Hello, Guest the thread was called5.3k times and contains 25 replays

last post from enthusi at the

F64GC 2015: Adventures - Votingergebnisse

  • Hallo und einen schönen Sonntagmorgen wünsche ich euch allen.


    Ich habe mir die Nacht um die Ohren gehauen und die einzelnen Wertungen ausgewertet ;)


    Folgende Platzierungen haben sich ergeben:


    A. bestes Spiel


    1. Caren & the tangled Tentacles
    2. Zeit der Stille
    3. Awakening
    4. Die drei Musketiere
    5. Das Camp
    6. Kevin in the Woods


    B. bester Sound


    1. Caren & the tangled Tentacles
    2. Zeit der Stille
    3. Awakening
    4. Die drei Musketiere
    5. Das Camp
    6. Kevin in the Woods


    C. beste Grafik


    1. Caren & the tangled Tentacles
    2. Zeit der Stille
    3. Awakening
    4. Die drei Musketiere
    5. Das Camp
    6. Kevin in the Woods


    Da 4 Jurymitglieder leider keine Votings eingereicht haben, waren somit insgesamt 810 Punkte zu verteilen (6 x die Punkte 10 bis 5 für jeweils die Bereiche Spiel, Grafik, Sound).
    Die Punkte wurden wie folgt vergeben:


    1. Caren & the tangled Tentacles - 174
    2. Zeit der Stille - 159
    3. Awakening - 143
    4. Die drei Musketiere - 130
    5. Das Camp - 111
    6. Kevin in the Woods - 93


    Damit ergibt sich eine Verteilung des Geldpreises wie Folgt:


    1. Caren & the tangled Tentacles - 214,81€
    2. Zeit der Stille - 196,30€
    3. Awakening - 176,54€
    4. Die drei Musketiere - 160,49€
    5. Das Camp - 137,04€
    6. Kevin in the Woods - 114,81€


    Die Sachpreise gehen aufgrund der drei ersten Plätze an Caren & the tangled Tentacles (enthusi, V3to und Jammer).
    Der Sonderpreis (C64Reloaded Board) für das beste Spiel geht an Caren & the tangled Tentacles (enthusi, V3to und Jammer).


    Die Wandertrophäe geht an Caren & the tangled Tentacles (enthusi, V3to und Jammer).


    Medaillen für die ersten drei Plätze des besten Spiel gehen an Caren & the tangled Tentacles (enthusi, V3to und Jammer), Zeit der Stille (Claus) und Awakening (Endurion/User/Spider-J).


    Ich bitte alle Gewinner, mir Ihre Adressdaten, sowie Bankverbindungen (oder Paypal oder die Info, dass das Geld per Post verschickt werden soll) zukommen zu lassen.


    Die Wandertrophäe und die Medaillen werden verschickt, sobald die Gravierungen vorgenommen wurden (2-3 Wochen).


    Meinen herzlichsten Glückwunsch an alle Gewinner :)


    Euer TRW

  • \o/ Wenig überraschend, dennoch: Gratulation an ALLE! :-)

    Quote

    Da 4 Jurymitglieder leider keine Votings eingereicht haben


    Naja, es haben ja auch nicht alle angekündigten Teilnehmer durchgehalten ;-)
    Es ist sicherlich schlau, diejenigen, die als Jury 'nen guten Job gemacht haben, schonmal für die Zukunft 'vorzumerken'.

  • Gratulation an die an allen 6 eingereichten Projekten beteiligten Teilnehmer.

    Quote

    Wenig überraschend


    Ich bin tatsächlich über das Resultat überrascht, aber was soll man sich darüber nun noch auslassen?
    Alea iacta sunt.
    Vielleicht braucht man ein größeres Jurorenteam, um am Ende ne zweistellige Zahl von Votes zu haben (Es heißt schließlich "Die 12 Geschworenen"). Sollte TRW bei dem Schluss bleiben, eine Neuauflage F64GC 2016 zu starten, so wird er sicher selbst aus den Erfahrungen lernen, ein Patentrezept gegen Jury-Ausfallerscheinungen gibt es wohl nicht (außer Juroren einsperren für Dauer des Votings), aber sich die 6 Juroren mit Voting warmhalten und den anderen 4 mindestens 2 Jahre Pause gönnen, wäre wohl naheliegend.

    https://www.youtube.com/watch?v=FCTxeXQ9hOg

  • Uiii! Dass ich den 2. Platz erreiche überrascht mich und ich freue mich total! Caren's erster Platz ist m.E. hochverdient, da sie das beste Gesamtpaket abgeliefert haben. V3to's Grafik haut mich echt vom Hocker, insbesondere nachdem ich jetzt ein bisschen in die Erstellung von C64-Grafik hineingeschnuppert habe. Aber alle anderen Beiträge sind auch echt genial, letztlich ist es halt eine Geschmackssache der Jury.


    Herzlichen Dank für die tolle Compo, die Arbeit der Jury und alle Beteligten an den Preisen! Insbesondere geht mein Dank an TRW, durch die ASM-Compo habe ich eine Vorstellung davon, wieviel Arbeit und Nerven die Aktion gemacht haben muss... Ich hoffe, Du bist trotz der vielen Beitragsausfälle zufrieden mit dem Ergebnis. Ich denke, die Aktion hat eine Menge bewegt und wird auch Auswirkungen auf die zukünftige Entwicklung haben.

  • Whoa :)
    Danke, wir fuehlen uns geehrt!
    Es freut uns riesig!
    SO klar war uns der Ausgang nicht.
    Wir sahen selbst auch Zeit der Stille SEHR weit vorn.
    So eine Engine gab es ja auch sehr lange nicht mehr noch dazu als 1-Mann-Projekt.
    Wir bedauern die Fehler die sich eingeschlichen hatten und arbeiten unter Dampf an Version 1.1.
    Das kann nicht mehr lange dauern, es kommen allerdings einige neue Grafiken und Tunes gleich mit rein :-)
    Ein wenig warten lohnt sich, denke ich.
    Es waere schoen, wenn es fuer alle tollen Beitraege einen gemeinsamen Thread gaebe, um dort die jeweils
    aktuellsten Versionen zu posten und auf dem Stand zu halten?
    Ich haette nicht gedacht allerdings, dass Kevin in the Woods so abschlaegt.
    Das hat viel Potential und einen gewissen Coolness-Faktor ohne Zweifel :-)
    Grob scheinen sich die Forum64-Jury und CSDb hier aber ja nicht soo arg voneinander zu unterscheiden.
    Grosse Glueckwuensche an alle Teilnehmer.
    Sind ja alles echte selbstaendige Spiele geworden, ich hoffe alle basteln daraus nochmal ein 'final' ;-)
    Beste Gruesse,


    Martin

  • Glückwunsch an Alle :thumbup:


    Ich habs immer noch nicht geschafft alle Spiele durchzuspielen,aber ich war ja auch nicht in der Jury.Die vier besagten Jury Mitglieder sind warscheinlich zu blöd gewesen den Emulator zu bedienen.Finde ich irgendwie schade,aber egal.Große Leistung von allen die mitgewirkt haben.

  • Vielen Dank an alle!
    Wie jemand schon in der SB bemerkte: Es sind alle Gewinner!


    Auf alle Fälle hat sich das bewahrheitet!
    Und natürlich auch von mir: Herzlichen Glückwunsch ALLEN und tausend Dank an TheRealWanderer :thumbup:
    Diese Aktion wird in die Geschichte der positiven Aktionen im /aus dem Forum64 eingehen :drunk:



    Ich freue mich nun auf die fehlerbereinigten Versionen :ilikeit:


  • Auf alle Fälle hat sich das bewahrheitet!
    Und natürlich auch von mir: Herzlichen Glückwunsch ALLEN und tausend Dank an TheRealWanderer :thumbup:
    Diese Aktion wird in die Geschichte der positiven Aktionen im /aus dem Forum64 eingehen :drunk:


    :thumbsup:
    Kann mich dem nur anschliessen!! 8o
    Und für mich als alter :alt: ist so ein event mit diesen klasse Games noch einmal ein absolutes Highlight!
    Ihr seid die Seele der 64er Gemeinde mit den Hardware Cracks zusammen, die die Kiste
    am Leben halten.
    Ich zieh den :hatsoff:

  • Danke Dirk fuer diese grosse Aktion!
    Man sieht, jedes "Team" haette ein Spiel produzieren koennen, das sich seiner Zeit nicht haette verstecken muessen.
    Einige wuerden so auch heute gut funktionieren finde ich.
    Es ist einfach toll, wenn nach so einer intensiven (End)phase das Spiel dann 'fertig' und gewuerdigt wird.
    Einen riesen Glueckwunsch an alle Teilnehmer die einen Titel abgeben konnten!
    Endurion hat es ja so passend zum Ausdruck gebracht - alle haben irgendwie gewonnen.

  • Hallo,


    ich wurde nach Begründungen für die Bewertungen gefragt.
    2 Jurymitglieder haben detaillierte Begründungen zu den Bewertungen eingereicht, aber nur von einen Jurymitglied (PARALAX/Trebor) darf ich diese veröffentlichen:


    Persönliche Meinung von PARALAX zu den Spielen aus dem Wettbewerb des Forum 64


    Awakening:


    Das Titelbild wirkt technisch sehr einladend. Gleich nach dem Spielstart wird man mit einer Scumm-mäßigen Menüführung überrascht, die sofort an die Lucasfilm-Klassiker "Maniac Mansion" und "Zak Mc Kracken" erinnern. Allerdings hat man auf die sonst übliche Click & Point Steuerung verzichtet denn anstatt des Fadenkreuzes gibt es nur eine Menüsteuerung, die bei Objekten, vor denen man steht angewendet wird. Der Spieler steuert die Figur demnach direkt mit dem Joystick. Die Grafik wirkt zunächst etwas schlicht in den grauen Räumen, kann sich aber dennoch sehen lassen. Etwas ärgerlich ist hingegen die eigensinnige Steuerung der Spielfigur. So ist es z.B. nicht möglich hinter in Räumen befindlichen Topfpflanzen vorbei zu gehen, solange diese den Spieler verdecken, so das man sie nur umgehen oder vor ihnen vorbeigehen muss. Vermutlich saß hier den Programmieren etwas die Zeit im Nacken. Der Spielablauf ist recht linear gestaltet. Man bringt zunächst eine Sendung von A nach B und erhält danach Zugang zu anderen Räumen, in denen man dann neue Aufgaben gestellt bekommt. Musik gibt es während der Spiels keine. Nichts desto trotz ein nettes, kurzweiliges Adventure, welches jedoch nicht den Lucasfilm-Originalen das Wasser reichen kann.


    Persönliche Gesamtwertung: 6/10 (Grafik, Sound, Spielspaß)



    Caren and the Tangled Tentacles:


    Hierbei handelt es sich um ein technisch sehr gut umgesetztes Adventure im Click & Point Stil. Zwar vermisst man ein schönes Intro sowie eine passende Titelmusik, dafür wird man aber durch wunderschöne Grafiken entschädigt, die sogar die beiden Lucasfilm-Klassiker übertreffen. Nach dem Spielstart befindet sich unsere Heldin in ihrem Schlafzimmer, in welchem der Kleiderschrank gleich mal gründlich durchsucht wird. Und wie schon so oft finden wir hier längst vermisste Gegenstände wie einen Schlüssel und einen alten Atari-Joystick...na wenn das keine Anspielung auf das Konkurrenzprodukt ist. Das dazugehörige VCS 2600 befindet sich nur zwei Stockwerke darüber im Wohnzimmer. Im späteren Spielverlauf gibt es dann auch Musik, sobald man sich vor dem Haus befindet. Das Handling und die Menüführung sind sehr durchdacht und sogar wahlweise auf Deutsch und Englisch während des Gameplays einstellbar. Auch die Steuerung ist sehr durchdacht und dank kurzer Erläuterung nach dem Spielstart erübrigt sich auch jede Spielanleitung. Leider stürzte das Spiel beim Laden eines zuvor gespeicherten Spielstandes komplett ab. Abgesehen von diesem Patzer, welcher hoffentlich noch behoben wird ist das Spiel technisch gesehen schon ein richtiger Leckerbissen, den man auf jeden Fall mal gespielt haben sollte.


    Persönliche Wertung: 9/10



    Das Camp:


    Etwas ungewohnt beginnt das Spiel von "Mac of Tugcs", welches bis auf das Titelbild scheinbar auf gewohnte Spielgrafik verzichtet. Stattdessen bekommt man nur ein simples Menü präsentiert, bei dem man sich zunächst selbst durchschlagen muss und auch relativ schnell bei falschen Befehlen zum schnellen "Game Over" gelangt. - Nicht wirklich einsteigerfreundlich. Ich hatte bereits nach dem ersten Game Over die Lust am Weiterspielen verloren. Experten werden damit vielleicht glücklich werden - ich wurde es leider nicht! Somit bezieht sich meine Wertung nur auf das Titelbild und die Musik, welche zwar passabel aber nicht wirklich "up to date" ist, was auch für die Soundeffekte im Spiel gilt.


    Persönliche Gesamtwertung: 4/10 (Grafik & Sound)



    Die drei Musketiere:


    Ganz im klassischen Sinne der ersten Textadventures gibt sich das Adventure von "M.J.", welches ausschließlich mit der Tastatur und der N,S,O,W-Navigation gespielt wird. Während des gesamten Spiels bekommt man hochauflösende Texte und schöne Bilder präsentiert. Die Ladezeiten sind trotz 3 Diskettenseiten angenehm kurz. Dennoch sollte man sich darüber im klaren sein, das diese klassische Art von Adventure nicht jedermanns Sache ist. Trotz allem bei Weitem kein schlechtes Spiel und für Gewohnheitstiere des Genres ein technischer Leckerbissen, der einiges aus dem C64 raus holt. Nur schade, das es während des Gameplay keine Musik gibt.


    Persönliche Gesamtwertung: 7/10 (Grafik & Sound)



    Kevin in the Woods:


    Ganz im klassischen Retro-Look präsentiert sich das Spiel von "Squidward". Die Grafik erinnert auf den ersten Blick an Spiele wie "Commodore Soccer" und einige frühe Titel der 80er Jahre. Ob dies beabsichtigt ist oder nicht: Dem eigentlichen Gameplay tut es keinem Abbruch. Nett und ungewöhnlich ist hingegen der Tag/Nachtwandel, welcher auch die grafische Außenumgebung mit beeinflusst. Ansonsten heißt es auch hier wieder: Objekte Aufsammeln und diese an bestimmten Orten benutzen. Das ganze funktioniert über ein recht simples aber intuitives Usermenu. Musik gibt es während des Gameplays keine und gelegentlich kommt es vor das die Spielfigur an einigen Orten hängen bleibt und Energie verliert (so geschehen bei den Fledermäusen). Auch gab es beim Test nach dem Neustart des Spiels schon mal Grafikfehler, die das Weiterspielen unmöglich machen. Abgesehen von diesen Bugs ist es aber ein recht passables Adventure, von dem man sich allerdings nicht zu viel versprechen sollte.


    Persönliche Gesamtwertung: 5/10 (Grafik, Sound, Technik)



    Zeit der Stille:


    Sehr spannend inszeniertes Adventure, das von der Story her direkt an Resident Evil erinnert. Schon das recht emotionale Intro macht Lust auf mehr. Sowohl Grafik und Sound sind gut gelungen und brauchen sich nicht vor kommerziellen Klassikern wie "Crime Time" zu verstecken. Das gesamte Handling erinnert sofort an Klassikern wie Zelda und geht sofort in Fleisch und Blut über. Das Scrolling ist zudem butterweich und auch die Menüführung ist sehr eingängig und schnell verständlich. Ebenfalls eine sehr nette Idee sind die Ladebalken während den Ladezeiten, was man nicht allzu oft bei C64-Spielen zu sehen bekommt. Leider ist die Steuerung in einigen Räumen bedingt durch die schnelle Laufgeschwindigkeit der Spielfigur ab und zu etwas harkelig, was dem Spielspaß aber keinen Abbruch tut. Auch hätten ein paar mehr Musikstücke dem Spiel gut getan, die sich ja nachdem in welchen Haus man sich befindet umschaltet. Nichts desto trotz bekommt man hier im Verhältnis zur recht kurzen Spieldauer einiges geboten.


    Persönliche Gesamtwertung: 8/10 (Grafik, Sound, Technik & Handling, Spielspaß)

  • Eindrücke beim Testen der eingesandeten Spiele von TREBOR in Stichpunkten:



    Awakening (by Endurion)


    Positiv:


    Gut erkennbar das Hauptperson eine Frau sein soll (Oberweite beim Laufen DEUTLICH sichtbar)
    Kurz und Knackig, Rätsel logisch aufgebaut, Zeitweise steuert man auch einen Roboter
    Roboter erinnert an Nummer 5 aus „Short Circuit / Nummer 5 lebt!“
    Anspielung auf Doctor Who („Bad Wolf“)
    Anspielung auf „Caren and the Tangled Tentacle“
    Ende hat was von "The Walking Dad" – Potential für Fortsetzung der Geschichte vorhanden
    Erinnert an die Lucas Arts – Klassiker
    Spiel ist auf einer Diskette


    Negativ:


    Sporadische Musik
    Kurze Spielzeit
    Keine Speicherfunktion
    Stark von LucasArts-Spielen inspiriert (kann man auch positiv sehen)


    Persönliche Gesamtwertung: 8 von 10
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Caren and the Tangled Tentacle (by enthusi)


    Positiv:


    Sehr schöne Musik und Soundeffekte
    Sympathische Heldin
    Retro-Feeling dank Atari VCS 2600 („Tennis“ / „Pong“ - Spiel im Spiel)
    Anspielungen sowohl im Titel als auch durch Gegenstände im Spiel an „Maniac Mansion“ (Bild der Villa)
    Anspielungen auch an „Monkey Island“ (Roter Hering)
    Ebenso dezent an „Alien“
    Gut gemachte Icon-Steuerung
    Laden und Speichern jederzeit möglich
    Deutsche und englische Texte
    Spiel ist auf einer Diskette
    Man merkt dem Spiel an das hier viel Enthusiasmus eingeflossen ist


    Negativ:


    Etliche Bugs noch drin wie:
    Wiederholung von Ereignissen (Leiche im Wasser) bei erneutem Betreten eines Raumes
    Verschwundene Gegenstände / Unsichtbare Gegenstände
    Dead Ends / Kein Weiterkommen mehr nach dem Betreten mancher Räume / Hot Spot fehlen
    Schreibfehler (die bekannt sich, entstanden auf Grund von Zeitmangel, da die Texte in Deutsch und Englisch vorliegen war nicht die Zeit da alle Fehler vor Veröffentlichung zu korrigieren)
    Nicht alle vorhandenen Gegenstände werden derzeit benötig


    Persönliche Gesamtwertung: 7 von 10 (Ohne Bugs und einwandfrei Durchspielbar wäre es für mich eine klare 10 gewesen!)


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das Camp (by mac of tugcs)


    Positiv:


    Gute deutsche Texte
    Stimmiger und atmosphärischer Soundtrack
    Gute Soundeffekte
    Eingängige Verben-Steuerung
    Schöne Grafiken
    Karten zeichnen hilft
    Interaktiver Roman
    Spiel kommt auf drei Diskettenseite


    Negativ:


    häufiger Diskettenwechsel, man macht eine Ausbildung nach all den Jahren wieder zum Disk-Jockey Zeit)
    Soundeffekte gehen mit der Zeit etwas auf die Nerven
    Texte wirken manchmal auf Witzig getrimmt


    Persönliche Gesamtwertung: 6 von 10
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Die drei Musketiere (by M. J.)


    Positiv:


    Sehr gute deutsche Texte
    basiert lose auf den Charakteren aus dem Roman „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas
    man spielt d’Artagnan
    Schöne Intro-Musik
    Spiel kommt auf drei Diskettenseite
    Klassisches Text-Adventure
    guter und schneller deutsche Mehrwortparser
    Vokabular besteht aus mehr als 780 Wörtern
    Spiel komplett auf Deutsch
    Werbung im Spiel für „Zeit der Stille“
    Anspielung auf „Caren and the Tangled Tentacle“ (Brigitte im Haarstudio“)
    Schöne Bitmap-Grafiken (lassen sich mit RETURN jederzeit ausblenden)
    120 Punkte erreichbar


    Negativ:


    Außer im Intro keine Musik oder Soundeffekte
    Häufiges Nachladen
    Bilder wirken teilweise zu Modern


    Persönliche Gesamtwertung: 9 von 10


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Kevin in the Woods (by Squidward)


    Positiv:


    Grafikstil erinnert an die sehr frühen C64-Titel, verleiht dem Spiel einen eigenständigen Retro-Charme
    Gameplay erinnert von der Art her an die Legend of Zelda-Titel
    Tag/Nacht – Wechsel
    eine Figur im Kerker erinnert an Karl Lagerfeld :-)
    Spieltitel ist eine Anlehnung an den Horrorfilm „Cabin in the Woods“
    Potential vorhanden


    Negativ:
    Keine Musik, wenig Soundeffekte
    Spiel befindet sich noch im BETA Stadium, ist noch nicht komplett rund
    Freie Sicht aufs Textfeld wird behindert durch Darstellung des Tag/Nacht Rhythmus (Animation von Mond und Sonne)
    Gegner lassen sich momentan (noch) nicht bekämpfen
    Im aktuellem Stadium nicht mehr als eine Tech-Demo


    Persönliche Gesamtwertung: 5 von 5
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Zeit der Stille (Claus)


    Positiv:


    Sehr schön gemachtes Intro mit tollen grafischen Texteffekten
    Sehr gute Musik (der Weg durch den Wald vor allem)
    Stil erinnert an einigen bekannten Reihen wie „The Legend of Zelda“, „Ultima“, „Final Fantasy“, „Dragon Quest“
    Anspielung an ersten Missionen in Rollenspielen (Rattenproblem im Keller)
    Action-Adventure
    Rundenbasiert Taktikkämpfe
    Credits (Danke! :-) )


    Negativ:


    Musik in der Stadt nervt mit der Zeit etwas
    sehr Linear
    Zufallskämpfe, Gegner werden nur als geschriebenes Wort mit Lebensbalken angezeigt
    Kämpfe zu leicht (Lähmen hilft immer)
    Kurze Spielzeit (nur 3 Areale)


    Persönliche Gesamtwertung: 10 von 10

  • Die beiden v.g. Wertungen von PARALAX und Trebor wurden wie Folgt von den Beiden als gemeinsame Wertung zusammengefasst:


    Awakening
    Grafik: 7
    Sound: 8
    Gesamt-Punkte: 7


    Caren and the Tangled Tentacles
    Grafik: 10
    Sound: 10
    Gesamt-Punkte: 9


    Das Camp
    Grafik: 6
    Sound: 6
    Gesamt-Punkte: 6


    Die drei Musketiere
    Grafik: 8
    Sound: 7
    Gesamt-Punkte: 8


    Kevin in the Woods
    Grafik: 5
    Sound: 5
    Gesamt-Punkte: 5


    Zeit der Stille
    Grafik: 9
    Sound: 9
    Gesamt-Punkte: 10

  • Hier noch die anonymisierten Tabellen mit den einzelnen Votingergebnissen :)

  • Ich habe mir am Sonntag die Sendung von Paralax und Trebor über die Competition angesehen. Leider konnte ich bis dato noch keinen einzigen Titel selber anspielen, deshalb war ich um so neugieriger die Perlen einmal in Aktion zu sehen.


    Was sich in der Sendung aber nach kurzer Zeit peinlich herauskristallisierte war, dass offensichtlich nur Trebor die Games mit dem gebührenden Respekt angespielte und sich damit länger als 1,5 Minuten beschäftigt hat.
    Bei jedem Titel der gezeigt wurde, offenbarten die Kommentare von Paralax, dass er entweder das Spiel nur 5 Sekunden angezockt hat - nicht weiter kam und wieder beendete oder aber sich im Vorfeld überhaupt nicht über den Titel informiert hatte und ihn so auch nicht "verstanden" hat.
    Beispiel war, er erfuhr erst in der Sendung, dass bei dem Textadventure es auch Grafik zu sehen gab :zzz: . Leider gab es bei fast allen Titeln solche peinlichen Situationen seitens Paralax.
    Natürlich waren dann auch seine bereits abgegebene Bewertungen dementsprechend, die er in der Sendung - nachdem Trebor ihm einiges zu dem ein oder anderen Titel zeigte bzw erklärte, um bis zu 2 Punkte im Nachhinein anheben würde. Epic Fail!


    Ich finde es ehrlich gesagt schade, wie hier als Jurimitglied eine toll organisierte Competition mit absoluten Knaller-Titeln ab gefrühstückt wurde. Das war extrem unprofessionell. Auch die in der Sendung immer wieder kehrenden Worte "aus Zeitmangel" kann ich hier nicht gelten lassen. :abgelehnt


    Ich war enttäuscht!

  • Danke ID2, ich habe das auch beobachtet und musste auch ein paar Mal die Stirn runzeln.
    Dass die beiden auch hier Jury-Mitglieder waren wusste ich nicht. Umso mehr finde ich es auch peinlich, was Para da bot.


    Trebor musste ihn tatsächlich ein paar Mal "zurechtweisen", insofern halte ich seine Einschätzung für kompetent, da er sich offensichtlich lange genug (ich meine er sagte 3 Wochen vs 1 Nacht bei Para) mit den Games auseindergesetzt hat.

  • Ich hab gestern auch mal in den Stream geschaut und feststellen müssen, was InsertDisk2 schon oben zusammengefasst hat. Sehr enttäuschende Vorstellung, keine Frage.


    Leider bin ich wohl nicht ganz unschuldig, ich hatte Para damals für die Jury vorgeschlagen. Zum einen hatte ich dabei auf seine Reichweite gesetzt, die wohl doch nicht so groß ist, wie ich gedacht habe. Zum anderen hatte ich versucht, den Kerl mal in was Sinnvolles einzubinden, auch das ging wohl in die Hose. Und zu guter Letzt war ich immer noch der Auffassung, der Typ verstünde wenigstens was von Spielen... Von Trebor, den ich das erste Mal gesehen habe, war ich hingegen angenehm überrascht.


    "Aus Zeitmangel" fand ich extrem peinlich, wenn einer stundenlang redet.