neuer FE3 User, 1.te Schritte, viele Fragen

  • neuer FE3 User, 1.te Schritte, viele Fragen

    Hallo Leute!

    Gestern dieses nette Teil zusammengebaut, bis auf die DIP-Switches die man richtig setzen muss klappte es gleich auf Anhieb.

    Bedeutet dieses EF3 Paket von der Filebase hier geladen, 1.te Spiele in die 512KB Cartridge Bereich gestellt und als praktisch empfunden.

    Wie geht es mit dem Produkt weiter ? Habe öfters Einträge von Diddl gelesen. Die im Wiki hinterlegte HP ist leider nicht erreichbar, habe aber zumindest eine Doku auf einem Server in Finnland gefunden:
    koti.kapsi.fi/~jvaltane/vic20/…nsion%20User%20Manual.pdf
    für den einen oder anderen Neuling dazu vielleicht auch interessant.

    Werde mir die weiteren Funktionen die nächsten Tage mal ansehen, für den Preis ist die gebotene Leistung schon mal sehr gut!

    vG ;)
  • Hallo, willkommen bei den FE3 Benutzer ;)

    b.bobo schrieb:

    Wie geht es mit dem Produkt weiter ?


    Weiter? Das Produkt ist fertig. Meines Wissens gibt es keine VC-20 Software die am FE3 nicht läuft. :)

    Hast du spezielle Wünsche an die Firmware? Oder sonstige Ideen?


    b.bobo schrieb:

    Die im Wiki hinterlegte HP ist leider nicht erreichbar...


    Leider haben irgendwelche Plöschel zweimal meine DokuWiki WebSeite zerstört. Da hatte ich keine Lust mehr.
    Ich bin da Laie und hab keine Lust auf Krieg mit irgendwelche Hacker.

    In der deutschen und englischen C64 Wiki gibt es Einträge, wo das wichtigste zu finden ist.



    LG
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Hallo Diddl!

    Das geht ja richtig flott hier.

    Du ich habe jetzt erst 2h Erfahrung (verzeihe falls blöde Fragen kommen).

    Das Image von der Filebase64 auf die SD-Karte kopiert bringt mir ein paar Spiele, Favoriten, irgendwie aber nur einen Teil davon (FE3-SD Card [Beta v0.1]), ging bis Buchstabe e, manches klappte auch gar nicht.

    Habe dann noch eigene Files (PRG) hinzugefügt wo man danach wohl wieder das Loader ? File anpassen muss oder ?

    Sonst hätte ich zu den Spielen wo ich das Original besitze auch die BIN/CRT Files, die sollten auch klappen (mir würde es für den Beginn auch reichen direkt auf die Files zugreifen zu können und mal die Favoriten im FLASH-Speicher zu haben).

    Offen war lt. Forum noch TAP-Support wobei ich jetzt nicht genau weiß ob man den wirklich haben muss (gibt es viele Spiele nur als TAP?)

    vG und Danke schon mal :dafuer:
  • b.bobo schrieb:

    Du ich habe jetzt erst 2h Erfahrung (verzeihe falls blöde Fragen kommen).


    Es gibt keine blöden Fragen. :)

    Es gibt nur blöde Antworten.


    b.bobo schrieb:

    Das Image von der Filebase64 auf die SD-Karte kopiert bringt mir ein paar Spiele, Favoriten, irgendwie aber nur einen Teil davon (FE3-SD Card [Beta v0.1]), ging bis Buchstabe e, manches klappte auch gar nicht.

    Habe dann noch eigene Files (PRG) hinzugefügt wo man danach wohl wieder das Loader ? File anpassen muss oder ?


    Die FE3 ist universell konfigurierbar. Man kann jede Speichererweiterung einstellen, die es damals gegeben hat.

    Die Loader Datei sagt nur, welches File wohin geladen wird, und wie die FE3 eingestellt werden soll.

    Mit der richtigen Einstellung im LOADER File läuft jedes VC-20 Programm. Es ist nur eine Spielerei, bis man es richtig hat. Dazu gibt es aber bereits eine Unzahl an Beiträgen hier im Forum.


    Das LOADER File kann auch kaskadiert werden. Dh. die können sich gegenseitig aufrufen, wenn man in den verschiedenen Images und Verzeichnisse auf der SD Karte eigene LOADER Files anlegt. Dadurch kann man bequem durch alle Programme und Spiele surfen, vorausgesetzt man richtet es so ein. :)


    b.bobo schrieb:

    Sonst hätte ich zu den Spielen wo ich das Original besitze auch die BIN/CRT Files, die sollten auch klappen (mir würde es für den Beginn auch reichen direkt auf die Files zugreifen zu können und mal die Favoriten im FLASH-Speicher zu haben).


    Du brauchst in jedem Fall ein LOADER File. Wenn du das LOADER File hast und es richtig funktioniert, dann kannst du es auch direkt im FLASH Speicher verwenden.


    b.bobo schrieb:

    Offen war lt. Forum noch TAP-Support wobei ich jetzt nicht genau weiß ob man den wirklich haben muss (gibt es viele Spiele nur als TAP?)


    Das FE3 ist eine Zusammenlegung zweier Hardware Komponenten. Ein FE3 besteht aus einem FE2 (universelle Speicherkarte) plus einem SD2IEC (SD basierte Floppy Lösung).

    Tatsächlich sind beide Komponenten zwar auf derselben Print, aber trotzdem komplett getrennt zu sehen.



    Wenn du von TAP Files sprichst, dann hat das zunächst nichts mit der Speicherkarte zu tun. Sondern mit dem SD2IEC Teil in dem FE3.

    Der TAP Support liegt also nur daran, ob die Firmware des SD2IEC dies unterstützt. Die Firmware des SD2IEC liegt nicht in meiner Verantwortung. Also bitte in der SD2IEC Rubrik nachfragen, wie es mit TAP Support aussieht.

    Das SD2IEC im FE3 ist standard. Das heisst die Firmware kann aktualisiert werden, wenn es eine neue gibt.
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Diddl schrieb:

    Der TAP Support liegt also nur daran, ob die Firmware des SD2IEC dies unterstützt. Die Firmware des SD2IEC liegt nicht in meiner Verantwortung. Also bitte in der SD2IEC Rubrik nachfragen, wie es mit TAP Support aussieht.

    TAP hat kein Dateisystem, das einzige was man damit machen kann ist es an den Rechner zu streamen - und dafür bräuche es zusätzliche Hardware um auch den Kassettenport ansteuern zu können.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    Diddl schrieb:

    Der TAP Support liegt also nur daran, ob die Firmware des SD2IEC dies unterstützt. Die Firmware des SD2IEC liegt nicht in meiner Verantwortung. Also bitte in der SD2IEC Rubrik nachfragen, wie es mit TAP Support aussieht.

    TAP hat kein Dateisystem, das einzige was man damit machen kann ist es an den Rechner zu streamen - und dafür bräuche es zusätzliche Hardware um auch den Kassettenport ansteuern zu können.


    Ah okay. Zusätzliche Hardware müsste ja am VC-20 auch funktionieren?


    Rein prinzipiell ist ein TAP File aber auch nur ein Byte Stream? Mit den ersten beiden bytes als Ladeadresse?

    Könnte man es nicht als normales PRG File über den IEC Bus laden? Vorausgesetzt, man wandelt die Töne per Software in Nullen und Einsen ...
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Diddl schrieb:

    Rein prinzipiell ist ein TAP File aber auch nur ein Byte Stream? Mit den ersten beiden bytes als Ladeadresse?

    Nein, eine TAP-Datei enthält nur Angaben zu den Zeitpunkten, zu denen eine fallende Flanke auf der Datasetten-Lese-Leitung auftreten soll. Bytes oder gar eine Ladeadresse sind erst ein, zwei logische Schichten darüber angesiedelt und der Inhalt der Datei muss nicht unbedingt in dem Format vorliegen, welches eines der Commodore-Kernals verwendet (es gibt mehrere Varianten).

    Könnte man es nicht als normales PRG File über den IEC Bus laden? Vorausgesetzt, man wandelt die Töne per Software in Nullen und Einsen ...

    Das klappt wegen der anderen Geräteadresse höchstens bei Sachen, die nicht nachladen und sowas kann man besser am PC in ein PRG umwandeln.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    Nein, eine TAP-Datei enthält nur Angaben zu den Zeitpunkten, zu denen eine fallende Flanke auf der Datasetten-Lese-Leitung auftreten soll. Bytes oder gar eine Ladeadresse sind erst ein, zwei logische Schichten darüber angesiedelt und der Inhalt der Datei muss nicht unbedingt in dem Format vorliegen, welches eines der Commodore-Kernals verwendet (es gibt mehrere Varianten).

    Unseen schrieb:

    Das klappt wegen der anderen Geräteadresse höchstens bei Sachen, die nicht nachladen und sowas kann man besser am PC in ein PRG umwandeln.


    Ah ich verstehe, das TAP geht für jedes Kassetten Format!

    Es gab da ja auch Turboloader. Jetzt kommt es mir wieder. Es gab ja auch mal eine Zeit, wo ich mir noch keine Floppy leisten konnte ... :D
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Hallo Leute!

    Bedeutet ich könnte (wenn ich wüsste wie ;) ) einfach meine Files auf SD-Karte kopieren und über den SD2IEC Teil alleine auch nutzen ? Hier würde mir der FB (File-Browser einfallen), einfach diesen laden und D64 oder direkt PRG Files laden ? Dann ginge es ohne Loader File ? Sorry wenn ich mich da noch nicht auskenne, mir würde es schon reichen wie beim C64er die TOP-Spiele in einem Verzeichnis liegen zu haben und dort laden zu können.

    Sonst bitte um ein kurzes Bsp. zu einem Loader File, Danke, vG :bia
  • Ja, du kannst das SD2IEC auch alleine, ohne Loader nutzen. Funktioniert dann genau wie am C64.
    Allerdings ist das nicht wirklich im Sinne der FE3. Die Loader Dateien legen ja auch die entsprechende
    Speicherkonfiguration für das jeweilige Spiel fest und man kann sich sein eigenes Startmenü basteln.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher