Hello, Guest the thread was called1.6k times and contains 9 replays

last post from Toast_r at the

C64 ohne 9V AC versorgt, TOD Clock Signalgenerator Nachrüsten

  • Netzteil TOD-Clock nachrüsten


    Für das Nachrüsten der TOD-Clock-Simulation ist ein PIC-10F202 notwendig (Kosten ca. 50 Cent).


    Die Belegung des fertigen Bausteines ist folgende:





    Nachrüstung bei ASSY 250407:


    Bei der ASSY 250407 muss der Widerstand R5 unterbrochen werden (schwarzer Ring im Bild).
    Der PIC wird in der Nähe auf einen Stützkondensator gelötet, die IC Beine zurechtbiegen und einfach mit auf die Kondensatoranschlüsse Leitungen Löten.


    Das Hochbiegen des TOD Signal ausganges erleichtert Laien das anlöten, auch das Abschneiden der nicht benötigten Anschlüsse macht das Löten einfacher.


    Das TOD Signal vom PIC wird über einen 330 Ohm Widerstand auf die Z-Diode CR1 (Ringseite) gelötet.






    Nachrüstung bei ASSY 250469:


    Bei der ASSY 250469 muss der Widerstand R16 unterbrochen werden (schwarzer Ring im Bild).


    Der PIC wird in der Nähe auf einen Stützkondensator gelötet, einfach die Anschlussbeine zurechtbiegen und den PIC auf den Kondensator Löten.


    Das TOD Signal wird über einen 330 Ohm Widerstand auf die Z-Diode CR6 (Ringseite) gelötet.
    Das Hochbiegen des TOD Signal ausganges erleichtert Laien das anlöten, auch das Abschneiden der nicht benötigten Anschlüsse macht das Löten einfacher.





    FAQ:
    Kann nach dem Unbau ein normales Netzteil verwendet werden?


    Ja, kein Problem, da das TOD Signal aus den 9V AC unterbrochen ist.




    Wie Genau ist die TOD-Clock?


    Bei 25 geflashten und gemessenen PICs lag die Toleranz zwischen 48,9Hz bis 50,8Hz.



    Ich kann keinen PIC Flashen?
    Schick eine PN! Gegen Portokosten werden wir uns schon einig!

  • Wie sieht das erzeugte Signal denn genau aus ?
    Hintergrund: für CBM-II Rechner wird ein 50 Hz Rechtecksignal gebraucht, das original im Netzteil erzeugt wird.
    Wenn man das anderweitig erzeugt, kann man ein PC-Netzteil nehmen, das hat alle benötigten Spannungen.

  • Quote

    Wie sieht das erzeugt Signal denn genau aus ?
    Hintergrund: für CBM-II Rechner wird ein 50 Hz Rechtecksignal gebraucht, das original im Netzteil erzeugt wird.
    Wenn man das anderweitig erzeugt, kann man ein PC-Netzteil nehmen, das hat alle benötigten Spannungen.


    geht es nicht, wenn du da vsync drauf legst?

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • also ein monoflop und dann vsync?


    gut, dann geht auch gleich ein 555 oder PIC.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • mic71 hat ganz recht, ohne das 50Hz Signal starten die Kisten garnicht.
    Vsync als Ersatz, wenn das überhaupt irgendwie machbar wäre, ist auch keine gute Lösung, da die Bildwiederholrate je nach Einstellung des Videomodus unterschiedlich ist.
    Die Lösung mit dem PIC ist meiner Meinung nach bestechend, weil nur der PIC ohne weitere Beschaltung gebraucht wird.
    Selbst mit einem NE555 ist das aufwändiger.


    Also, zurück zur Frage: Wie sieht das vom PIC erzeugte Signal aus ? Ist es ein 50 Hz Rechtecksignal ?