MixSID Stereo-SID-Board

  • Hallo an Alle,

    habe nun das MixSID zusammengebaut und in den C64er verkabelt, stoße nun aber auf ein Problem und zwar: Ohne SIDs startet der Rechner problemlos. Sobald ich SID1 bestücke habe ich nur mehr einen schwarzen Bildschirm. Die Floppy läuft beim einschalten aber kurz an, so wie es sein soll.
    SID Chip ist okay, denn nur mit dem Chip alleine im Board (ohne MIXSid) startet der C64.
    Zur Info: Verbaut ist das Ganze in einem Reloaded MK1 (anbei Bilder).

    Kann mir da jemand bitte vll helfen, oder vll hatte jemand schon ein ähnliches Problem?

    LG Patrick



  • Auf Pin 16 habe ich 4.1V und auf PIN 17 0V. An was kann das liegen?

    Tante Edit: Habe nun direkt am Mainboard gemessen und da habe ich auf PIN 8 (CS) 4.96V. Wenn ich das richtig verstehe dann schaltet mit der GAL auf Pin 17 die 5V CS nicht an den ersten SID. Darf ich eigentlich vom PIN 5 des GALs eine direkte Leitung zum PIN 17 des GALs legen oder zerstöre ich dabei etwas? (Nur so eine Idee) :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elrond022 ()

  • Elrond022 schrieb:

    Darf ich eigentlich vom PIN 5 des GALs eine direkte Leitung zum PIN 17 des GALs legen oder zerstöre ich dabei etwas?
    Das würde zwar nichts zerstören, wäre aber unsinnig, damit würdest du die Logik zur Adressierung umgehen. CS geht immer dann low, wenn der Adressbereich des SIDs angesprochen wird. CS1 und CS2 werden vom GAL erzeugt, um die SIDs in Abhängigkeit von A5 und A8 in unterschiedlichen Adressbereichen erscheinen zu lassen. Ist CS1 immer low, fühlt sich ein dort eingesetzter SID bei jedem Zugriff des Prozessors mit angesprochen und und legt Daten mit auf den Bus, quatscht also ständig dazwischen. Und dann läuft halt nichts mehr.

    Überprüfe mal bitte, ob MS tatsächlich HIGH ist, ob tatsächlich A5 und A8 angeschlossen sind und ob du irgendwo einen Kurzschluss hast, der Pin 17 auf Masse zieht.
  • Danke erstmal für die Hilfe. Bzgl. A5 und A8, die habe ich direkt von der CPU abgegriffen, ich hoffe das ist für den GAL kein Problem. MS ist nicht verbunden, habe das soeben noch einmal durchgeklingelt, das sollte passen. Auch Kurzschluss kann ich keinen sehen auf der Platine. Anbei auch noch 2 Bilder der Platine selbst.

  • So ich melde mich nun mal zurück, dach dem ich den Threat hier volkommen durcheinander geschmissen hatte.

    Ich hatte behauptet mein MixSID würde mit installierten SIDs einen schwarzen Bildschirm beim Einschalten erzeugen.....
    Und die Supportmaschinerie von Henning lief an. Nach dem ich die von Henning vorgeschlagenen Messungen erledigte
    und dies mir mir immer CS Low anzeigte machte ich den Fehler im ausgeschalteten zustand des C64 den GAL zwischen
    VCC und GND auf Kurzschluß zu messen. Da mein Meßgerät dann angefangen hatte zu Piepen ging ich von einem defektem
    GAL aus. Dies entpuppte sich natürlich als Schwachsinn da der C64 mit der 469er Platine im OFF Zustand einen niederohmigen
    Widerstand vom 5 Volt Rail auf Masse legt um den RAM zu löschen (was bei meiner Maschine u.U. minuten dauert)
    Also hatte ich Vollpfosten die grandiose Idee den GAL auszulöten und mit meinem Chinaeepromer auszulesen.
    Leider laß mein Gerät nur Müll. (Was daran liegen könnte das Henning evtl. das Lockbit beim Brennen aktiviert hat oder ich den falschen Chip einstellte)
    Also ging ich von einem defekten GAL weiterhin aus. Und versuchte den GAL neu zu Programmieren (nächster Fehler meinerseits)
    Denn diesen Chip gibt es nicht nur von Atmel bzw. Microchip sondern auch von Faichild unsw. Wenn man dann so dämlich wie ich ist,
    (scheiß Anfänger!) überschreibt man die Firmware des GALs mit falschen Chipeinstellungen und frittiert sich demnach den GAL.

    Natürlich bemerkte ich meine Fehler und editierte meine Beiträge um den Mumpitz den ich geschrieben hatte auszumerzen.
    Welches den armen Henning natürlich zurecht nervte.

    Dann hatte ich den Debugvorgang unterbrochen, denn ich muste Bier trinken :)

    Bis heute. Denn Farnell lieferte heute eine Lieferung GALs wovon ich mir dann einen Schnappte und programmierte und einlötete.
    Nach dem anklemmen aller Leitungen und aufschaltens des Stereosignals auf den Modulatorersatz erklingen nun beide SIDs in
    so wie sie sollen in Stereo. Was auch immer das nichtfunktionieren am Anfang verursachte ist mir unerklärlich.
    Echt ich stehe auf dem Schlauch. Dennoch lieber Henning mein MixSID läuft nun zumindest im Parrallelbetrieb.

    Ich werde nun mal im Internetz nach coolen Stereotrackern suchen, und eine StereoSID session machen.
    Ich hoffe das funktioniert auch. Wenn nicht melde ich mich hier nochmal zurück (Vorsichtig wegduck...)

    Und ich bitte noch mal um entschuldigung für das Chaos welches ich hier stiftete....
    In the information war
    new codes must be devised.
    Knowledge is Power!
    Anterior, 1989
  • HyBird schrieb:

    Ich hatte behauptet mein MixSID würde mit installierten SIDs einen schwarzen Bildschirm beim Einschalten erzeugen.....
    Hat er ja auch :)

    HyBird schrieb:

    Nach dem ich die von Henning vorgeschlagenen Messungen erledigte
    und dies mir mir immer CS Low anzeigte
    Weißt du noch, ob beide CS-Pins am GAL (16 und 17) low waren oder nur einer?

    HyBird schrieb:

    Leider laß mein Gerät nur Müll. (Was daran liegen könnte das Henning evtl. das Lockbit beim Brennen aktiviert hat oder ich den falschen Chip einstellte)
    Das Lockbit aktiviere ich nie, schließlich ist das Design sowieso offen.

    HyBird schrieb:

    Bis heute. Denn Farnell lieferte heute eine Lieferung GALs wovon ich mir dann einen Schnappte und programmierte und einlötete.
    Nach dem anklemmen aller Leitungen und aufschaltens des Stereosignals auf den Modulatorersatz erklingen nun beide SIDs in
    so wie sie sollen in Stereo.
    Das freut mich :)

    HyBird schrieb:

    Und ich bitte noch mal um entschuldigung für das Chaos welches ich hier stiftete....
    Kein Problem. Im Eifer des Gefechts auch verständlich, ist halt nur blöd für den, der auf gerade verschwindende Sätze antwortet.

    @Elrond022 : Es macht mich natürlich stutzig, dass dein MixSID ein ähnliches Symptom zeigt wie der von HyBird. Ich habe hier gerade nochmal einen der GALs aus dem aktuellen Batch in meinen MixSID gesteckt (der hat einen Sockel zum Testen), da funktioniert er allerdings problemlos.

    Allerdings bin ich mir gerade auch nicht sicher, ob ich schonmal eine positive Rückmeldung für den MixSID auf den Reloaded-Boards bekommen habe. Hast du es mal auf einem originalen Board ausprobiert?

    Falls jemand den MixSID erfolgreich auf einem Reloaded-Board betreibt, bitte melden, dann können wir das ausschließen. Es spricht allerdings erstmal nichts dagegen, dass es nicht funktionieren sollte.

    Ansonsten, kannst du anhand des Schaltplans bzw. des PCB-Layouts mal alle Ein- und Ausgangsleitungen des GALs überprüfen? Wenn das nichts ergibt, könnte ich dir auf Verdacht einen anderen GAL schicken, wäre natürlich blöd, wenn ein Wechsel mit auslöten dann keine Besserung brächte. Zur Not könntest du mir deinen MixSID auch zuschicken, Ferndiagnose ist immer schwierig.
  • Neu

    So ich habe nun den Mixsid auf einem 250407 ausprobiert, da ist leider dasselbe Phänomen. Habe dann den Gal ausgelötet (dabei professionell zerstört) und nun einen Sockel installiert wo ich den 2. Gal (ich habe ja zwei Sätze bei dir bestellt) eingebaut habe und wieder dasselbe. Anschließend nochmal Pin 17 und 16 gegen Masse gemessen und habe 3.8 bzw 3.3 MΩ, das passt also. Sonst ist ja nichts mehr dazwischen. Vom CS des Boards zum Pin 5 vom Gal und dann vom Gal zu den beiden Sids. Ich dachte zuerst auch noch an die CPU, das vll meine Methodik A5 und A8 abzugreifen direkt an der CPU dem GAL nicht schmeckt, aber selbst ohne den beiden Leitungen ändert sich nichts.

    LG
    Patrick

    Edit: Gerade noch etwas ausprobiert und zwar habe ich von Pin 5 des Als auf Pin 17 eine Brücke gemacht, um sozusagen die 5V vom CS einmal direkt an PIN 17 zu geben um auf CS1 die 5V zu bekommen. Trotzdem bekomme ich nun auf Pin 17 nur 177 mV, auf Pin 16 funktioniert noch immer alles wie gehabt. Was hat es da? Kann es sein das der GAL intern einen Kurzschluss an Pin 17 hat?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elrond022 ()

  • Neu

    Ich hab vor ein paar Tagen in meinen C64 das MixSID, Keyman, Overlay und Reprom verbaut. Läuft eigentlich super.

    Allerdings hängt gerne mal ein SID je nach Einstellung (6581R3 und 8580R5). Wenn ich dann die Priorität umschalte läuft er wieder.

    Ist das normal?
  • Neu

    Jep genau. Steuere den MixSID über den Keyman.

    Passiert dieses "Phänomen" immer wenn man in die Stereo-Adressierung wechselt?

    Hier meine Konfig:

    Quellcode

    1. # Storm Keyman64 config 01/2018
    2. #meta BACKARROW
    3. #using MT8808
    4. # definitions
    5. MODE_LINE = port a bit 5 # MixSID MS
    6. PRIORITY_LINE = port a bit 4 # MixSID PS
    7. IO_ENABLE_LINES = port a bits 2-3 # MixSID I1E, I2E
    8. MIXER_LINES = port a bits 0-1 # MixSID M0, M1
    9. RESET_LINE = port b bit 0 # Userport Pin 3
    10. KERNAL_LINES = port b bits 3-4 # RePROM kernal
    11. CHAR_LINES = port b bits 1-2 # RePROM charset
    12. # initial commands
    13. tristate RESET_LINE # release the reset line
    14. set KERNAL_LINES to 0 # select kernal 0
    15. # key bindings
    16. # MixSID
    17. s: inv MODE_LINE # MixSID mode select
    18. p: inv PRIORITY_LINE # MixSID priority select
    19. i: inc IO_ENABLE_LINES # MixSID I/O Enable switch
    20. m: inc MIXER_LINES # MixSID Mixer select
    21. # Keyman commands
    22. b: boot # meta-b will enter bootloader
    23. v: version # meta-v prints out version info
    24. l: status # meta-s prints the state of the control lines
    25. # Reset
    26. r: clear RESET_LINE # meta-r pulls the reset line low
    27. r: sleep 10 # waiting 20ms
    28. r: tristate RESET_LINE # release the line
    29. # RePROM
    30. k: inc KERNAL_LINES
    31. k: exec R
    32. c: inc CHAR_LINES
    Alles anzeigen
  • Neu

    Storm schrieb:

    Passiert dieses "Phänomen" immer wenn man in die Stereo-Adressierung wechselt?
    Nicht immer, es kommt darauf an, welchen Moment du erwischt.

    Wenn du im parallelen Modus bist und ein Stück abspielst, spielen beide SIDs das, was auf $d400 ankommt. Wechselst du dann in die Stereo-Adressierung, wird ein SID mittendrin auf die Stereo-Adresse(n) gelegt. Wenn dieser SID dann gerade ein Gate-Bit gesetzt hat (also ein Ton gehalten wird, bis das Gate-Bit später gelöscht wird und der Ton ausklingen darf), dann bleibt der Ton halt an, weil niemand mehr das Gate-Bit löscht. Erwischt du einen Moment, in dem gerade für keine Stimme das Gate-Bit gesetzt ist, klingen die Töne noch aus und dann passiert nichts mehr.

    Ist es das, was du meinst? Oder passiert das bei dir spontan? Die Keyman-Config ist unauffällig.