Hello, Guest the thread was called18k times and contains 177 replays

last post from Superingo at the

War es das jetzt für uns, sind wir zu alt für die neuen Spiele ?

  • Ab und an schaue ich in den Örtlichen Gebraucht Software Laden was es so an Futter für die PS4 gibt.
    Am besten gafallen mir Games a la GTA,Uncharted,Red Dead Redemption,The Last of us....oder Shooter wie Call of Duty,Medal of Honor, Far Cry.
    Ab und an mal ein Rennspiel oder ne Runde Fifa mit meinem Sohnemann.


    Ich beobachte seit einiger Zeit das die Games immer Onlinelastiger werden.Wenn es eine Kampagne gibt ist die bald durchgespielt.
    Aber Online zocken das tue ich mir nicht an.
    Keine Lust gegen Kids zu verlieren die natürlich viel besser sind weil die viel mehr Zeit dazu haben.
    Oder denen nicht klar ist das es schöne Dinge im reaken Leben gibt.


    Battlefield Star Wars.Keins Kampagne.
    GTA 5 kommt kein Single Player Add on.
    Call of Duty nur noch Zukunftsscheisse....
    Gran Turismo soll auch noch Onlinelastig werden.
    usw usw


    Ich habe das Gefühl mittlerweile wir älteren Spieler bringen nicht mehr genug Kohle !
    Die Kiddies pumpen das Geld in irgendwelche Online Goodies z.B. um bei GTA Online Autos zu kaufen etc.


    Die Leute in meinem Alter mit drnen ich so rede sehen es ähnlich.
    Eine schlimme Entwicklung.

  • Wenn man bedenkt was die Kids da alles an Kohle reinpumpen, das sind doch hunderte von Euros die sie dann für ein Spiel bezahlt haben. Ich verstehe diesen Irrsinn auch nicht mehr, mein älterer Sohn hat auch schon ne menge Geld verpulvert und ärgern tut er sich trotzdem darüber dass andere besser sind, ich höre ständig Wutgeschrei und andere merkwürdige Geräusche aus seinem Zimmer und meine Frau und ich müssen ihn ständig ermahnen. :cry:

  • Das größte Geschäft mit "dummen Spiele Kiddies" macht man immer noch mit Fussballspielen. Seit 20 Jahren wird ein- und dasselbe Spiel jedes Jahr neu aufgelegt... Fifa 95, Fifa 96... Fifa 2014, Fifa 2015...


    Und wer sowas spielt MUSS natürlich immer das neuste dahaben. Die alten Fif-Spiele nehmen die im Gebraucht-Laden nur geschenkt, zahlen nichtmal 50 Cent dafür. Der Verkäufer meinte, sowas kann er nur Eltern andrehen, die so bescheuert sind, sich von ihm beraten zu lassen - statt das Kind selbst zu fragen, welches Spiel es sich wünscht. Und die sind selten und werden immer seltener.


    Das letzte Computerspiel, dass ich mir im Laden gekauft habe, ist schon eine Weile her. War Batman - Arkham City, hab es nicht bereut. Aber wirklich reizen tut mich nur ganz selten ein aktuelles Spiel. Ist ja eh zum Großteil Ego-Shooter-Zeug, kennt man einen, kennt man alle. Auf immer-bessere-Grafik pfeif ich. Und Echtzeitstrategiespiele gibt es auch wie Sand am mehr. Kennt man eines, kennt man alle. Diese beiden Spielprinzipien hab ich bereits mit Hundefelsen 3D und Dune 2 ausgereizt. Wozu das selbe Spiel in grün nochmal zocken? Interessant war das vor 15 Jahren nochmal kurz, als man erstmals im Internet gegen menschliche Spieler zocken konnte. Aber auch nur kurz.


    Die meiste Freude beim zocken hab ich einfach mit 25 bis 30 Jahre altem Geraffel :)

  • Ich habe Battlefield 2 nur im Offline Modus gespielt.
    Aber UT2004 spiele ich heute noch am Meisten. Das macht aber mit anderen Spielern halt immer noch am meisten Spass. Ist halt dann Online.


    Statt LAN-Parties ist halt Online-Gamen angesagt. Meine letzte LAN Party ist so ca. 13 Jahre her....


    Für alles Andere hat GOG & co noch Futter bis zur Rente.

  • Damit haben die schon bei Firepower 1987 angefangen.
    Nur kannte ich damals keinen mit dem ich den Mehrspielermodus online hätte zocken können ;-)


    Spaß beiseite: mich nervts auch ! CoD ist daher für mich ( wie fast alles von EA ) mittlerweile
    gestorben !

    Die "Call of Duty"-Reihe ist allerdings von Activision, nicht von EA. Die stehen mit "Battlefield" noch geringfügig besser da.


    Aber zum Thema:


    Ich bin da (trotz der Tatsache, dass ich langsam an der 40 kratze) fest in der Thematik drin, ich zocke wesentlich intensiver als in der Kindheit in den 80ern am C64. Ändert aber nichts daran, dass ich den ewig gleichen CoD-Kram (und das kann man weiterführen, Assassin's Creed, Far Cry, und, und und...) langsam nicht mehr sehen kann. Daran ändern auch die ewigen Versprechungen, dass es sich um eine Revolution im Multiplayer-Bereich handeln soll, nicht viel.


    Es kommt schon vor, dass ich online zocke. Ich bin nicht der beste, aber auch nicht der schlechteste, und trotzdem kommt man sich manchmal komisch vor. Als ich zum Launch vom neuen "Doom" den Multiplayer-Modus angeschaut habe, lag ich im Team mehrere Runden hintereinander auf Platz 2 und 3. Da schreibt mir der Teambeste (Name irgendwas in Richtung "Horsti1998"), "Switch game, kid". Kind, spiel was anderes.


    Und spätestens da war mir klar, dass soziale Features wie Multiplayer nicht an technischen Schranken kranken, sondern an der Asozialität der Menschen. Krankhaftes "ich bin der beste" gemischt mit einem beleidigten Temperament, wenn es mal nicht so hinhaut, wie sie es möchten - dann spiele ich doch wirklich lieber allein.

  • Die Steuerung ist gar nicht mal das Problem.Mit den heutigen Controllern sind sogar Shooter gut zu spielen.


    Mein Sohn ist nun 14 geworden und wünscht sich òfter XBox Guthaben um damit Online zu kaufen.
    Ich sage dann wünsch Dir lieber nen Gutschein von XGames und kauf Dir Gebrauchte Software. Da spart man und hat wenigstens was physisches.
    Ausserdem wird die Spielzeit eh stark begrenzt.

  • Ja, es gibt doch noch eine ganze Menge Single-Player-Spiele! Die Topseller momentan sind halt Online-Spiele, aber es gibt doch ein größeres Angebot als je zuvor von kleinen unabhängigen Entwicklern! Einfach mal stöbern und nicht von der Werbung irritieren lassen ^^ .

  • Gibt ja auch noch andere Onlinespiele. Ich hab letzte Woche nach ein paar Jahren Abstinenz wieder mal bei Everquest "angefangen". Das ist nominell kollaboratives Multiplayer, kann aber gut auch solo gespielt werden - bis zu einem gewissen Grad, da man natürlich keine Raidinhalte zu sehen bekommt.
    Und es ist seit 1999 auf dem Markt, also retro genug für mich.


    Und auf manchen Servern ist so wenig los, dass es sich wie eine Solo-Kampagne anfühlt :D

  • Ich spiele heute noch offline was ich früher(tm) online gespielt habe. RTCW, UT, BF1942 (bzw. DC), Q3/TA, ... Die Server gibt's halt so gut wie nicht mehr, da muss man sich mit dummen Bots begnügen. Ist aber eine nette Erinnerung, und nach inzwischen rund 15 Jahren auch ziemlich retro. Scheint anderen Leuten auch so zu gehen, BF1942/DC offline ist heute anscheinend populärer als es früher je war gerade weil die Bots in mancher Mod verbessert wurden (SuperDC, DC_Unauthorized, ...). Neue Spiele interessieren mich genau garnicht, weil beinahe ausnahmlos alles lediglich neu aufgegossen ist. Aus dem Alter, wo ich sowas wirklich noch interessiert verfolgen und mich damit befassen würde, bin ich echt raus.

  • Am grausamsten fand ich neulich als ich auf der PS4 mal World of Tanks probiert hab.
    Ich hab gedacht "Ok mit Panzern kann man nicht rumhüpfen wie blöde.Da muss man taktisch virgehen evtl.ist das was für unsereins.
    Wenn man aber kein Geld investieren will macht es kaum Sinn.
    Am grausamsten war dann als ich mir Kinderstimmen anhören musste die nur üblen Stuß redeteten.
    Das Ding ist dann auch gestorben.

  • Ganz so schlimm sehe ich das eigentlich nicht.


    Wobei - bei GTA, Fussball oder Military-Shootern geht das auch an mir vorbei, die Spiele sind absolut nicht mein Ding. Nur ist das bei Call of Duty, Rennspielen und co nicht schon seit gefühlt einem Jahrzehnt so, dass der Kern auf Online-Multiplayer liegt? Aber stimmt schon, dass sobald die Spiele in der Produktion richtig teuer werden, bekommt man es kaum anders.


    Ich spiele bevorzugt Rollenspiele (wurscht ob westlich, JRPG oder Action-RPG - mit MMOGAs kann man mich jagen), Metroidvanias, Adventures oder Indie-Games querbeet. Dort ist Multiplayer eher die Ausnahme und thematisch herrscht dort Vielfalt ohne Ende.

  • GTA 5 kommt kein Single Player Add on.

    Find ich auch schade, aber andererseits, GTA 6 kommt bestimmt.


    Von Onlinespielen halte ich auch nichts. Das ist mir viel zu unpersönlich. Ich fand es auch früher toll, wenn man seine Rechner zu Freunden getragen hat, um mal eine Runde Doom zu zocken. Da war dann auch nicht anschließend alles vorbei. Da hat man sich Zeit zum Unterhalten, Tee trinken usw. genommen.

  • Mir geht es da auch nicht viel anderst. Wobei ich sagen muss, daß auch ich GTA Online gespielt habe (an meiner XBox360). Leider gibt es da keine bzw. so gut wie keine Updates mehr und es wird langweilig, wenn man alle Kontaktmissionen mehrmals durch hat. Ja, auch ich habe Geld für Spieldollar ausgegeben. Aber auch nur zweimal und das insgesamt ca. 21 Euro. Ansonsten spiel ich eigentlich kein Multiplayerspiel, mit einer Ausnahme. GTA San Andreas mit San Andreas Multiplayer (SA-MP). Dadurch, daß ich den GameMode selber erstelle und erweitere, hab ich direkten Einfluss auf das Gameplay.


    Ansonsten bevorzuge ich auch lieber die Singleplayer-Variante. Bei Tomb Raider (2013) hab ich mal kurz in den Multiplayer geschaut und wurde gnadenlos getötet, jedesmal, und das nach nur paar Sekunden. Für mich uninteressant, vor allem Deatch Matches oder pure Rennen (z.B. GTA Online usw.).


    Neben GTA spiel ich auch noch Resident Evil (4-6), Tomb Raider (ab TR Legend bis Rise of the Tomb Raider; wobei der letzte Teil nicht so der Reisser ist, wie überall beschrieben (Story zu kurz)), Mariospiele auf der Wii (nicht Wii U) und am Super Nintendo (Mario & Co, Zelda, Castlevania 4 usw.). Meinen ältesten Sohn hab ich auch schon dazu gebracht, Tony Kellys Big Mac auf meinem Plus/4 zu spielen, wobei er auch Minecraft übers Tablet spipelt, und was mich wunderte, Bobby geht nach Hause (Atari 2600 bzw. über Emulator auf Tablet) durchzockte. ^^


    Und natürlich spiel ich auch ab und an gern an meinen Homebabys C64 und Plus/4.


    Zum Abschluss noch:
    Ich hoffe, daß sich die Spieleentwickler nicht nur auf Multiplayer konzentrieren und den Einzelspielmodi vergessen.

  • Ist schon irgendwo etwas dran.


    Gerade beim neuen Star Wars - Battlefront habe ich gedacht: Meine Fresse, wie kann man bei diesem Spiel eigentlich auf eine richtig gute Kampagne seitens des Herstellers verzichten? Grafisch finde ich das Spiel absolut top, weil man sich eben an der klassischen Saga orientiert hat, der Sound ist sowieso top weil, naja, eben halt unverwechselbar Star Wars. Aber nur Multiplayer? Ne, nicht mit mir. Auch wenn es wie gesagt in den anderen Punkten echt top ist.


    Was COD angeht: Mir geht dieses Zukunft-Setting mittlerweile derartig auf die Eier, deswegen kaufe ich schon lange keine COD-Titel mehr. Wobei "Ghosts" wiederrum gar nicht so schlecht war.


    Battlefield bietet immerhin noch eine Kampagne, die allerdings relativ schnell durchgespielt ist. Macht dennoch laune. Im Vergleich zu COD macht es EA mit dem neuen Battlefield-Titel richtig, der ja anscheinend im 1. WK spielen wird. 1.WK ist zwar nicht jetzt meine "Basis" aber da kann ich mir schon eher vorstellen es zu kaufen. Battlefield 2 habe ich super gerne im Multiplayer gezockt, ebenso Battlefield Vietnam. Mit lauter Mucke (Creedence Clearwater Revival - Fortunate Son) im Heli rumfliegen war einfach nur cool.


    Kann mich auch noch ein coole Lanpartys mit der Counter-Strike Beta5 erinnern. Das war noch eine persönliche Angelegenheit, wenn man den "Feind" wegblasen hat, der dann im Nachbarraum lauthals das Fluchen bekommen hat :)


    Aber ansonsten ist es in der Tat relativ Online-Lastig geworden. Früher war es so, dass man ein geiles Single-Player-Spiel (Story etc.) herausgebracht hatte, wo der Multiplayer einfach ein Goodie war. Heute wird nur noch auf Multiplayer gemacht was zur Folge hat, dass die Qualität des Spiels leidet. The Division ist ein gutes Beispiel dafür. Sowas von verbuggt... aber die Leute kaufen diesen unausgereiften Spielemist... eh, sorry, diese BETAs. Der Hersteller kann ja immer noch Online Patches nachschieben^ So siehts für mich heute jedenfalls aus. Multiplayer-Technisch spiele ich daher z.Z. nur World of Warships und Armored Warfare. Aber Geld lege ich dafür nicht hin, um schneller voran zu kommen oder Premium-Fahrzeuge zu erhalten. Da gibt es ja genügend andere dumme Menschen :)