfarbig gehen - aber nicht direkt aus dem Basic heraus ....
    ink 0,26,0
    ink 1,0,26
    speed ink 1,1
    eine einfache 3d Schrift mit dem passendem Computer :drunk:
  • Das Schneider CPC Grafikbuch besitze ich als PDF.
    Es ist auch ein Kapitel über Sprites drin, das meiste im buch beschägftigt sich aber mit linienbasierter Grafik und 3D-Grafik.

    Ich kann Dir das Buch auf Wunsch in meiner D..box freigeben.

    Für Sprites empfiehlt sich Sprites Alive.

    cpcwiki.eu/index.php/Sprites_Alive

    Es verhält sich wie eine Basic Erweiterung und Spiele wie Coolbox wurden damit in Basic geschrieben.



    Ich selber mache gerade CPC Pause. Ich lerne C64 Assembler und habe noch ein Kartenspiel-Projekt in Basic für den Plus/4 vor mir.

    Wenn Dich linien- und flächengetriebende Grafik in Basic doch nebenbei interessiert, schau Dir mal meine Demos dazu an:

    cpcwiki.eu/forum/demos/new-basic-demo-for-cpc-6128/
    cpcwiki.eu/forum/demos/lines-demo-2-(cpc-basic)/
    cpcwiki.eu/forum/demos/little-triangles-demo/

    Die Listings sind nicht geschützt, kannst gerne reingucken. Mit compiled Sprites habe ich auch noch keinerlei Erfahrung. Das kommt irgendwann, jetzt ist erstmal der C64 eine Weile dran.
  • Danke , das Buch würde mich interessieren. Assembler habe ich mal probiert aber der Erfolg war nicht so berauschend und da bin ich bei Basic geblieben. Für das Galaxis sind auch Sprits mehr oder weniger überflüssig aber für mein anderes Spiel , das es wahrscheinlich schon zu öfteren gibt. Bekannt unter dem Namen "Ballerburg", wo man mit einer Stärke, Winkel ein Objekt treffen muss (mit oder ohne Gegenwind). Für den Commodore 264er werde ich das Galaxis auch schreiben. Wobei sich natürlich der C128 auch anbietet , da das Basic sich gleicht.
  • AndiM128 schrieb:

    Assembler habe ich mal probiert aber der Erfolg war nicht so berauschend und da bin ich bei Basic geblieben.
    Ach, das sieht nur auf dem ersten Blick schwer aus. Mit de Z80 hast Du eine gute CPU und vom Betriebssystem bekommst man sehr gute Unterstützung für alles mögliche.
    Es muss ja nicht alles in Assember geschrieben werden. Und das Loco BASIC kann man recht einfach erweitern.

    nalkem schrieb:

    Direkt Grafiken mit Basic gehen auch mit dem Befehl Symbol - mit dem kann man sich selber Zeichen definieren. Irgendwie soll das auch Mehrfarbig gehen - aber nicht direkt aus dem Basic heraus ....
    Doch das geht. Man kann im BASIC mehre verschieden farbige Zeichen übereinander legen.

    oobdoo.de/programmieren/fruttyman/fruttyman-listing03.html

    Ab Zeile 2760. Wichtig ist dabei an$1 und an$2 in Zeile 390.
    an$1 schaltet den Modus für das übereinanderlegen ein und an$2 schaltet ihn wieder aus.
    :zzz: CPC 464/6128 464/6128+ GX4000, Atari 2600 600XL 800XL/XE Portfolio, C64/II/G/R/SX VC20 TC64, AX81, ZX Spectrum 48k, Amiga 500/600/2000 A2630 A2088 :zzz:
    Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs
    Mit wäre das nicht passiert! :prof:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oobdoo ()

  • @AndiM128

    Ich sage Bescheid sobald das Buch hochgeladen ist.
    Ich lasse es dann aber nur wenige Tage on weil es meinen knappen Cloud Speicher mit 80 MB zu sehr belastet.

    Amstrad Loco Basic ist das beste 8 Bit Basic der Welt, finde ich. Bis man richtig in Not kommt und Assembler in Kauf nimmt, dauert es viel länger als am C64. Komplexe, ineinandergreifende Sachen gelingen in Loco Basic dafür viel leichter, schöner und effektiver als beim C64 V2 Basic, gerade mit Blick auf Grafik und sogar IRQs.

    Ich kann sehr gut verstehen warum einem vor Maschinensprache graut, aber es soll am CPC angenehmer als beim C64 sein. Wenn ich Code-Konstrukte in Haskell, C++ oder Java sehe sieht das zwar schön hardware-unabhängig aus, aber es ist genauso ein kryptischer Graus wie Assembler, nur dass in Assembler die "Handlungsbögen" viel viel mehr Befehlszeilen umfassen. Augenkrebs kriegt man sowieso. Da ist es fast egal ob Hochsprache oder Low Level. Es kommt dann nur noch drauf an was man erreichen will und die Sprache die dazu passt, mit der quält man sich dann. :)

    Edit:
    Meinen Pattern Maker will ich Dir auch nicht vorenthalten. CPC Grafik Anwendung für Formen und Sterne:

    cpcwiki.eu/forum/applications/(new)-'serious'-cpc-basic-1-1-application-pattern-maker/

    (Bitte die ganze Zeile markieren und in Browser einfügen, die Forensoftware interpretiert die URL falsch, weil Hochkomma in ihr enthalten sind)

    Andi, poste bitte Deine Basic Releases auch hier im Forum64, ich bin interessiert dran, oobdoo und ein paar andere CPC-Randgruppenangehörige im Forum sicher auch. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Bytebreaker ()

  • Bytebreaker schrieb:


    Ich kann sehr gut verstehen warum einem vor Maschinensprache graut, aber es soll am CPC angenehmer als beim C64 sein.
    Es kommt darauf an wie "angenehmer" definiert wird. Der Z80 hat weniger Adressierungsarten wie der 6510. Das macht einen Einstieg durchaus leichter, ebenso die Anzahl der Register, ihre Größe und die Menge an Befehlen.
    Das ist ungefähr meine Erfahrung vom Weg Z80>6510. Wer von 6510>Z80 gegangen ist, mag das wieder total anders sehen.
    :zzz: CPC 464/6128 464/6128+ GX4000, Atari 2600 600XL 800XL/XE Portfolio, C64/II/G/R/SX VC20 TC64, AX81, ZX Spectrum 48k, Amiga 500/600/2000 A2630 A2088 :zzz:
    Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs
    Mit wäre das nicht passiert! :prof:
  • oobdoo schrieb:

    AndiM128 schrieb:

    Assembler habe ich mal probiert aber der Erfolg war nicht so berauschend und da bin ich bei Basic geblieben.
    Ach, das sieht nur auf dem ersten Blick schwer aus. Mit de Z80 hast Du eine gute CPU und vom Betriebssystem bekommst man sehr gute Unterstützung für alles mögliche.Es muss ja nicht alles in Assember geschrieben werden. Und das Loco BASIC kann man recht einfach erweitern.

    nalkem schrieb:

    Direkt Grafiken mit Basic gehen auch mit dem Befehl Symbol - mit dem kann man sich selber Zeichen definieren. Irgendwie soll das auch Mehrfarbig gehen - aber nicht direkt aus dem Basic heraus ....
    Doch das geht. Man kann im BASIC mehre verschieden farbige Zeichen übereinander legen.
    oobdoo.de/programmieren/fruttyman/fruttyman-listing03.html

    Ab Zeile 2760. Wichtig ist dabei an$1 und an$2 in Zeile 390.
    an$1 schaltet den Modus für das übereinanderlegen ein und an$2 schaltet ihn wieder aus.

    Hatte mal ein Zeichenprogram mit dem man direkt mehrfarbige Zeichen erstellen konnte.
    Übereinanderlagern ist ja doch zeitaufwendig ....

    Hab ich früher auch mal gemacht - es ist auch irgendwie möglich die zeichen an x beliebigen stellen zeichnen zu lassen - aber das gesächniss .....
    ink 0,26,0
    ink 1,0,26
    speed ink 1,1
    eine einfache 3d Schrift mit dem passendem Computer :drunk:
  • Ich habe das Programm in eine DSK verpackt. Natürlich ist das Programm als BAS enthalten. Ich denke der ein oder andere würde es anders schreiben und vielleicht habe ich das ein oder andere auch etwas kompliziert geschrieben. Was das ganze so kompliziert gemacht hat (also für mich) das von der Position die man angewählt hat, in jede Richtung (senkrecht, waagrecht, diagonal) suchen muss und das immer von der Position aus (nach oben, unten, rechts, links, diagonal in jede Richtung). Was man noch dazu schreiben kann, einen Zähler für jeden Zug oder eine Zeit wie lange man gebraucht hat.
    Dateien
    • disk3.dsk

      (194,82 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • AnleitungGalV2.txt

      (789 Byte, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Schonmal mit Grünmonitor angeschaut? ;)

    Und es fehlt ein "t" bei Sarte Suche"

    Ich bin ja zu faul das jetzt weiter zu testen. Aber auf den ersten Blick sehe ich nichts, wofür sich Assembler lohnen würde.
    :zzz: CPC 464/6128 464/6128+ GX4000, Atari 2600 600XL 800XL/XE Portfolio, C64/II/G/R/SX VC20 TC64, AX81, ZX Spectrum 48k, Amiga 500/600/2000 A2630 A2088 :zzz:
    Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs
    Mit wäre das nicht passiert! :prof: