Bugs in OpenCBM?

  • Bugs in OpenCBM?

    Ich werde das Gefühl nicht los, das in OpenCBM noch Bugs drinne stecken.

    System: W7 64Bit + XU1541 + 2x 1541 II (ID 8+11)

    Zieldisk [8] ist leer. Datei liegt auf dem PC.

    C:\Users\Chef>"c:\Program Files (x86)\OpenCBM\cbmcopy" -w 8 h:\ocbm\fb
    [Info] writing h:\ocbm\fb -> FB,P,W
    [Info] identified a 1541-II drive
    .-USB error in xu1541_ioctl(sync): usb_control_msg: sending control message failed, win error: Der E/A-Vorgang wurde wegen eines Threadendes oder einer Anwendun
    gsanforderung abgebrochen.


    Ein bischen Warten und dann Directory mit CBMXfer Ausgeben. Datei wurde Übertragen. 8|


    Manchmal gibts auch ein "USB error in xu1541_ioctl(sync): usb_control_msg: sending control message failed, win error: Ein an das System angeschlossenes Gerõt funktioniert nicht."

    Dann steht im Directory oft "0 FB *prg"

    Ich arbeite jetzt schon direkt in der Konsole mit OpenCBM um so überhaupt einmal die Grundfunktionen hinzubekommen. Aber leider zickt das immer rum, so das ich mit meinem Projekt nicht weiterkomme.

    Hat nun OpenCBM (Treiber/DLL) ne Macke oder die Konsolenbefehle die die darauf Aufbauen?

    Wenn die Konsolenbefehle wie cbmcopy fehlerhaft sind, könnte ich direkt zur API Ausweichen. Wobei ich da noch überhaupt keinen Plan habe, wie man mit diesen Funktionen ein cbmcopy nachbilden soll. ?(

    Irgendwie komme ich nicht weiter, weil sich die Probleme nicht richtig reproduzieren lassen. :cursing:

    Dabei bin ich ja schon in die Konsole ausgewichen, um mögliche eigene Programmierfehler ausschließen zu können. ;(

    Wer weiß Rat? :gruebel


    Nachtrag 01:
    Eben wieder einen ".-USB error in xu1541_ioctl(sync): usb_control_msg: sending control message failed, win error: Der E/A-Vorgang wurde wegen eines Threadendes oder einer Anwendungsanforderung abgebrochen." bekommen.

    Diverse Sekunden danach kann ich kein weiteres Kommando Abschicken. CBMXfer ist nicht in der Lage einen Reset an die Floppy zu schicken. Warte ich noch länger, dann wird ein Reset angenommen und auch das Directory kann gelesen werden, wobei dann die Datei auf der Disk angekommen ist.

    Nachtrag 02:
    Mir scheint, als würde OpenCBM oder der Befehl cbmcopy einige Zeit benötigen, bevor es weiter gehen kann. Kopiere ich über CBMXfer eine Datei, dann kann ich den Fehler jetzt eindeutig reproduzieren, wenn ich eine Datei vom PC auf die Floppy kopieren will.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • OpenCBM hat garantiert (noch) Bugs, gar keine Frage. Das riecht aufgrund der deutschsprachigen Fehlermeldungen aber eher nach USB-Bugs, also mehr Windows-seitig. Was für USB-Treiber hast du im Einsatz, wie alt/welche Version?

    Wenn mir OpenCBM dergestalt abraucht (ich benutze immer nur die Konsolenbefehle), dann halte ich mich mit "warten" garnicht grossartig auf. Floppy aus, USB-Gerät abziehen, kurz warten bis Windows das gemerkt hat (Tonsignal), USB-Gerät wieder rein, Floppy wieder an.
  • GenerationCBM schrieb:

    OpenCBM hat garantiert (noch) Bugs, gar keine Frage. Das riecht aufgrund der deutschsprachigen Fehlermeldungen aber eher nach USB-Bugs, also mehr Windows-seitig. Was für USB-Treiber hast du im Einsatz, wie alt/welche Version?

    Wenn mir OpenCBM dergestalt abraucht (ich benutze immer nur die Konsolenbefehle), dann halte ich mich mit "warten" garnicht grossartig auf. Floppy aus, USB-Gerät abziehen, kurz warten bis Windows das gemerkt hat (Tonsignal), USB-Gerät wieder rein, Floppy wieder an.

    cbmctrl version 0.4.0.80, built on Mar 8 2009 at 14:53:31

    :kaputt
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • oobdoo schrieb:

    GenerationCBM schrieb:

    OpenCBM hat garantiert (noch) Bugs, gar keine Frage. Das riecht aufgrund der deutschsprachigen Fehlermeldungen aber eher nach USB-Bugs, also mehr Windows-seitig. Was für USB-Treiber hast du im Einsatz, wie alt/welche Version?

    cbmctrl version 0.4.0.80, built on Mar 8 2009 at 14:53:31

    Jarrömmm... Das ist die OpenCBM-Version. Welche Version hat die USB-Treiberei?


    Da ist übrigens nicht viel mit API. CBMXFer schickt einfach die Kommandozeilenbefehle raus, siehe "cbmxferlog.txt" im Verzeichnis. GUI4CBM4WIN dürfte es auch nicht anders machen.
  • GenerationCBM schrieb:


    Jarrömmm... Das ist die OpenCBM-Version. Welche Version hat die USB-Treiberei?

    libusb-win32, v1.2.1.0 vom 29.07.2010

    Installiert nach dieser Anleitung einschließlich download vom Treiber.

    "cbmxferlog.txt" oder ähnliches kann ich nicht finden. 8|
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • oobdoo schrieb:


    libusb-win32, v1.2.1.0 vom 29.07.2010

    Okay, das ist frisch. Sehr schön, ersten offensichtlichen Fehler schonmal vermieden. :)


    "cbmxferlog.txt" oder ähnliches kann ich nicht finden. 8|


    Ach ja, sorry. Das wird nur geschrieben wenn bei CBMXFer in den Options "Log all commands" angehakt ist.

    Aber zurück am Thema - OpenCBM/USB-Abstürze dieser Art sind m.E. nicht ungewöhnlich, kommt bei mir auch dauernd vor. Das ganze scheint mir einfach etwas wenig stabil zu sein, mir fliegt's manchmal schon bei bestimmten Lesefehlern oder schwer einzulesenden Disketten um die Ohren, mit den von dir genannten Symptomen/Meldungen. Floppy an USB ist halt eine kitzelige Sache. :) Manche Leute empfehlen da den Einsatz von nicht zu langen USB-Verlängerungskabeln und vor allem extra kurzen IEC-Kabeln an der Floppy. Das mag gegen USB-Asynchronizitäten helfen.
  • GenerationCBM schrieb:


    Ach ja, sorry. Das wird nur geschrieben wenn bei CBMXFer in den Options "Log all commands" angehakt ist.

    Aber zurück am Thema - OpenCBM/USB-Abstürze dieser Art sind m.E. nicht ungewöhnlich, kommt bei mir auch dauernd vor. Das ganze scheint mir einfach etwas wenig stabil zu sein, mir fliegt's manchmal schon bei bestimmten Lesefehlern oder schwer einzulesenden Disketten um die Ohren, mit den von dir genannten Symptomen/Meldungen. Floppy an USB ist halt eine kitzelige Sache. :) Manche Leute empfehlen da den Einsatz von nicht zu langen USB-Verlängerungskabeln und vor allem extra kurzen IEC-Kabeln an der Floppy. Das mag gegen USB-Asynchronizitäten helfen.

    "Log all commands" gibts bei mir auch nicht. :huh:

    CBMXFER v0.25 Beta

    Welche Version hast Du?

    Das mit dem kürzeren USB-Kabel habe ich auch schon versucht. Keine Änderung. Läuft oder läuft mal nicht. :cursing:

    Wäre mal gut zu Wissen, welche Version die FW meiner XU1541 hat? Wie kann man das Auslesen?

    Was ich noch Testen könnte wäre, die Floppykabel mal anders zu Stecken. An meiner XU geht aktuell nur ein Laufwerk rein. Ist das überhaupt richtig so?
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • oobdoo schrieb:

    XU1541
    (...)
    .-USB error in xu1541_ioctl(sync): usb_control_msg: sending control message failed, win error: Der E/A-Vorgang wurde wegen eines Threadendes oder einer Anwendungsanforderung abgebrochen.

    Bei der frickeligen Rein-in-Software-USB-Implementierung, die das XU1541 verwendet finde ich das jetzt nicht soooo verwunderlich. Ein XUM1541 wäre besser, das verwendet einen Microcontroller mit Hardware-Support für USB.

    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass der Entwickler des XU1541 die Entwicklung daran eingestellt hat weil mit der Hardware die Anforderungen an immer korrekt funktionierendes USB und korrekte Behandlung des IEC-Bus nicht gleichzeitig erfüllbar sind.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Hallo oobdoo,

    oobdoo schrieb:

    cbmctrl version 0.4.0.80, built on Mar 8 2009 at 14:53:31

    auch wenn ich vom XU1541 keine Ahnung habe ;) (ich nutze Zoomfloppy), könnte es sein, dass ein neueres OpenCBM helfen könnte. Schau mal hier:

    spiro.trikaliotis.net/opencbm-alpha#download

    wenn Du hier dann nach oben scrollst, stehen in den Änderungen auch Fehlerbehebungen für das XU1541.
    Das einzige, was man aus der neueren Alpha-Version nicht verwenden sollte ist xum1541cfg.exe . Das ist eine uralt-Version...

    Gruß
    Werner
  • Es scheint sich in den Tickets auch nix mehr gross was zu tun, ausser, dass diese in die v0.50 oder auf einer andere Kategorie/Gruppe übertragen werden:
    sourceforge.net/p/opencbm/activity?page=0

    Schöne Kommentare sind dann z.B.: "Closing, because after so much time, it is unlikely we will fix this issue." :bgdev
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • OpenCBM mit einem XAP oder Zoom läuft bei mir sehr stabil und absturzfrei.


    Das mit den kurzen USB Kabel, ähm, ich halte das für ein Gerücht. :D
    Allerdings für nibble copy sollte man direkt am USB hängen, ohne Hub!


    Das XU-1541 ist ein Problemkind. USB sollte man nicht per software emulieren ... meine Ansicht dazu. :D



    Aber das Floppy Kabel, - es ist richtig dass es kurz sein soll. Geschirmtes Kabel. Und Masse am Schirm, nicht ATN wie man es oft sieht!!! :D
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • wweicht schrieb:


    wenn Du hier dann nach oben scrollst, stehen in den Änderungen auch Fehlerbehebungen für das XU1541.
    Das einzige, was man aus der neueren Alpha-Version nicht verwenden sollte ist xum1541cfg.exe . Das ist eine uralt-Version...

    Das werde ich mal installieren. Danke für den Hinweis.

    Diddl schrieb:

    OpenCBM mit einem XAP oder Zoom läuft bei mir sehr stabil und absturzfrei.

    Das XU-1541 ist ein Problemkind. USB sollte man nicht per software emulieren ... meine Ansicht dazu. :D

    Also das XAP scheidet wohl aus. Denke nicht das mir ein Nachbau gelingen würde.
    ZoomFloppy werde ich noch hinzunehmen.

    Wobei mich zwei Sachen auf dem 64er Wiki etwas irritieren:

    Die ZoomFloppy sollte hierzu nicht an einem laufenden PC mit dem USB-Kabeln verbunden sein !

    Das geht karpott, wenn ich den USB rein/raus mache? 8|

    3. Wenn mehre als 4 Geräte genutzt werden, so muss auf jeden Fall ein weiteres ZoomFloppy-Interface genutzt werden !

    5. Es kann nur max. ein Diskettenlaufwerk direkt angeschlossen werden. Alle anderen ungenutzten Geräte während des Floppy-Betriebs ausschalten

    Punkt drei besagt, ich kann problemlos bis zu vier Geräte anschließen. Punkt fünf sagt das Gegenteil davon. Oder wie ist das zu verstehen? :wacko:
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • oobdoo schrieb:

    Die ZoomFloppy sollte hierzu nicht an einem laufenden PC mit dem USB-Kabeln verbunden sein !

    Das geht karpott, wenn ich den USB rein/raus mache? 8|

    Nee da geht nichts kaputt, USB ist hotplug fähig. Ich mach das dauernd.




    oobdoo schrieb:

    3. Wenn mehre als 4 Geräte genutzt werden, so muss auf jeden Fall ein weiteres ZoomFloppy-Interface genutzt werden !

    5. Es kann nur max. ein Diskettenlaufwerk direkt angeschlossen werden. Alle anderen ungenutzten Geräte während des Floppy-Betriebs ausschalten

    Punkt drei besagt, ich kann problemlos bis zu vier Geräte anschließen. Punkt fünf sagt das Gegenteil davon. Oder wie ist das zu verstehen? :wacko:

    Nee, das Zoomfloppy treibt möglicherweise mit der Hardware schon 4 Laufwerke. Fraglich ist, ob die Laufwerke 4 Geräte treiben können. :D


    Das Problem ist ein ganz anderes:

    Im normalen Modus, langsames IEC, macht es kein Problem wenn mehrere Laufwerke dran sind. Der Turbo Modus erfordert kurze Kabel und geringe Buslast. Der S1 wird aber möglicherweise noch gehen mit zwei Laufwerke. Der S2 jedoch verwendet alle Leitungen, und nicht angesprochene Laufwerke sind dadurch irritiert.

    Der P Modus konnte noch nie gut mit mehreren Laufwerken umgehen, zudem halte ich es für problematisch, weil die parallelkabel ja direkt am VIA hängen.
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Hallo,

    oobdoo schrieb:

    Die ZoomFloppy sollte hierzu nicht an einem laufenden PC mit dem USB-Kabeln verbunden sein !

    oobdoo schrieb:

    Das geht karpott, wenn ich den USB rein/raus mache? 8|

    Ne, ne ....
    Die Anleitung zum ZoomFloppy sagt dazu:

    Proper power-on sequence
    We have tested leaving the ZoomFloppy connected to powered-on drives for days with no
    problems, even though it was not connected via USB. You also can leave the ZoomFloppy
    plugged into USB with the drive(s) off with no problems. But while the ZoomFloppy is designed
    to be robust, you can avoid unnecessary wear by following these instructions for starting up and
    shutting it down.

    1. Start with drive off and ZoomFloppy unplugged from the PC’s USB
    2. Plug in all cable(s) between ZoomFloppy and drive
    3. Plug in ZoomFloppy via USB
    4. Turn on drive power switch(es)

    Turn off the equipment via the same sequence in reverse, at least doing steps 4 and 3. You don't
    need to unplug the floppy drive from ZoomFloppy while not in use. The 15x1 drives with an
    internal power supply tend to get hot if left on for a long time, so you may want to power them
    off when not in use.

    Gruß
    Werner
  • oobdoo schrieb:


    "Log all commands" gibts bei mir auch nicht. :huh:

    CBMXFER v0.25 Beta

    Welche Version hast Du?


    V0.40 vom August 2014. Scheint noch immer die aktuellste zu sein:
    6502.org/users/sjgray/software/cbmxfer/cbmxfer.html

    Das mit dem kürzeren USB-Kabel habe ich auch schon versucht. Keine Änderung. Läuft oder läuft mal nicht. :cursing:



    Kurzes IEC-Kabel wäre wohl der wichtigere Knackpunkt.

    Die Länge des USB-Kabels ist eher eine (dumme) Angewohnheit von mir aus anderen Fachbereichen; ob das bei XU1541 & Co. hilft oder nur Placebo ist weiss ich nicht. (Exkurs: Wenn man SDR-Sachen am Rechner macht kann es von Belang sein, ob das Dongle direkt im Port hängt oder an einer Verlängerung, von wegen Vermeidung von Störungen/Interferenzen aus dem Rechner. Oder kurz: mit Verlängerung ist der Empfang u.U. besser.)

    Wäre mal gut zu Wissen, welche Version die FW meiner XU1541 hat? Wie kann man das Auslesen?


    Wenn ich mich recht erinnere (kann's grad nicht testen), sind usb_echo_test.exe und im Zweifelsfall auch read_event_log.exe da hilfreich.
  • GenerationCBM schrieb:


    Wenn ich mich recht erinnere (kann's grad nicht testen), sind usb_echo_test.exe und im Zweifelsfall auch read_event_log.exe da hilfreich.

    Und woher bekommt die? Ich finde die bei mir im Archiv nur als C-Source.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • oobdoo schrieb:

    Manchmal gibts auch ein "USB error in xu1541_ioctl(sync): usb_control_msg: sending control message failed, win error: Ein an das System angeschlossenes Gerõt funktioniert nicht."

    Das ist ein USB-Problem.

    Dazu ein paar Fragen:
    • Welche Firmware- und Bootloader-Version hat dein XU1541?
    • Hängt das XU1541 an einem USB-Hub? Falls ja: Bleiben die Probleme, wenn du es ohne HUB betreibst? Bringt eventuell ein Wechsel auf einen anderen USB-Port etwas?
    • Kannst du mal auf die neueste Alpha-Version von OpenCBM updaten?


    Ansonsten kontaktiere mich bitte per Mail, da lese ich häufiger mit und kann dir auch Testversionen bzw. Versionen mit mehr Debugging-Ausgaben zur Verfügung stellen.
  • strik schrieb:


    Dazu ein paar Fragen:
    [*]Welche Firmware- und Bootloader-Version hat dein XU1541?

    Uh, ich habe mich lange nicht mehr damit beschäftigt. Bin bei meinem Tool erstmal auf c1541.exe ausgewichen und wollte die OpenCBM Sachen später einbauen.
    Version muß ich mal nachschauen. Kann aber etwas dauern.

    strik schrieb:


    [*] Hängt das XU1541 an einem USB-Hub? Falls ja: Bleiben die Probleme, wenn du es ohne HUB betreibst? Bringt eventuell ein Wechsel auf einen anderen USB-Port etwas?

    Hub. Auch hier gilt, kann noch etwas dauern bevor ich das wieder anfassen werde.

    strik schrieb:


    [*] Kannst du mal auf die neueste Alpha-Version von OpenCBM updaten?

    Alpha? 8|
    Mal schauen. :D

    strik schrieb:


    Ansonsten kontaktiere mich bitte per Mail, da lese ich häufiger mit und kann dir auch Testversionen bzw. Versionen mit mehr Debugging-Ausgaben zur Verfügung stellen.

    Mail gerne.

    Aber jetzt eine Frage an Dich. Bist Du der Entwickler vom OpenCBM oder wie hast Du damit zu tun?
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 91 Bücher bzw. 25.261 Buchseiten mit Z80/8080 Power