Bomb Jack (C64): Bessere Portierung

  • [Ich habe die Bomb Jack Diskussion aus dem "heute so gepixelt" Thread herausgelöst und ihr hier einen eigenen Thread gegönnt.]


    [Da aus dem Mockup jetzt ein Game werden soll und es immer mehr um die Spiel-Entwicklung geht, habe ich das Projekt aus dem Grafik-Bereich in die Programmier-Ecke geschoben.]


    Die Atari XL/XE-Computer haben ja vor ein paar Jahren einen Bomb Jack Port bekommen, der wohl auf der C64-Engine basiert aber grafisch deutlich aufgepeppt wurde. Als ich mir diese Version auf YouTube angesehen habe, bekam ich Lust, mal zu gucken, wie eine überarbeitete C64-Version aussehen könnte, wenn man die C64-Fähigkeiten mal voll ausnutzt.


    Was ich damals in der Spielhalle bei Bomb Jack grafisch besonders beeindrucken fand, waren die metallisch glänzenden Gegner-Sprites, die glatten Verläufe auf den Plattformen und natürlich die hochwertigen Hintergrundbilder. Vieles davon ist beim C64-Port auf der Strecke geblieben. Zudem kommt einem die C64 Version irgendwie "eng" vor, man hat einfach nicht den Platz, den man in der Arcade-Version hatte. Bei den Sprites ist das größte Problem, dass der C64 dafür nur 3 Farben zur Verfügung hat, von denen 2 sich auch noch alle Sprites teilen müssen, also nur eine wechseln kann. Ich habe mal versucht, trotzdem noch was rauszuholen.


    Ich bin noch nicht fertig mit dem Bild, weil ich noch in allen Chars überprüfen muss, ob ich die erlaubte Farbanzahl (gelb plus 3 weitere) überschreite. Da werde ich noch das eine oder andere nachpixeln müssen. Auch sonst ist noch einiges zu tun. Trotzdem schon mal hier meine Bomb Jack WIP-Version im Vergleich:


  • Ein Hauptgrund waum die C64 Version schlecht war ist das die Sprites gegenüber der Arcade Version viel zu groß waren. Das sollte man auf jeden Fall berücksichtigen. Sofern da jemand eine Bomb Jack Arcade Fassung ala Nostalgia machen möchte.

  • Sieht gut aus, aber: was retro-nerd gesagt hat.


    Lediglich die Sprites mit den alten Ausmaßen überarbeiten ist einigermaßen leicht gemachter Hack, wird aber keine Spielbarkeitsveränderung Richtung "Arcade-Nähe" herstellen.

  • Ein Hauptgrund waum die C64 Version schlecht war ist das die Sprites gegenüber der Arcade Version viel zu groß waren.


    Und der Platz war zu gering. Man hat sehr viel Platz verschenkt, indem man das Spielfeld quadratisch angelegt hat (das Original hatte einen Hochkant-Schirm). Für diese eingeschränkte Fläche waren die Sprites dann natürlich zu groß aber deutlich kleinere Sprites hätten wahrscheinlich auch nicht gut ausgesehen – zu wenig Pixel. Ich habe in meinem Entwurf das Spielfeld deutlich vergrößert und somit fast so viel Platz, wie in der Arcade-Version. Ich nutze fast den ganzen C64-Screen und habe den oberen und unteren Rand-Verlauf in den Screen-Border gelegt.

  • Das schreit nach unteren und oberen Border ...


    Ist doch in meinem Entwurf schon (für die Randelemente) geöffnet. irgendwo müssen ja auch die Status-Anzeigen noch hin. Fürs wirkliche Spielfeld eignet sich der Border hier nicht, da im Extremfall schon alle Sprites für Spielfiguren benötigt werden und man dann nichts mehr für das Weiterzeichnen des Hintergrundes (Bomben etc.) übrig hat. Bei Spielen, die den C64 ohnehin schon ausreizen, kann man den Border meistens nur für Zusatzkram nutzen, so wie ich das hier angedacht habe.


    Ich habe jetzt mal die Robotersprites und Bomb Jack etwas kleiner gemacht. Das sieht immer noch gut aus, und verschafft einem zusätzliche Bewegungsfreiheit. Die großen Sprites stehen noch daneben, damit man einen Vergleich hat.


  • aber mir kommt die neue C64 Version etwas platt gedrückt vor.


    Sie ist etwas "plattgedrückt" aber ohne direkten Vergleich fällt einem des beim Spielen nicht auf (bei den NTSC-Freunden wird es wahrscheinlich sogar sehr "original" aussehen). Die alte Version hat dafür die Spielfeld-Breite stark eingeschränkt. Da ist es mir lieber, wenn ich das Hintergrundbild etwas verzerren muss dafür aber alles an seinem Original-Platz ist (vergleiche mal, wo jeweils die Plattformen im Verhältnis zum Hintergrundbild stehen).

  • ich dachte bisher, du pixelst nur so vor dich hin...


    Nein, ich pixele nur so vor mich hin! ;) So, wie der [edit: damalige] Thread-Titel das sagt. Meine Aussage war evtl. etwas ungenau – sie bezog sich nicht unbedingt nur auf dieses Spiel. Viele C64-Games haben eine verzerrte Darstellung, einerseits wegen umgesetzter Hochkant-Arcadespiele (angefangen bei Pac-Man oder auch Donkey Kong), andererseits wegen der doppelt breiten Pixel in den Multicolor-Modes. Ohne direktes Korrektiv gleicht das Auge das meistens aus und man bemerkt es kaum.

  • So, ich habe einige Sachen überarbeitet. Man hat jetzt auch bei der oberen Plattform (auch dank der kleineren Sprites) fast so viel Platz wie im Original – nicht zu vergleichen mit der normalen C64-Version. Einige Sprites sind hinzugekommen und noch ein wenig Feingepixel. Fertig ist der Mockup noch nicht – aber ich bin schon ganz zufrieden.


    Danke an all jene, die meine Arbeit hier gelobt haben. Vielleicht findet sich sogar ein Programmierer, der Lust hat, das umzusetzen? (Die Hoffnung stirbt zuletzt) ;) ALeX ist mit anderen Projekten sicherlich ausgelastet.


  • Die Originalgrafik aus "Bomb Jack" konnte wirklich keinen Blumentopf gewinnen aber das Bild oben macht echt Lust auf mehr. Ich hoffe die fertige Version schafft es bis zum 30.5. zu unserem 15. Retro- Hörer-Treff in Wuppertal. Das wäre auf jeden Fall nochmal ein Publikumsmagnet. :)