Hello, Guest the thread was called13k times and contains 74 replays

last post from ius at the

PS4 mit geplanter Obsolenz

  • Was etwaige Temperaturprobleme angeht : Was Du als heiß empfindest bedeutet für elektrische Bauteile gar nichts. Hohe Temperaturen verkürzen zwar die Lebensdauer, aber im Falle von Kondensatoren reden wir hier von nur noch 30 Jahren Lebenszeit anstatt 40 Jahren oder so (keine exakten Zahlen, nur um die Dimension darzustellen!).


    Elko Lebensdauer 2000h /85 Grad:
    2.000h / 85 Grad
    4.000h / 75 Grad
    8.000h / 65 Grad
    32.000h / 45 Grad


    Elko Lebensdauer 2000h / 105 Grad:
    8.000h / 85 Grad
    16.000h / 75 Grad
    32.000h / 65 Grad
    128.000h / 45 Grad


    Also bei 2000 Betriebsstunden bei 85 Grad würde der "bessere aber teuere" Elko schon mal 4 mal so lange Leben - und gut Gekühlt 128.000 Stunden. Nur der kostet halt Geld. Der Verbraucher wird nicht gefragt was er will, also den billigen rein und nach Ende der Gewährleistung: Sorry

  • Der Verbraucher wird nicht gefragt was er will

    Naja, ich schätze schon, dass Sony vorher genaue Marktanalysen macht. Der Verbraucher wollte vermutlich nicht mehr als 400 Euro zahlen. Die teurere XBox One verkauft sich um einiges schlechter (was zugegeben nicht nur am Preis liegen muss).

  • Das war 'aber' schon bei der allerersten Revision so. Die von '95 mit den Cinchbuchsen. Meine von '95 hat das auch, kann man aber vlt. mit einem Poti in der PS1 lösen, der die Laserstärke erhöht. So dass der Laser wieder zuverlässig lesen kann ;).Naja, immerhin hat sie ca. 5 oder 6 Jahre gehalten. Mehr als 2-3 Monate zumindest ;).

    Wenn ich bei meiner PS1 die Laserstärke auf "Todesstern" stelle, laufen dann auch meine StarWars BluRays darauf? Frage weil die PS1 ja dafür bekannt ist ne ausgezeichnete Audioqualität zu haben.

  • Also bei 2000 Betriebsstunden bei 85 Grad würde der "bessere aber teuere" Elko schon mal 4 mal so lange Leben - und gut Gekühlt 128.000 Stunden. Nur der kostet halt Geld.

    Elkos mit 85 Grad habe ich in Schaltnetzteilen schon länger nicht mehr gesehen, da waren immer die 105er drin.


    Einzige Ausnahme: Der Primärelko mit 400V ist manchmal noch einer für 85 Grad.

  • Leider kann man Qualität nicht mehr so einfach am Preis festmachen.

    Schon klar. Man sollte sich schon genauer ansehen und sich schlau machen, was man so kauft.


    Da kann auch der teure Fernseher Probleme mit den Elkos bekommen wärend die Billigflachglotze im Schlafzimmer ewig hält.

    Die Billigglotze bringt mir aber auch nichts, wenn ich damit nur Augenkrebs bekomme, weil das Bild schon wegen der miesen Firmware so grottig ist.


    Die aktuell verkaufte Version der PS4 ist schon eine überarbeitete und braucht weniger Strom als die erste Version.

    Was ich so gelesen habe, sind die Einsparung bisher aber eher geringfügig. Die PS3 hat da im Vergleich seit Erscheinen den Verbrauch schon beachtlich gesenkt. Ich bin sicher, daß da noch was geht. NVidia bringt gerade 16 nm auf den Markt, dann sollte Sony das doch auch können.

  • Elkos mit 85 Grad habe ich in Schaltnetzteilen schon länger nicht mehr gesehen, da waren immer die 105er drin.

    Aber auch da gibt es Elkos die was taugen und solche die mit Ansage ausfallen.
    Alleine Panasonic bietet unterschiedliche 105 Grad Low-ESR Elkos an, so hat die FR Serie eine deutlich höhere Lebensdauer als die FM Serie.




    Zum Thema PS3 denke ich das mit den Lötstellen ist und bleibt ein Material bzw. Designsfehler, genau wie manche GPUs und ähnliches.

  • NVidia bringt gerade 16 nm auf den Markt, dann sollte Sony das doch auch können

    Du meinst AMD... Von denen sind CPU und Grafik in der PS4. Nvidia durfte/darf die PS3 mit Grafik versorgen.



    Die Billigglotze bringt mir aber auch nichts, wenn ich damit nur Augenkrebs bekomme, weil das Bild schon wegen der miesen Firmware so grottig ist

    Ok, ich benutze meinen Fernseher fast nur als Monitor für diverse andere Geräte und da hat er es einfach, er muss das gelieferte Bild nur darstellen, möglichst pixelgenau. Normalerweise skalieren die Flachglotzen alle wenn man sie nicht auf 'Just Scan' oder einen ähnlich benannten Modus schaltet. Details siehe Handbuch. Als Fernseher nehme ich ihn seltenst.

  • Wenn ich bei meiner PS1 die Laserstärke auf "Todesstern" stelle, laufen dann auch meine StarWars BluRays darauf? Frage weil die PS1 ja dafür bekannt ist ne ausgezeichnete Audioqualität zu haben.

    Die Audioqualität einer PS1 ist genauso gut oder eben schlecht wie die CD Player ihrer Zeit auch. Urban Legend von Leuten die in überdrehten HiFi Foren rummachen.


    Die Laserdioden für die Laufwerke sind auch so eine Kunst. Massenware und nicht wirklich ein Prozess den man zu 100% im Griff hat. Dummerweise verschleissen die Teile wärend des Betriebes. Das lässt sich bei diesen Halbleitern nicht vermeiden. Man kann die nur höherwertiger bauen damit die "doppelt so lange" durchhalten wie billigeren und den Sauerstoff weiter draussen lassen. Irgenwann sind auch "die guten" Laser alle fertich. Da bringt es auch nicht mehr den Power Regler hoch zu drehen und das Teil mit Überstrom zu betreiben um noch nen paar Wochen/Monate Betrieb heraus zu quetschen.

  • Das mit den Elkos in der PS3 ist aber auch sehr übertrieben gewesen, muss ich auch zustimmen. Denn wenn die ICs und Beinchen heiss werden, heißt das ja nicht, dass die Elkos ganz genauso heiss werden.. . Die Luft um die Elkos wird sich um relativ normale ca. 30-60 °C bewegen. Und keine ~100°C. Allenfalls so heiss eben, wie die Luft die aus der PS3 ausgeblasen wird werden die Elkos.


    Das Problem der Hitze existiert in den ICs + deren Beinchens herum, die (ggf. Designbedingt u.ä.) nicht genug Wärmeableitung erfahren. Aber nirgendwo anders auf der Platine auf ernsthafte Art.


    Dann müsste man das bzgl. der Elkos bei allen PC motherboards ja auch sagen, denn die motherboards (Luft) in den PCs werden (wird) fast genauso warm wie eine PS3 oder XBox360. (Je nach Vorhandensein von der Anz. an Gehäuselüftern leicht unterschiedlich, aber eigentlich fast ähnlich in jedem Fall.)



    Nicht nur die PS3 hatte das Problem, auch die XBox360. Hab' ich eigens einmal live erlebt beim Bruder. Von einem auf den anderen Moment nach einem Reboot gab's den sogenannten red ring of death. Grund ist da wohl ebenso wie bei manchen PS3 das teilweise Ablösen der SMD Beinchen der z.B. GPU von der Platine, nach einiger Zeit und Hitze.

  • Wie man gerade liest wird Sony ja geradezu gezwungen eine überarbeitete PS4 rauszubringen weil AMD den Fertigungsprozess umstellt.


    Geplanze Obsolenz ist bei Spielkonsolen Unsinn.
    Die Konsole wird durch neuere Modelle ohnehin obsolet.
    Sony verdient das Geld mit den Lizenzen für die Spiele etc.
    Kurz nach der Garantie ausfallende Konsolen wären kontraproduktiv.


    Es gibt natürlich etliche Personen im Kundenkreis wo das Ding Tag und Nacht läuft.
    Da wird die Kiste höchstens abgeschaltet zum Hopfenkaltschale ranschaffen.
    Bei 5 Stunden am Tag was zum Teil niedrig angesetzt sein dürfte, wären das 365×5=1825 Stunden x 2Jahre = 3650 Stunden Nutzung in der Garantiezeit.
    Bei einem angenommenen Kaufpreis von 400 Euro wären das unter 10 Cent pro Stunde was die Kiste kostet.


    Ich denke der Vorwurf geplante Obsolenz ist hier geradezu lächerlich.

  • Und warum bricht sie ? Weil das Gerät ganz einfach schlecht Gekühlt ist. Und warum bruzzeln die Laser ab ? Auch schlechte Kühlung !

    Eben. Dort wo der grosse Lüfter sitzt, sind keine Lüftungsschlitze und der Lüfter kühlt quasie mit warmer Luft. Die seitlichen Lüfterschlitze
    allein reichen gar nicht wirklich aus um das Teil vernünftig zu kühlen.

  • Eben. Dort wo der grosse Lüfter sitzt, sind keine Lüftungsschlitze und der Lüfter kühlt quasie mit warmer Luft. Die seitlichen Lüfterschlitze
    allein reichen gar nicht wirklich aus um das Teil vernünftig zu kühlen.

    Dafür kommt hinten aber gut heisse Luft raus. Damit das geht muss kühle Luft von aussen nachströmen und die Wärme der Schaltung aufnehmen. Hast du mal den Luftstrom nachverfolgt? Wo der Lüfter sitzt ist egal, solange es durch ihn einen definierten Luftstrom von kalter zu heisser Seite gibt.


    Wegen der Elkos... In Schaltnetzteilen/Schaltreglern werden Elkos von innen heraus warm, sie heizen sich selbst und brauchen deshalb Kühlung.

  • Und warum Kacken tonnenweise Kondensatoren z.b. in Fernsehern ab ? Weil die auch schlecht gekühlt sind.

    Das kann ich bei einem Netzteil von einem TFT-Monitor von mir bestätigen. Lustigerweise sind dort die Elkos direkt ÜBER dem Kühlkörper des Regelbausteines plaziert. Da Wärme ja nach Oben steigt, hätte man beim Schaltungsdesign auch die Kondensatoren unter dem Kühlblech plazieren.

  • Hätte man tun sollen. Ich bezweifle aber, daß das Absicht war sondern das dem Designer einfach keiner gesagt hat, wie das Netzteil im Monitor verbaut wird oder wenn doch, sich die Positionierung aus den Anforderungen ergab.


    Bei sowas sind defekte Elkos schnell getauscht und wenn noch freie Plätze für Elkos vorhanden sind die parallel zu den vorhandenen geschaltet sind, diese auch bestücken, reduziert die Last pro Elko.

  • Backofen


    :-) Das habe ich 2013 mit meiner PS3 Fat gemacht, die YLOD Symptom zeigte. Hat so funktioniert, dass ich sie noch einmal einschalten konnte um ein Full Backup auf externe HDD zu ziehen. Danach konnte ich sie nie wieder einschalten, YLOD forever. Habe nun eine PS3 Slim, konnte das Backup dort einspielen und bin happy. Auch über den Thread hier, muss mir nun Gedanken über bessere Belüftung machen, steht nämlich direkt auf meiner PS4.



    Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk

  • Eins noch allgemein: Der sicherte Weg zu erkennen welcher Obsolenzzeithorizont der Hersteller im Kopf hat, ist sich die MTBF-Werte aus den technischen Datenblättern aller Einzelkomponenten des Geräts anzuschauen. Der niedrigste Wert ist (näherungsweise) die vom Hersteller erwartete Lebensdauer...


    Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk

  • Auch über den Thread hier, muss mir nun Gedanken über bessere Belüftung machen, steht nämlich direkt auf meiner PS4.

    In jedem Baumarkt gibt es diese Filzgleiter zum Aufkleben auf Stuhlbeine. Davon jeweils 2 übereinander an jeder Ecke und schon steht sie fast 1cm höher als vorher. Wenn das einen Unterschied in der Belüftung macht sollte dieser mehr als ausreichen.


    Man muss die Teile nicht auf die PS3 kleben, einfach 2 mit den Klebeflächen gegeneinander und schon hast du einen Filzblock den man universell verwenden kann.

  • Hätte man tun sollen. Ich bezweifle aber, daß das Absicht war sondern das dem Designer einfach keiner gesagt hat, wie das Netzteil im Monitor verbaut wird oder wenn doch, sich die Positionierung aus den Anforderungen ergab.


    So ein Schaltnetzteil ist auch was ganz, ganz neues. Da muss man erst mal darauf kommen, dass Elkos ziemlich schnell altern, wenn die nah am heißen Bauteil stehen. Und dass man die nicht dicht aneinander platziert, hat sich in den letzten 50 Jahren auch noch nicht herumgesprochen. Da kann man es auch mit dem Höchstmaß an Naivität versuchen, aber so wird das (Ab-)Leben jedes Gerätes heute gesteuert.

  • So ein Schaltnetzteil ist auch was ganz, ganz neues. Da muss man erst mal darauf kommen, dass Elkos ziemlich schnell altern, wenn die nah am heißen Bauteil stehen. Und dass man die nicht dicht aneinander platziert, hat sich in den letzten 50 Jahren auch noch nicht herumgesprochen.

    Schonmal die Application Notes zu diesen Schaltreglern gelesen? Da steht ziemlich oft was von 'keep traces as short as possible' im Bezug auf den Abstand zwischen Regler-IC, Spulen und Kondensatoren.