Neue Amiga Games für Amiga 500 und Co ? Gibt es da was ?


  • Superingo
  • 22657 Aufrufe 157 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Coco Banana :dance



    Von der Youtube Seite :


    Coco banana is a freeware amiga homebrew game Developed by
    amiten team for the amiga computers.
    Minimun requirements for this version:
    AMIGA AGA CHIPSET68020 MIN CPU AT 14mhz
    1 MB CHIP RAM2 MB FAST RAM (REAL FAST RAM NOT PCMCIA SRAM)
    HARD DISKWORKBENCH 3.X
    Playstation 1 -- GBA -- GB Classic -- Famicom -- NES -- SNES -- N64 -- Amiga 501 -- Amiga 1200 -- C64 -- PC
  • Knucklehead schrieb:

    Meine Denkweise spiegelt das ebenfalls1:1 wider. Ich habe den 500er geliebt, allerdings schon September 92 einen 486DX33 mit CH Flightstick und Aces of the Pacific bespielt. Dagegen konnte der 1200er nicht mehr anstinken. Zwei Jahre früher wäre er preislich und technisch noch alternativlos gewesen.
    ich bin mit nem Windoof-Rechner nie warm geworden. Ich hatte nach dem C64 (1990), nen A500 (1992), dann einen A1200 (1995) und dann einen A4000 (1998-2003), dann habe ich den Windoofs-Rechner meiner Frau 3 Jahre mitbenutzt bevor ich mir nen MacBook kaufte.
    Der Windoofsrechner war am enttäuschendsten, dauernd kaputt und fast keine Spiele liefen drauf, obwohl er nicht billig war - ich hatte keine Ahnung von dem Schrott und der Verkäufer beim Blödmarkt hat mich so gut beraten wie immer :cursing:
    Ach ja was ich eigentlich schreiben wollte, ich war damals begeistert von meinem A1200 und liebe ihn noch heute! Den A4000 habe ich damals leider verkaufen müssen ;(
  • C= Hallunke schrieb:

    Knucklehead schrieb:

    Meine Denkweise spiegelt das ebenfalls1:1 wider. Ich habe den 500er geliebt, allerdings schon September 92 einen 486DX33 mit CH Flightstick und Aces of the Pacific bespielt. Dagegen konnte der 1200er nicht mehr anstinken. Zwei Jahre früher wäre er preislich und technisch noch alternativlos gewesen.
    ich bin mit nem Windoof-Rechner nie warm geworden. Ich hatte nach dem C64 (1990), nen A500 (1992), dann einen A1200 (1995) und dann einen A4000 (1998-2003), dann habe ich den Windoofs-Rechner meiner Frau 3 Jahre mitbenutzt bevor ich mir nen MacBook kaufte.Der Windoofsrechner war am enttäuschendsten, dauernd kaputt und fast keine Spiele liefen drauf, obwohl er nicht billig war - ich hatte keine Ahnung von dem Schrott und der Verkäufer beim Blödmarkt hat mich so gut beraten wie immer :cursing:
    Ach ja was ich eigentlich schreiben wollte, ich war damals begeistert von meinem A1200 und liebe ihn noch heute! Den A4000 habe ich damals leider verkaufen müssen ;(
    Geht mir ähnlich ... auch wenn aus etwas anderen Gründen (siehe Amiga vs PC (MSDOS) ). Windows ist zwar inzwischen okay. Aber so wirklich mag ich Windows trotzdem nicht ... zum Spielen mittlerweile okay, aber sonst bevorzuge ich andere Betriebssysteme. Aber jeder hat wohl andere Gründe, warum er etwas mag oder nicht :)
  • Ich persönlich würde nicht soweit gehen. Meinen allerersten PC habe ich 1996 gekauft, habe ich mir damals von einem Kumpel zusammenstellen lassen die Einzelteile und den dann im Lauf der Jahre soweit aufgerüstet, wie es dessen Mainboard eben hergegeben hat. Das war dann am Schluss ein Pentium3, 800MHz, Geeforce4 TI4200 Grafikkarte. Ungelogen, den Rechner nutze ich heute noch als Zweitrechner und er wurde erst voriges Jahr als Hauptrechner überhaupt abgelöst. Bis dahin war er noch der Haupt-PC, wennauch schon technisch veraltet. Dieser PC war auch so gut wie nie kaputt, der läuft hier seit 22 Jahren, nur das Netzteil war mal defekt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass er kein Fertigprodukt war, sondern ich mir gezielt damals die Einzelteile der Hardware mit einem Kumpel zusammen (PC Fachmann) ausgesucht habe. Das waren wohl Qualitätsteile. Und an diesem PC hänge ich auch, muss ich sagen. Das ist fast wie mit den Retro-Rechnern. Naja, der ist ja fast auch schon retro mittlerweile. :)

    Was mir an Windows gefällt, um es mal so auszudrücken, das ist die Tatsache, dass es mittlerweile soviele Programme aller Richtungen darauf gibt. Tools mit denen man wirklich von A bis Z alles machen kann. Für echt jeden Mist findet sich irgendein Tool. Okay, viele Tools findet man auch auf anderen Betriebssystemen, aber halt nicht in der Menge.

    Das Betriebssystem Windows an sich, hat sicher seine Schwachstellen, gar keine Frage. Aber die Menge der darauf nutzbaren Programme (vor allem auch Emulatoren aller möglichen Systeme) macht es für mich trotzdem interessant. Es wäre auch interessant gewesen zu sehen, was aus der Workbench (Amiga) mittlerweile entstanden wäre, wenn Commodore damals nicht pleite gegangen wäre. Dann wäre das jetzt vielleicht das "standard" Betriebssystem weltweit und vielleicht wäre es heutzutage dann auch technisch weiter als die neueste Windows Version. Aber sowas ist natürlich immer Spekulation und schwer voraussagbar, wie es gekommen wäre. Workbench war auf jedenfall schon damals Mitte der 90er richtig gut bedienbar.

    Aber okay, ich schweife zuweit vom eigentlichen Thread-Thema ab. Deshalb zurück zum Thema. "Powerglove Reloaded" ist richtig gut und vom selben Programmierer (Lazycow) erschien zeitgleich auch noch "Tiger Claw", was ja auch vom C64 her bekannt ist. Cool, dass man in beiden Amiga-Games zwischen den Amiga und den C64 Grafiken umschalten kann. Nettes Feature.
  • gonzoMD schrieb:

    @AW182 Gugg dir mal Icaros-Desktop an. Da siehst du in etwa wie ein modernes AmigaOS auf PCs aussehen könnte.

    Eben mal gegoogelt und angesehen dieses Icaros. Kannte ich noch nicht. Sieht gut aus. Man weiss aber natürlich nicht, wie ein AmigaOS aussehen würde, wenn Commodore es über all die Jahre weiterentwickelt hätte. Ob diesem Icaros ähnlich oder anders. Trotzdem interessant.
  • steril schrieb:

    Andererseits behaupten ja aber auch immer viele Amiga User, dass eine 68030 und 8mb Fast RAM eh Standard wären.

    Dann kann man ja glücklich sein, dass die SuperCPU mit Ramlink kein C 64-Standard wurde. :)

    C= Hallunke schrieb:

    ... dann habe ich den Windoofs-Rechner meiner Frau 3 Jahre mitbenutzt bevor ich mir nen MacBook kaufte. Der Windoofsrechner war am enttäuschendsten, dauernd kaputt und fast keine Spiele liefen drauf

    Was hast du in der Zeit auf dem Mac gespielt?
  • Lazycow schrieb:

    Powerglove reloaded:


    für Amiga 500 mit 1 MB (oder besser), gibt's bei: rgcddev.itch.io
    Schön zu sehen das der"Vanilla" Amiga wie hn noch so viele stehen haben endlich wieder etwas mehr bedacht wird.
    Wenn das so weiter geht wird das der Community einige neue alte Gesichter bringen.
    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los

    B.O.
  • Mal aus dem EAB kopiert.



    Trap Runner v1.0 (31 Dec 2018)


    - Fixed a memory leak when loading new maps.
    - Handle spurious level 7 interrupts, which happen on some boards.
    - Graphics retouched by Jonathan Dodd.
    - Enabled desert world water animations.
    - Fixed coin animation in level 18.
    - Fixed the return path in level 22.
    - Getting stuck in level 24 fixed, when missing the white pill.
    - Optimized fireball usage in castle world.
    - Red floor in the Pacman level is deadly now.
    - Fixed loss of last continue-level after running the introduction.
    - Stars gauge didn't animate and reset, when collecting multiple starsat once, while only a single star was required for extra life.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher