The C64/The C64 Mini - Nachbau mit Gehäuse

  • Wenn schon der Mini auf April 2018 vertagt ist, dürfte das hier auch hinfällig sein:

    "Once the global launch of THEC64 MINI has been completed, we will switch our focus back to the full-size keyboard model of THEC64, with our aim to deliver to you all in early 2018."

    Ich bin gespannt, wann und ob man überhaupt je einen Prototyp mit großem Gehäuse und funktionierendem Keyboard zeigen wird. "switch our focus back to the full-size keyboard model" heißt ja nichts anderes, dass man sich vermutlich dann erst überhaupt damit beschäftigen wird. Und dass das Thema "neues Gehäuse" und "neues Keyboard" nichts ist, was sich in ein paar Wochen lösen lässt, wissen wir ja alle hier.
  • Preis. Tja Preis. Wenn Du Dir so ein Set selbst "from the scratch" zusammenbauen willst, dann kommst Du nicht auf die 79,-€ von AMA:

    Set
    72,99€ RPi(3) 1x RPi3, 1x Gehäuse, 1x Netzteil, 2x Kühlkörper, 1x 8GB Karte, 1x HDMI Kabel, 1x DVI Adapter
    32,00€ Kompetition Pro USB ohne vier Zusatztasten
    ======
    104,99€

    Einzei
    34,90€ RPi(3) Einzel
    12,99€ 1x Gehäuse, 1x Netzteil mit Schalter, 3x Kühlkörper
    8,35€ 1x 8GB Karte
    7,99€ 1x HDMI Kabel
    32,00€ Kompetition Pro USB ohne vier Zusatztasten
    ======
    96,32€

    Optinal schöneres Gehäuse dazu: ~20-25€

    Nah dran. Aber nicht ganz nah.
  • Preislich liegt es nah beisammen. Dafür erfordert das eine eben ein gewisses technisches Grundverständnis und wird dafür mit dutzenden Emulatoren und wesentlich mehr Möglichkeiten belohnt, dafür ist das andere eben idiotensicher und ohne Zeitaufwand.

    Die Preisspanne bei nem PI ist natürlich für jeden individuell. Mein Alugehäuse kam auf 20 Euro, dafür brauchte ich keine Joysticks - und HDMI-Kabel hatte ich en masse zuhause rumfliegen. Unterm Strich in meinem Fall war die Kombination also deutlich billiger.

    Aber letztlich drehen wir uns so langsam in der Diskussion im Kreis. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

    Ich würde es damit vergleichen: Kaufe ich mir einen iMac oder baue ich mir einen PC aus ausgesuchten Einzelteilen zusammen? Sind letztlich beides Computer, aber mit sehr unterschiedlicher Ausrichtung, Flexibilität und Möglichkeiten.
  • Die Preise sind nur dann halbwegs relevant, wenn man das zuhause zusammen bastelt - als Firma, die das Teil produziert, hast Du ja ganz andere Konditionen durch andere Margen - da geht der Herstellungspreis erstmal gewaltig nach unten - was dafür hoch geht, aber mit der Menge wieder pro Stück kleiner wird, sind die ganzen Nebenkosten... Also bei ner Auflage von 10 Mio Stück.... 8o 8o

    Außerdem bringt spekulieren nix und wenn für den Einen der Pi die Wahl der Dinge ist, dann wird er den nehmen, wer nur schnell zocken will, nimmt das fertige Teil - da können wir noch 100 Jahre über Vor- und Nachteil der einen, oder der anderen Variante diskutieren - das Ergebnis wird immer gleich bleiben - es wird keine perfekte Lösung geben... :cursing: :cursing: :D :D
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PlayStation / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU - hab ich! :D
  • AntaBaka schrieb:

    April ist aber nicht mehr so richtig "Anfang 2018", finde ich...
    Ach...das hat sich mittlererweile ja so etabliert in dieser Retro-Branche.... :bgdev
    (FrüherTM, so in den 90ern & co nannte man sowas noch "Vaporware").
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • AntaBaka schrieb:


    Joh, bisher sind die USB-Anschlüsse dafür da, den Joystick und ggf. eine Tastatur anzuschliessen.
    Die zwei USB Anschlüsse (einer auch für eine "richtige Tastatur"..
    sieht man auf dem längerem PROMO Video.. (wurde das hier schon wo verlinkt ??)
    guckst du:
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Gut und schön das es solche Projekte gibt, aber wieso traut sich keiner an einen inoffiziellen Nachfolger vom C64er ran (z.B. auf Emulatorbasis)? Ich meine nicht den C64DX bzw. C65!
    Einen C64er mit einem Kompatibilitätsmodus zum 64er (wie der 128er, GO64 ^^), einem 80 Zeichenmodus, 3-6 MHz CPU, Soundchip (vom PC)?) etc.? Das ganze in einem Gehäuse ähnlich einer PC Tastatur. Technisch wäre das doch möglich und wegen dem Programmieren, da gibt es doch hier schon genug Profis. Das ganze in ein schönes Design und für 70-100 Euro verkauft.
    Einen würdigen Nachfolger von der Community für die Community!

    Egal, ich schweife vom Thema ab.

    @Topic
    Klar, kleiner als das Original, aber keine richtige Tastatur? Gerade Spiele auf Heimcomputern brauchten sehr oft die Tastatur, und wenn es nur um Optionen o.ä. geht. Ich halte nichts vom C64GS und auch nichts von diesem hier. Ein C64 ist keine Videospielkonsole, er ist ein Mikrocomputer, fertig!
  • Pft, natürlich ist es möglich sowas aus den Boden zu stampfen. Genug Kohle für Gehäuse, Board und Keyboard und schon geht das ganze los.

    Einer der beiden verkauft sein Board in Lizenz in reduzierter Form (Alles FPGA, keine Sockelei, keine zwei SID) und der Rest ist für ein großes Unternehmen Portogeld.
    www.classiccomputer.de - Online Museum für Computer und Videospiele
    do-bit.de -Dortmunder Computer & Videospiel Treff

    DO-BIT - DoReCo - Dienstagstreff > Die C64 Szene im Ruhrgebiet
  • RKSoft schrieb:

    Gut und schön das es solche Projekte gibt, aber wieso traut sich keiner an einen inoffiziellen Nachfolger vom C64er ran (z.B. auf Emulatorbasis)?
    Tun sie doch. Dies hier ist ein inoffizieller Nachfolger auf Emulatorbasis.
    Desweiteren gab es zuvor bereits den C64 Web.it und den C64x, welche sich ebenfalls als Nachfolger verstanden sehen wollten und als angepriesenes Feature einen C64 emulieren können. Im Gegensatz zum The C64 mini waren das auch keine Konsolen, sondern Tastatur-PCs.

    Und auf FPGA-Basis sind ja auch immerhin schon drei angekündigt worden: U64, C64R MK3 und MEGA65. Gibt also durchaus Einige, die sich trauen.
  • Naja so wie ich das verstehe will er einen Nachfolger der mehr kann. Da sehe ich vor allem das Problem dass dann wieder kaum einer Software dafür machen wird. Der MEGA65 ist da meiner Meinung nach noch das vielversprechendste Projekt, da braucht es jetzt nicht noch inkompatible "Konkurrenz" denke ich.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • ZeHa schrieb:

    Naja so wie ich das verstehe will er einen Nachfolger der mehr kann.
    Nur einen Cent für jedesmal, wenn jemand hier im Forum einen C64-Nachfolger haben möchte, der "mehr kann". Damit wäre zumindest gefühlt die Finanzierung dieses ominösen Nachfolgers gesichert.

    Bis dahin kann man sich aber auch mit dem DTV begnügen. Der kann/hat einiges mehr als ein C64. Nur programmiert kaum jemand dafür. Das wäre bei jedem anderen Nachfolger sicher nicht anders. Siehe C128. ;)