C 64 Autospiele mit Lenkrad und Gaspedal steuern

  • C 64 Autospiele mit Lenkrad und Gaspedal steuern

    In diesem Thread möchte ich einige Spieletitel nennen, in denen man ein Auto per Lenkrad und Gaspedal über das Jocopod steuern kann.

    Für Newcomer und Quereinsteiger: Kürzlich wurde "Speeding On The A 81" veröffentlicht.
    Wilde Raserei auf der A 81
    (S.a. Spieletipps auf Seite 2, Post #31)

    Parallel zu diesem Spiel wurde auch ein spezieller Adapter namens "Jocopod" (Joystick to Controlport Dongle) entwickelt.
    bitbang.de/jocopod
    Neue Hardware: Jocopod - Joystick to Controlport Dongle
    (S.a. Lenkradmodelle auf Seite 1, Post #12, 2. Hälfte und Fußpedale Post #16)

    Das Spiel zusammen mit dem Jocopod gibt es in einer limitierten Sammler-Edition von poly.play:
    polyplay.xyz/

    Das Jocopod selber gibt es auch als Bausatz (Sammelbestellung läuft bis 31.03.2016):
    Sammelbestellung Jocopod Bausätze

    So ist es nun also möglich ein PC-Lenkrad (ältere Generation mit Gameportanschluss) und Gaspedal ohne Umbau an einem Commodore 64/128 zu betreiben. Das Jocopod verfügt über einen Analogmodus, in dem sich Lenkrad und Gaspedal 100% kompatibel zu Paddles verhalten, zusätzlich aber auch über einen Digitalmodus, der dem C 64 dann einen Joystick vorgaukelt. So können eine große Anzahl an bereits bestehenden Autospielen mit einem völlig neuen Fahrgefühl genutzt werden! :)

    Für den Analogmodus und Digitalmodus:

    Speeding On The A 81
    csdb.dk/release/?id=146124

    Le Mans
    gamebase64.com/game.php?id=4311&d=18&h=0

    Night Driver
    gamebase64.com/game.php?id=5210&d=18&h=0

    Revs/Revs+
    gamebase64.com/game.php?id=6339&d=18&h=0
    (hier wird noch zusätzlich die Tastatur benötigt, die am besten ein "Beifahrer" bedient)

    Für den Digitalmodus:
    Theoretisch sind dies alle Spiele, die einen Joystick unterstützen. In der Praxis müssen sie aber gut und erfolgreich spielbar sein, trotz der Verzögerung des Lenkweges gegenüber einem Joystick. Folgende Titel haben sich als gut bis sehr gut spielbar erwiesen:

    Out Run
    gamebase64.com/game.php?id=5482&d=18&h=0

    Grand Prix Circuit
    gamebase64.com/game.php?id=3248&d=18&h=0

    Chevy Chase
    gamebase64.com/game.php?id=1434&d=18&h=0

    F1 GP Circuits
    gamebase64.com/game.php?id=2636&d=18&h=0

    Power Drift
    gamebase64.com/game.php?id=5853&d=18&h=0

    Pole Position II
    gamebase64.com/game.php?id=5805&d=18&h=0

    Street Rod
    gamebase64.com/game.php?id=7476&d=18&h=0
    (hier müssen allerdings auch viele andere Funktionen außer dem Fahren absolviert werden, was mit Lenkrad anfangs ungewohnt ist)

    Weitere Autospiele werde ich noch über Ostern testen und spielen. Auch sind natürlich verwandte Genres denkbar.

    Bspw. Hell Racer aka Encounter II
    csdb.dk/release/?id=107045
    Lässt sich auch gut mit der neuen Hardware spielen.

    Fühlt euch frei die bisherige Liste zu kommentieren oder auch andere Titel zu nennen, die ich mir für euch schon mal anschauen könnte! ;)

    Übrigens, Speeding On The A 81 ist von der Art her zwar ähnlich zu Le Mans - inspiriert wurde ich aber von diesen Titeln:
    gamebase64.com/game.php?id=9739&d=18&h=0
    gamebase64.com/game.php?id=5210&d=18&h=0
    Und (wieder einmal) auch von einem Videospiel der Konsole PHILIPS G 7000 - Kassette #1 "Autorennen". :)
    Die beste Investition ist die
    in den eigenen Magen

    J. Heyltjes

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DATA-LAND ()

  • Diese Spiele lassen sich auch gut bis sehr gut im Digitalmodus spielen:

    - Stunt Car Racer
    - Turbo Charge
    - Race Ace
    - Super Monaco Grand Prix
    - Pitstop I

    Bei Pitstop I ist allerdings das Reifenwechseln und Tanken mit Lenkrad und Gaspedal sehr fummelig. Ich empfehle es daher nur zum Wettkampf. Soll heißen, hier verzichtet der Fahrer auf den "Pitstop" und fährt einfach solange, bis die Reifen platt oder der Sprit alle ist - danach werden die Punkte verglichen! ;)

    Wie gesagt werde ich jetzt über Ostern einen Teil der hier genannten Titel nochmal intensiv spielen. Dabei geht es mir nicht nur darum ob es sich steuern lässt, sondern ob es sich gut steuern lässt, ob es mehr Spaß macht als mit Joystick und ob man mit Lenkrad und Gaspedal auch gewinnen kann... ^^
  • So, nun habe ich noch ein paar weitere Spiele getestet:

    - 4 x 4 Off-Road Racing
    - Turbo Outrun
    - Chase HQ II
    - 1000 Miglia
    - Super Cycle

    Alles in allem ist "4 x 4 Off-Road Racing" wohl das einfachste Spiel um sich mit Lenkrad und Gaspedal einzugewöhnen. Außer dem ganzen Plunder der auf der Straße verstreut liegt und dem wenigen Vekehr, hat man eine eher stressfreie Reise vor sich und kann das Spiel und vor allem das Fahrgefühl genießen! :)

    Der Fahrspaß und auch das reale Fahrgefühl ist deutlich geringer bei
    - Power Drift
    - Turbo Outrun
    - Chase HQ II
    Wie kann man nur ein Autospiel entwickeln, in dem man keinen Motorsound hört??? Stattdessen nervige Musik! Im Vergleich zu all den anderen Auto(renn)spielen hört man hier null Reaktion auf die Bedienung des Gaspdeals, bzw. der Bremse! Nur die Kombination von Lenkbewegung mittels Lenkrad, Beschleunigen und Bremsen per Fußpedal und eben entsprechenden Motor-/Drehzahlgeräuschen vermitteln ein perfektes Fahrgefühl. Sehr schade, denn spieltechnisch sind alle 3 gut gemacht und leicht zu steuern! :(

    Ganz anders bei 1000 Miglia - was für eine Perle! :) Der Motor reagiert sensibel auf's Gas und hört sich mit am besten an! Auch ist das Armaturenbrett mit den Zeigerinstrumenten ein Hingucker. Aber Vorsicht - das Spiel ist bei Höchstgeschwindigkeit durch die schnell herannahende Kurve und die etwas schwache Bremse etwas schwieriger und erfordert daher mehr Taining! Aber sonst perfekt! :)

    Fahren und dabei andere Leute abknallen - darum geht's bei Turbo Charge und Chase HQ II. Wirklich gelungene und gut spielbare Umsetzungen (abgesehen von der Akustik bei Chase HQ II)! Hoher Spaßfaktor! :)

    Das Motorradrennen Super Cycle lässt sich natürlich auch mit Lenkrad und Gaspedal steuern, aber es ist schon mit Joystick schwierig das Motorrad bei Vollgas in den Kurven zu beherrschen. Also eher weniger geeignet! :(
  • DATA-LAND schrieb:

    Der Fahrspaß und auch das reale Fahrgefühl ist deutlich geringer bei
    - Power Drift
    - Turbo Outrun
    - Chase HQ IIcht
    Wie kann man nur ein Autospiel entwickeln, in dem man keinen Motorsound hört??? Stattdessen nervige Musik! Im Vergleich zu all den anderen Auto(renn)spielen hört man hier null Reaktion auf die Bedienung des Gaspdeals, bzw. der Bremse! Nur die Kombination von Lenkbewegung mittels Lenkrad, Beschleunigen und Bremsen per Fußpedal und eben entsprechenden Motor-/Drehzahlgeräuschen vermitteln ein perfektes Fahrgefühl. Sehr schade, denn spieltechnisch sind alle 3 gut gemacht und leicht zu steuern! :(
    liegt wohl daran, dass es ursprünglich arcade spiele waren (sind)
    ^^ up the irons ^^
  • Habe über Ostern nun intensiv mehrere Autospiele mit Lenkrad und Gaspedal getestet. Es ging hauptsächlich darum, ob sich die alten Spiele mit der neuen Harwdare gut spielen lassen und ob man auch gewinnen kann. Ich chabe in diesem Bericht auch einige Spieltipps mit eingebaut, sodass auch die Joystickakrobaten was davon haben! ;)

    Spaßige und gut steuerbare Auto(renn)spiele sind:

    Vogelperspektive (Draufsicht):
    - F1 GP Circuits
    - Le Mans
    - Pitstop I
    - Race Ace
    - Speeding On The A 81

    Ich-/Fahrerperspektive:
    - 1000 Miglia
    - 4x4 Off-Road Racing
    - Chevy Chase
    - Continental Circus
    - Grand Prix Circuit
    - Night Racer
    - Pole Position II
    - Power Drift
    - Out Run
    - Street Rod
    - Stunt Car Racer
    - Super Monaco Grand Prix
    - Turbo Out Run

    Ich-/Fahrerperspektive + Ballerei:
    - SCI - Special Criminal Investigation aka Chase HQ II
    - Turbo Charge

    Natürlich gibt es noch viele andere Autospiele:
    #...F
    stadium64.com/games/racing/racing.htm
    G...P
    stadium64.com/games/racing/racing1.htm
    R...Z
    stadium64.com/games/racing/racing2.htm

    In meinen Augen sind, auch schon mit Joystick, schlecht spielbar:
    - Formula 1 Simulator
    - Pole Position I

    Hier die Langzeittests - die angegebenen Punkte, bzw. Zeiten beziehen sich logischerweise auf die neue Hardware:

    "Continental Circus" gehörte wie "Out Run" schon immer zu meinen Favoriten! Lassen sich beide mit der neuen Hardware super steuern und der Spaßaktor ist nochmal Einiges größer! :) Das Röhren des Motors bei "Continental Circus" ist nach meinem Geschmack der beste Motorensound, den ich auf dem 64'er bisher gehört habe! In Verbindung mit der Tretbewegung des Gaspedals macht das regelrecht süchtig! Ich erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 402 km/h. Der große Unterschied im Fahrgefühl zu "Out Run" ist die schwächere Bremse und die dezentere Lenkungwirkung. Beides ist aber gut aufeinander abgestimmt, sodass man es nach kurzer Eingewöhnung weit bringen kann (Continue -> "Y").
    Tipp: Vor Kurven oder Verkehr schon frühzeitig vom Gas runter und bremsen. Das Herunterschalten vom 2. auf den 1. Gang wirkt sich leicht verstärkend auf das Bremsen aus.
    Mein Bestergebnis: 2.373.270 Punkte - ausgeschieden bin ich tragsicherweise in "GERMANY"! ^^

    "Out Run" jetzt am C 64 mit Lenkrad steuern zu können ist praktisch so, als hätte man sich den Automaten ins Wohnzimmer gestellt! ;) Das Original hatte ich zuletzt in den frühen 1990'ern in einer Discothek gespielt. Ich bevorzuge am 64'er die US-Version - gecrackt von Nostalgia - da ich hier bei ausgeschaltetem Radio einen Motorsound höre. In der Europäischen gibt's hingegen nur Brems- und Schleudergeräusche! :( Im Gegensatz zu "Continental Circus" genügt ein kurzes Loslassen des Gaspedals und der Ferrari hat deutlich abgebremst. Dafür ist auch die Lenkung sensibler, bzw. deren Wirkung stärker - passt also in der Kombination auch sehr gut, nur halt anders wie bei "Conti".
    Tipp: Beim Erscheinen der Kurve am Horizont versuchen möglichst auf die innere Spur zu gelangen, sofern dort frei ist. Manche Kurven verengen sich auch zunehmend. Ist man dagegen in der äußeren Spur, ggf. kurz vom Gas und dann in die Mitte ziehen. Ist man bereits in der Mitte und muss aus Platzmangel ausweichen empfiehlt sich der Wechsel in die äußere Bahn durch eine kurze entsprechende Lenkbewegnung. Das kurze Abbremsen um ins Kurveninnere zu kommen oder die kurze Lenkbewegung um in die äußere Bahn zu gelangen, kann man auch in vielen anderen Autospielen mit Fahrerperspektive anwenden - zumal es auch von entscheidender Bedeutung ist. Bei "Out Run" gelingt dies recht einfach, aber auch bei "Chevy Chase" genügt ein kurzes vom Gasgehen um die Kurve zu meistern ohne dabei zu viel an Geschwindigkeit zu verlieren! ;)
    Mein Bestergebnis: Route -A-, Stage 5, = 1.631.320 Punkte mit anschließendem Kuss der Beifahrerin! :)

    "Grand Prix Circuit" hat ähnlich wie "Test Drive" oder "Street Rod" diese Technik mit der Markierung auf der Lenkradmitte. Deshalb sollte man, wenn die gewünschte Fahrtrichtung erreicht ist, möglichst sofort (oder schon kurz davor) die Markierung wieder auf die Lenkradmitte positionieren. Ist etwas gewöhnungsbedürftig, geht aber mit der Zeit auch! Außerdem sollte man bei "Grand Prix Circuit" wirklich sehr früh abbremsen - am besten die Streckenübersicht (links oben) im Auge behalten und dementsprechend vorausschauend fahren.
    Mein Bestergebnis: Ferrari, Monza, 3 Runden, Beginner, = 1. Platz, Gesamtzeit: 4:45.41 (Rundenbestzeit 1:28.76)

    "1000 Miglia" hat nach "Continental Circus" und "F1 GP Circuits" auch einen wirklich guten Motorsound, ebenso wie "Stunt Car Racer". Große Erfahrung mit "1000 Miglia" habe ich zwar noch nicht, aber es ist auf jeden Fall interessant, evtl. auch durch den etwas höheren Schwierigkeitsgrad. Leider bin ich in der 5. Etappe ausgeschieden, sodass ich keine Platzierung oder einen möglichen Punktestand nennen kann. So wie ich aber mitbekommen habe, bremst das eigene Auto bei einer Kollision mit einem anderen Auto oder einem Schlagloch nur stark ab - mehr passieren tut aber wohl nicht!? Allerdings darf man auf keinen Fall die Randbepflanzung berühren, sonst ist das Rennen gelaufen! :( Das Fahren macht auch sehr viel Spaß und die Atmosphäre (Sound, Cockpit, Strecken) ist super! Hier ist bei entsprechend hoher Geschwindigkeit die Bremskraft ebenfalls sehr schwach, sodass man unbedingt die Motorbremse mit benutzen sollte, insbesondere wenn man sich außen in einer Kurve befindet. Es genügt aber ein Herunterschalten vom 4. in den 3. Gang.

    Einfaches, stressfreies Fahren und auch immer wieder was zu lachen gibt's übrigens bei "4x4 Off-Road Racing" - Für's erste Fahrerlebnis mit Lenkrad vielleicht gar nicht schlecht!?

    Meine Hardware und Einstellung waren dabei:
    - Commodore 64 II mit SID 6581
    - Jocopod
    - Gaspedal von Thrustmaster "Formula T2"
    - Lenkrad DAREDEVIL "Rockfire" (baugleich mit MEDION "MD 9868" oder SIGMA "QF 168ipr")
    Bei der Kalibrierung hatte ich einen Lenkbereich von ca. 60° eingestellt. Das bedeutet die Ruhestellung ist der Bereich von -30° bis +30° bezogen auf die Mittelstellung. Ab -30° erfolgt dann der Linkseinschlag, ab +30° Rechtseinschlag.

    Ich persönlich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, das Lenkrad einhändig zu bedienen und damit die andere Hand für den Feuerknopf frei zuhaben, um bspw. den Gang umzuschalten. Insgesamt kann ich einhändig auch besser lenken. Das Lenkrad von DAREDEVIL hat übrigens eine ausgewogene Rückfederung zur Mittestellung, sodass man gegen einen leichten Widerstand lenkt - nicht zu schwach, nicht zu stark! :)

    Das Gaspedal von Thrustmaster hat einen relativ großen Tretweg und einen sprübaren Tretwiderstand, außerdem ist es durch sein Gewicht sehr rutscharm.

    Bei wenigen Titeln (4x4 Off-Road Racing, Le Mans, Night Racer) liegt Gas nicht auf dem Pedal, sondern auf dem Feuerknopf. Was nun, wenn man damit nicht klar kommt???
    Hier müsste man entweder die Joystickabfrage umprogrammieren oder improvisieren: SUB-D 9 Verlängerung (EDV Bedarf) aufschneiden und durch Lüsterklemme mit Drahtschutz wieder verbinden, dabei OBEN + FEUER vertauschen). ;)

    Okay, das war's von meiner Seite! Wenn jemand noch einen Spieltipp hätte, den ich vorab mit Lenkrad testen soll - her damit!

    Mit Exploding First werde ich wahrscheinlich am kommenden Samstag nochmal div. Titel anspielen. "Power Drift" und "Buggy Boy" kann er wesentlich besser als ich, sodass er möglichweise ein besseres Urteil zu diesen Spielen abgeben kann...

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von DATA-LAND ()