Problem mit Medion Surfstick

  • Ich hatte damals einen Pro7 Surfstick. Da konnte man Internet je nach Bedarf ordern für 1h (0,99€] 24h (1,99€) oder auch 3 Tage (4,99€), der dementsprechende Betrag wurde dann von der Kreditkarte abgebucht.

    "Komisch" war meist nur: Solange man noch auf der Einlogseite war, ging alles sehr flott, d.h. diese baute sich jedesmal sehr schnell auf. Nachdem ich dann bezahlt hatte, war es vorbei mit der "Höchstgeschwindigkeit", oft kam gar keine Verbindung mehr zustande.
    Arcade & Pinballs: F14 Tomcat, TOTAN, Visual Pinball, MAME Arcade Cab, Münzschieber Glückskarussel
    Musikproduktion: Korg Kronos 61 (2nd 256GB SSD 4GB), Korg M50 61, Akai MPD32, Alesis IO4, KORG Nanopad 2
    Retro: C64, VC20, 2x 1541, 2x Datasette, Amiga 500 + 2nd Floppy + int. 512 KB + 4MB Speichererw., CBM 8032SK
    Heimkino: Epson TW6000, Xbox 360 Kinect mit Amazon Prime, Nintendo Wii
  • Sammler schrieb:

    Ist Medion nicht im Allgemeinen eine Synonym für Abfallprodukt?


    Die Surfsticks sind aber nicht von Medion, das steht da nur drauf. Meiner ist real ein Huawei E173U-2 und funktioniert sehr gut wenn die Stromversorgung stimmt (also keine lange Verlängerung benutzt wird!)

    Damit ich den Stick dort plazieren kann wo der Empfang gut ist habe ich ihn meist mit einem TP-Link TL-MR3020 kombiniert.

    Die Tagesflat von MedionMobile ist durchaus empfehlenswert. 1,99 für 24h ab Buchung und 1GB Datenvolumen.
  • Gerrit schrieb:

    Sammler schrieb:

    Ist Medion nicht im Allgemeinen eine Synonym für Abfallprodukt?


    Die Surfsticks sind aber nicht von Medion, das steht da nur drauf. Meiner ist real ein Huawei E173U-2 und funktioniert sehr gut wenn die Stromversorgung stimmt (also keine lange Verlängerung benutzt wird!)


    Na ja, ich habe hier einen "alten" Telecom Stick, der von Huawei hergestellt wurde, dennoch kann ich ihn nicht mit den Huawei Treibern und einer anderen Software geschweige denn mit einer anderen Simkarte benutzen (werde ihn wohl wegwerfen).
    Es ist wie mit vielen Dingen: Entscheidend ist nicht immer der Hersteller, sondern die Software (original oder gebrandet).

    Was Medion betrifft: so weiss ich, dass Medion in der Vergangenheit oft B-Ware oder C-Ware verbaut / verkauft hat.
    Wie es nach der Übernahme von Lenovo aussieht entzieht sich meiner Kenntnis.
    ich rate dennoch von Medien Produkten ab (genauso wie Top Craft. Meister MAS oder son Zeugs).