Atari 800 xl Erfahrungen

  • Zu Röslers Memoiren hab ich mich im dortigen Fred schon geäußert.

    @"Spielekracher fehlen"
    Es fehlt einfach die Masse, aber die weiter oben gepostete Liste ist keinesfalls komplett, z.B. gibt es manche Atari-Version, die sich hinter C=64 Version nicht verstecken muss, z.B.
    - Attack of the Mutant Camels
    - Pole Position
    - Popeye
    - Q*Bert
    - Warhawk
    um nur mal einige zu nennen

    sowie auch Titel, die bisher nicht für den C64 vorliegen
    - Beta Lyrae (sehr gute Scramble Umsetzung)
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • Das mit der Software auf Modulen stammt halt aus der Videospiel Ära, das basic nicht fest eingebaut ist hat auch seine Vorteile. Ich mag an den Atari die hohe Qualität und gute, schnelle Reparaturmöglichkeit. Die leiterbahnen in einem Atari 800 seh ich sogar ohne Lupe :)

    Aber technisch ist der 800 XL, alleine schon aufgrund seiner höheren Alters, im Vergleich zum C 64 besser. Mag beide, zum Glück kann man sich die ja heute beide leisten ;)
    www.classiccomputer.de - Online Museum für Computer und Videospiele
    do-bit.de -Dortmunder Computer & Videospiel Treff

    DO-BIT - DoReCo - Dienstagstreff > Die C64 Szene im Ruhrgebiet
  • TheRyk schrieb:

    Zu Röslers Memoiren hab ich mich im dortigen Fred schon geäußert.

    @"Spielekracher fehlen"
    Es fehlt einfach die Masse, aber die weiter oben gepostete Liste ist keinesfalls komplett, z.B. gibt es manche Atari-Version, die sich hinter C=64 Version nicht verstecken muss, z.B.
    - Attack of the Mutant Camels
    - Pole Position
    - Popeye
    - Q*Bert
    - Warhawk
    Spielekracher:
    - Zaxxon
    - Defender
    - Robotron 2084

    Das waren meine drei Spiele von damals. :verehr:

    oobdoo.de/sonstiges/atari/atari-xl-bilder.html

    Und ich hatte auswärts mal Spelunker gesehen. In meiner Erinnerung ist es genauso wie der 64er Version. :love:
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • MGR3SA schrieb:

    Vorteil für den Anwender ist das die SIO2SD Erweiterungen viel weniger Probleme machen
    Was m.W. nur daran liegt, dass Diskettenlaufwerke für die 8-Bitter von Commodore eigenständige Computer sind, den Laufwerken für Atari-8-Bitter damit also technisch überlegen. ;)

    Sprich, Laufwerke bzw. deren Emulation für Ataris 8-Bitter sind einfacher zu entwickeln, weil die speziellen Kompatibilitätsprobleme wie bei Commodore-8-Bittern gar nicht auftreten können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -trb- ()

  • MGR3SA schrieb:


    Man müsste den 800er also eher mit dem VC20 vergleichen und da gewinnt der locker.

    Micha
    Der Vergleich hint aber ganz gewaltig - Falls Du den 800XL (unm den es hier ha geht) meinst, käme ein 600XL schon besser, Und falls Du den Ur 800 meinst, der hatte von Haus aus schon Zubehör erreichbar, mit dem man ihn sehr gut ausbauen konnte. Beim VC20 sind mir derlei nicht bekannt! Der Vergleich zwiaschen Atari 400 und VC20 wäre da besser angebracht! Aber darum geht es in diesem Thread gar nicht ... !!!
  • Obelix 20960 schrieb:

    Der Vergleich hint aber ganz gewaltig - Falls Du den 800XL (unm den es hier ha geht) meinst, käme ein 600XL schon besser, Und falls Du den Ur 800 meinst, der hatte von Haus aus schon Zubehör erreichbar, mit dem man ihn sehr gut ausbauen konnte. Beim VC20 sind mir derlei nicht bekannt! Der Vergleich zwiaschen Atari 400 und VC20 wäre da besser angebracht! Aber darum geht es in diesem Thread gar nicht ... !!!
    Macht wohl keinen Sinn mit Dir das aus zu diskutieren...

    Micha
  • -trb- schrieb:

    Was m.W. nur daran liegt, dass Diskettenlaufwerke für die 8-Bitter von Commodore eigenständige Computer sind, den Laufwerken für Atari-8-Bitter damit also technisch überlegen.
    Die Atari Laufwerke haben auch eine 6507 bzw 6502 CPU drin und sind seriell angekoppelt, ob man die als Rechenknecht nutzen kann weis ich nicht. Die Kapazität der Commodore Floppy war aber höher.

    Micha
  • Ich fand das Farbscrolling vom Atari faszinierend. Kann das der C64 denn wenigstens Heute ?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Viele Grüße
    Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snatchbit ()

  • Bei der Grundqualität gebe ich recht. Aber die XE-Modelle (unter Tramiel) sind in der Qualität um einiges schlechter. Siehe allein die Tastaturen.
    Die Floppy des Atari hat eigentlich nicht mehr Kapazität, wenn wir von der viel verkauften 1050er reden. Die kann pro Seite eigentlich nur 130kB (Medium Density).
    Mit Speedy-Umbau zum Beispiel kann sie dann auch 180kB (Double Denisity heisst es, glaube ich).
    Die Sio2SD läuft bei weitem besser als ein SD2IEC. Die 1050er Floppy des Atari ist einfach nicht so komplex wie eine 1541er von Commodore, denke ich.

    Unterm Strich kann man, so finde ich, die Commodore und die Ataris nicht wirklich vergleichen. Ja beiden haben 64kB (C64er und 800XL) usw., aber technisch sind sie schon sehr verschieden.
    Ich liebe beide Systeme. Beide Systeme haben ihren eigenen Charm und Reiz für mich! :thumbsup:
  • sewulba schrieb:

    Unterm Strich kann man, so finde ich, die Commodore und die Ataris nicht wirklich vergleichen.
    Genau, das ist wie mit dem Vergleichen von Birnen und Äpfeln. Auf den Geschmack kommt es an.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Viele Grüße
    Thomas
  • MGR3SA schrieb:

    Macht wohl keinen Sinn mit Dir das aus zu diskutieren...
    Micha
    Vielleicht - aber wegen zu viel OfTopic bitte nicht in diesem Thread!

    MGR3SA schrieb:

    Die Kapazität der Commodore Floppy war aber höher.
    Micha
    Was sich aber durch Happy (High Speed Port), Speedy und Co leicht relativieren ließ mit dem Vorteil der besseren Performanz durch höhere Geschwindigkeiten, die aber (mW) auch bei originalbelassenen LW zugunsten Atari ausfiel!
    Allerdings möchte ich zugeben, daß durch die IEC auch Laufwerke nutzbar sein dürften, die später für den C128 entwickelt wurden, also auch die 1581!