Kickstarter für "Hyper Sentinel" - Uridium-like von Hewson

  • @v3to:

    Oh ja, das ist in der Tat sehr gelungen! Da wurde das "pixelige" gut eingefangen und sanft und in sich stimmig modifiziert. Wirklich gut gemacht! Fast möchte ich "Kunstwerk" sagen ^^

    @ZeHa:

    Keine Frage. Pixelgrafik war eigentlich schon immer Stilmittel. Erst aus der "Not" heraus, später aktiv verwendet.

    Ist ja auch Geschmackssache aka Meinung ;) , ob man etwas gut findet oder nicht. Blöd ist halt, daß ein Begriff durch Modeerscheinungen derart verfälscht wird, daß die Grundlage kaum noch erkennbar ist. Zumindest nicht für die, die die Grundlage nie oder nur sehr spärlich kennenlernen konnten. Wenn man das Original-Uridium mit dem "Remake" vergleicht, wird schnell klar, was ich meine. Uridium war, nicht nur gemessen an den Einschränkungen dieser Zeit, große Pixelkunst. Das neue hat mit dieser Pixelkunst wenig bis nichts zu tun. Was die Spielbarkeit angeht glaube ich den Machern sogar, daß es großartig ist. Auch, das man Fan wird, wenn man "Bullet Hell" mag. Grafisch ist es meiner Meinung nach aber Hausmannskost ohne wirklich eigenen Stil. Von der Sorte gibt es hunderte Spiele. Aalglatt, ohne die Ecken und Kanten, die meiner Meinung nach erst Stil erzeugen.
  • Naja also das mag jetzt ignorant klingen, aber soooo meisterhaft finde ich die Uridium-Grafik jetzt auch nicht, zumindest nicht in dem Sinne, dass ich jetzt das eine als "grosse Pixelkunst" bezeichnen wuerde, und das Remake als Hausmannskost. Nichts gegen die Grafik von Uridium - ich selbst mag reduzierte, schematische Grafik sehr. Aber ich sehe da jetzt nicht sooo den Unterschied (ausser dass Hyper Sentinel offensichtlich bunter ist und halt ein paar Beleuchtungseffekte hat).

    Zudem gab es von Uridium auch eine Spectrum-Version, und ich glaube, die Macher orientieren sich rein farblich auch eher am Spectrum. Daher ist da auch alles so bunt und gesaettigt, so wie die Spectrum-Farben damals eben waren (auch wenn das Spiel selbst auf dem Spectrum natuerlich nur zweifarbig war).

    Also wie gesagt, man kann das natuerlich individuell beurteilen, mich reisst das neue auch nicht vom Hocker und sicher hat es insgesamt mehr Charme, weils halt ein C64-Spiel ist und zudem ein Klassiker, aber sooo riesig finde ich den Unterschied jetzt auch nicht. Ich haette die Farben vielleicht etwas weniger Spectrum-like gemacht, aber ansonsten ist das schon ok so, aus meiner Sicht.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
  • Hexworx schrieb:

    Das eigene Raumschiff ist doch hoffentlich nur ein Platzhalter!?
    Das Original von Uridium ist jetzt aber auch kein Highlight unter den Pixel-Raumschiffen. Vielleicht sollten sie einen Raumschiff-Editor einbauen, dann kann das jeder nach gusto verfremden.

    v3to schrieb:

    Zu Hyper Sentinel habe ich keine Meinung. Der Stil ist mir zu einfach bzw austauschbar und Uridium war nie so meins.
    Ich konnte mich für Uridium auch nie richtig erwärmen. Einerseits war mir die Grafik zu eintönig-monochrom, andererseits nervten mich die schlecht erkennbaren Raumschiff-Bestandteile, an denen man hängen bleiben konnte. Im Nachhinein stört mich, glaube ich, auch ein wenig die gewählte Perspektive. Bei Horizontal-Scrollern gehe ich instinktiv von einer (weitgehend) seitlichen Darstellung aus, während ich bei einem Vertikal-Scroller gerne die Ansicht von Oben mag. Horizontal aber von oben wirkt irgendwie "falsch".
  • Retrofan schrieb:

    Das Original von Uridium ist jetzt aber auch kein Highlight unter den Pixel-Raumschiffen.
    Oha, interessant! Für mich ist der Manta Fighter DAS Highlight unter den Pixel-Raumschiffen auf dem C64: die ikonische Scheiben-Form sieht toll aus, die Form trägt auch deutlich zum den beeindruckenden und klasse animierten Drehungen um zwei Achsen bei und passt so auch hervorragend zu den möglichen Scroll-Richtungen links und rechts!
    Sokrates - das F steht für Philosoph!
  • v3to schrieb:

    Es ist, wie mit anderen Dingen auch, der Markt ist aktuell überlaufen. Bei Pixelgrafik kommt dazu, dass viele Gamer sowieso keinen Zugang zu gepixelter Optik finden und entsprechend wird draufgehauen. Ob das nun qualitativ nun gut oder schlecht ist, spielt keine Rolle. Das Gleiche gibt es auch bei stilisierter 2D-Grafik, dem Gros an Spielen mit Unity-Engine,... Auf Steam gab es letztes Jahr etwa 3600 Neuerscheinungen. Man wird durch die niedrige Einstiegsschwelle auf Greenlight regelrecht bombadiert mit generischen, billig produzierten Games (kommt auch sicher nicht von ungefähr, warum Valve das Programm nächstes Jahr einstampfen will), da setzt schnell Übersättigung ein.
    Allerdings lässt sich von den Kommentaren her bestimmt nicht ableiten, wie populär solch ein Grafikstil wirklich ist. Gibt auch andere Beispiele, wie Owlboy, Hyperlight Drifter oder Stardew Valley, welche allerdings auch wirklich mit viel Liebe gestaltet wurden.

    Zu Hyper Sentinel habe ich keine Meinung. Der Stil ist mir zu einfach bzw austauschbar und Uridium war nie so meins.
    Hm. Ich habe mir den Trailer jetzt mal angesehen und bin zwiegespalten. Das Spiel an sich könnte mir gefallen, aber der Grafikstil scheint mir nach dem Motto "Hauptsache viele bunte Pixel" gewählt worden zu sein, ich sehe da keine Konsistenz im Design. Viel zu bunt, und das bunte ist auch nicht harmonisch.

    Ich sehe mir heute Abend mal das Demo auf dem Mac an und vielleicht überwiegt ja der Spielspass.

    Wer schön gemachte Pixelspiele mag, sollte sich mal die Sachen von "Orangepixel" ansehen. Gunslugs 1+2 (so eine Art Metal Slug), Heroes Of Loot (Gauntlet-Style) oder Groundskeeper 2 machen riesig Laune und sehen super aus. Und auch der Soundtrack ist immer klasse.
    C64 - Die einzig wahre PlayStation!
    Der Retroluzzer auf YouTube!
  • ZeHa schrieb:

    wie wird das Spiel denn dann eigentlich gesteuert? Das ist fuer mich eigentlich immer der Hauptgrund, warum ich keine "klassischen" Spiele auf Handy oder Tablet zocke...
    Ich habe jetzt mal den Download-Code fürs iPhone ausprobiert. Ich erwähnte ja schon, dass MFi-Controller funktionieren sollen. Jetzt kann ich das aus erster Hand bestätigen – läuft gut. Zusätzlich gibt es 4 Optionen für die Touch-Steuerung, sodass für jeden was dabei sein sollte. Die vorausgewählte Steuerung ist nicht so meines (kann ich auch gar nicht beschreiben) aber es gibt auch einen virtuellen Joystick, Up/Down-Tasten und auch eine direkte Steuerung (also Raumschiff mit dem Finger anfassen).

    Der Retroluzzer schrieb:

    Wer schön gemachte Pixelspiele mag, sollte sich mal die Sachen von "Orangepixel" ansehen. Gunslugs 1+2 (so eine Art Metal Slug), Heroes Of Loot (Gauntlet-Style) oder Groundskeeper 2 machen riesig Laune und sehen super aus.
    Die meisten Games von denen finde ich auch klasse. Ich habe einige von denen fürs iPhone (kosten meistens so 1 bis 2 Euro – gerade sind ein paar im Angebot) und die Touchsteuerung ist (im Rahmen der Möglichkeiten) sehr gut umgesetzt (einige unterstützen auch Controller). Die Spiele machen durchaus Spaß und sind ihr Geld allemal wert.
  • ZeHa schrieb:

    Also ich wiederum finde gerade die OrangePixel-Spiele von der Gestaltung her sehr generisch. Sind zwar pixelig und auch gewiß nicht schlecht, aber für mich irgendwie recht charakterlos irgendwie. Aber ist sicher auch Geschmacksache ;)
    Eben, meinen Geschmack trifft es. Er hat sich natürlich sehr festgelegt und die Spiele sehen sich auch alle sehr ähnlich, aber mir gefällt die Gestaltung und sein Umgang mit Farben.

    Da draussen sind viele Pseudo-Retro-Pixel-Look-Spiele, die richtig scheiße aussehen... ich spiele OUYA, ich kenn' mich da aus ;)

    Aber Hyper Sentinel könnte gut aussehen, wenn es mit den Farben etwas sparsamer umgehen würde.
    C64 - Die einzig wahre PlayStation!
    Der Retroluzzer auf YouTube!
  • Benutzer online 1

    1 Besucher