Powerbook G3 startet nicht

  • puhh, im Netz bin ich mal ein bisschen rumgestolpert uaf der Suche nach OS X 10, da finde ich aber nur Updates welche Versionen vorraussetzen die ich nicht habe.


    Daher werde ich wohl beim 9er bleiben müßen und mich durch die Aktualisierungen hangeln.


    Irgendwie ist das alles bis jetzt sehr verwirrend für mich mit dem ganzen Software-Chaos, und da wird immer auf Windows geschimpft... :haue:


    Aber ich werde durchkommen ;-)


    Nun habe ich erst mal meine Schicht zu ende zu reissen, und dann geht das aber los, aber wie ...

  • So allmählich regt der Kasten mich auf, bzw Apple...


    Aus dem BS heraus sagt die Softwareaktualisierung mir immer nuir, dass es keine Updates gibt.


    Im Inet kann ich keine Updates zum Download finden, nur Anleitungen usw.


    Apple selbst schickt einen auf ihren Seiten zu den Downloads immer auf die Supporthauptseite, dort ist das OS nicht mehr gelistet.


    Einzig irgend so eine Uni in England hat Updates bereit, aber für die englischen Versionen, ist ja auch logisch...


    Nach Mac OS X 10.4 habe ich nun auch mal geschaut, aber ich bin nicht bereit für Son alten Kram 65 Euro oder mehr auszugeben.


    Gebraucht ab 35 Euro zu haben, aber bekomme ich mit einer gebrauchten Probleme? Bin ja nun wirklich absolut unbedarft was diese Firma angeht.(und leicht macht sie mir es auch gerade nicht ;-))


    Hat jemand eine Idee?


    PS: um die Gemüter zu beruhigen, mit meinem Surface mit dem ich immer hier schreibe bin ich auch manchmal am Hadern, man schaue sich nur mal an, was das mir oftmals an Rechtschreibfehler Reinhart, bzw einfach meine Wortwahl ignoriert und macht was es will aus dem was ich schreibe ;-)

  • So allmählich regt der Kasten mich auf


    Du musst immer bedenken, dass du dir Support für ein 15 Jahre altes Gerät erhoffst, dessen originäres Betriebssystem schon sehr lange (über 10 Jahre) EOL ist.


    Erst einmal ist die Quelle für ein gebrauchtes Mac Betriebssystem vollkommen egal. Es gibt keine Seriennummern und keine Online-Aktivierung. Wenn du also eine alte Mac OS X DVD erwirbst oder findest, dann kannst du sie auch nutzen. Ich will dich nicht zu unlauteren Handlungen anstiften – aber auch ein Torrent Download würde funktionieren. Bei älteren Mac OS X DVDs/CDs (ich glaube bis Version 10.4 Tiger) liegt oftmals auch eine Mac OS 9.x.x CD bei. Wenn du zu einem Retrocomputertreffen kommen kannst, wird dir sicherlich jemand seine Scheiben für eine Installation zur Verfügung stellen.


    Mac OS 9 Updates sind nicht mehr offiziell bei Apple herunterladbar (tote Links). Aber immerhin die Anleitung, welche Updates man in welcher Reihenfolge einspielen muss. Updates habe ich noch hier gefunden, allerdings etwas umständlich als Multiparts. Ich habe hier noch eine weitere Anleitung gefunden, allerdings funktioniert der FTP nicht so richtig.


    [edit:] hier hat jemand die nötigen Updates (auch deutsch) hochgeladen.

  • Updates habe ich noch hier gefunden, allerdings etwas umständlich als Multiparts.


    Diese Updates hatte ich auch gesehen..sind allerdings (internation) english und nicht deutsch.
    Mutltipart war fuer mich noch kein Problem, da wenn man die Parts alle auf den StuffIt Expander fallen laesst mountet der Mac alle (so habe ich es im Kopf) und dass man Disketten erstellen muss und liest von dem jeweilgen Image beim installieren.


    Erstmal muesste man wissen ob er "nur" 9.0 oder 9.1 oder 9.2 hat....

  • Meine ist die Version 9.0.4,ich brauche also Updates ab 9.1.


    Erwartet habe ich keinen offiziellen Support, aber schon, dass man die Updates aus dem Archiv noch laden kann.


    Naja, und eben auch, dass es im Netz tonnenweise alternative Quellen gibt, Apple ist aber anscheinend anders...


    Nun denke ich aber, dass ich wohl auf eine Gelegenheit einer originalen OS X 10.4 warte.


    Denn der Apple ist ja so noch gut in Schuss, da ist entgegen einiger Vermutungen nichts kaputt am Gehäuse und da darf er dann auch ein original besitzen !


    Und Torrents lade ich grundsätzlich nicht.


    die Links zu den Updates werde ich mir anschauen, heute wird das aber nichts mehr, hole gleich einen CBM ab und dann ist schon bald Zeit für die Arbeit


    Auf jeden Fall schon mal Danke für die engagierte Hilfe!


    Bis denn, Sven

  • Naja, und eben auch, dass es im Netz tonnenweise alternative Quellen gibt


    Man muss bedenken, dass Mac OS 9 aus den 90ern stammt. Damals lagen Updates noch nicht unbedingt im Netz (schon auch aber das war nicht die primäre Quelle), sondern sie wurden auf Heft-CDs der Fachmagazine gepackt. Und wer damals so einen Rechner hatte, der hatte auch die MacUp oder MacWelt oder ähnliches. Und da waren dann die Updates jeden Monat drauf. Bei Mac OS X ist ein Online-Updater eingebaut – da muss man nicht mehr manuell nach Updates im Netz suchen (kann man aber, wenn man offline updaten will).


    Noch was: Wenn man einen ähnlichen Rechner (gleiche CPU) mit upgedatetem System hat, kann man auch einfach das System (bei OS 9.x per simplen Kopieren) übertragen und nutzen. Bei OS X geht das auch, da muss man aber Carbon Copy Cloner (CCC) o.ä. verwenden, um alle System-Dateien zu erwischen. Ich mache das hier öfters: Einen Rechner richtig einrichten und dann das ganze System einfach kopieren.


    Nun denke ich aber, dass ich wohl auf eine Gelegenheit einer originalen OS X 10.4 warte.


    Ich habe mal bei eBay geguckt. Die Preisspanne bei den verkauften Mac OS 10.4 (Tiger) Paketen ist recht weit. Zwischen 5 und 50 Euro ist da alles dabei. Wenn man ein wenig warten kann, dann dürfte man wohl für unter 20 Euro gut was finden können.


  • Was ist mit LAN? Selbst meine ganz alten 68K-Macs habe ich, wenn nicht intern damit bestückt, mit Ethernet-Karten versehen. Dann macht man ein kleines Ad-Hoc-Netzwerk auf und überspielt den gewünschten Kram.


    Was mit LAN ist? Ich könnte jetzt eine lange Liste aller PowerBooks aufzählen, die kein LAN integriert hatten, dafür aber PCMCIA, wie z.B. das 1400, 190, 5300 etc... Und von denen, die LAN eingebaut hatten, brauchen einige auch noch einen externen Transceiver (z.B. 520/540). Natürlich gab's dann auch noch die ganz alten, die weder das eine, noch das andere hatten. Da bleibt dann nur der Weg über Disketten oder AppleTalk (womit das Pismo nix anfangen kann).


    Also nix mit "gemeinsame Schnittstelle" und von Nachrüsten war auch keine Rede. Wenn du von jemandem ein altes PowerBook bekommst mit der Bitte, dort alten Daten runterzukopieren, baust du also erstmal überall Ethernet-Karten ein? Die musst du natürlich auch erstmal haben - und natürlich ist das auch viel einfacher, als gerade eine CF-Karte im PCMCIA-Adapter reinzustecken... ;)


    Quote

    Dann guck dir mal mein jetziges oder das an meinen Schwager gegebene Pismo an.


    Tolles Argument, kann ich ja auch mal eben machen... Ich hab hier jedenfalls zwei komplett restaurierte Pismos stehen, sowie drei weitere defekte bzw. unvollständige, aus denen Teile zur Reparatur der anderen entnommen wurden. Bei keinem sind alle kritischen Stellen ohne Risse. Man muss zum Teil genau hinsehen, um die Risse zu erkennen (Deckel schließen, Licht von der Seite), aber die sind da. Wer schonmal das Display eines Pismos zerlegt hat, den wundert das auch nicht. Wenn deine an den Stellen noch intakt sind, freu dich. Aber die Regel ist das nicht.


    Übrigens brechen die Kunststoffteile um die Scharniere unabhängig von deren Verwendung. Die Feder drückt bei geschlossenem Deckel ohne Unterbrechung von Innen gegen den Kunststoff, bis der durch Materialermüdung irgendwann nachgibt. Selbst ein unbenutztes Pismo, das 15 Jahre eingelagert war, kann daher Brüche aufweisen. Bei einem meiner PowerBooks 1400 ist das auch kürzlich erst passiert. Vor 1,5 Jahren in perfektem Zustand eingelagert, jetzt hat's Risse um die Scharniere herum. Ärgert mich richtig, da das Exemplar noch nie zerlegt wurde, was nun aber fällig ist, bevor der Schaden größer wird.



    @sven1973: Ich hab die meisten Updates auf Deutsch hier in meinem Archiv. Kannst dich gerne per PN melden und mir sagen, was du genau brauchst.

  • Ich habe auf meinem Pismo übrigens Gentoo Linux mit Mate und LXDE installiert. Ich weiß ja nicht, ob bei Mac OS X 10.1 der NSA-Zubringerdienst bereits eingebaut war, aber generell hätte ich Bedenken, ein OS zu benutzen, dass seit 10 Jahren keine Security Updates mehr erfahren hat... sofern man das Powerbook nicht nur für die Vitrine sammeln möchte.


    @Moderator: Bitte Thread nach PC-Bereich/Apple (PPC) verschieben

  • Eigentlich habe ich keine Ahnung was ich damit machen will.


    Für die Vitrine noch zu jung und nicht passend zu dem was ich sonst so sammel.


    Arbeiten... ich wüsste nicht was ich damit arbeiten soll.


    Daher dachte ich, ich spiel mal ein bisschen damit rum, bring ein passendes OS drauf und pack das wieder in dem Karton und warte auf die nötige Reife des Produktes


    Von dem Standpunkt aus braucht es wahrscheinlich nur das originale OS, was ich ja auch habe.


    Also, ab auf den Speicher damit