The C64/The C64 Mini - Nachbau mit Gehäuse

  • Neu

    ZeHa schrieb:

    @atomcode, genau das was Du haben möchtest kommt im Prinzip bald raus, einmal das Ultimate 64 Board und einmal das C64 Reloaded MK3 Board. Sind halt beides leider keine kompakten Voll-Rechner, sondern nur Mainboards, aber wer weiss wohin das noch führen wird :)
    Zu dem Zeitpunkt, als du das schriebst, wusste ich weder von dem einen noch von dem anderen so richtig. Ich war retro-mäßig 20 Jahre im Dornröschenschlaf und muss mich erst mal wieder einfinden. Ich hätte damals nicht mal zu träumen gewagt, was es heute alles für Sächelchen für die lieben alten Kisten gibt und dass sich 30 Jahre später immer noch Menschen dafür interessieren würden, und das sind ja gar nicht mal so wenige.

    Beim Ultimate wusste ich gerade mal von dem Modul und dass dies ein Floppy-Ersatz sein soll, obwohl ich das gerenderte Board U64 schon mal gesehen, aber irgendwie ignoriert hatte. Beim Reloaded kannte ich das MK2, und bei MK3 dachte ich fälschlicherweise, dass es nur eine weitere Überarbeitung sei, weiterhin mit den alten Chips.

    Das U64 finde ich schon ganz interessant, und ich habe mich ja auch vormerken lassen. Natürlich kann man es nicht jedem recht machen, und so hätte ich bspw. auf WiFi verzichten können. Das SID-Konzept finde ich nicht so praktisch. Das, was man da immer Stereo nennt, ist ja im Prinzip nur Zweikanalton und mit Kopfhörer oder weit auseinander stehenden Lautsprechern einfach nur schrecklich, für Geräuscheffekte genauso. Das machen dann auch 16 Stimmen nicht viel besser. Wenn Stereo, dann sollte man die Stimmen auch weiter zur Mitte schieben können. Solange das nicht möglich ist, bevorzuge ich immer noch Mono. Beim U64 würde ich für eine U64-Version eines Spieles acht interne Stimmen auf beide Kanäle mappen, könnte Musik und Effekte gleichzeitig fahren und hätte dabei sogar noch zwei extra Stimmen; fast schon peinlicher Luxus ist das. ;)

    Und schließlich die Sache mit den Joystick-Buttons. Dass man nur einen einzigen Button verwenden kann, hatte mich schon vor 30 Jahren gestört, aber ich habe das Gefühl, ich bin da der einzige. :?: Andererseits, das NES bzw. Famicom ist genau so alt und hatte auch schon Start-, Select-, A- und B-Button. Mir ist es ein Rätsel, warum sich das bei den Homis nicht durchsetzt. Man müsste dazu nicht mal neue Register unterbringen, da man zur Not auch ein bis zwei weitere Buttons mit der Tastatur sharen könnte, wie man das beim Cevi ja eh schon gemacht hatte. Wenn man dann auch noch bestehende USB-Controller nutzen könnte, bräuchte man nicht mal mehr alte Joysticks modden. Dem Gideon schrieb ich das auch.

    Es wird wohl wieder auf Rütteln oder Rühren hinauslaufen, nix für Digital-Joypads.

    Was die bei den Boards nicht vorhandenen Gehäuse angeht, da kommt bestimmt noch was. Und ansonsten baue ich mir selbst eines.
  • Neu

    Man sollte solche Erweiterungen wie Stereo-SID und WiFi usw. eher als Zusatz sehen. Es gibt ja schon einige Stereo-SID-Loesungen am Markt und es gibt auch WiFi-Schnittstellen usw, hier sind die halt nun direkt ins Board integriert. Nutzen MUSS man sie nicht, und ich glaube auch kaum, dass jetzt alle zukuenftigen Spiele diese Features voraussetzen werden, nur weil es jetzt einen U64 gibt. Das ist einfach nur ein Nice-to-have, bzw. andersherum betrachtet waere es doof, sowas nicht gleich einzubauen.

    Was die Joystick-Buttons angeht: Doch, da haette ich es auch schoen gefunden, von Anfang an wenigstens 2 Buttons beim C64 gehabt zu haben. Es ist schon eine starke Einschraenkung. Aber auch das aendert man jetzt nicht mehr, denn selbst wenn nun eine handvoll Spiele rauskaemen, die 2 Buttons unterstuetzen, der Grossteil aller Spiele ist nach wie vor fuer 1 Button ausgelegt. Das C64GS hat uebrigens auch Unterstuetzung fuer 2 Buttons. Was ich noch ganz sinnvoll finde: sich selbst ein Gamepad umzubauen, wo einer der beiden Buttons auf "nach oben" gemappt ist. Somit lassen sich viele Jump'n'Runs, bei denen man springen und schiessen kann, bequem spielen, denn der Sprung wird nun ebenfalls durch einen Button ausgeloest. Und das tolle ist, man kann mit solch einem Gamepad trotzdem auch alle anderen Spiele problemlos spielen.
    Generell 2 Buttons zu unterstuetzen ist aber schwierig, denn z.B. ein Competition Pro usw ist gar nicht so wirklich dafuer geeignet. Einer der beiden Buttons ist naemlich immer extrem unbequem zu erreichen, aufgrund dessen wie man den Joystick in der Hand haelt.

    Was Gehaeuse angeht, da gibt es schon welche. Es wurden sowohl vor 2 Jahren als auch jetzt kuerzlich einige neue C64C-Gehaeuse produziert in verschiedenen Farben. Diese kann man ideal verwenden fuer solch ein modernes Board.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Neu

    Von den Gehäusen von vor 2 Jahren habe ich die Nummer KS#1028, absolut neu und schön sauber. Jetzt muss ich da Löcher hineinmachen für SID2IEC-Display, Schalter und so, aber ich weiß nicht, ob ich das schöne Gehäuse nicht lieber für ein Nachfolge-Board aufhebe und stattdessen ein anderes altes besorge, das ruhig vergilbt sein kann, weil ich es eh einfärben würde.


    Ganz kurz meine geplanten Lösungen, obwohl das jetzt hier etwas offtopic ist ..

    Zu 1SID: 3-stimmige Musik + Soundeffekte, welche die Stimmen unterbrechen dürfen, soweit nix neues. Ob überhaupt Musik spielen soll und wenn, wie viele Stimmen maximal unterbrochen werden dürfen, soll der User per Setup entscheiden. Zudem sollen die drei Musikstimmen und alle Effekte je eine Prioritätszahl bekommen, anhand derer entschieden wird, welche Stimme für den zu spielenden Effekt benutzt werden soll bzw. welcher bereits laufende Effekt überschrieben wird. So soll bspw. das Explosionsgeräusch einer detonierenden Bombe eine hohe Priorität haben. Irgendwie finde ich allgemein das Unterbrechungssystem sogar kultig. Das gab es auch im Film "Conan der Barbar". Als Thulsa Dooms Palast einstürzte, übermalten die einstürzenden Säulen teilweise die Filmmusik.

    Zu 1Button: Ich brauche eine Möglichkeit, dass der Spieler nicht nur ballern kann, sondern auch die Waffe wechseln, Türen aufschließen oder Dinge ablegen. Um es nicht zu kompliziert zu machen, werde ich mich wohl für ein Popup-Menü oder eines am Rand entscheiden, das man aufrufen kann, um darin die Waffe oder Aktion auszuwählen. Die Art des Aufrufs soll wieder der Spieler per Setup einstellen können -- Rütteln, Rührern oder Keyboard. Button-Klopfzeichen gehen nicht, weil beim ersten Druck bereits geschossen wird. Dass eine Menüauswahl kurz aufhält, finde ich nicht so schlimm, da die Aktionen in Wirklichkeit auch etwas Zeit benötigen würden. Bei Aktionen, wie etwa dem Gebrauch einer Bombe, die zunächst ausgewählt, aber erst durch Button abgelegt (Button kurz) oder geworfen wird (Buttonzeit = Entfernung), sollte per nochmaligem Rütteln (o.ä.) sofort die Bombe wieder reserviert und auf normales Feuern zurückgeschaltet werden, um sich rechtzeitig verteidigen zu können. So oder ähnlich sollte es gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von atomcode ()

  • Neu

    atomcode schrieb:

    Von den Gehäusen von vor 2 Jahren habe ich die Nummer KS#1028, ...


    ..., obwohl das jetzt hier etwas offtopic ist ..
    stimmt :spassbremse:

    ich dachte erst kurz, von welchen Gehäuse spricht er ??
    hier geht es ja um den C64 Mini :bia
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Neu

    A propos Gehaeuse, ich finde den Titel des Threads irgendwie unsinnig... er wurde ja schonmal geaendert, daher ist es nun fraglich, ob man den noch ein weiteres mal aendern sollte (macht das Suchen schwerer). Aber warum heisst es "Nachbau mit Gehaeuse", das verstehe ich nicht ganz. Man schreibt doch beim C64-Reloaded Board auch nicht "C64 Reloaded - Mainboard mit Sockeln" oder beim 1541Ultimate "1541Ultimate - Floppy-Ersatz mit LEDs" oder sowas.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Neu

    TurboMicha schrieb:

    ich dachte erst kurz, von welchen Gehäuse spricht er ??hier geht es ja um den C64 Mini
    Der Bezug ergibt sich, wenn man die komplette Diskussion verfolgt. Man wusste nicht genau, was Mini und co. bringen werden, woraus sich die Diskussion entwickelte, was ein Nachfolger denn überhaupt bringen sollte, wodurch Reloaded und Ultimate ins Spiel kamen, die wiederum kein Gehäuse haben, weswegen gesagt wurde, dass da noch was kommen könnte, und ZeHa erwähnte, dass es unter anderem vor zwei Jahren neue gab, sodass ich sagte, dass ich eines davon habe, in dem ich aber Löcher machen müsste und deswegen wohl noch ein anderes bräuchte ...

    Die Aussage "offtopic" bezog sich auf meine aktuellen Softwarelösungen, um keine optionalen Erweiterungen diverser Nachfolger nutzen zu müssen und damit abwärtskompatibel zum originalen Urgestein zu bleiben. Bezieht sich also nur noch indirekt auf die Diskussion um die Zusatzfähigkeiten kommender Nachfolger, zu denen eben auch der Mini gehört. Es soll ja auch nicht nur um eingebaute Spiele bzw. ums Daddeln gehen, sondern auch um die Entwicklungsmöglichkeiten der Geräte für neue Spiele und Anwendungen. Genau das war früher bei C64-Liebhabern wesentlich mehr verbreitet als beim heutigen PC oder den Konsolen. Ergo muss man darüber reden, wie man dann mit Mini und co. umgehen will, wenn man dann diese irgendwann zum Entwickeln benutzen möchte.

    war64burnout schrieb:

    Warum nimmst du kein externes SD2IEC mit Display und Knöpfen?
    Darüber hatte ich anfänglich wohl nachgedacht, aber ich fand die Idee gut, es einzubauen, und nun habe ich bereits das Evo2 und den Einbau in die rechte Seite verplant. Unterhalb der Funktionstasten kommen drei Kurzhubtasten, die mit 4mm Höhe genau zwischen Gehäusedecke und dem schwarzen Keyboardgehäuse passen. Darauf kommen flache farbige Tastenkappen, und das sieht dann ordentlich aus. Auch wollte ich das Gehäuse gern lackieren, und deswegen bräuchte ich eh noch ein Gebrauchtes. Ist also kein Beinbruch.
  • Neu

    atomcode schrieb:

    TurboMicha schrieb:

    ich dachte erst kurz, von welchen Gehäuse spricht er ??hier geht es ja um den C64 Mini
    Der Bezug ergibt sich, wenn man die komplette Diskussion verfolgt
    ja ne, ist schon klar... :)

    aber es geht trotzdem immer noch um das hier: amazon.de/dp/B07614KZB3/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_w5ifAbJDKW76H

    Was du sonst noch alles basteln möchtest, :bia interessiert und ja auch.. aber vielleicht in einem anderem Thread...
    ist auch nich "bös" gemeint, aber meine Meinung.... und ja,... Gehäuse jeder Art (mit und ohne Löcher( habe ich auch ;)

    mfG.
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Neu

    Es war nur kurz an @ZeHa gerichtet, aus der laufenden Diskussion heraus und nicht aus heiterem Himmel, sonst würde ich wohl einen passenden Thread dafür aussuchen. Aber deswegen hatte ich mich so kurz wie möglich gefasst, zwei relativ komplexe Lösungen in nur sieben Zeilen gepackt. Ich glaube nicht, dass ein Diskutant extra dafür mit mir umgezogen wäre. Des weiteren schien die hiesige Diskussion über den Mini an sich mangels neuer Informationen vorerst pausiert.
  • Neu

    Liest sich auf jeden Fall interessant, z.B. die Ideen zu Joystick etc. :)

    atomcode schrieb:

    Wenn Stereo, dann sollte man die Stimmen auch weiter zur Mitte schieben können. Solange das nicht möglich ist, bevorzuge ich immer noch Mono
    Aber ich will auch nicht OT, lasse es auch hiernach, sondern nur weil es mich ebenfalls interessiert :
    war da nicht was mit Konfigurationsmöglichkeiten bei MK3 bzw. U64? Weiß gerade nicht, aber ein Link in den
    entsprecheden Nachbarthread auf die Posts wäre schon hilfreich.

    Dem Thema schlecht zu ertragendes Hart l./Hart r. auf Stereo (das geht mir auch so) hat sich, soweit ich weiß,
    bisher nur einmal bei dem TSA USB Stick (Amigatracks plus weitere Turrican Tunes anderer Releases) jemand angenommen, der Masteringmann Holger Lagerfeldt. Das sind wohl die original Amiga Recordings, aber er hat es im Stereobild angenehmer verteilt. Ist nicht so einfach- besser wäre es, man könnte es selber routen. Aber wie gesagt,
    ich lese mich da weiter in den anderen Threads durch.

    Sowas wie SID 1 und SID 2 auf Mitte legen, um es beides wenigstens im Center zu haben, wäre toll. Sonst mische ich mir das selber, aber ist natürlich ohne User Eingriffe/ Bearbeitungsschritte besser.

    o.k. , ich bin wieder BTT
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.
  • Neu

    R-Flux schrieb:

    Dem Thema schlecht zu ertragendes Hart l./Hart r. auf Stereo (das geht mir auch so) hat sich, soweit ich weiß,
    bisher nur einmal bei dem TSA USB Stick (Amigatracks plus weitere Turrican Tunes anderer Releases) jemand angenommen, der Masteringmann Holger Lagerfeldt. Das sind wohl die original Amiga Recordings, aber er hat es im Stereobild angenehmer verteilt. Ist nicht so einfach- besser wäre es, man könnte es selber routen. Aber wie gesagt,

    Ja Amiga Musiken können abgemischt richtig gut klingen, hier ein Beispiel von mir - benutzt wurden ausschließlich die original samples, direkt aus dem Spiel gerippt, nur über einen modernen sampler abgespielt:






    grüße
    A.
    Meine C64 Music Workstation -> youtu.be/XUCRPcqe2-w
    Meine Musik -> soundcloud.com/anthony-walters