Webbrowser für 8-Bit-Rechner

  • Retrofan schrieb:

    Aber nachträglich an die Stelle legen, weil der Font dort nur Platz verschwendet, ist sinnvoll.
    So könnte man es wohl machen, wenn es nicht zuviele Zeichen werden.

    Retrofan schrieb:

    Das soll ein M sein, das gleichzeitig einen Pfeil nach unten enthält und steht für "Menu", welches sich nach unten aufklappt. Das ist aus der ursprünglichen Android-Hamburger-Menü-Darstellung entstanden.
    O.K., aber wofür braucht's dann noch das andere Hamburger-Strichel-Symbol?

    Retrofan schrieb:

    Falls du meine Menüleiste 1:1 übernehmen willst (was mir sehr gefallen würde): Sie nimmt 16 Pixel in der Höhe ein und geht horizontal über den ganzen Screen.
    :)

    Ging einfacher, als zunächst befürchtet (wegen des blödes Bitmap-Aufbaus) und sieht schon schick aus:



    Hab' mir da wieder Steuerzeichen angelegt (@@D = Double Line, @@S = Single Line), so kann man die Zeilen nach belieben darstellen.

    Retrofan schrieb:

    Die Menü-Beschriftung
    Die Doppel-Zeilen-Geschichte ist ja auch sehr hilfreich für die Menü-Darstellung, so wie du sie gezeichnet hast. Das Menü wird ja jetzt der erste wirklich interaktive Teil. Da muss ich mir erstmal einen Kopf drüber machen, wie ich das angehe. Mal sehen, was das Wochenende bringt.
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Retrofan schrieb:

    Gut, man könnte natürlich die Komplexität auflösen und sagen, dass man tiefe Verschachtelungen vermeiden möchte.
    Aber wo zieht man da die Grenze?

    Retrofan schrieb:

    Das könnte man machen. Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass wir später nicht nur dieses Forum – und nicht nur Foren überhaupt – darstellen wollen. Und auf anderen Seiten wünscht man vielleicht nicht, dass bei jedem DIV- oder P-Wechsel ein Farbwechsel stattfindet.
    Ggf. wäre ein zu-/abschalten dieser farblichen Hervorhebung vielleicht denkbar - falls man mal sonst gar keinen Sinn in die Anordnung der Seite bekommt.
    Oder wenigstens einen Wechsel zwischen hell-/dunkelgrau. Farblich abgehoben und doch ordentlich.

    Retrofan schrieb:

    Und wir können z.B. in einem Kommentar vermerken, dass es sich dabei wahrscheinlich um ein Menü handelt.
    Klingt gut.

    Retrofan schrieb:

    Oder wenn man Standard-HTML verwendet, könnte man einen (fast überall vorhandenen) Browser verwenden, notfalls Lynx.
    Aber ein Terminal kann man sich zur Not in ein paar Zeilen Basic zusammenstanzen. Ich denke, das wird einfach eine Option bleiben, die standardmäßig eben nicht aktiviert ist.

    Retrofan schrieb:

    Soweit ich weiß, stellt der Browser eine ganz normale HTTP-Anfrage. Die wird dank des voreingestellten Proxys auf die Proxy-URL umgelenkt, der die Anfrage dann durchleitet und die Antwort anschließend verarbeitet
    Also per ATGETHTTP://... kann ich mit dem Melbourne WLAN Modem im Prinzip schon alles erreichen - also vermutlich auch mit den anderen Modems.

    Über Formulare will ich noch gar nicht so sehr nachdenken.

    Was Bilder angeht, müsste der Browser selbst auch mitteilen, ober die Bilder tatsächlich als <img...> Tag haben und nachladen möchte (sofern er irgendwie dazu in der Lage sein sollte) oder ob diese ggf. als LINK dargestellt werden - wenn es irgendeine Möglichkeit gibt diese Bilder darzustellen.
    carrier lost...
  • Hexworx schrieb:

    O.K., aber wofür braucht's dann noch das andere Hamburger-Strichel-Symbol?
    Das andere Menü mit Hamburger-Icon war ein beispielhaftes Menü auf der Website, während das M-Menü das Hauptmenü des Browsers ist. Gerade um das besser zu unterscheiden, hatte ich das M-Symbol (exklusiv) für das Browser-GUI entworfen.

    Hexworx schrieb:

    Ging einfacher, als zunächst befürchtet (wegen des blödes Bitmap-Aufbaus) und sieht schon schick aus:
    Das finde ich auch. Toll, dass es dir so wenig Kopfschmerzen bereitet hat, das umzusetzen. Ich werde irgendwann einen kleinen Font mit den GUI-Elementen anlegen, den man dann hinmappen kann, wo immer man ihn hin haben möchte.

    Chagizzz schrieb:

    Aber wo zieht man da die Grenze? [bei den Verschachtelungen]
    Das weiß ich auch noch nicht. ich werde mal in mich gehen.

    Chagizzz schrieb:

    Ggf. wäre ein zu-/abschalten dieser farblichen Hervorhebung vielleicht denkbar - falls man mal sonst gar keinen Sinn in die Anordnung der Seite bekommt. Oder wenigstens einen Wechsel zwischen hell-/dunkelgrau. Farblich abgehoben und doch ordentlich.
    Vielleicht muss man das auch erstmal mit einigen Seiten ausprobieren, um zu gucken, wo und wie man das optimieren kann.

    Chagizzz schrieb:

    Ich denke, [der Terminal-Mode] wird einfach eine Option bleiben, die standardmäßig eben nicht aktiviert ist.
    Ich habe da überhaupt nichts gegen. Nur als Default hätte ich es eher doof gefunden – aber optional gerne.

    Chagizzz schrieb:

    Was Bilder angeht, müsste der Browser selbst auch mitteilen, ober die Bilder tatsächlich als <img...> Tag haben und nachladen möchte (sofern er irgendwie dazu in der Lage sein sollte) oder ob diese ggf. als LINK dargestellt werden - wenn es irgendeine Möglichkeit gibt diese Bilder darzustellen.
    Ich hatte da irgendwann mal verschiedene Konzepte erwähnt. Momentan würde ich sagen, dass sich der Retro-Browser gegenüber dem Proxy ausweisen sollte (wie es aktuelle Browser ja auch tun). Er gibt preis, um welchen Client-Rechner es sich grundsätzlich handelt und nennt bestimmte Fähigkeiten (Bitmap vs. Textmode, RAM-Ausstattung, Anbindungs-Geschwindigkeit ...). Der Proxy passt dann seinen Output darauf an. Bei einem Amiga würde er Grafiken herunter rechnen und auf der Seite platzieren, beim C64 gäbe es Bilder nur "auf Anfrage", bei einem PET noch nichtmal die. Im HTML-Text gibt es dann nur einen Link mit Alt-Tag. Der Browser könnte dann, wie in einem meiner Mockups, einen Rahmen um den Alt-Namen legen und bei Klick das (schon vorher konvertierte) Bild fullscreen laden.

    All das wäre in sauberstem HTML möglich. Mal handelt es sich im IMG-Tags, mal um verlinkte Bilder und bei fehlenden Grafikfähigkeiten (PET ...) steht da halt nur noch die ALT-Bezeichnung der Grafik – ohne Link.
  • Retrofan schrieb:

    Momentan würde ich sagen, dass sich der Retro-Browser gegenüber dem Proxy ausweisen sollte (wie es aktuelle Browser ja auch tun). Er gibt preis, um welchen Client-Rechner es sich grundsätzlich handelt und nennt bestimmte Fähigkeiten (Bitmap vs. Textmode, RAM-Ausstattung, Anbindungs-Geschwindigkeit ...). Der Proxy passt dann seinen Output darauf an. Bei einem Amiga würde er Grafiken herunter rechnen und auf der Seite platzieren, beim C64 gäbe es Bilder nur "auf Anfrage", bei einem PET noch nichtmal die. Im HTML-Text gibt es dann nur einen Link mit Alt-Tag. Der Browser könnte dann, wie in einem meiner Mockups, einen Rahmen um den Alt-Namen legen und bei Klick das (schon vorher konvertierte) Bild fullscreen laden.

    All das wäre in sauberstem HTML möglich. Mal handelt es sich im IMG-Tags, mal um verlinkte Bilder und bei fehlenden Grafikfähigkeiten (PET ...) steht da halt nur noch die ALT-Bezeichnung der Grafik – ohne Link.
    Sofern man zur Kommunikation ATGETHTTP... o.ä. verwendet, identifiziert sich der Browser gar nicht. Der Retro-Browser kann beim Aufruf einer Seite oder beim "anmelden" diverse Informationen übergeben.
    Was Bilder angeht muss ich komplett passen, habe ich keinen Plan.
    Was ALT-Namen in den IMG Tags angeht, werden diese häufig immernoch nicht verwendet. Quelltext dieser Seite hat bei ca. 500 links knapp 10-15 ALT oder TITLE Tags. Ich würde dann vermutlich bei nicht Vorhandensein auf Proxyebene einen ALT-Namen erstellen (entweder anhand eines Titels oder des Dateinamens (ohne Pfad)).
    carrier lost...
  • Hexworx schrieb:

    Die Doppel-Zeilen-Geschichte ist ja auch sehr hilfreich für die Menü-Darstellung, so wie du sie gezeichnet hast.
    Was gibt es denn für Vorgaben für die Icons? Dürfen die höher als 8 Pixel sein oder ist ein klassischer C64-Char die Grenze? (Mein Reload-Button ist 9 Pixel hoch, was ja bei 16 Pixeln Höhe des blauen Kopfbereichs normal kein Problem darstellt.)

    Chagizzz schrieb:

    Was Bilder angeht muss ich komplett passen, habe ich keinen Plan.
    Kein Problem. Es gibt dafür teils Bibliotheken, die man einfach einbinden kann, und was da noch fehlt, kann uns bestimmt jemand basteln, wenn wir soweit sein sollten. Bis dahin kannst du Bilder erst mal ignorieren.

    Chagizzz schrieb:

    Was ALT-Namen in den IMG Tags angeht, werden diese häufig immernoch nicht verwendet. [...] Ich würde dann vermutlich bei nicht Vorhandensein auf Proxyebene einen ALT-Namen erstellen (entweder anhand eines Titels oder des Dateinamens (ohne Pfad)).
    Das klingt nach einem sinnvollen Plan.
  • Retrofan schrieb:

    Was gibt es denn für Vorgaben für die Icons?
    Eigentlich keine.

    Retrofan schrieb:

    Dürfen die höher als 8 Pixel sein oder ist ein klassischer C64-Char die Grenze? (Mein Reload-Button ist 9 Pixel hoch, was ja bei 16 Pixeln Höhe des blauen Kopfbereichs normal kein Problem darstellt.)
    Der Button kann auch gerne 9 Pixel hoch sein (oder auch 13/16 was-auch-immer). Oder auch 16x16 Pixel groß. Wichtig ist nur, dass sie dann vertikal zentriert und aneinanderhängend gepixelt werden, quasi wie ein Tile.

    Ansonsten bin ich noch nicht groß weiter gekommen. Suche noch einen nervigen Bug beim Farbsetzen im >255 Pixel-Bereich. Bin ich grad noch wieder dran.
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Hexworx schrieb:

    Der Button kann auch gerne 9 Pixel hoch sein (oder auch 13/16 was-auch-immer). Oder auch 16x16 Pixel groß. Wichtig ist nur, dass sie dann vertikal zentriert und aneinanderhängend gepixelt werden, quasi wie ein Tile.
    Ich habe jetzt mal alle bisher gepixelten GUI-Elemente in ein PNG (mit C64-Palette, 256 x 12 Pixel) gepackt:

    C64Browser-GUI-Font.png
    Kannst du damit direkt etwas anfangen?
  • Neu

    Retrofan schrieb:

    Kannst du damit direkt etwas anfangen?
    Ja, Danke, hab sie alle drin und sind schon schick(er)! Hab' sie nun einfach per Hand nachgepixelt bzw. sie ja schon vorher so (ähnlich) drin gehabt. Passen bislang auch noch schön in die $80-$9F-Lücke (9 x 1x1 / 3 x 1x2 / 4 x 2x2 / = 31 Chars). Wenn nix mehr dazu käme, wäre schön, aber auch nicht sonderlich tragisch, wenn nicht.

    Hab' mir nur die Tage den Code etwas zerschossen :schande: , weil ich an zu vielen Schrauben gleichzeitig gedreht habe und nur noch die erste 'Kolumne' sauber geschrieben wird. Bin da am suchen...

    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Neu

    Hexworx schrieb:

    Ja, Danke, hab sie alle drin und sind schon schick(er)!
    Danke. Ist deine Technik auch in der Lage, den 16x16 Pixel Hintergrund eines Icons, wie von mir angedeutet, bei klick, Tab (oder sogar mausover) umzufärben?

    Die Funktionen sind wahrscheinlich weitgehend selbsterklärend: Pfeil links/rechts dienen der Navigation in der "History", wobei man es beim C64 nicht übertreiben muss, was die Anzahl der gemerkten Einträge angeht. 8 sollten dicke reichen. Dann folgt der Geschwungene Pfeil, der einen Reload andeuten soll. Das X schließt die Seite (und öffnet eine, in den Prefs definierte, Startseite – da wir ja keine weiteren Fenster/Tabs haben) oder stoppt einen Seitenaufbau, solange er nicht beendet wurde. Auf der rechten Seite der URL-Zeile folgt dann das Pluszeichen, dass einen Bookmark anlegt und das M, welches weitere Menüpunkte (vielleicht speichern der aktuellen Seite als Text, öffnen der Bookmark-Liste, Einstellungen ...) anbietet.

    Hexworx schrieb:

    Hab' mir nur die Tage den Code etwas zerschossen
    Das tut mir leid. Ich hoffe, dass du das schnell wieder repariert bekommst.
  • Neu

    Retrofan schrieb:

    wobei man es beim C64 nicht übertreiben muss, was die Anzahl der gemerkten Einträge angeht.
    ...das merken könnte doch auch der Proxy übernehmen.

    Retrofan schrieb:

    Das X schließt die Seite (und öffnet eine, in den Prefs definierte, Startseite – da wir ja keine weiteren Fenster/Tabs haben)
    ...auch TABS könnte ggf. ein Proxy "offenhalten" (zwischenspeichern) und ohne wirklich neu zu laden neu senden. Die TABS könnte man dann im Browser auch als Hamburger Menü darstellen.

    Was evtl. noch fehlt, ist ein vor und zurück innerhalb einer sehr Quelltext intensiven Seite (die z.B. nicht in den Speicher eines c64 passt). Wobei das sinnvoller Weise über die seitliche Laufleiste erledigt werden könnte.
    carrier lost...
  • Neu

    Chagizzz schrieb:

    ...das merken könnte doch auch der Proxy übernehmen.
    ...auch TABS könnte ggf. ein Proxy "offenhalten" (zwischenspeichern) und ohne wirklich neu zu laden neu senden.
    Gute Idee. Aber ich wollte dem Proxy nicht zu viel Arbeit zuschieben – nicht dass der Proxy-Programmierer deshalb noch die Lust verliert. ;)

    Chagizzz schrieb:

    Was evtl. noch fehlt, ist ein vor und zurück innerhalb einer sehr Quelltext intensiven Seite (die z.B. nicht in den Speicher eines c64 passt). Wobei das sinnvoller Weise über die seitliche Laufleiste erledigt werden könnte.
    So hatte ich mir das auch gedacht. Eine Seite wird bis etwa zum Speicherlimit (vorher kundgetan, könnte ja auch eine REU vorhanden sein) auf den C64 geschoben und wenn man mit dem Scrollen ans vorläufige Ende stößt, dann schiebt der Proxy Daten nach (bzw. überschreibt die ältesten Daten).
  • Neu

    Retrofan schrieb:

    Ist deine Technik auch in der Lage, den 16x16 Pixel Hintergrund eines Icons, wie von mir angedeutet, bei klick, Tab (oder sogar mausover) umzufärben?
    Sicherlich. Ist zwar noch nicht wirklich drin, aber bei einer festen Position des Buttons im 8-Px.-Raster ja eh kein Thema. Die Tabulator-Funktion ist aber noch nicht sauber drin, so dass der Button beim Schreiben der Button-Zeile in einem durchgehenden String noch nicht (automatisch) exakt im Raster platziert wird (es sei denn, man würde ihn einzeln printen). Jedenfalls keine wilde Baustelle.

    Retrofan schrieb:

    Ich hoffe, dass du das schnell wieder repariert bekommst.
    Wird schon werden. Das Wetter ist die Tage aber einfach zu schön, um daran rum zu basteln. Da treib' ich mich lieber im Garten rum :)
    Read'n'Blast my jump'n'stop-text-sprite-scroller Select A Move

    Ex-TLI (The Level 99 Industries) & Ex-TNP (The New Patriots) & Ex-TEA (The East Agents) & ?
  • Benutzer online 1

    1 Besucher