Moderne Desktops für Windows 3.11

  • Moderne Desktops für Windows 3.11

    Es ist vielleicht unpassend, als ersten regulären Beitrag in einem 64er Forum gleich mit dem Thema DOS-PC und Windows 3.11 anzufangen, aber es ist ein Thema, mit dem ich mich gerne beschäftige. Da ich keinen modernen PC besitze, erledige ich auch alle meine Arbeiten (inkl. Multimedia-Aufgaben) mit DOS 6.20 und 16-Bit-Windows von 1993. Ich bin zufrieden damit, und gerade WfW 3.11 läuft als letzte Version der 16-Bit-Linie auch flink und stabil, aber der verquere Eindruck mag an mir liegen. Jedenfalls kann ich die vielen "Alles Mist, funktioniert gar nix"-Meinungen, die man gerne mal zu altem Windows liest, nicht nachvollziehen.

    Was ich allerdings nicht mehr verwende, ist der Programm-Manager. Mein WfW 3.11 läuft entweder mit Calmira XP oder mit der guten alten WinWPS als Oberfläche. Hier zwei kunterbunte Screenshots in 1024x768 davon, beides WfW 3.11 auf Pentium 166:



    Windows 3.11 mit WinWPS



    Windows 3.11 mit Calmira XP

    Und ja, mir ist natürlich bewußt, daß eine schnieke Oberfläche allein nicht über gewisse technische Probleme im 16-Bit-Windows hinweg hilft. Aber wie gesagt - ich bin zufrieden damit und gewisse Mängel tragen zum Charme bei.

    Gibt es unter den Leuten im Forum hier noch andere, die Windows 3.1x/WfW aktiv verwenden? Gerne auch mit etwas "moderneren" Oberflächen, ich würde ja gerne mal andere Oberflächen als nur meine eigenen sehen.

    Beste Grüße
    Chris
  • Das sieht gut aus! Ich hatte einst unter WFW auch einen alternativen Desktop, der war aber niicht XP-nachgemacht, sondern eher wie zeitgenössische Apples oder eben ATARI ST. Leider weiß ich nicht mehr, wie der hieß. Ich weiß nur noch, dass ein besonderers Merkmal ein markanter Ersatz für den Sanduhr-Mauscursor aktiviert wurde, ein schwarzweißes Rad, welches sich drehte. Kannst du damit was anfangen? Wenn meine M380XP1 wieder läuft, würde ich das gerne darauf installieren, wenn ich wüsste, was das war, und wo man das bekommt.
  • Interessant, wie frisch ein Windows 3.11 mit passendem Desktop aussehen kann :thumbup: Und verkehrt/unpassend finde ich es nicht - ist ja auch Retrocomputing, auch wenn die PC-Linie in der Computergeschichte bis heute überlebt hat.

    Du schreibst, dass Du alle Arbeiten mit dem 16Bit-Windows erledigst. Da stellt sich doch glatt die Frage, mit welcher Software bist Du hier im Forum unterwegs? Wäre nicht das WWW, man könnte ja selbst mit CP/M alles abwickeln - zwar nicht in hübsch, aber man käme zum Ziel.
  • Ja, Win3.xx sieht echt schick aus mit der neuen Oberfläche.
    Damals gab es so etwas ähnliches. Ich weiß gar nicht mehr ob es Norton Desktop war oder ein anderes Produkt.
    Zumindest hatte man nicht mehr dieses dämlichen Zwangsfenster (Main) und konnte Icon/Verknüpfungen im Hintergrund ablegen.
    ______________________________________________
    Wenn ich posten will, werde ich Briefträger...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheRealWanderer ()

  • Mich wuerde interessieren, weshalb Du noch Windows 3.11 verwendest. Ohne das generell zu kritiseren - ich bin einfach neugierig, was Dich dazu treibt, das noch heute zu verwenden. Zumal ja die Verwendung einer modernen Oberflaeche dann doch irgendwie im Gegensatz dazu steht. Also ich verstehe, wenn jemand Windows 3.11 verwendet, weil er es halt cool findet und gerne verwenden moechte. Wenn ich nun aber eine Oberflaeche verwende, die das ganze eher nach XP aussehen laesst, dann verstehe ich nicht genau den Vorteil dabei, trotzdem unten drunter noch 3.11 zu haben - daher wuerde ich gerne mehr darueber erfahren, was hierfuer Diene Beweggruende sind.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • ZeHa schrieb:

    Wenn ich nun aber eine Oberflaeche verwende, die das ganze eher nach XP aussehen laesst, dann verstehe ich nicht genau den Vorteil dabei, trotzdem unten drunter noch 3.11 zu haben - daher wuerde ich gerne mehr darueber erfahren, was hierfuer Diene Beweggruende sind.
    Am besten ist doch immer ein Windows, welches in etwa so alt ist, wie der Rechner auch. Sonst läuft man Gefahr, den Rechner zu überfordern, oder keine vernünftigen Treiber mehr zu finden.
  • Alternative Oberflächen für 3.1x gab es ja eine Menge, auf meinen ersten 486er lief damals z.B. TabWorks. Die beiden besten Freeware-Oberflächen sind aber wohl Calmira bzw. Calmira XP (Win9x bzw. XP-Look inklusive Explorer) und die WinWPS (OS/2-Look mit sehr vielen Möglichkeiten zum eigenen Konfigurieren der Optik). Aktuell nehme ich auch hauptsächlich die WinWPS her, nur auf einem 1996er Notebook läuft noch Wfw mit Calmira XP:



    Weitere Screenshots und Fotokram liegt bei mir im Blog rum, bei Interesse einfach dort gucken, ich will das Forum jetzt nicht zu sehr mit PC-Fotos bombardieren.

    Hier noch ein Beitrag mit Bildern von WfW-WinWPS auf einem Desktop-386SX25 mit 6 MB RAM. Der hat "nur" 512 KB Videospeicher, ist also auf 256 Farben limitiert:

    bruchbach.simpleblog.org/50488/

    Online bin ich im Moment zugegeben vom "modernen" XP-Rechner in der Arbeit aus. Mein 56K-Modem daheim ist defekt, ich vermisse aber momentan privat auch gar kein Internet. Längere Beiträge nehme ich einfach auf Diskette mit ins Büro und stelle sie von hier aus online.

    Warum DOS und 3.11? Gute Frage. Ich bin einfach seit vielen Jahren zufrieden damit und hatte damals auch den Umstiegshype auf Windows 95 nicht mitgemacht. Gut eingerichtetes 3.11 ist schlank, halbwegs durchschaubar, ich kann es problemlos auf allen meinen Rechnern vom 386SX25 bis zum Pentium laufen lassen. Außerdem ist es irgendwann auch eine Art von "Solidarität" geworden, als immer mehr Leute alle älteren Betriebssysteme für PCs und generell 16 Bit runtergemacht haben. Zudem ist es natürlich immer interessant, Probleme und Anforderungen damit zu lösen. Und die Optik - wie gesagt nehme ich jetzt meist den eher einfachen WinWPS-Desktop und nicht mehr das etwas überfrachtete Calmira. Damit habe ich mein gutes altes DOS/Wfw-Gespann, aber es sieht trotzdem zumindest ein bißchen elegant aus. Auch das vielleicht in Richtung Lästerer, für die Win 3.1x nur 640x480 bei 16 Farben bedeutet ;-).


    Chris
  • @ echo

    anime-pictures.net/

    Das Bild vom Screenshot ganz oben z.B. hier:

    anime-pictures.net/pictures/ge…res-looking+at+viewer.png

    Da gibt es aber auch jede Menge Mist, nach ästhetisch schönen Sachen muß man suchen. Die Bilder kann man sich übrigens auch alle problemlos mit XnView unter Windows 3.11 ansehe und bearbeiten, auch die pngs. Zum Weiterbearbeiten nehme ich sie dann meistens per Zwischenablage in Corel PhotoPaint 5.0.
  • DOS 6.20? Für das ausgereifte (und letzte) 6.22 hats wohl nicht mehr ganz gereicht? :anonym

    Aber interessant finde ich das allemal. All die Alltagsdinge, für die man heutzutage Mehrkernprozessoren und etliche Gigabyte benötigt, mit einem 23 Jahre alten Windows zu erledigen, das vielleicht gerade mal 30 MB belegt und in 2 Sekunden hochgefahren ist. Alle Achtung. Aber surfen geht doch damit wohl eher nicht mehr mit so alten Browsern, die kein HTML5 unterstützen?
    Dieser Beitrag wurde bereits 64 mal editiert, zuletzt von »Bagitman« (Heute, 00:03)
  • Wie es hier mit der Unterstützung fürs Internet und mit Virenschutz aussieht, würde mich auch interessieren. Ansonsten sicher ein interessanter Zugang; laufen dann ja auch einige Spieleklassiker ohne Weiteres. :dance
    Ich kenne eigentlich nur dieses inoffizielle Servicepack für Windows 98, arbeite aber nicht damit.
    Wenn es um eine klassische Windowsoberfläche mit neuem Betriebssystem unter der Haube geht, könnte

    ReactOS
    kurz- bis mittelfristig auch interessant werden. Hat schon jemand Erfahrung damit?
    Silber in "Surfing" bei California Games 2008 :)
    Gold in "Bobsled" bei Winter Olympiad 2009 :D
  • Ich finde es auch schon etwas extrem, wie inflationär da teilweise der Speicher verkleckert wird. Der GeForce-Treiber hat mittlerweile über 300 MB. Was macht den so groß? Schon erschreckend, wie groß bei aktuellen System allein das Windows-Verzeichnis geworden ist. Das erste Windows hat noch auf eine Diskette gepasst.
  • 2 Links noch, die vielleicht von Interesse sind:

    win31.de/index.htm

    calmira.net/downloads/index.htm

    Auf win31.de gibt es im Downloadbereich auch die WPS bzw. Workplace Shell for Windows. Die wurde damals von IBM als Freeware veröffentlicht, um Leute zum Umstieg auf OS/2 zu bewegen bzw. einem in OS/2 integrierten Windows auch eine WPS-Oberfläche zu geben. Mit der Funktionalität einer echten WPS kann es natürlich nicht mithalten. Nach der Installation sieht die WinWPS auch aus wie "Kraut und Rüben", man muß also optisch erst ein bißchen damit arbeiten, Icons tauschen etc., bis es z.B. so aussieht, wie oben.

    Ein schönes Iconpack für Windows 3.1x gibt es hier:

    d.burgess.clara.net/all_dlls.zip

    Chris