Hello, Guest the thread was called187k times and contains 841 replays

last post from Tastenchef at the

ACA-500 plus

  • Die ACA 500+ hat mich über PayPal fast 140€ gekostet.
    Es ist wirklich ein Interessantes Stück Technik das aber aus meiner Sicht leider vom Hersteller ungenügend dokumentiert ist. Ich bin viele Jahre aus dem Amigaleben raus und wollte jetzt wieder ein Gerät haben mit dem ich die guten Klassiker von damals wieder erleben konnte.


    Ich hab es auf einem Emulator versucht und es hat mir nicht das Gefühl von einem Amiga gegeben. Es fehlte die gute alte laute Tastatur, das Gefühl einen Amiga in der Hand zu haben, einfach das ganze Flair was viele Menschen heute gar nicht mehr nachvollziehen können wenn sie uns über die Freundin schwärmen hören. Mein Problem ist, die ganze Spielesammlung die ich hatte die hat sich in Nichts aufgelöst. Mir bleiben nur ADF.Files die ich aber über die zusätzliche Karte nicht auf die Bootkarte vom Amiga bekomme, jedenfalls nicht so leicht wie ich mir das vorgestellt und auch durchs lesen vermittelt bekommen habe. Das frustet ein bischen wie man sich vielleicht denken kann.

  • Naja, vom Hardwarehersteller jetzt zu erwarten, dass jede Software des Amigas von ihm dokumentiert ist, finde ich jetzt doch etwas viel. (Nicht, dass ich mich hier als Fanboy für icomp positionieren wollen würde; bin keiner.)


    Ich vermute mal, dass Du die ADF Files auf der AUX Karte hast. Durch die ACA500+ hast Du jede Menge Möglichkeiten auch weitere Software am PC herunterzuladen, auf die Karte zu schieben und am Amiga weiterzumachen.


    Was ist denn jetzt genau Dein Problem? Vielleicht können wir Dir den Weg aus Deinem Motivationstief zeigen.
    Ansonsten ist heute ein Tag mit schönem Wetter. Das Sonnenlicht vertreibt die schlechte Laune auch ein bißchen, wenn man sich diesem aussetzt. ;)

  • "ADF auf dem AMIGA öffnen" (u.ä.) bringt ein paar Treffer, die helfen, wie man ADF Dateien am Amiga öffnet ("mountet") und ggf. auf eine "echte" Diskette tranferiert.


    Aber letztendlich ist ADF nicht die erste Wahl hier.
    Stattdessen solltest Du Dich mit WHDLoad vertraut machen.
    Dazu gibt es auch einige Anleitungen im Netz.


    Beides hat aber nichts mit der ACA500Plus Hardware zu tun, sondern die "Probleme" hat man genauso, wenn man keine hat.

  • Naja, was möchte man auf dem Amiga zur Freizeitgestaltung anderes machen als eine gepflegte Runde spielen?


    Da sich wie gesagt meine ganze Spielesammlung an Amigaspielen in nichts aufgelöst hat bleiben mir nur die ADF.Files aus dem Internet die ich auf nem Emulator starten aber nicht so auf die CF Karte ziehen und dann am Amiga starten kann.
    Kann gut möglich sein das ich da vielleicht etwas Blauäugig an die Sache heran gegangen bin und darauf vertraute das es so einfach wäre.
    Ich hätte mich vorher etwas mehr in diese Sache einlesen und dann die weiteren Schritte entscheiden sollen. Aber die liebe Ungeduld^^

  • Spiele auf dem guten alten Amiga 500 spielen:


    Mit der Aca500(+), da benutzt man in der Regel WHDLoad.


    Will man ADF-Files direkt benutzen: Gotek mit HxC oder FlashFloppy-Firmware, die Cortex-Firmware geht auch, ist aber nicht mehr up to date.
    Oder halt ein HXC, da muss man die Files noch in HFE wandeln.
    Alle genannten sind Floppy-Emulatoren und werden anstelle des Diskettenlaufwerks verbaut.

  • Und WHDLoad ist nach einigem Nachdenken doch komplexer zu installieren, als ich das in Erinnerung hatte. Und natürlich auch eine ganz andere Klamotte als damals an einem Amiga 500 einfach nur Disketten reinzuschubsen...


    Das Folgende hat mir der ACA500+ eigentlich nur bedingt etwas zu tun, aber vielleicht hilft es Dir.
    Ich hoffe die Schritte sind einigermaßen ausreichend. Es ist aus dem Hinterkopf aufgelistet.
    Erst beim Auflisten ist mir auch aufgefallen, wie viele Details zu beachten sind.


    1. Im Aminet (http://www.aminet.net) mal das Programm lha.run herunterladen. Auf die FAT32 Karte kopieren.
    2. Bei WHDload das Install package Small (WHDLoad_usr_small.lha) herunterladen und ebenfalls auf die FAT32 Karte kopieren.
    3. Karte in den Amiga AUX stecken und starten.
    4. Shell Fenster starten. (Zum Beispiel rechte Maustaste halten und oben links im Workbench Menü auf Execute File /Befehl ausführen klicken. Dort "newshell" (ohne Anführungszeichen) eingeben und auf OK klicken.
    5. Jetzt musst Du auf die Aux-Karte wechseln, dazu musst Du ihren Namen kennen (wird ja unter dem Symbol auf der Workbench angezeigt und einfach gefolgt von einem Doppelpunkt eingeben; danach Eingabetaste. Also zum Beispiel "KeinName:")
    6. Nun "lha.run ram:" eingeben und Eingabetaste
    7. "Copy ram:lha_68k c:lha (Damit wird das Programm lha in den Befehlsordner der Workbench kopiert. Das Programm ist notwendiges Standardtool.)
    8. Nächster Befehl: "lha -x whdload_usr_small.lha Ram:" - Eingabetaste - Das kann eine Weile dauern. Das Shell Fenster kann nun in den Hintergrund oder per "endcli"-Befehl beendet werden.
    9. Auf der Workbench doppelt auf das "RAM Disk" Icon klicken.
    10. Dort müsste jetzt in WHDLoad Ordner sein. Darauf Doppelklicken.
    11. Dort müsste ein Install Icon sein. Dieses Doppelklicken.
    12. Dem Installerprogramm folgen. Man muss einen Ordner für das Programm WHDload angeben soweit ich mich erinnere. Dieser darf nicht auf der FAT32 Karte sein. FAT32 ist nicht geeignet um Amiga-Programme korrekt zu beherrbergen.
    12. Am Ende müsste WHDLoad installiert sein.


    Leider sind wir noch nicht am Ende.
    13. Im Aminet skick346.lha herunterladen und auf die FAT32 Karte kopieren.
    14. Wieder ein Shell Fenster starten.
    15. Auf die FAT32 Karte wechseln (siehe Schritt 5. ) und dort eingeben: "lha -x skick346.lha RAM:"
    16. In der Ram Disk jetzt nach dem Ordner Kickstarts suchen und den in den Ordner Devs auf Deiner Workbench Partition kopieren.


    17. Jetzt benötigst Du noch ein Kickstart 1.3 Rom (für viele Spiele mit WHDload benötigt). Keine Ahnung ob man die mit der ACA mitgelieferte Version einfach auf ne Disk bekommt. Ich hab keine ACA500+
    18. Das Kickstart 1.3 Rom muss mit dem Dateinamen kick34005.a500.rom in den Ordner Devs/Kickstarts auf Deiner Workbench Partition kopiert werden (siehe in 16)


    Jetzt brauchst Du noch die WHDload Spiele....


    Und es kann sein, dass der WHDload Installer nicht mehr mit dem ollen Kickstart 3.1 Installer funktioniert. Dann bitte nochmal hier melden.


    Falls jemand grobe Fehler entdeckt bitte ich um Hinweise!

  • Echtes Amiga Feeling habe ich nur mit Disketten. Kaufe mir bei eBay immer mal paar Original spiele. Das ist wie früher und macht keine Probleme.
    Ansonsten kann ich auch nur solche fertigen CF Karten empfehlen. Habe ich auch eine gekauft. Läuft super mit der ACA500PLUS.

  • Man sollte die richtige Workbench Version am PC mit dem WinUAE Emulator installieren.
    Dort ist Whdload bereits integriert.


    http://classicwb.abime.net/classicweb/68k2.htm


    Dafür braucht man einen Satz Workbench 3.1 ADF zusätzlich.


    Das ganze kopiert man dann unter WinUAE mit DirOpus 1:1 auf die unter WinUAE im Amiga Format formatierte CF Card.


    Auf die AUX Karte im FAT32 Format kommen dann Pte-imstallierte WHDload Games.Da gibt es fertige Pakete.
    Goggle hilft hier und da.

  • Früher musste man vieles. Auch in Bibliotheken gehen, wenn man was bestimmtes lesen wollte. Ne, Disketten sind absolut nichts was ich irgendwie vermissen würde. Unzuverlässige und langsame Datenträger, besonders beim Amiga.

    Ich betone immer gerne: Alle meine Disketten und Originale von '87 an laufen noch immer. Bis auf eine, u. eine mit einem halbdefetken D.-Paint Bild.
    Unzuverlässig ? Bei sauberer und richtiger Benutzung / Lagerung also kaum. Für Disketten ein sehr guter Schnitt.
    Ich hab' gar schon gleich viel defekte SNES und MD Roms gehabt (gebraucht gekaufte). Und das waren nicht die bei denen man nur den SMD Elko tauschen muss, dass es wieder läuft.


    Ladezeiten sidn auch allesamt kaum relevant, bis auf LN3 mit seinem komischen nicht ladenden Loader vor jedem Level. 10+ Disketten Point & Click Adventures 'mal außen vor.
    Ich mag das am Amiga wie der eine Vorredner auch lieber mit dem Spielen von Disk, gehört einfach zum Spiel dazu (zu manchen jedenfalls, wie der eigene Loader des Code-hauses selbst und so etwas). Es macht die Software u. den Amiga irgendwie besonderer, man hat das Gefühl von mehr "Magie" wenn etwas in den Speicher geladen wird und man weiß 'ab jetzt ist nur noch der Amiga intern dran'. Anstatt dass das unbemerkt, schnell und lautlos passiert.



    (Bei sporadisch angezeigten Lesefehlern beim z.B. Kopieren in X-Copy kann, sofern Disk an den jeweiligen Tracks/Stellen zuvor immer korrket war und btw. meist noch ist.., das sehr häufig auch im übrigen nur am Laufwerk liegen. Manche LW lesen besser als andere.. ! Dann ist nicht die Diskette schuld, sondern noch mehr das olle und in die Jahre gekommene Laufwerk.)

  • ClassicWB und das ganze gedöns einzurichten habe ich auch hinter mir und das ist super zeitaufwendig, dazu kommen noch bugs im WinUAE (UAE treiber ! ) und ungenaue veraltete youtube video anleitungen sowie auch veraltete text-anleitungen im netz. Funktioniert alles nicht mehr exakt so wie es beschrieben wird. Ich habe tage gebraucht bis es funktioniert hat, auch wei ich winuae schon seit jahren nicht mehr genutzt habe etc....kann daher auch nur raten ein ferties image zu kaufen.


    Disks einlegen ist im vergleich dazu einfach wellness...entspannung pur..aber wenn whdload dann mal richtig läuft, schon zeitgemäß super. Trotzdem werde ich immer disketten behalten da whdload nur mit originalen arbeitet, da fehlen einem die ganzen crack intros z.B.

  • Komisch, ich habe gerade mal eine halbe Stunde gebraucht, z.B. WHDLoad auf eine CF zu installieren. ClassicWB hatte ich inkl. vorgenanntem nicht viel langsamer auf dem System -> RTFM
    Ich finde es immer wieder belustigend / oder auch traurig, dass Neueinsteiger / Wiedereinsteiger kommen und sich erstmal alles auf einmal zukaufen und versuchen, das auch noch "gleichzeitig" zum Laufen zu bekommen, ohne sich vorher erstmal mit dem System selbst ( wieder ) auseinandergesetzt zu haben und dann anfangen ( Achtung überspitzt: ) "rumzumaulen".
    Für mich macht z.B. ADF im Zusammenhang mit eine ACA 500 nur wenig Sinn ( es sei denn man bastelt sich aus seinen Originalen selbst WHDload Games ) und in X Threads hier im Forum oder auch im A1K wird darauf hingewiesen... wieso versucht man das also erst, doch nur, weil man das System selbst noch gar nicht kapiert hat.

  • Ich "maule" nicht, ich habe nur festgestellt das es schwieriger ist als ich vermutet habe.
    Und wenn man sich in ruhe mein Post durchliest sieht man das ich für mich selbst schon festgestellt habe das ich nicht mehr mit der Materie vertraut bin und mich wieder rein arbeiten muß.


    Aber vielen Dank für...na egal.