C64 Reloaded / Bugs / Auffälligkeiten

    • C64 Reloaded / Bugs / Auffälligkeiten

      Hallo,

      ich habe mir mal erlaubt einen neuen Beitrag zu eröffnen wo man vermeintliche Auffälligkeiten oder evtl. Bugs posten kann. Falls jemand etwas findet oder vergleichen möchte.

      Bis jetzt ist mir folgendes aufgefallen.

      - Der SID8580 klingt mit FinalFix von Wiesel sehr hell, teilweise ruppig / distorted z.B. bei "Master of the Lamps" im Intro extrem anders als beim Serien 64er. Der Soundtrack klingt grauenhaft bei mir. (Testfile angehängt)

      - Beim Umschalten einer Bank mit EasyFlash3 Modul und ausgelöstem Reset über das Modul, kommt manchmal ein hässliches Störgeräusch aus dem SID (könnte mal jemand testen?)

      - der 3,5mm Audioklinkenstecker ist vermutlich nicht HotPlug fähig und der Reloaded stürzt bei mir sofort ab, sobald man das versucht. Darf man das überhaupt?

      - der S-Video Ausgang ist bei meinem Panasonic Plasma extrem übersteuert und pumpt, auf dem RöhrenTV ist er perfekt und streifenfrei.

      - in meiner Config mit 6569R5 VIC-II wird der VIC Chip extrem heiß. So heiß das man den Finger keine drei Sekunden auflegen kann. Der sollte gekühlt werden. (Darf ich den Chip ohne Garantieverlust mit einem Kühlkörper versehen?) - ist das normal? Bei meiner 250466 ist er deutlich kühler.


      Das ist mir bis jetzt aufgefallen. Wie gesagt, ich bezeichne das nicht als Bugs oder "schlecht" - es geht eher um das Sammeln von Auffälligkeiten, so daß Wiesel und andere das Szenario nachtesten können.

      Gruß
      Tom
      Dateien
      • MasterofLamps.d64

        (174,85 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
    • Pentagon schrieb:

      - in meiner Config mit 6569R5 VIC-II wird der VIC Chip extrem heiß. So heiß das man den Finger keine drei Sekunden auflegen kann. Der sollte gekühlt werden. (Darf ich den Chip ohne Garantieverlust mit einem Kühlkörper versehen?) - ist das normal? Bei meiner 250466 ist er deutlich kühler.
      Laut Shoutbox Kommentar eines bekannten Testers wird der SID mit 10,5 V befeuert. Das ist noch immer recht sportlich.
      :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
      :king: Fulgore ist President! :king:
    • Kommt drauf an, was Du jetzt mit "final" bezeichnest - die Boards werden jetzt do gepatcht, dass der 8580 8,6V bekommt, nicht mehr die 10,5V die ich mit der BAV99 eingestellt hatte.

      Pentagon, welche Spannung ist bei Dir eingestellt?

      Jens
      icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
    • 1. Die Problematik mit den Zeichengeflacker. Dazu habe ich heute schon was geschrieben:


      Das Problem hatte ich anfäglich auch. Mit Kältespray auf den Taktchip 8701 konnte man das Geflacker beeinflussen.
      Nach Austausch des Taktchip 8701 wurde das dann etwas besser aber speziell beim Einschalten kam der Fehler sporadisch wieder. Nach einigen Powercyles war es dann weg und die Kiste lief stabil durch.
      Seit ich die PLL Schaltung von Freak drauf habe ist der Fehler ganz weg, bisher jedenfalls.


      2. Die empfindliche Resetleitung die direkt über Serial nach aussen geführt ist (Ausgeschaltete Geräte am Bus ziehen diese schon sehr weit runter)

      3. Die Spannung am SID 8580. Die ist nach dem Fix immer noch größer 10V. (habe ich per Zwischenadapter mit Spannungsregler behoben)

      4. Die Paddles lassen sich mit SID 8580 nicht mehr ganz aussteuern. Soll:0-255 Ist 0-234 (Ich vermute das das an den POT Ladekondensatoren liegt die für einen SID 6581 bemessen und leider nicht Umjumperbar sind)


      Ich bitte auch darum, in diesem Thread sachlich zu bleiben und nicht in Jens-Bashing zu verfallen.
    • Hallo,

      danke für die Antwort. Ist der FinalFix von Dir mit gedrehter Z-Diode D5 und geändertem Widerstand. Und die Spannung ist korrekt für 8580 gejumpert. Auffällig wurde es erst bei "Master of the lamps", das es zerhackt. Die anderen Tunes klingen ebenfalls etwas anders, als das Original - aber nicht so schlecht wie MOL.
      Sprachausgabe / Digis sind spitzenklasse bei mir. Allgemein ist er heller und etwas "ruppiger". Ich kann es nicht besser beschreiben. Vielleicht können ja andere noch testen.

      Oben habe ich noch einige andere Punkte aufgeführt, die evtl. wichtig sein könnten.

      LG
      Tom
      "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
    • Pentagon schrieb:

      - Beim Umschalten einer Bank mit EasyFlash3 Modul und ausgelöstem Reset über das Modul, kommt manchmal ein hässliches Störgeräusch aus dem SID (könnte mal jemand testen?)


      Passiert bei mir hin und wieder auch mal. Auffällig ist dabei das der Pegel des Störgeräusch wesentlich lauter ist als der SID selbst eigentlich Krach machen kann.
    • Pentagon schrieb:

      - in meiner Config mit 6569R5 VIC-II wird der VIC Chip extrem heiß. So heiß das man den Finger keine drei Sekunden auflegen kann. Der sollte gekühlt werden. (Darf ich den Chip ohne Garantieverlust mit einem Kühlkörper versehen?) - ist das normal? Bei meiner 250466 ist er deutlich kühler.


      Welche Spannung liegt denn an Pin 13 des VIC? Wobei der 6569R5 schon immer ein rechter Hitzkopf ist.
    • Welche Spannung liegt denn an Pin 13 des VIC? Wobei der 6569R5 schon immer ein rechter Hitzkopf ist.


      Ich habe den Reloaded erstmal wieder in den Schrank gelegt, da ich noch nicht so gut dran bin nach der Darm OP. Wenn ich morgen etwas frischer bin, dann messe ich das aus und kann es Dir genau sagen. Ich werde auch nochmal den SID durchmessen.

      @JMP:

      Ja ist bei mir auch so, von Zeit zur Zeit und ich hatte mich auch gewaltig erschrocken, als es auf einmal aus den Lautsprechern dröhnte.

      Gruß
      Tom
      "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
    • Die Soundprobleme bei Master of the Lamp kann ich nicht bestätigen. Habe es eben mit einem Originalboard mit 8580er verglichen.

      Positiv aufgefallen ist mir, dass die typischen vertikalen Streifen beim 8565 nicht mehr sichtbar sind. Dafür ist der Helligkeitswert wesentlich höher als bei den alten Boards. Aber das lässt sich natürlich am Monitor regeln.
    • Hallo guten Morgen,

      ich habe nochmal mein Board aus dem Schrank gekramt, weil mir das keine Ruhe gelassen hat. Heute früh nochmal mit frischem Gehör "Master of the Lamps" geladen und der Sound im Intro klingt immernoch schrecklich. Dann habe ich die Filtertestprogramme ablaufen lassen und festgestellt mein SID ist definitiv defekt. Das kann passieren und muss eben getauscht werden.
      Muss dazu das komplette Board ein zweites Mal eingeschickt werden oder genügt es wenn ich den defekten SID einsende? Darf ich den SID ohne Garantierverlust fachgerecht ausbauen?


      @Wiesel -> Zu Deinen Fragen wieviel Volt er bekommt:

      Die Messungen am SID haben 8.42 Volt ergeben - das ist in Ordnung und sollte also fehlerfrei funktionieren.
      Der heisse VIC-II 6569R5 bekommt 11,75 Volt - was ebenfalls in Ordnung ist --> Meine Frage dazu wäre: Darf ich einen Kühlkörper ohne Garantierverlust verwenden? (Ja ich weiss wie man das macht und verfüge über einen antistatischen Arbeitsplatz) - Commodore hat selbst Kühlkörper / fähnchen für VIC-II und SID verwendet, so sinnlos erscheint mir das nicht.

      Folgende Bugs sind mir aufgefallen, die definitiv reproduzierbar sind:

      Wenn eine 1541Ultimate-II eingesteckt ist und seriell angeschlossen ist, so bekommt man bei jedem zweiten bis dritten Einschalten des C64R nur noch Kästchen auf dem Bildschirm oder die Tastatur funktioniert erst gar nicht. Manchmal kommen merkwürdige Pixelstreifen auf dem Bildschirm. Das deckt sich mit dem was JMP$FCE2 bereits an der Resetleitung festgestellt hat. Ein nerviger Bug, wo ich jetzt auch gerade sonst keine Idee habe. (Ich betreibe eine 8701 Ersatzschaltung) und original CSG PLA

      Edit Ergänzung: Das Board funktioniert bei mir nicht richtig mit der Ultimate II - bei fast jedem Einschaltvorgang gibt es Buchstabensalat, Einfrieren, kein Cursor oder Pixelstreifen. Ohne U2 - tritt der Fehler nicht auf. Gleicher Fehler mit ausgeschaltetem 1541 Laufwerk.


      Der Betrieb der EasyFlash3 ist beim Bankswitching auf eine andere ROM Bank gestört. Es kommt zeitweise ein sehr lautes Störgeräusch aus den Lautsprechern. Hat JMP$FCE2 ebenfalls bei sich feststellen können. Man erschreckt jedesmal



      Habe mein Board jetzt wieder außer Betrieb genommen, da warte ich jetzt erstmal auf Wiesels Instruktionen.


      Gruß
      Tom
      "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
    • Pentagon schrieb:

      Edit Ergänzung: Das Board funktioniert bei mir nicht richtig mit der Ultimate II - bei fast jedem Einschaltvorgang gibt es Buchstabensalat, Einfrieren, kein Cursor oder Pixelstreifen. Ohne U2 - tritt der Fehler nicht auf. Gleicher Fehler mit ausgeschaltetem 1541 Laufwerk.


      Ist bei mir auch der Fall. 1541u2 habe ich noch nicht getestet, aber mit angeschlossener 1541 gibt's bunten Salat zu sehen !
    • Pentagon: Bitte ganzen C64R zurück, gern auch die 1541U(2?) dazu, dann schaue ich mir das an. Wenn der SID etwas abbekommen hat, ist nicht ausgeschlossen, dass da noch mehr kaputt ist. Da bisher genug Leute gemeldet haben, dass die 1541U funktioniert, ist bei Dir irgendwas im Argen.

      Jens
      icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
    • Superingo schrieb:

      Wenn die U2 nicht funzt wäre das schlimm.
      Denn da warte ich drauf das meine ankommt.

      Wenn die Kiste mit ausgeschalteter Floppy nicht sauber startet ist es Katastrophal.

      So wie es derzeit ausschaut rückt mein Traum C64 mit Transparentem Gehäuse Tasten und Reloaded Platine in weite ferne.


      Ach, möglicherweise beruhen beide "Probleme" auf demselben Prinzip.

      Ich würde einfach mal darauf tippen, dass die Resetleitung nicht sehr "belastbar" ist. Wahrscheinlich ist das reloaded da einfach etwas empfindsam und löst den Reset zu leicht aus.
      Letztlich ist alles nur Illusion
      Es gibt hier nichts von Bedeutung
    • Das sieht so aus, als wäre in der Reset Leitung des IEC Bus kein Leitungstreiber vorgesehen. Das war bei Commodore bis inkl. zur 250407 auch so, inkl. der Probleme, die das verursacht. Ab der 250425 war dann ein Treiber vorgesehen.

      Manche sehen das als Nachteil, weil man dann extern vom IEC Bus keinen Reset mehr auslösen kann, aber die Vorteile überwiegen wohl.

      Im Reloaded Schaltplan finde ich so einen Leitungstreiber jetzt nicht, und was überhaupt das Reset Signal erzeugt (und wie stark), auch nicht.
      Zuletzt repariert:
      21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
      19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
      27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!