Hello, Guest the thread was called2.4k times and contains 10 replays

last post from wweicht at the

C128 DCR welche Geos Variante ?

  • Nabend


    Ich habe hier einen C128 DCR den ich mit Geos betreiben möchte, aber weiß nicht genau was besser ist.
    Habe gesehen es gibt die Disketten Version, BootRom und wen ich es Richtig verstanden habe Geo / Neo Ram Version.
    Mich intressieren hauptsächlich vor und Nachteile, da der 128 wen alles funktioniert mit Handscaner und MPS803 auf der nächsten
    BCC in Berlin eingestzt werden sollte.


    Bin für Tips und Ideen immer offen.


    LG.
    Sven

  • Hallo Sven,


    wenn am C128 ein 80-Zeichen-Monitor vorhanden ist, dann auf jeden Fall GEOS 128. Im C64-Mode des C128 kann auch Geos 64 benutzt werden. Wichtig: Geos macht ohne eine RAM-Erweiterung nicht wirklich Spaß, das artet dann in eine Diskettenwechsel-Orgie aus ... ;-). Aber es geht auch ohne.


    Es gibt je zwei GEOS-Varianten. Eine für Commodore-REU und kompatible und eine für GeoRAM/NeoRAM (die NeoRAM ist ein GeoRAM-Nachbau) und kompatible. Beide können bis zu 2MB RAM-Erweiterung verwalten. Die Commodore-REUs arbeiten wegen des hier vorhandenen REC-Chip etwas schneller als die GeoRAM-Versionen.



    Ich persönlich würde die Diskettenversion vorziehen. Man ist flexibler als bei der ROM-Version. Man kann Bootdisketten für Geos für alle Laufwerkstypen (1541, 1571, 1581) erstellen (GeoMakeBoot). Die mit GeoMakeBoot erstellen Bootdisketten booten etwas langsamer als die originalen Disketten.
    Mit einem BootRom ist GEOS mit Einschalten des Rechners praktisch sofort geladen, aber man hat immer nur die im ROM gespeicherte Konfiguration... Offiziell gab es dieses GeoROM nur für GEOS64. Inzwischen gibt es wohl auch eine Lösung für GEOS 128.


    Der Handscanner sollte kein Problem sein, dafür existiert Software für GEOS (Scantronic). Druckertreiber gibt es auch mehrere.


    Gruß
    Werner

  • Moin
    Danke für die vielen Informationen.
    Leider stehe ich jetzt Immernoch einbischen
    Ratlos da.


    Also habe für den C128 folgendes zuverfügung.


    Kabel 80 Zeilen Modus Scart und C1084s
    Viele Eproms in verschiedenen Größen
    EasyFlash 1 und 3
    NeoRam noch im Bausatz
    SD2IEC
    IDEto64 (vom Dienstagstreff)
    Cmd FD2000
    C1571
    C1541


    Mir würde eine einfach Stabile Variante
    Gefallen.


    LG.
    Sven

  • Es gibt je zwei GEOS-Varianten. Eine für Commodore-REU und kompatible und eine für GeoRAM/NeoRAM (die NeoRAM ist ein GeoRAM-Nachbau) und kompatible. Beide können bis zu 2MB RAM-Erweiterung verwalten. Die Commodore-REUs arbeiten wegen des hier vorhandenen REC-Chip etwas schneller als die GeoRAM-Versionen.


    Moin.


    Wie funktioniert das? Ich habe mit der REU im Chameleon bisher immer "nur" 512KB angesprochen bekommen. Eine 1571 RAM-Disk. Dann war Schluss.

  • Mit dem SD2IEC,IDEto64 und der Cmd FD2000 bist du für Geos bestens ausgestattet.
    Einfach Geos auf dem SD2IEC oder IDEto64 installieren.Besser du besorgst dir den MP3 (dafür ist aber Geos voraussetzung,da der MP3 nur ein Geos Updat ist

    Wie funktioniert das? Ich habe mit der REU im Chameleon bisher immer "nur" 512KB angesprochen bekommen. Eine 1571 RAM-Disk. Dann war Schluss.

    Unter MP3 kanst du die vollen 2MB ansprechen,Geos läßt ja nur die 512 KB zu.


    Gruß

  • Hallo,


    Zitat von »wweicht«

    Es gibt je zwei GEOS-Varianten. Eine für Commodore-REU und kompatible und eine für GeoRAM/NeoRAM (die NeoRAM ist ein GeoRAM-Nachbau) und kompatible. Beide können bis zu 2MB RAM-Erweiterung verwalten.


    Wie funktioniert das? Ich habe mit der REU im Chameleon bisher immer "nur" 512KB angesprochen bekommen. Eine 1571 RAM-Disk. Dann war Schluss.


    Auf den originalen Geos-Boot-Disketen V 2.x (egal ob für GeoRAM oder CBM-REU) ist Konfigurieren V2.0 enthalten. Das kann maximal 512 kB verwalten. Mit dem neueren Konfigurieren V2.1 werden bis 2 MB unterstützt.


    In den von mir hier veröffentlchten Geos-Versionen (hier:


    GEOS 64 und 128 V2.0 GE jungfräulich


    in Posting #134 (Geos64) und Posting #154 (Geos128) ) ist je eine Zusatzdiskette enthalten, die dieses neuere Konfigurieren enthält.
    Einfach das Konfigurieren V2.0 durch die neue Version ersetzen, dann sollten auch bis 2 MB mit Chamäleon (wenn die REU hier auch so eingestellt ist) funktionieren.


    Gruß
    Werner

  • Hallo Sven,


    Leider stehe ich jetzt Immernoch einbischen
    Ratlos da.


    dem kann hoffentlich abgeholfen werden ... ;-)


    Mir würde eine einfach Stabile Variante
    Gefallen.


    Also bau Dir zunächst das NeoRam zusammen. Hast Du schon ein GEOS? Wenn nicht, benutze zunächst das Geos 128 (Posting #154 aus dem Thread "GEOS 64 und 128 V2.0 GE jungfräulich" hier. Da ist auch alles enthalten, was benötigt wird, um diese Bootdisketten für die GeoRAM bzw. NeoRAM anzupassen. Eine kurze Anleitung ist dabei.


    Das spezielle Geos 128 für die GeoRAM habe ich gerade in Arbeit. Könnte noch ein paar Tage dauern, bis ich es veröffentlichen kann. Wenn Du die Zeit hast (wann ist die BCC in Berlin?), kannst Du auch darauf noch warten. Das oben erwähnte Geos128 brauchst Du aber auf jeden Fall, da das Geos 128 für GeoRAM nur aus zwei Bootdisketten besteht. Da fehlen dann die ganzen Programme, die zu Geos 2.0 (MSPI (Markt&Technik) ) gehören.


    Als Konfiguration würde ich dann zunächst wählen:


    Laufwerk A: (8) 1571
    Laufwerk B: (9) wird die RAM
    Laufwerk C: (10) die FD


    Damit dann erstmal Geos starten. Wenn das läuft, zur Sicherheit eine Kopie der Boot-Diskette (1541- oder 1571-Format) mit GeoMakeBoot erstellen. Die originalen Geos-Boot-Disketten sind sehr empfindlich. Die können schonmal kaputt gehen, wenn auf ihnen herumkopiert wird. GeoMakeBoot ist auf der Internetfestplatte des Forums hier. Link dahin und Zugangsdaten siehe hier:


    F64 Internetplatte (Literatur&Software)


    unter Software-Geos zu finden (CMD_GMB). Die deutsche Anleitung dazu ist unter Handbücher&Bedienungsanleitungen - GEOS-DE-ENG zu finden.



    Als nächsten Schritt würde ich mir mit GeoMakeBoot eine Bootdiskette auf der FD erstellen. Geos kann aber maximal 1581-Format. 2 1581-Partionen auf einer HD Disk sind möglich.


    Die Konfiguration unter Geos wäre dann:


    Laufwerk A: (8) 1581 (FD)
    Laufwerk B: (9) wird die RAM
    Laufwerk C: (10) 1571


    Wenn das dann läuft kannst Du überlegen, das SD2IEC entweder als Bootlaufwerk oder auch als Datenspeicher mit einzubeziehen. Als Boot-Laufwerk lies mal die gepinnte Anleitung von ACE hier unter "GEOS". Bitte dazu auch meine Ergänzungen im Thread dazu beachten (Seite 2). Das ist wichtig!
    Übrigens, wenn man von den originalen Geos-Boot-Disketten simple D64s erstellt, booten sie auch vom SD2IEC. Wenn Du das SD2IEC als 1581 nutzen willst, brauchst Du nur von der FD-Bootdiskette (1581-Format) ein D81 erstellen und dieses dann vom SD2IEC starten.


    Wenn dann immer noch Unklarheiten bestehen, einfach nachfragen.


    Gruß
    Werner

  • Hallo uwe1972,


    Unter MP3 kanst du die vollen 2MB ansprechen,Geos läßt ja nur die 512 KB zu.


    Nein ;-), Geos kann mit Konfigurieren V2.1 bis zu 2 MB ansprechen. Das gilt für MSPI (Markt&Technik)- und GeoRAM-Geos. Für beide gibt es das Konfigurieren V2.1.


    Und wenn das Chameleon in seinen RAM-Einstellungen mehr als 2 MB zuläßt, dann kan man unter MegaPatch theoretisch bis zu 4 MB benutzen. Ich selbst habe kein Chameleon, da ich einen C128DB benutze. Da ist das Teil tabu!
    Zumindest habe ich am PC unter WinVice eine CBM-REU mit 4MB eingerichtet. Da läuft MegaPatch 64 und 128, wo das tadellos funktioniert. Ob das auch mit echter CBM-Hardware in Verbindung mit dem Chameleon (oder anderer REU/GeoRAM-Hardware) funktioniert, kann ich nicht sagen. Versuch macht klug ... ;-).


    Gruß
    Werner

  • Wie werden die Treiber eigentlich auf GEOS eingebunde, oder reicht es wen Sie auf Diskette sind?


    Drucker- und Eingabegerät: Der erste Treiber auf der Systemdiskette wird automatisch geladen.


    Laufwerke: "Konfigurieren" auf der Systemdiskette starten, einstellen, speichern


    REU-vs-GeoRAM: Die dazu passende GEOS-Version booten - mit "R" ist fürs GeoRAM, ohne für die REU

  • Hallo,


    So c128 DCR läuft mit einem 1084s und GEOS 2.0 für C128.
    NEORam ist Gelötet
    Wie werden die Treiber eigentlich auf GEOS eingebunde, oder reicht es wen Sie auf Diskette sind?


    Anleitungen lesen? ;-)


    Wenn Du das von mir empfohlene Geos 128 (siehe Posting #7 hier) benutzt, ich habe es extra in der Anleitung (im Archiv als PC-Text, im zusätzlichen D64 als Geowrite-Datei) beschrieben:


    MountBBGRam128 muss vor die Datei Konfigurieren platziert werden


    128 CONFIGURE (V2.0) oder 128 CONFIG 2.1r (nur eins von beiden) auf die Systemdiskette kopieren


    Wichtig: das alte Konfigurieren muss gelöscht werden. Es darf nur eine Konfigurieren-Datei auf der Bootdisk sein!


    Gruß
    Werner