Pattern Maker Basic Applikation

  • Pattern Maker Basic Applikation

    Hallo,

    ich habe ein Basic Tool geschrieben mit dem man Formen und Sterne bauen kann. Man kann Malvorgänge am selben Bild wiederholen und Muster erzeugen. Man kann Bilder speichern und zur Weiterbearbeitung laden.

    Wer mag kann Bilder basteln und diese hier im Thread posten. :)

    Ich komme als C64 Fan vom CPC einfach nicht weg weil das Basic so geil ist. :D

    Diskette in den Emulator und

    run"disc

    eingeben.

    Unbedingt Menupunkt 7 öffnen und das Handbuch lesen damit man das Parameter-Parsing versteht (Seite 2 des Handbuchs).
    Bilder
    • 1.JPG

      17,87 kB, 768×540, 11 mal angesehen
    • 2.JPG

      34,6 kB, 768×540, 7 mal angesehen
    • 3.JPG

      13,23 kB, 768×540, 6 mal angesehen
    • 4.JPG

      17,29 kB, 768×540, 7 mal angesehen
    • 5.JPG

      18,45 kB, 768×540, 7 mal angesehen
    • 6.JPG

      20,07 kB, 768×540, 8 mal angesehen
    • 7.jpg

      23,35 kB, 768×540, 8 mal angesehen
    Dateien
    • PatternMaker.zip

      (166,79 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Comal ist interessant. Und Supergrafik taugt auch etwas. Ich besitze seit Kurzem einen Plus4. Mit dem Basic 3.5 will ich weitermachen. Der Plus4 ist ein echter Arbeitsrechner gewesen, deshalb kam er auch so schlecht an. Es wurde bei den Käufern viel mehr Wert auf Spiele Power gelegt. Dabei war der Plus4 wie ein Negativ Abzug des C64. Der eine konnte genau das was dem anderen fehlte. Und was der Cevi konnte war halt wichtiger. Aus heutiger Sicht ist der "Arbeitsrechner" Plus4 mindestens genauso reizvoll.
  • Bytebreaker schrieb:

    Der Plus4 ist ein echter Arbeitsrechner gewesen
    Hm...Ich weiss nicht, ich habe damals immer nur den C128D als Arbeitsrechner wahrgenommen, wegen den 80 Zeichen. Der Vater eines Schulfreundes hatte damit die ganze Buchhaltung und Werbebroschüren für seine lokale Drogerie damit gemacht. Das war damals immer ein nie erreichbarer "Traumrechner" für mich....bis der Amiga kam.
    Der C128 kam halt leider viel zu spät, als Atari ST und Amiga schon vor der Tür bzw. schon da waren.

    Auch 1983 waren 80 Zeichen ein Muss für das Büro (das kommt u.a. aus der 72 Zeichen Papierbreite einer Schreibmaschine). Lotus 1-2-3 und brauchbare Textverarbeitungen wurden auch erst mit 80 Zeichen wirklich gut und übersichtlicher.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • Bytebreaker mach doch mal einen BASIC Vergleich mit den verschiedenen Rechnern die Du zuhause hast (oder als Emulation).
    Das würde mich mal interessieren. Bei alles Lobeshymnen auf das Loco BASIC, aber wie schneidet es im direkten Vergleich mit BASIC 3.5 - 7.0 ab?
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 99 Bücher bzw. 27.480 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • @Eloy_Dorian

    Oh cool zeig doch mal ich besitze alle diese Rechner und hätte gern deine Sourcen gesehen.

    Was für eine Aufgabe sollen wir uns stellen? Unter welchem Vergleichs Aspekt? Mein Haupt Anliegen war immer Grafik, aber es gibt ja noch Sound, Schleifen Typen, Interrupt Unterstützung und Editor Komfort.

    Basic 3.5 und Basic 7.0 sind vom Befehls Satz näher am Loco Basic, wobei auch das immer weiter verbessert wurde und z.B. auf GX4000 Rechnern Hardware Scrolling unterstützt.

    Am CPC sind Text und Grafik Bildschirm immer eine Einheit und der Tag Befehl ermöglicht noch das Setzen von Schrift Pixel genau.

    Ich werde am c64 weiter Assembler lernen und ich habe versprochen das Matatu Karten Spiel zu machen. Aber Loco Basic in Verbindung mit dem eingebauten Editor bleibt für mich die Königin des 8 Bit Basic.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher