Wilde Raserei auf der A 81

  • Wilde Raserei auf der A 81

    Die Technische Maschinenfabrik gibt bekannt:

    "Speeding On The A 81", eine 1-Spieler Autobahnraserei mit 24 verschiedenen Modellen, wurde heute veröffentlicht.

    Aber es gibt noch mehr gute Nachrichten: Unser neues Spiel lässt sich außer mit Joysticks auch mit Paddles und PC-Lenkrädern steuern (alte Generation mit Gampeportanschluß)!

    Viele 64'er Szener und ich hatten schon immer den Wunsch ein Lenkrad am C 64 zu benutzen. Deshalb sind wir sehr glücklich darüber - über dieses Forum - 5 Hardwareexperten gefunden zu haben, um parallel zur Software ein Interface entwickeln zu können. In mehr als 4 Monaten mussten vielerlei Probleme gelöst werden und es gab 2 große Ziele: Die User sollen die Lenkräder nicht umbauen müssen und die Technik muß 100% kompatibel zu bereits bestehender Software mit Paddle-Unterstützung sein.

    Nun sind wir sehr stolz auf unser kompetentes Hardwareteam und die Entwicklung des Lenkrad-Adapters "Jocopod"! Dies ist eine praktische "Plug & Play" Lösung, mit der sich "Speeding On The A 81", aber auch ältere Spiele wie "Le Mans" und "Night Driver" spielen lassen. Eine spezielle Innovation der Jocopod Technologie ist der "Digitalmodus" für Spiele, die nur Joysticks unterstützen. Somit lässt sich der Adpater und das Lenkrad für noch mehr Spiele nutzen. Die Firmware lässt sich übrigens "upgraden" - mehr Informationen findet ihr auf dieser Seite:
    bitbang.de/jocopod

    Dieser Download enthält die Vollversion inkl. Bonusdisk.
    csdb.dk/release/?id=146124
    Zusätzlich ist aber auch eine Plastikbox Sammler-Edition verfügbar, die noch ein DIN-A 3 Poster und Aufkleber enthält:
    polyplay.xyz

    In der Anleitung sind noch ein paar geteste Lenkradmodelle aufgelistet, die alle bei EBAY-Kleinanzeigen zwischen 10...15,- € geordert wurden. Außerdem findet ihr am Ende einige hilfreiche Spiletipps!

    Viel Spaß und Gute Fahrt!

    Zu diesem Thread wird es noch einen speziellen Thread über das Jocopd und dessen Technik geben. Den Link dazu werde ich anschließend posten.
    Bilder
    • sota81.gif

      90,73 kB, 384×272, 131 mal angesehen
    Die beste Investition ist die
    in den eigenen Magen

    J. Heyltjes
  • Sehr sehr cool!

    Ich war ja schon lange in Lauerstellung, wann das Spiel endlich rauskommt.
    Die Poster habe ich ja bereits längere Zeit von SeBa und habe sie auf der B~C=C#10 teils als Compopreis rausgegeben.
    Der Großteil ist aber noch fein säuberlich zusammengerollt und freut sich in Berlin auf seine neuen Besitzer :thumbsup:

    Wer so ein tolles Poster in super Kwalideid haben möchte, sollte sich *schleunigst* zu Wort melden!
    Vorrecht auf so ein Poster hat jedes Mitglied des C64 Club Berlin, danach in Reihenfolge der Wortmeldung.
    Bitte organisiert jeder eine (CODE) Übersichtsliste, die weitergeführt wird.

    Einen ganz großen Dank an die Technische Maschinenfabrik!
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • :ilikeit:

    Total durchdacht und sauber penibel umgesetzt. Aber so schätze ich dich eh ein :hatsoff: .

    Extended Color Chars 8o . Opel GT auch gleich erkannt. Überhaupt sind die ganzen Autos sehr gelungen.

    Nur deinen Hang an den (Fast-)Original-Zeichensatz verstehe ich noch nie so ganz... :huh:
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Thunder.Bird schrieb:

    Einen ganz großen Dank an die Technische Maschinenfabrik!
    Danke dir für das Herauskramen seltener Smileys - die kann ich jetzt für meine Antwort an Hexworx sehr gut gebrauchen! Haha! Meine Lieblinge sind: :beer: :bia

    Hexworx schrieb:

    Nur deinen Hang an den (Fast-)Original-Zeichensatz verstehe ich noch nie so ganz...
    Dafür gibt's 3 Gründe:

    1. :verehr: :commodore:

    2. Die Lesbarkeit

    3. Wenn man die schmucklosen Hauptmenüs der Spiele von 2000 bis heute betrachtet, soll man dabei das Gefühl haben, wieder ein Spiel von, bzw. aus einer bestimmten "Serie" zu haben. Eine Art Markenzeichen also.

    Bei den Zahlen der Spielgrafik selber habe ich mich diesmal an denen der alten Spielhallenautomaten orientiert. Diese möchte ich auch künftig mal wieder einsetzen. ;)

    Danke für's Lob! :)
    Ja, bei den Automodellen wollte ich unbedingt jene herauspicken, die von oben betrachtet was Markantes haben. Selbst wer sich mit den Typen nicht unbedingt gut auskennt, wird wahrscheinlich aber sofort den VW Käfer oder den Jaguar E wieder erkennen. Leider habe ich es nicht geschafft einen Trabi so zu pixeln, dass man ihn auch gleich als Trabi erkennt. So könnte man ihn von oben auch für einen Ford Taunus oder Opel Rekord halten. Diese Modelle haben in der Draufsicht leider nichts Chrakteristisches! :(

    Im Gegensatz zu den 6 originalgetreuen dt. Verkehrszeichen habe ich die Autos aber nicht von Fotos konvertiert, sondern tatsächlich von Hand gepixelt - und das mit GeoPaint! :) Als Vorlage dienten mir Draufsichten von Zeichnungen.
    Bsp. Google Bildersuche, Schlagwörter: porsche 930 drawing.
    Die meisten Zeichnungen bieten auch eine Draufsicht.

    Während dieser zeitintensiven Aktion erinnerte ich mich oft an meine Kindheit, in der ich Spielzeugautos dieser Modelle auf dem Teppich herumgeschoben habe. :) Mir persönlich gefallen die Karosserien vieler Autos aus den 60'er und 70'er Jahren am besten. Heutzutage sehen sich viele Designs - bestimmt von der Aerodynamik - sehr ähnlich und wenn man bspw. Parkplätze oder Staus betrachtet, findet man meist nur die Fraben schwarz, weiß, silber/grau. :(

    Ebster schrieb:

    der adapter und das lenkrad lassen sich bestimmt auch gut mit dem quickjoy footpedal kombinieren (?)
    Jein. Exploding First hat diese Hardware auch - wir haben sie mal für "Carrera F1" verwendet.

    Das Jocopod hat außen am Gehäuse eine Cinchbuchse, für diejenigen, die nur ein Lenkrad ohne das dazugehörige anloge Fußpedal (gekauft) haben. Ein Fußtaster, wie bspw. dieser von deinem Quickjoy Footpedal, wäre dann ein alternatives digitales Gaspedal. Du müsstest dann bei GAME SETTING #1 die "+ BUTTON" Option wählen und brauchst ein Adapterkabel SUB-D 9 auf Cinch.

    Tipp: Schließe dein Footpedal in Port #1 an und du kannst per Fuß Granten (oder Bomben) werfen bei Spielen wie "Operation Wolf" o.ä., wo man sonst immer hektisch die Leertaste drücken müsste! ;)
  • Seh ich das richtig, dass man an dem Adapter nur Lenkräder mittels Gameport anschließen kann? Die haben doch heute nur noch USB-Anschlüsse. Wie geht man damit dann um? Adapter auf den Adapter?
    Dieser Beitrag wurde bereits 64 mal editiert, zuletzt von »Bagitman« (Heute, 00:03)
  • Thunder.Bird schrieb:

    Vorrecht auf so ein Poster hat jedes Mitglied des C64 Club Berlin
    Man, ich bin dabei 8o :winke: und dann noch als einer der Dorfältesten.
    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki
  • DJ SID schrieb:

    Ne, ich dachte da so an eine Richtung, was die fertig zusammen gebaute HW kosten wird. Also 40€, 50€ oder mehr.
    Die Preise kenne ich leider (noch) nicht - eInfach mal anfragen.

    Bagitman schrieb:

    Seh ich das richtig, dass man an dem Adapter nur Lenkräder mittels Gameport anschließen kann? Die haben doch heute nur noch USB-Anschlüsse
    Ja, am Jocopod lassen sich nur PC Lenkräder oder analoge PC Joysticks der alten Generation anschließen! Wir haben uns anfangs auch die Frage gestellt, ich meine aber LVR oder BladeRunner haben dies für zu kritisch gehalten, wegen dem USB Protokoll. Bitte frage LVR direkt - am besten als Post auf diesem Thread:
    Neue Hardware: Jocopod - Joystick to Controlport Dongle
    Denn die Frage ist ja nicht schlecht und so können die anderen mitlesen. ;)

    Ist aber eigentlich 'n Vorteil, denn die alten Lenkräder kriegt man nachgeschmissen und der verfügbare Bestand ist mit Sicherheit größer als der der Jocopods! Zum Experimentieren hatte ich 5 verschiedene Modelle über EBAY-Kleinanzeigen bestellt, manche auch doppelt. So habe ich für insgesamt 8 oder 9 Lenkräder. meist auch mit Fußpedal, nur um die 100,- € für alles zusammen gezahlt. Einer verschenkte es sogar und wollte nur die Portokosten, das Logitech war das teuerste für 10 oder 12 €, viele wollten 5,- €. Als Porto haben die meisten 5 bis 7 € verlangt. Also ein gebrauchtes Lenkrad inkl. Porto für ca. 10 bis 15 € zu ergattern, ist absolut realistisch. Vielleicht lassen sich jetzt auch im Frühjahr/Sommer auf Flohmärkten welche abgreifen!?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DATA-LAND ()

  • Bagitman schrieb:

    Seh ich das richtig, dass man an dem Adapter nur Lenkräder mittels Gameport anschließen kann?
    Ja, der Adapter ist nur für analoge Gameport-Lenkräder und -Joysticks gedacht. USB? Wir sind hier in einem Retro-Forum! :)
    Nein im Ernst, USB wäre vielleicht eine Option für eine neue Version, müsste man eben einen größeren Controller mit USB-Host Interface verwenden, aber wir wollten erstmal alles so einfach wie möglich halten, bevor wir gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.


    Bagitman schrieb:

    Wie geht man damit dann um? Adapter auf den Adapter?
    Ich glaub nicht, dass es Adapter für diese Richtung gibt. Allerdings gibt es Adapter für die umgekehrte Richtung, also um ein Gameport-Gerät an USB anzuschließen, also wäre ein Gameport-Lenkrad sozusagen die universelle Lösung, das man mit dem einen Adapter an den C64 und mit einem anderen an einen modernen PC anschließen kann.
    AC/64 - C64 Umbau auf 9V Wechselspannung: Thread | Homepage
    Jocopod - Joystick to Controlport Dongle: Thread | Homepage