Heute so konvertiert (aus: Heute so gepixelt)

  • Als Anleitung für mich und andere (bezieht sich auf GIMP 2.8):



    GIMP-Einstellungen:

    1) Datei - Neu - Bildgröße : 160x200 / erweiterte Einstellungen - Auflösung : 1x1

    2) Bearbeiten - Einstellungen - Anzeige - Bildschirmauflösung ('Manuell eingeben') -> 1.875 hor. x 1.000 vert. (vorher Verkettung unten lösen)

    3) Ansicht - Punkt für Punkt -> ABHAKEN (!)



    Ggf. Raster einschalten:

    1) Bild - Raster konfigurieren - Abstand -> Breite/Höhe sollte auf 1x1 stehen

    2) Ansicht - Raster anzeigen



    indizierte Farbpalette anlegen:

    1) Fenster - andockbare Dialoge - Paletten -> 'Eine neue Palette anlegen' (die 16 Farben in der bekannten Reihenfolge)



    Bild konvertieren:

    1) zu konvertierendes Bild auf 160x200 skalieren (Bild - Bild skalieren : 160x200)

    2) Bild in die leere Bild-Datei reinkopieren (copy/paste)

    3) Bild - Modus - Indiziert... - 'Farbtabelle' - 'Eigene Palette verwenden' - Tabelle auswählen - 'nicht verwendete Farben aus der Palette entfernen' ABHAKEN (!) - ggf. 'Rasterung' auswählen/ausprobieren
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Das reine HiRes also 320x200 und 2 Farben je 8x8 finde ich grossartig.
    Ab und zu habe ich mich darin auch versucht, aber wie es so schoen heisst: coder-Grafik ;)
    Veto hat damit aber z.B. wahre Wunder verbracht. Der/die ein oder andere auch (hier passt DIE auch endlich mal).
    Man kann hier ja mal reinschnuppern fuer ein einige Beispiele:
    c64pixels.com
  • enthusi schrieb:

    Das reine HiRes also 320x200 und 2 Farben je 8x8 finde ich grossartig.
    Ab und zu habe ich mich darin auch versucht, aber wie es so schoen heisst: coder-Grafik ;)
    Veto hat damit aber z.B. wahre Wunder verbracht. Der/die ein oder andere auch (hier passt DIE auch endlich mal).
    Man kann hier ja mal reinschnuppern fuer ein einige Beispiele:
    c64pixels.com
    Das aber eben ausgearbeitete Grafiken. Dort hat man die volle Kontrolle jedes Pixels (innerhalb der Hardware Restriktionen) und kann mit cleveren Kompositionen des Grafikers auch viel mehr machen, was schöner aussieht, als bei einem konvertierten Bild.

    Die Künstler von solchen Bildern haben auch ständig die technischen Restriktionen im Kopf und bringen trotz (oder genau deswegen) tolle Bilder zustande. Das ist sehr bewundernswert, finde ich.
    Ein heutiger Künstler nimmt ein Cintiq und Photoshop & co und muss sich zumindest auf der technischen Seite nicht um vergleichbare Restriktionen wie bei den damaligen Homecomputern kümmern.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • enthusi schrieb:

    Hm, sehr schoen, aber warum in so einer verzogenen Aspect-Ratio?
    Zum einen hatte ich oben vergessen, die Pixel-Aspect-Ratio in die CRT-Darstellung herein zurechnen (hier jetzt korrigiert), zum anderen sind die Meisten nicht so empfindlich, wie du. ;) Man ist beim C64 (wegen der doppelt breiten Pixel bei Multicolor-Darstellung und wegen des 16:10-Formats) durchaus gewohnt, dass (gerade bei Spielen) die Darstellung etwas "zusammengedrückt" wird. Von daher mache ich das auch ab und zu, wenn es mir wichtiger ist, das Motiv nicht (oder möglichst wenig) zu beschneiden, als die Aspect Ratio einzuhalten.



  • Hab nochmal mit P1 rumgespielt: der Konverter überrascht mich immer wieder. Allein das Brightness Sensitive Ergebnis ist verblüffend nah am Original...

    So, und jetzt ist auch Schluss für mich mit Konvertieren :hatsoff:


    Retrofan schrieb:

    zum anderen sind die Meisten nicht so empfindlich, wie du.
    Wenn ein Fernsehsender von sich aus meint, alte 4:3 Filme auf 16:9 zerren zu müssen regt mich das allerdings immer sehr auf & ich muss dann früh ins Bett :alt: ;)
    "...please come again - when I´m not working!"
  • Ich hatte bei meinem Konverter mal den Ansatz, das Bild in 163 x 207 zu machen und die Pixel dann 'rumzuschieben' (3 hor./7 vert. = 32 Variationen) um rauszufinden, wo am wenigsten nachzubearbeiten ist (und das dann noch irgendwie einzubauen).

    Check auf zuviel Farben pro Char-Block:



    Angeblich also teilweise nur wenige Fehler in einigen wenigen Blocks insgesamt bei z. B. bei x+1 und y+4 = #04 Fehler. Das Ergebnis sagt aber leider noch was anderes (war noch ein 160x320 Bild - deswegen die Ränder):



    Irgendwie noch etwas buggy...
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hexworx ()

  • Hexworx schrieb:

    Ich hatte bei meinem Konverter mal den Ansatz, das Bild in 163 x 207 zu machen und die Pixel dann 'rumzuschieben' (3 hor./7 vert. = 32 Variationen) um rauszufinden, wo am wenigsten nachzubearbeiten ist (und das dann noch irgendwie einzubauen).
    Müßtest du das dann nicht auch gleich 16x machen, um (erstmal?) die optimale (hier: die wenigsten Fehler verursachende) Hintergrundfarbe zu finden..?

    Deine Bilder/Links sind bei mir übrigens grad "broken" :(
    "...please come again - when I´m not working!"
  • Squidward schrieb:

    Deine Bilder/Links sind bei mir übrigens grad "broken"
    Jetzt?

    Squidward schrieb:

    Müßtest du das dann nicht auch gleich 16x machen, um (erstmal?) die optimale (hier: die wenigsten Fehler verursachende) Hintergrundfarbe zu finden..?
    Die hab ich vorgegeben. Der "Check" prüft allgemein auf die Anzahl der enthaltenen Farben pro Block. Die weiteren Farben werden aufgrund einer Tabelle jeweils vorrangig 01/10/11 zugeordnet. Theoretisch alles richtig - praktisch... :S
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • ... ein 320x200 *.ppm von Truecolour auf 4 Farben. Und zwar optimiert über alle möglichen Kombinationen der 4 Farben aus den 16 Farben des VC-20 (da Zeichenfarbe und Rahmen nur aus den ersten 8 gewählt werden können, sind das 2548 Möglichkeiten). Mit dem Ergebnis hier:



    Einstweilen wird am Konverter noch ein wenig gebastelt. ^^

    Natürlich braucht das auch eine gescheite Anzeigeroutine für den VC. Die läuft allerdings nur im Vollausbau mit +35K RAM (ja, genau, das heißt: +24K in BLK1..3, +8K in BLK5 *und* +3K in RAM1..3!)

    Zum Ausprobieren einfach das Archiv unten entpacken, die Datei "BOOT" laden und mit RUN ausführen und beim "FILE?"-Prompt eins der drei Bilder "PCPAINT1", "CECILE" oder eben "SPLATOON" eingeben.

    Mit den Cursor-Tasten kann der Ausschnitt verschoben werden, die Taste "S" speichert den aktuellen Ausschnitt im MG-Format (für MINIPAINT) und mit der Leertaste wird das Programm beendet. :)
    Dateien
    • VC20_320x200.zip

      (20,41 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mike ()