[connected] 21 meets... YOU - 12. bis 13.09.2015

  • Ich selber war das erste mal 2011 da. Dann war ich erst bei der letzten 3 Tages [connected] wieder hier. Habe mich auch gewundert, dass es wenig geworden ist. Dennoch hatte es mir mit den Leuten, die dort waren, sehr gut gefallen. Fand die Atmosphäre gut und man konnte sich wohlfühlen. Aber die Bilder wirken jetzt noch etwas leerer als es gefühlt auf der letzten [connected] war. Ich werde dennoch wie geplant auf der nächsten Veranstaltung sein. Es hat mir ja trotz weniger Leute das letzte mal sehr gut gefallen :)

    Achso, mir ist auch aufgefallen, dass es nur noch im Forum64 was zu schreiben gibt und dieses auch nur ein paar Tage vor und ein paar Tage nach einer jeweiligen Veranstaltung. 2011 hatte ich die [connected] kennen gelernt, weil ich in anderen Internetforen davon extra Themen erstellt worden sind und man viel davon gelesen hat.
  • Ich wäre gerne mal wieder zur Connected gekommen. Allerdings hat mich die 'nur-Zocker'-Fraktion damals etwas abgeschreckt. Dazu kam noch, das in der damaligen Location ständig wildfremde Leute ein und aus gingen die mit unserem Hobby recht wenig zu tun hatten.
    Ich bin sehr glücklich, mit der Interface eine Veranstaltung gefunden zu haben, bei der einfach alles stimmt.
    Schade um die Connected, ganz früher hat das mal richtig Spass gemacht.
  • Welche "nur-Zocker-Fraktion" meinst Du? Ich habe die Erfahrung dort gemacht, dass sowohl Bastler als auch Zocker dort gut miteinander auskamen.

    Die Interface kenne ich nun persönlich noch gar nicht, ist doch ein bisschen weit vom Schuss für mich. Ich fahre ja schon nach Uetersen eine Stunde.

    Es ist wirklich schade um die Connected, dabei könnte dort so viel mehr gehen, wenn etwas mehr Zug seitens der Veranstaltungsleitung drin wäre.
    C64 - Die einzig wahre PlayStation!
    Der Retroluzzer auf YouTube!
  • Die Connected hat irgendwie mit der Vereinsgründung Ihren Charme verloren. Nach dem Motto 'gut gemeint ist nicht immer gut gemacht', sorry.
    Ich kenne noch die Treffen in Wakendorf II, aus denen die Connected entstanden ist. Diese Treffen hatten einen ganz besonderen Charme, eben nicht komplett durchgestyled und überorganisiert.
    Das war echte Wohlfühl-Atmosphäre und hat sehr viel Spass gemacht. Auch die ersten Connected's in Halstenbek waren noch klasse. Die Loction passte und die Leute auch.
    Es muss nicht immer ein festes Programm geben, das schreckt sogar viele Leute ab.
    In Kiel läuft das alles sehr entspannt ab, dazu noch ein paar eloquente Leute, die für Stimmung und gute Laune sorgen und das Treffen wird ein voller Erfolg.
  • Cool. Aber einige von denen haben es auch nicht weit bis dorthin, glaube ich :)

    Ist ja auch wurscht. Ich wüsste halt gerne mal, ob es Pläne gibt, da wieder ein bisschen mehr Leben reinzubringen, oder ob dieser Niedergang so weitergehen wird. Für mich persönlich steht mein Aufwand und Fahrtweg eben nicht im richtigen Verhältnis zur Veranstaltung, und ich habe immer die Hoffnung, dass man sowas wieder "hinkriegt", wenn andere das auch wollen.
    C64 - Die einzig wahre PlayStation!
    Der Retroluzzer auf YouTube!
  • @Retrowurst,

    der Eindruck, dass die Besucherzahlen sinken habe ich zwar auch, aber das passierte auch schon unter der alten Orga unter Remaxx. Als ich bei diesen Retrotreffen einstieg, waren die Treffen im Stadtwerkehaus noch proppevoll, wurde aber nach einem Höhepunkt gefühlsmäßig kontinuierlich sowohl Stadtwerkehaus und auch im späteren Brakula immer weniger besucht. Das setzt sich leider unter der neuen Orga verschärft? fort. Der Eindruck verstärkt sich leider dadurch, dass die Räumlichkeiten beim Rosarium geradezu "riesig" sind und sich die Leute leider zu sehr im Raum verlieren. Irgendwie fehlt das "Kuschelige". Leider finde ich die Termingestaltung auch zum Teil sehr ungünstig. Die einzige diesjährige 3-Tage-Conn fand IN den Sommerferien, bei bestem Sommerwetter, statt, sowas gehört m.M.n. eher in die kühlere Jahreszeit, die letzte Conn NUR Zwei Wochen vor der Interface hmmm. Ich persönlich finde eine solche Terminierung schei... Ferner fehlt es an Werbung, auch hier im Forum, für die Veranstaltung seitens der Orga.
    Das ist jetzt meine persönliche Meinung und war NICHT der Grund, warum ich diesmal nicht dabei sein konnte...


    PS: Bis zur nächsten Conn :thumbup:
  • Ich war im Juli bei der connected und zum ersten Mal bei einer Retro-Computing-Convention. Habe mich dort sofort so gut aufgenommen gefühlt, dass ich anschliessend direkt dem VCC beigetreten bin. Und ja, Vereinsgründung ist nicht nur ein positives Signal, sondern hat zumindest keine schädlichen Effekte. Stattdessen wird so ein Minimalkapital sichergestellt, um zukünftige Veranstaltungen planen zu können. Dies ist meine persönliche Sicht und der Grund, warum ich dem Verein beigetreten bin.

    Auch die gestrige/heutige Veranstaltung habe ich als sehr positiv empfunden, auch wenn viele leere Tische auf den Fotos die Atmosphäre nicht adäquat transportieren. Danke Ford68, Lt Dan, Jan usw usf für viel Rat und vor allem Tat! Ich freue mich aufs nächste Treffen!

    Die geringer werdende Beteiligung erkläre ich mir so:
    1. Die Hauptklientel für Retro-Computing dürfte sich aus Zeitzeugen zusammensetzen (nein Jan, Du bist die Ausnahme!), d. h. die Interessierten sind alle Anfang 40 oder älter (ich selbst bin 53). In diesem Alter haben aber viele andere Verpflichtungen und Interessen, z. B. in den Sommerferien mit den Kindern wegzufahren usw.
    2. Möglicherweise geben viele dieser Älteren aus Zeitmangel ihr Retrohobby auf oder werden zu bequem, um weit zu fahren und sich die Übernachtung auf Luftmatratzen noch anzutun, wer weiß? Widerspruch hier gerne gesehen!
    3. Es wird langsam aber sicher immer schwieriger, die alten Systeme im Originalzustand zu erhalten, obwohl so viele höchst engagierte Hardwarespezis mit Herzblut dagegen ankämpfen.

    Wie interessieren motivieren wir jüngere Leute, deren Smartphones leistungsfähiger sind als alle alten Systeme zusammengenommen, sich noch für die Wurzeln zu interessieren? Schließlich ist auch die Retro-Welle ein Trend und damit demoskopischen Schwankungen unterworfen. Wie reaktivieren wir Ex-Retros, die sich offenbar weitgehend aus der Szene zurückziehen?

    Welche Massnahmen der Public Relations können im Vorfeld ergriffen werden, um ein möglicherweise interessiertes, aber nicht beteiligtes Publikum rechtzeitig zu informieren und auch zu motivieren, als Besucher vorbeizuschauen? Welche Aktionen (Ausstellungen, Game Competition mit kleinen Preisen, Infowände a la Museum etc etc) können die Attraktivität von Conventions (auch und gerade für die allgemeine Presse) erhöhen?

    Meiner Meinung nach dürfte die Stadthalle es ermöglichen, sowohl einen "öffentlichen" Schauraum einzurichten als auch ein "geschlossenes" Conventioncenter, in dem wir "Insider" weitestgehend unsere Ruhe hätten (Besucher natürlich trotzdem willkommen!).
    Life's good! :thumbup:
  • Messerjocke schrieb:

    Ich wäre gerne mal wieder zur Connected gekommen. Allerdings hat mich die 'nur-Zocker'-Fraktion damals etwas abgeschreckt. Dazu kam noch, das in der damaligen Location ständig wildfremde Leute ein und aus gingen die mit unserem Hobby recht wenig zu tun hatten.
    Ich bin sehr glücklich, mit der Interface eine Veranstaltung gefunden zu haben, bei der einfach alles stimmt.
    Schade um die Connected, ganz früher hat das mal richtig Spass gemacht.
    Was genau meinst du mit "nur Zocker-Fraktion"? Ist das eine Abneigung gegen Leute die nur die ganze Zeit spielen oder meinst du damit, dass du den Eindruck hast, dass kaum gebastelt wird?
  • Da möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben! Ich bin Ende 2013 dazu gestoßen und war begeistert von dem was ich auf der Conn sah. Auf der einen Seite die Bastler und auf der anderen die Zocker. Ich gehöre eher zur 2. Fraktion. Ich finde es eine gute Mischung. Ich unter halte mich mit jedem gerne und nehme das eine oder andere Wissen mit. Dies jetzt in zwei Bereiche zuteilen halte ich für keine gute Idee!
    Damit würde für mich die Conn an Reiz verlieren. Natürlich kann man bestimmt was verändern oder andere verbessern. Ja, der Termin der 3 Tage Conn lag echt ungünstig und Rahmenprogramm gab es ja auch schon. Ich hoffe die Orga liest fleißig mit, denn sie hat alle Möglichkeiten dafür was zu verändern.

    Also Leute bis zur nächsten Conn.
  • Ich versuch doch die bastelecke aufrecht zu erhalten. Zwischendurch basteln auch andere leute. Von einer kompletten trennung, also conn ausschließlich zum zocken und interface zum basteln kann also keine rede sein. Ist halt einfach nur so, dass der schwerpunkt der interface beim basteln liegt. Vielleicht sollten die menschen die hier nur sagen was ihnen nicht gefällt einfach wieder vorbei kommen, damit die hütte anständig voll wird. Dann wirds auch wieder drauf hinauslaufen, dass eine bastelecke ersichtlich wird. Mit 2-3 leuten, die noch nichtmal beinander sitzen wirds nicht besser werden.

    Sonst vielleicht noch jemand Vorschläge was man besser machen kann???
    Als erstes fällt mir ein, dass der server bis heut noch nicht wirklich vor ort steht.
    Dann sollte man für dauerbeschallung sorgen und vielleicht über den einen oder anderen beamer demos laufen lassen.
  • Moin!

    Lt.Dan schrieb:


    Sonst vielleicht noch jemand Vorschläge was man besser machen kann???


    Ich finde Retrowurst Anmerkungen detailliert genug, oder?
    Z.B. Homepage auf dem Laufenden halten, ein Programm rechtzeitig veröffentlichen, mehr Werbung außerhalb des F64
    platzieren, etc. pp.

    MfG
    Zitate von »Ace von Heisenberg«
    "Bisschen höflicher darfste aber sein. Auch ich habe Gefühle."

    "Fehler sind menschlich. Stell Dir vor, die passieren auch mir."
  • Hallo Retrowurst und an alle anderen,

    da jetzt hier einige Zeit Ruhe ist, gehe ich davon aus dass jetzt jeder gesagt hat, was er sagen wollte.
    Jetzt sind wir dran. :winke:

    vielen Dank für eure Anregungen. Wir werden versuchen, uns im Rahmen unserer personellen Möglichkeiten zukünftig auf die angesprochenen Punkte zu konzentrieren. Dies ist bewusst so formuliert, denn im Grunde besteht die Orga nur noch aus zwei Personen, die auch noch ein bewegtes Privatleben haben. Wir sind ja schon heilfroh und dankbar, dass uns ford68 den kompletten Teil der Organisation im Zusammenhang mit der Interface in Kiel abnimmt.
    Und wenn von diesen zweien Organisatoren einer den von Anfang an angebotenen Reparaturservice aufrecht erhält und der Andere conn-Besucher vom Bahnhof abholt, steht halt auch mal keiner für Smalltalk zur Verfügung, was aber nicht heisst, dass nicht ständig wenigstens einer von uns beiden anwesend und auch ansprechbar ist.

    Für 2016 hoffen wir, terminlich besser aufgestellt zu sein. Leider waren in diesem Jahr die zugegebenermaßen teilweise ziemlich ungünstig gelegenen Termine zum großen Teil fremdbestimmt. (Die neuen Termine werden wir auf der nächsten Interface schon mal grob abstimmen und im Rahmen der Mitgliederversammlung besprechen.)

    Allerdings finden sich dann doch ein paar widersprüchliche Aussagen von euch: Ist die Veranstaltung nun zu durchgestylt oder ist zu wenig los, wird zu viel oder zu wenig gebastelt oder zu viel oder zu wenig gespielt...? Sicher wird dies von Fall zu Fall auch individuell unterschiedlich wahrgenommen, dennoch würden wir gerne an dieser Stelle weitere Meinungen dazu hören.

    Sollten wir im kommenden Jahrvielleicht mal einen Termin von den großen Räumlichkeiten zurück in ein Wohnzimmer verlagern -ganz nach dem Motto "back to the roots"- und die eingesparte Miete in Grillfleisch investieren...?

    Einen kausalen Zusammenhang zwischen Vereinsgründung und Wandel der [connected] würde ich übrigens verneinen wollen. Vielmehr wäre ohne Vereinsgründung ein großer Nachlass für die Miete der zwangsläufig notwendig gewordenen neuen Räumlichkeiten im Brakula weggefallen, so dass schon viel früher Schluss gewesen wäre.

    Viele Grüße,
    Daffy
  • DaffyC64 schrieb:

    Allerdings finden sich dann doch ein paar widersprüchliche Aussagen von euch: Ist die Veranstaltung nun zu durchgestylt oder ist zu wenig los, wird zu viel oder zu wenig gebastelt oder zu viel oder zu wenig gespielt...? Sicher wird dies von Fall zu Fall auch individuell unterschiedlich wahrgenommen, dennoch würden wir gerne an dieser Stelle weitere Meinungen dazu hören.

    DaffyC64 schrieb:

    Sollten wir im kommenden Jahrvielleicht mal einen Termin von den großen Räumlichkeiten zurück in ein Wohnzimmer verlagern -ganz nach dem Motto "back to the roots"- und die eingesparte Miete in Grillfleisch investieren...?

    Beides zusammen klingt nach ner guten Idee: Vielleicht lässt sich das ein oder andere klären wenn wir alle in ford68 seinem Wohnzimmer grillen. Schaden wirds wohl nicht ;)
  • Moin!

    DaffyC64 schrieb:


    Und wenn von diesen zweien Organisatoren einer den von Anfang an angebotenen Reparaturservice aufrecht erhält und der Andere conn-Besucher vom Bahnhof abholt, steht halt auch mal keiner für Smalltalk zur Verfügung, was aber nicht heisst, dass nicht ständig wenigstens einer von uns beiden anwesend und auch ansprechbar ist.


    Ich wußte gar nicht, daß es so einen Service gibt?
    Wie dem auch sei, wollt ihr das Orga-team nicht ein wenig aufstocken? Der VCC hat doch nicht nur 2 Mitglieder ;)

    DaffyC64 schrieb:


    Ist die Veranstaltung nun zu durchgestylt oder ist zu wenig los, wird zu viel oder zu wenig gebastelt oder zu viel oder zu wenig gespielt...? Sicher wird dies von Fall zu Fall auch individuell unterschiedlich wahrgenommen, dennoch würden wir gerne an dieser Stelle weitere Meinungen dazu hören.


    Sehr gerne:
    - zu wenig los, d.h. man "verliert" sich mit wenigen Teilnehmern in einem großen Raum
    - mehr Competitions bei Spielen o.ä., das Basteln ist IMHO wichtig und die Reparaturmöglichkeiten werden ja gerne genutzt

    DaffyC64 schrieb:


    Sollten wir im kommenden Jahrvielleicht mal einen Termin von den großen Räumlichkeiten zurück in ein Wohnzimmer verlagern -ganz nach dem Motto "back to the roots"- und die eingesparte Miete in Grillfleisch investieren...?


    :ilikeit:

    Ich finde die Räumlichkeiten der Interface wesentlich angenehmer bzw. "heimeliger".
    Just my 2 cents

    MfG
    Zitate von »Ace von Heisenberg«
    "Bisschen höflicher darfste aber sein. Auch ich habe Gefühle."

    "Fehler sind menschlich. Stell Dir vor, die passieren auch mir."
  • Moin

    @Hausboot

    doch den gibt es eigentlich immer. Steht auch immer in der Einladung drin. egmont01 hat die letztens Conns eigentlich immer damit zugebracht ein Recapping zu machen.
    Orga Team wollen wir auh aufstocken. Das wird eins der ersten Themen auf der JHV sein. Ford68 hat uns die letzten Male super unterstützt. Ohne ihn wären wir untergegangen.
    Zumal ich auf der 3 Tages Conn mitten im Umzug nach Lübeck stand und Freitag und Samstag noch Termine bei Bank und co deswegen hatte. Puhh da hbaen wir dann richtig gemerkt, dass wenn man dann noch Fahrdienst und Recapping macht, die Orga Kapazität nicht ausreicht.

    Gut mehr Spielecompetitions und kleinerer Raum für die Menge, damit können wir was anfangen. Danke. :)

    Naja Interface ist auch eng und kuschelig in den zwei Räumen und Sofas haben sie ja auch. ;)
    Wenn wir in der Halle einlagern könnten hätten wir schon Sofas.....

    @Retrowurst
    Können wir doch alle trotzdem machen. :bgdev

    @Lt. Dan
    Das wäre klasse. Müssen wir nur jemanden finden, wo wir das machen können. ;)
  • DaffyC64 schrieb:

    @Lt. Dan
    Das wäre klasse. Müssen wir nur jemanden finden, wo wir das machen können. ;)

    Brauchste nur klären wer Bock hat dafür nach FL zu fahren - meine Bude is eh viel zu groß, dementsprechend hab ich locker genug Platz dafür im Wohnzimmer. Wenn sich dann jemand mit ner LuMa da hin packen will gibts auch morgens nen Kaffee. Alles gut. :)
    Balkon wo wir nen E-Grill aufbauen dürfen (keine Kohlen) ist auch vorhanden und groß genug