RGCD 16KB Game Compo 2015

  • TheRealWanderer schrieb:

    Für die nächste Compo einfach mal anmelden. Aussteigen geht immer
    Ich weiß. Aber ich finde es irgendwie uncool, sich 5 mal anzumelden, um dann jedesmal wieder abzuspringen. Wir fangen lieber mit dem Projekt im stillen Kämmerlein an und wenn wir sehen, dass es was werden könnte, melden wir uns an. Ich verstehe nicht ganz, warum man sich so weit vor dem Abgabedatum anmelden muss.

    peiselulli schrieb:

    Wird schwer bei einem Arcade-Spiel
    Endlich mal ein rundenbasierter Horizontal-Shooter – so was hatten wir noch nicht. ;)
  • Ich bin mir nicht sicher, ob ich das bis dahin noch fertig kriege. Mir fehlt im Moment auch ein bisschen die Lust, ehrlich gesagt. Ich habe zur Zeit einfach einige andere Dinge um die Ohren... daher gehe ich davon aus, dass ich das ganze fast doch auf die naechste Compo verschieben muss... :/
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • jedenfalls toll, dass du wieder was machst...habe alle deiner games als cart
    Das ist gut, denn die Games auf den Cartidges sind die ausgereifteren Versionen.
    Die Versionen auf der CSDB haben z.T. Bugs (Minestorm, eventuell Level nicht lösbar) oder sind zu schwer (Spike, wenn die Bomben ins Spiel kommen).
    Außerdem laufen die Spiele auch auf NTSC, NTSC-Old und Drean (!) (Bis auf "Fortress of Narzod, das ist PAL only).
    Witzigerweise gibts davon noch keine Cracks ;)
  • peiselulli schrieb:

    Das Ding, was ich gerade programmiere, ist eigenlich so ein "proof of concept". Wo oder wie ich das rausbringe, weiss ich noch nicht. RGCD wäre eine Option gewesen ...

    Die Option, die du unter Biereinfluss bei unserem Meeting hattest, fand ich eigentlich grandios :)
    Do you want to have unlimited lives ? [y/n] - besitzt mehr Hardware als seiner Frau lieb ist....
  • Nur so: Hier wird's nichts werden (Post 30) mit dem Spielchen. War Anfang März erstmal krank (Fieber / Grippe), für insg. gesehen so 2,5 Wochen bis die 'normale Fitness wiederkam'.
    Es soll ja auch Spass machen, und da ich eh nicht laufend programmiere, bringt das so nichts sich jetzt noch geballt an ein paar Tagen davor zu zwingen. Das wollte ich so im Laufe eines Jahres oder halben Jahres nach und nach machen, dann
    macht es auch etwas Spass.
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.
  • Heute endet die Compo, da heißt es heute Nacht: Wachbleiben! Ich hoffe, dass sich bis Mitternacht mindestens 6 Entries auf der CSDB finden lassen :woot:

    Für einen eigenen Entry hat es bei mir leider nicht gereicht. Hatte vor drei Wochen eine alte idee nochmal aufgegriffen & von Grund auf neu programmiert, aber das lange Osterwochenende und ein fieser IRQ-Bug (noch nicht gefunden) haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht...
    "...please come again - when I´m not working!"
  • Wir sind diesmal extrem knapp dran. Wahrscheinlich liefern wir bis Mitternacht was (wenn ALeX durchhält) – aber fertig wird das nicht sein. Ich kann nicht hundertprozentig erklären, woran es lag. Ich würde sagen, wir haben uns (zu?) viel Zeit mit der Verbesserung der Basis-Engine befasst und dann wurde es für das drumherum etwas zu eng. Und insgesamt hatten wir wohl weniger freie Zeit als in den Vorjahren. Trotzdem wollen wir versuchen, etwas Spielbares abzuliefern.



    Edit: Klappt leider doch nicht mehr. Schade. Wir machen das Spiel dann zur nächsten Compo fertig. Allen anderen viel Erfolg.
  • Restless Pirates of Laxity haben schon etwas geuppt. :) Und das obwohl es scheinbar noch nichts offizielles auf der RGCD Page zum DL gibt. Vlt. aber indirekt versteckt über einen (im Browser eingegebenen) Direktdownloadlink oder so, k.A. .
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.
  • Es sind 11 Spiele zusammengekommen. Das ist (soweit ich mich erinnern kann) die gleiche Anzahl wie im ersten Jahr des Wettbewerbs und nach der etwas höheren Teilnehmerzahl 2014 etwas weniger Quantität, was der Qualität aber nicht geschadet hat. Glückwunsch an alle Teilnehmer. Ich habe den Morgen damit verbracht die Spiele anzutesten. Hurra auf verpflichtungsfreie Vormittage ;)

    Alienator
    Alienator ist ein Space Invaders Klon mit etwas höherem Tempo und mehr Action. Ich hab noch nicht so ganz herausgefunden, was die Extras bewirken, abgesehen von denen, die eine ulkige grafische Auswirkung haben. Die Musik ist ordentlich, aber Soundeffekte wären mir hier wichtiger. Die haben es anscheinend nicht mehr ins Spiel geschafft und würden das Spiel sicher aufwerten. Insgesamt spielt sich Alienator ganz gut. Da es sehr viele, zumindest anfangs, recht leichte (anstatt weniger fordernderer) Levels gibt ist der "Grab-Factor" noch nicht ganz optimal. Soweit gut gemacht, aber mit ein wenig zusätzlicher Arbeit und Feinabstimmung könnte das Spiel noch besser werden.

    Blap n Bash Revisited
    Breakout Klon dessen zweiter "Schläger" mit gespiegelter Steuerung mein Gehirn erstmal dezent überfordert (genau wie die Spiele von damals, die dieses Feature haben). Insgesamt keiner meiner Favoriten aber ein gut gemachtes Spiel mit gelungener Grafik und guter Musik, das mit etwas Übung durchaus für eine Zeit lang Spaß macht.

    Bug Hunt
    Ein Demake eines recht simplen Spiels für Windows Plattformen von 2011. Ein kleines grünes Tierchen mit langer ausfahrbarer Zunge muss Fliegen fangen und dabei die Wespen meiden. Die Spielstufen sind frei wählbar. Bug Hunt ist sicher keine Beschäftigung für lange Spielabende, aber für eine kurze Runde simplen Spaß sehr gut umgesetzt. Die Grafik ist niedlich. Die Ingame Musik ging mir dezent auf den Keks, aber das ist ja Geschmacksache.

    Icicle Race
    Super gemachte Umsetzung des NES Spiels Solomon No Kagi 2/ Fire n Ice. Die Grafiken und Sounds sind neu und nicht direkt an das Original angelehnt. Das Spiel sieht sehr hübsch aus und bietet passende Musik und auch Soundeffekte gleichzeitig. Es sind wie im Original 100 Level vorhanden (!). Die Welten bieten keinen einheitlichen Look mehr. Stattdessen wechseln sich die Grafiksets per Level ab. Die Spielstufen sind frei anwählbar, abgesehen von den letzten einer "Welt". Beim ersten "Bosslevel" wird man nicht mehr gehetzt (ist jetzt ein normales Level). Wie die anderen Speziallevel umgesetzt wurden, habe ich noch nicht gesehen. Icicle Race ist ein klarer Favorit von mir, da ich das Original mag (und wegen des hohen Preises nicht besitze). Es gibt nur eine Winzigkeit, die mich etwas stört, und das ist der ständig am Bilschirmrand durchlaufende Scrolltext.
    Ich hatte eigentlich geplant als mein nächstes eigenes Spielprojekt Fire n Ice selbst auf den C64 umszusetzen. Ich habe aber bis jetzt nur ein paar Abende Arbeit investiert. Wer weiß, ob das je was geworden wäre.

    Pickle's Pod Patrol
    War im letzten Wettbewerb leider nicht fertig geworden und ist nun zum Glück dieses Mal dabei. Das sehr niedlich gepixelte Plattformspielchen gibt einem die Aufgabe als "Pickle" diverse "Podlets" nach Hause zu rollen. Um Gegner abzuschießen muss er Wasser sammeln. Das Spiel macht durchaus Spaß. Leider verliert Pickle bei zu großer Fallhöhe sehr leicht ein Leben. Die Musik ist passend. Insgesamt ein gelungener Beitrag, der leider auf der echten Hardware von der 1541u2 ein paar böse Bugs hatte, die am Emulator nicht vorhanden sind.

    Platman
    Die Umsetzung des Amiga-Flick-Screen-Platformers sieht hübsch aus (gute HiRes Chars und Sprites), spielt sich gut und ist einer meiner klaren Favoriten. Musik und SFX gibt es gleichzeitig. Eine kommerzielle Veröffentlichung auf Modul und Diskette/Tape ist bei RGCD/Psytronik schon beschlossen.

    Qwak
    Noch ein Plattformer, was mich als Freund des Genres durchaus freut. Ich kenne die Originalversion vom BBC Micro nicht, die Amigaversion habe ich dagegen ab und an gespielt. Gegenüber letzterer ist ind der C64 Version (wenig überraschend) etwas weniger auf dem Bilschirm los. Qwak spielt sich auf dem C64 gut. Wobei ich das Verhalten der Schüsse manchmal etwas seltsam fand. Die Grafik ist ganz putzig ist. Die Musik hat mich jetzt nicht komplett überzeugt, gibt es aber mit den SFX auch hier gleichzeitig.

    Ring on a String
    RoaS ist der diesjährige obligatorische Flappy Bird ähnliche Geschicklichkeitstest, der mir beinahe dank frustrierender Schwierigkeit gleich morgens Kopfschmerzen bereitet hätte. Die Präsentation ist extrem spartanisch. Schade, dass die gute Musik bei jedem der kurzen Spielversuche neu startet. Das find ich bei Spielen dieser Art immer eine schlechte Idee. Auf der echten Hardware lief das .crt überhaupt nicht. Keiner meiner Favoriten.

    Slime DX
    Das Spiel war ja schon ein paar Wochen erhältlich. Das char-basierte Single-Screen-Ballerspiel ist ganz spaßig. Mir ist die Steuerung aber zu nervös um es länger zu spielen. Die Grafik ist natürlich etwas futzelig aber durchaus ganz nett anzuschauen. Die Musik gefällt mir nicht. Man wählt zwischen SFX/Musik. Diese Art von Spiel hat mich nie wirklich überzeugt. Insgesamt okay.

    THEA
    Von Simon für seine Tochter programmiert. Für die Zielgruppe im niedrigen einstelligen Alter sicher ganz brauchbar. Für Erwachsene gibt es hier nichts zu tun außer der netten Musik zu lauschen.

    Vortex Crystals
    Zweiter Beitrag von Richard Bayliss. Es gilt in dieser Single-Screen Plattformballerei die Titelgebenden Kristalle zu sammeln, Gegner abzuschießen und eine Schlüsselkarte(?) zu ergattern um die Tür zum nächsten Level zu öffnen. Die Grafik ist ganz hübsch. Die Musik gefällt mir mal wieder nicht so, und es gibt leider keine Soundeffekte. Spielerisch würde mich dieser Beitrag durchaus überzeugen, wenn sich die unfair und scheinbar willkürlich wiederauftauchenden Gegner kurz vorher irgendwie ankündigen würden, damit man ihnen ausweichen kann. Ich hoffe das überarbeitet Richard noch. So wird das Spiel vermutlich eher im Mittelfeld landen.

    Das ist mein Eindruck nach kurzem Anspielen. Genre-mäßig überwiegen dieses Jahr die putzigen Hüpf und Geschicklichkeitsspiele, was mich persönlich überhaupt nicht stört. Ein Wettbewerb voller guter Beiträge, von denen zwei oder drei mit etwas zusätzlicher Arbeit durchaus noch vom "ganz ordentlich" in ein gutes Spiel aufgemotzt werden könnte.