Liste 50Hz kompatibler Bildschirme


  • rootfather
  • 3153 Aufrufe 39 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Liste 50Hz kompatibler Bildschirme

    Guten Morgen,

    da beim MiST das "Problem" besteht, dass das ausgegebene VGA-Signal aufgrund der Vertikalfrequenz von 50Hz unterhalb der VGA-Spezifikationen (56Hz Minimum) liegt und folglich auch nicht alle Monitore am MiST betrieben werden können, soll hier eine Liste selbst getesteter und funktionierender Bildschirme erstellt werden.

    Ich mache den Anfang:

    LG Flatron W2242T. Benötigt laut Datenblatt 56Hz vertikal, läuft aber am MiST problemlos (getestet wurde nur der Amiga-Core). Die 50Hz des Eingangssignals werden im Service-Menü auch korrekt erkannt.

    Viele Grüße
    rootfather

    EDIT by FXXS: Topic um 50Hz ergänzt
    ~ Remember - I am the wizard, not you! ~
  • Hi,
    ich benutze den EIZO FlexiScan 1701 und 1921. Beide schaffen die 50Hz problemlos, hier das Handbuch mit der technischen Daten dazu.
    Der Mist Entwickler verwendet auch einen EIZO, zu erkennen in den vielen YouTube Videos vom Mist. Zudem lässt sich der Monitor um 90 Grad schwenken. Bei einem Arcade Core ist es notwendig.

    Flash
  • Mein derzeitiger MiST-Monitor ist ein NEC MultiSync LCD 1770NX, der verkraftet auch die 50Hz obwohl der laut Specs ab 56Hz losgehen soll.
    Leider haben sich die Menue-Tasten unterhalb des Bildschirms teilweise von ihrer Funktion verabschiedet.

    User 1st1 hat einen 19" NEC MultiSync und der geht auch:
    Heute so angekommen......

    Auf den Google-CodeSeiten zum MiST ist auch nur der Anfang einer Liste zu Monitoren:
    code.google.com/p/mist-board/wiki/Displays

    Im atari-forum.com im MiST-Bereich gibt zur Zeit einen neuen Thread zu "Cheap VGA-HDMI-Convertern".
    Teilweise liest sich das ganz gut und die Converter sind schon ab ca. 20EUR zu bekommen.

    @rootfahther: hattest Du nicht geschrieben, dass Du anstatt des LG Flatron W2242T einen EIZO FlexScan S1932 hast?:
    Heute so angekommen......
    Dateien
  • rootfather schrieb:

    ...dass das ausgegebene VGA-Signal aufgrund der Vertikalfrequenz von 50Hz unterhalb der VGA-Spezifikationen (56Hz Minimum) liegt...

    VGA hat keine 56Hz-Untergrenze, es gibt lediglich Tabellen mit verschiedene
    Auflösungen+Frequenzen. Die Sind aber nur Vorschläge bzw. Standardeinstellungen
    bei Graphikkarten etc. Es gibt z.B. in sehr ausführlichen Tabellen auch Frequenzen
    unterhalb von 50Hz und einige PAL-konforme Auflösungen.

    Zu den 50Hz-Monitoren: Neuere Monitore bieten oft keine 50Hz mehr an, weils im
    Konsumerbereich einfach nicht mehr gebraucht wird (deshalb 56Hz-Untergrenze),
    bei ältere Monitore wird man öfter fündig.

    EIZO bietet sehr viele 50Hz-taugliche Monitore, auch aktuellere:
    L778,L768,L1910,L1901
    S1901,S1921,S2000,S2100
    Aktuelle: einfach in PDF/Manual unter Specs nachschauen
  • Ich habe den MiST auch mit diversen Monitoren getestet. Am kompatibelsten hat sich hierbei der Eizo 1921 heraus kristallisiert, hier laufen bei mir alle Cores (inkl. C64) und 50Hz. Auch der NEC Multisync 1880SX läuft recht gut mit dem MiST zusammen, auch wenn beim Moduswechsel immer ein Hinweis auf dem Bildschirm erscheint. Den kann man zwar weg klicken, ist trotzdem recht nervig. Mit ein paar Abstrichen läuft auch ein 19" Samsung Syncmaster (für die genaue Modellbezeichnung müßte ich nochmal nachschauen).

    Kurzum, als perfekten Monitor für den MiST kann ich definitiv den Eizo 1921 empfehlen :)
  • ANTIC-Fan schrieb:

    Ganz blöde Frage: Müssten nicht alle Fernseher, also auch die neuen LCD-TVs, die 50 Hz machen? Oder mit welcher Bildwiederholfrequenz laufen Filme von DVDs, Blurays etc.?

    DVDs hierzulande üblicherweise mit 50Hz, Blurays je nach Inhalt und Quelle mit 24, 50 oder 60Hz, TV mit 50Hz. Aber nur weil ein Fernseher mit einer bestimmten Auflösung+Frequenz an einem Eingang klarkommt muss er das noch lange nicht an allen anderen auch können.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • bjavor schrieb:

    Dafür gibts aber eine Menge ähn­lich Bildschirme von Eizo

    Mit den Modellen habe ich keine Erfahrung, aber heute konnte ich bei einem Leasing-Geraeteverkauf einen Eizo Flexscan L768 (19") als to-go gleich mitnehmen.
    Da bei meinem NEC 1770NX die Menue-Tasten nicht mehr gehen (bis auf Umschaltung digital/analog) kam mir der Eizo sehr gelegen, da er auch einen sehr schmalen Rand hat.

    Die 50Hz sind beim L768 auch im Handbuch angegeben :)

    Wer also in der Naehe von Babenhausen ist und den NEC MultiSync LCD 1770NX abholen will...(Bild ist noch gut :) Kann hinten am Powerschalter ausgeschaltet werden) darf den gern kostenlos haben....versenden werde ich ihn nicht...sorry :)
    Dateien
  • Bei Pollin gibts auch nen NEC, wobei ich nicht genau weiss ob der geht ....im PDF steht ab 55Hz....aber ich glaube das steht bei allen NECs

    Ist ja auch ein MultiSync

    pollin.de/shop/dt/NjIzNzgyOTk-…MULTiSYNC_LCD195VXM_.html

    44,95 € - zwar nicht guenstig - aber eben kein Privatanbieter
    Dateien
  • Hallo zusammen,

    nach - wohl zu naiver - Lektüre dieses Threads und insbesondere dessen Überschrift dachte ich: Super, dann kaufst Du Dir für 20,00 € nen alten Eizo, der 50hz-tauglich ist und hängst den an deinen Windows Rechner, damit es im Emulator nicht so ruckelt.. Jetzt hab ich hier den Felxscan 1921S und nix geht: Der bietet in Windows 10 max 59hz an und ruckelt und schliert dann sogar schlimmer als mein neuer Acer-Gaming-Monitor über DP.

    Dabei hatte ich vorher noch im Büro ne alte Samtron-Röhre in 19" ausprobiert und zu meiner Überraschung festgestellt, dass der tatsächlich auch in Windows 10 mit entsprechender Auflösung auf 50Hz läuft und die Scroller dann doch annehmbar waren, um ab und zu mal den C64-Emu zu nutzen..
    Nur habe ich für dieses Röhren-Monstrum keinen Platz auf meinem Schreibtisch.. geschweige dann Platz, nen spearaten C64 aufzubauen, den ich ohnehin aus zeitlichen Gründen nur alle paar Wochen mal nutzen würde..

    Also was tun? - Gibt es nicht auch ältere TFTs - die unter Windows 10 originär mit 50Hz laufen und damit ein brauchbares Bild ermöglichen?

    Viele Grüße,
    Markus
  • @Frenetic

    Danke für den Tipp! - Das kannte ich gar nicht.
    Leider hilft es nach verschiedenen Tests nicht. Ich habe den Eindruck, dass der Monitor schlichtweg viel zu langsam für Vernünftiges C64-Scrolling ist. Von daher wundere ich mich, dass Ihn andere oben an einem MiST-System empfehlen.

    Bevor ich mich jetzt zu nem anderen Gerät hinreißen lasse, muß ich mich doch erstmal umhören. Das Problem einer möglichst vernünftigen Ausgabe des 64er-Bildes aus dem Emulator auf einem WindowsPC muß doch auch schon mal jemand anderes gehabt und vielleicht gelöst haben..
  • atca_de schrieb:

    Also was tun? - Gibt es nicht auch ältere TFTs - die unter Windows 10 originär mit 50Hz laufen und damit ein brauchbares Bild ermöglichen?
    Hier bei mir hab ich Windows 7 in Benutzung und dazu einen BenQ BL912. Der geht einwandfrei im 50Hz Modus und auch super am echten Amiga (15khz) mal so nebenbei erwähnt.

    Hier noch eine Liste, die interessant sein könnte, auch bei der 50Hz Frage: 15khz.wikidot.com/
  • @AW182

    soviel Geld wollte ich eigentlich dafür nicht "nebenbei" ausgeben.. Ist das denn sicher, dass der auch bei Demos und Spielen wirklich ein scharfes Bild bietet und ruckelfreie Scroller? - Das ist gerade bei den ganzen Demos, die ich sehr gerne schaue (mit Hardsid für den Sound) für mich wichtig, dass es endlich wie früher auf dem Fernseher flüssig und schlierenfrei läuft. Amiga ist für mich nicht interessant.
  • atca_de schrieb:

    @AW182

    Ist das denn sicher, dass der auch bei Demos und Spielen wirklich ein scharfes Bild bietet und ruckelfreie Scroller?

    Das kann ich dir auf jeden Fall garantieren, was das zocken per Emulatoren angeht. Scrolling hier, etwa in WinUAE oder HOXS64 ist butterweich, genau wie auf einem CRT-Monitor. Schlierenfrei läuft er auch, weil er schnell genug reagiert. Ausserdem hat er auch ein schönes, kontrastreiches Bild und ich nutze ihn häufig am PC für andere Sachen. Ist wirklich ein guter Monitor, ich bin sehr zufrieden damit. Und einen Amiga kannst du auch noch dranhängen, wenn mal Bedarf sein sollte.
  • -trb- schrieb:

    Du nutzt Windows 7, atca_de nutzt Windows 10. Ist das denn bzgl. der Displaytreiber identisch?

    Kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein neueres Windows, wenn ein Monitor absolut keinerlei Probleme mit einem 50Hz Modus hat, hier dann ein ruckeln hervorbringen soll. Mit älteren Windows Versionen ist es ebenso ruckelfrei bis zurück zu Win98SE hab ich alles hier auf alten PC`s. Da hing der Monitor auch schonmal dran über VGA.